John-Sinclair-Forum ::: Gruselroman-Forum (http://www.cbmhardware.de/wbblite/index.php)
- Roman-Serien (http://www.cbmhardware.de/wbblite/board.php?boardid=2)
--- John Sinclair (http://www.cbmhardware.de/wbblite/board.php?boardid=4)
---- JS1901-2000 (http://www.cbmhardware.de/wbblite/board.php?boardid=265)
----- Band 1989: Im Reich des Spuks (http://www.cbmhardware.de/wbblite/threadid.php?threadid=13225)


Geschrieben von Dämonengeist am 13.08.2016 um 18:21:

Band 1989: Im Reich des Spuks



Als Myxin die Augen aufschlug, war es noch mitten in der Nacht. Er fühlte sich wie gerädert. Jeder Muskel seines Körpers schmerzte.
Ein kalter Windhauch lenkte seinen Blick zum offen stehenden Fenster, von dem er mit Sicherheit wusste, dass er es vor dem Schlafengehen geschlossen hatte. Myxin lauschte und glaubte, in der Dunkelheit ein seltsames Schaben zu hören.
Der grünhäutige Magier setzte sich leise auf und versuchte, im hinteren Teil der Hütte etwas zu erkennen. Tatsächlich nahm er in unmittelbarer Nähe des Bücherregals eine Bewegung wahr.
Mit der Kraft seiner Gedanken ließ er kurzerhand sämtliche Kerzen im Raum aufflackern. Das warme Licht enthüllte eine Kreatur, wie der uralte Magier sie noch nie gesehen hatte …

Vorschau:

Kara spürte die Gefahr!
Hinter dem Bücherregal lauerte jemand. Sie fuhr herum und schleuderte ihr Schwert. Die Spitze bohrte sich durch den Einband eines schweren Wälzers und blieb darin stecken. Zeitgleich ertönte aus derselben Richtung ein wütender Schrei.
Karas Augen verengten sich zu schmalen Schlitzen, als vor dem Regal eine Gestalt sichtbar wurde. Ein junger Mann, dessen Augen sich blutrot färbten, als sie ihn ansah.
„Wer bist du, und was willst du von uns?“, wollte die Schöne aus dem Totenreich wissen.
Ihr Gegenüber lächelte. „Ich möchte, dass du mir dabei hilfst, eine kleine Reise zu unternehmen ...“ Seine Augenfarbe wechselte wieder ins Gräuliche.
„Wohin genau soll ich dich bringen?“, fragte Kara leise.
„In das Reich der gefallenen Dämonen.“ Seine Augen glitzerten erwartungsvoll. „Ich möchte, dass du mich in das Reich des Spuks bringst.“...

Autor: Daniel Stulgies

Erscheinungsdatum: 23.08.2016

Titelbild: Timo Würz


Geschrieben von Sir Boromir am 13.08.2016 um 19:40:

Hört sich gut an. Bin gespannt wie es im Reich des Spuks aussieht.

Das Cover kann ich gerade nicht bewerten. Bin unschlüssig, ob ich es gut oder schlecht finden soll.

__________________
Urks


Geschrieben von Archmage am 13.08.2016 um 20:48:

Ich wäre überrascht, wenn die "Coautoren" etwas über den Spuk schreiben dürfen, was etwas weiter geht, als das was wir schon kennen. Da JD ja jederzeit etwas ganz anderes schreiben könnte.

Ich tippe darauf, dass wir nie in diesem Roman beim Spuk ankommen.

__________________
JS: 1.022 Tage hinter der aktuellen Handlung
PZ: 0 Tage hinter der aktuellen Handlung


Geschrieben von Sir Boromir am 13.08.2016 um 21:41:

Ich vermute, dass Jason Dark auf oder kurz nach der Convention seinen Rücktritt erklärt. Die Romane bis Band 2000 sind mit Sicherheit schon geschrieben und so wäre auch das Thema Der Spuk für die anderen frei gegeben.

__________________
Urks


Geschrieben von dark side am 13.08.2016 um 23:34:

Die Einleitung bzw. die Vorschau machen ja mächtig Appetit. Doch noch geiler ist der Titel des Romans ...Im Reich des SPUKS Böse Böse Böse . Um die mysteriöse Person in der Hütte müsste es sich eigentlich um IAN handeln. Der hatte ja bekanntlich von dem Täufer den Auftrag erhalten einen bestimmten Gegenstand aus dem Reich des Spuks zu entführen (Würfel des Unheils schätze ich mal). Ich glaube nicht, dass es sich hier um den Trank des Vergessens handeln sollte. Auf jeden Fall bin ich gespannt wie Bolle auf diesen Roman .....zumal er von Daniel Stulgies geschrieben wirdFreude Freude Freude .

__________________

Demnächst:
1. Larry Brent: Band 30 Die mordende Anakonda


Geschrieben von Horror-Harry am 14.08.2016 um 03:02:

Zitat:
Original von Archmage
Ich wäre überrascht, wenn die "Coautoren" etwas über den Spuk schreiben dürfen, was etwas weiter geht, als das was wir schon kennen. Da JD ja jederzeit etwas ganz anderes schreiben könnte.

Die Co-Autoren haben den Spuk doch schon mehrmals mitspielen lassen. Dürfen sie ja auch, solange sie ihn nicht verändern. Und da der Spuk selbst nicht das Ziel des Auftrags ist, wird das auch nicht passieren. Es geht ja nur um etwas aus seinem Besitz.

Cover: Furchtbar. Der Spuk hat zwar eine Echsengestalt, aber das hier sieht eher wie eine gelangweilte Schildkröte aus, und Kara wie eine Holzmarionette.

Kara spürte die Gefahr!
Hinter dem Bücherregal lauerte jemand. Sie fuhr herum und schleuderte ihr Schwert.

Ziemlich blöde Aktion, wodurch sie ihrem Gegner waffenlos gegenüberstehen würde...
...und schleuderte ihr Schwert. Die Spitze bohrte sich durch den Einband eines schweren Wälzers und blieb darin stecken.
Ein Schwert ist keine Wurfwaffe und auch nicht entsprechend ausbalanciert. Und das Buch müsste eigentlich aus dem Regal fallen, bei dem Gewicht des Schwertes...
Alt Augen rollen


Geschrieben von Das Gleichgewicht am 14.08.2016 um 12:30:

Zitat:
Original von Horror-Harry
Ein Schwert ist keine Wurfwaffe und auch nicht entsprechend ausbalanciert. Und das Buch müsste eigentlich aus dem Regal fallen, bei dem Gewicht des Schwertes...
Alt Augen rollen


Hey, Logikversessenheit ist mein Job. Zunge raus




Freue mich schon, dass die Rahmenhandlung hier fortgesetzt wird.

__________________
Aktuelle Lesereihenfolge:

1. Professor Zamorra
2. John Sinclair
3. Coco Zamis
4. Tony Ballard


Geschrieben von Horror-Harry am 14.08.2016 um 14:13:

Zitat:
Original von Das Gleichgewicht
Zitat:
Original von Horror-Harry
Ein Schwert ist keine Wurfwaffe und auch nicht entsprechend ausbalanciert. Und das Buch müsste eigentlich aus dem Regal fallen, bei dem Gewicht des Schwertes...
Alt Augen rollen

Hey, Logikversessenheit ist mein Job. Zunge raus

Ist ja weniger eine Frage der Logik, vielmehr der Physik. Das scheint nicht gerade Stulgies' Stärke zu sein. Wie z.B. in JS 1898, als ein Beifahrer lediglich durch einen Bremsvorgang durch die Windschutzscheibe geschleudert wurde, ohne dass es einen wuchtigen Aufprall gegeben hätte...


Geschrieben von Das Gleichgewicht am 14.08.2016 um 15:02:

Zitat:
Original von Horror-Harry
Zitat:
Original von Das Gleichgewicht
Zitat:
Original von Horror-Harry
Ein Schwert ist keine Wurfwaffe und auch nicht entsprechend ausbalanciert. Und das Buch müsste eigentlich aus dem Regal fallen, bei dem Gewicht des Schwertes...
Alt Augen rollen

Hey, Logikversessenheit ist mein Job. Zunge raus

Ist ja weniger eine Frage der Logik, vielmehr der Physik. Das scheint nicht gerade Stulgies' Stärke zu sein. Wie z.B. in JS 1898, als ein Beifahrer lediglich durch einen Bremsvorgang durch die Windschutzscheibe geschleudert wurde, ohne dass es einen wuchtigen Aufprall gegeben hätte...


Oder als Bill schneller laufen konnte als ein Projektil der Goldenen Pistole, um seine Gartenmöbel in Sicherheit zu bringen. Aber das war von Dark. großes Grinsen

Bei Dark rege ich mich auch immer über das Verhalten von Pistolenkugeln an Mittelalterlichen Plattenrüstungen auf.

__________________
Aktuelle Lesereihenfolge:

1. Professor Zamorra
2. John Sinclair
3. Coco Zamis
4. Tony Ballard


Geschrieben von dark side am 14.08.2016 um 15:12:

Zitat:
Original von Horror-Harry
Cover: Furchtbar. Der Spuk hat zwar eine Echsengestalt, aber das hier sieht eher wie eine gelangweilte Schildkröte aus, und Kara wie eine Holzmarionette.

Ist hier ja hinlänglich bekannt, dass ich nicht gerade ein Fan von Timo Würz Arbeiten bin. Vereinzelt ist (für mich jedenfalls) mal ein brauchbares darunter. Doch meistens kann ich mich mit seinen Werken nicht so richtig anfreunden. Genauso wie das vorliegende hier, auch das gehört nicht gerade zu meinen persönlichen Highlights. Schon allein ne Echse mit menschlichen Armen geht beim SPUK nun schon mal gar nicht. Wenn schon in Echsengestalt, dann bitte auch komplett. Wieso er aber überhaupt in seiner Echsengestalt gezeichnet wurde, wo er diese doch eigentlich so gut wie abgeschworen hatte (denn in dieser Gestalt ist er bekanntlich völlig angreifbar für seine Gegner s.u.a. Band 347 Satans Mädchenfänger) . Ich hätte ihn daher lieber als pechschwarze Wolke mit glühenden roten Augen auf dem Cover gesehen Love . Doch auch früher schon hatten die Künstler Probleme (so auch Altmeister Ballestar) den SPUK richtig in Szene zu setzen (siehe die Cover zu Band 19 Horror Taxi von New York, Band 122 Der Knochenthron, Band 197 Im Jenseits verurteilt, Band 202 Bring mir den Kopf von Asmodina) . Also so richtig gezeichnet wurde er eigentlich nirgendwo. Entweder mit skelettierten Armen und Händen oder mit menschlichen Zügen. Nochmal, der SPUK ist ein gestaltloses Wesen und so sollte man ihn endlich auch mal hinbekommen.

P.S.: Nix für ungut, auch die Cover zu Band 122/202 würde ich mir einiges kosten lassen und sie mir in der heimischen Gruft aufhängenLove großes Grinsen .

__________________

Demnächst:
1. Larry Brent: Band 30 Die mordende Anakonda


Geschrieben von Das Gleichgewicht am 14.08.2016 um 17:58:

Ic hätte ja eher darauf getippt, dass es sich bei der Echse um eine Statue handelt.

__________________
Aktuelle Lesereihenfolge:

1. Professor Zamorra
2. John Sinclair
3. Coco Zamis
4. Tony Ballard


Geschrieben von Loxagon am 14.08.2016 um 18:40:

Tritt dagegen:

Überlebst du, dann ist es eine Statue
Wirst du Jahrmilliarden gefoltert, dann war es der Spuk


Geschrieben von Das Gleichgewicht am 14.08.2016 um 19:27:

Können wir uns auf eines einigen? Es ist schön, dass es bei JS wieder Auftragscover gibt. smile

__________________
Aktuelle Lesereihenfolge:

1. Professor Zamorra
2. John Sinclair
3. Coco Zamis
4. Tony Ballard


Geschrieben von Loxagon am 18.08.2016 um 09:09:



Super!

Achja, Bild passt perfekt zum Inhalt. Es zeigt ... Achtung: FETTER Spoiler!



Roman bekommt ein TOP!

Ich bin zwar im Rückstand, stark, aber als ich beim durchblättern jenen Namen laß ...


Geschrieben von lessydragon am 19.08.2016 um 04:52:

Wow, wenn man sich hier alles durchliest, ist die Vorfreude ja schon echt pur, und vor allem die ausgelösten Fantasien.
Bin ja sowieso ein Spuk-Fan und wundere mich auch, dass man ihn nicht mal so zeichnet, wie er meist klar beschrieben ist.

Die Andeutungen, um was es geht und um welchen Gegenstand, lassen ja auch viele Fantasien zu, wie es mit dem Gegenstand weitergehen könnte und ob John nicht auch ein sehr großes Interesse entwickelt...

Freu mich und kämpfe mich bis dahin durch die nicht ganz so gut weggekommenen Romane.

LG Lessy großes Grinsen Alt

__________________
✨LESSYDRAGON✨
Der Weg ist das Ziel!


Geschrieben von Der Geist des Weines am 21.08.2016 um 20:19:

RE: Band 1989: Im Reich des Spuks

Alles anschnallen und gut festhalten bei diesem Plot!
Freut Euch auf einen Top-Roman, der zwar viele Fragen offenlässt, aber das (Sinclair-)Herz höherschlagen lässt! Und es tauchen Namen auf, mit denen man nie im Leben rechnen würde! Viel Spaß bei m Lesen!!


Geschrieben von dark side am 21.08.2016 um 20:38:

RE: Band 1989: Im Reich des Spuks

Zitat:
Original von Der Geist des Weines
Alles anschnallen und gut festhalten bei diesem Plot!

War der SPUK etwa auch angeschnallt ?. Da gibt es so was wie ne Völkerwanderung in seinem Reich und er schaut (fast) teilnahmslos/tatenlos zu. Spuk ....was ist bloß aus Dir geworden Baff Urks .

__________________

Demnächst:
1. Larry Brent: Band 30 Die mordende Anakonda


Geschrieben von lessydragon am 22.08.2016 um 01:09:

Die Vorfreude steigt, leider hänge ich noch an Band 1987 fest. Aber das liest sich hier ja schon gut an...

LG Lessy großes Grinsen Alt

__________________
✨LESSYDRAGON✨
Der Weg ist das Ziel!


Geschrieben von Loxagon am 24.08.2016 um 16:07:

RE: Band 1989: Im Reich des Spuks

SPOILER ZUM ROMAN

LESEN ALSO AUF EIGENE

G
E
F
A
H
R

Der Roman ist ja raus, also braucht es keine Spoilertags mehr. Dennoch: lesen auf eigene Gefahr. Und so. Wer nicht aufpasst, wird von Justine totgebum...!

@Dark side: naja, Völkerwanderung ... an sich Ian + John + Kara/...
Der Spuk sagt ja selbst, dass er nicht damit gerechnet hat, dass jemand JENE Seele befreien würde.
Nun ist es halt passiert, und er findet es nicht lustig, aber jammert auch nicht seitenlang. Er weiß ja auch: spätestens wenne JENE Seele wieder stirbt, kehrt wie postwendend zurück. Wie ein Bumerang. Nur will ich nicht in seiner Haut stecken, sobald SEELE den Ausgang findet.

Zitat:
Original von Der Geist des Weines
Alles anschnallen und gut festhalten bei diesem Plot!
Freut Euch auf einen Top-Roman, der zwar viele Fragen offenlässt, aber das (Sinclair-)Herz höherschlagen lässt! Und es tauchen Namen auf, mit denen man nie im Leben rechnen würde! Viel Spaß bei m Lesen!!


Naja, EIN Name eigentlich. Aber da habe ich mich tierisch gefreut, dass jene Person wieder dabei ist. Wobei für Kenner eh spätestens beim Kommentar des Dämons wer weiterhelfen könnte die Sache klar war. Ist ja nicht so, dass es sooo viele Dämonen gibt, die zum einen SEHR hochrangig sind und dann auch noch einen Vater haben. Und dann Ians Kommentar dass er eine Waffe sucht, die mit seinem Schicksal (das des Dämons) eng verbunden sei... Da gibt es exakt eine mögliche Kombination, die man ja nun offen sagen darf:

Asmodina und der Bumerang. Wobei ich mich frage was die DE mit dem Bumerang wollen und wie zum Teufel der Spuk an das Ding kommt. Aber ich fand es herrlich, wie Asmodina rumgegiftet hat. Ich an ihrer Stelle hätte einfach gar nichts gesagt und dann erst einmal Kara gekillt. Klar, Asmodina wäre ihr Taxi losgewesen, aber die Gute hätte sich auch leider in Ian "festbeißen" können. Immerhin wurde erwähnt dass Ians Meister der Dämonin nicht traut. Klingt auch nach: "Ich hab Schiss!" Und alleine wegen Asmodinas Rückkehr konnte es nur ein TOP sein.

Der Rest des Romans ist natürlich auch TOP, aber als Asmodina-Fanboy ... Ich hoffe mal, dass sie auch auf Justine treffen darf. Das gäbe einen Zickenkrieg vom feinsten großes Grinsen


Geschrieben von Helgorius am 24.08.2016 um 16:48:

Ich habe den Roman gestern gekauft und dann auch direkt gelesen. Ich muss sagen, dass DS hier insgesamt eine wirklich tolle Geschichte geschrieben hat. Der eigentliche Plot war sicherlich "TOP", die rund 10 Seiten um den Dämon Cassius fand ich persönlich überflüssig und unnötig, das Ende war viel zu kurz und hat mir daher nicht so gut gefallen.

Nun im einzelnen: Der "Besuch" von Ian bei den Flammenden Steinen und Myxin, Kara und dem Eisernen Engel war ein überraschender, aber gelungener Einstieg. Die Reise und der Aufenthalt von Ian und Kara im Reich des Spuks fand ich wirklich top. Völlig überrascht war ich davon, dass Ian die Seele von Asmodina befreien sollte. Das war unglaublich und wirklich super ...

So, jetzt sind wir schon auf Seite 40 und haben doch nur einen Einteiler ...

Auf Seite 57 erreichen Ian und Kara/Asmodina endlich den Tempel im Reich der Vergessenen und lernen dort den ehemaligen Herrscher des Reiches des Spuks kennen. Unglaublich und top und immer noch ein Einteiler ...

Auf Seite 62 ist es dann endlich soweit: Ian findet den Gegenstand, nach dem er im Auftrag des Täufers gesucht hat. Es wird zwar nicht explizit erwähnt, es handelt sich aber um den silbernen Bumerang, mit dem einst der schwarze Tod und auch Asmodina geköpft wurden. Das war sehr überraschend und auch bis hierhin top. Gut gefallen haben mir die Erinnerungen an die Einsätze des Bumerangs, z.B. an die Sinclair-Bände 111/112 (grausame Ritter und Drache Barrabas) oder 239 (Höllenwurm Izzi), die Ian sieht. Wie ich nachlesen konnte, ist der silberne Bumerang niemals vernichtet worden, sondern im Hardcover "Die Rückkehr des Schwarzen Tods" wird erwähnt, dass John ihn verloren hat. Ich bin echt gespannt, wie John den Bumerang verloren hat und wie er in das Reich des Spuks gekommen ist ...

Die Geschichte kann aber jetzt unmöglich in drei Seiten zu Ende sein ...

Leider doch: John taucht auf, zack, zack, zack und tschüss ...

Dieses Ende war mir viel zu schnell, viel zu kurz und daher eher enttäuschend. Schade ...

Ebenso habe ich wirklich gehofft, dass Asmodina länger als 25 Seiten befreit bleibt. Auch das wäre ein Hammer gewesen.


Ich vergebe insgesamt ein "sehr gut" für einen TOP-Roman mit eher mäßigem Schluss. Ich bin wirklich gespannt, was uns als nächstes erwartet. So kann es weitergehen ...

Powered by: Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2004 WoltLab GmbH