logo
-- www.johnsinclair-forum.de -- www.gruselroman-forum.de --
Das Forum zu John Sinclair, Gespenster-Krimi, Vampira, Hörspielen und vielem mehr !
Willkommen !
Falls Sie auf der Suche nach einem Forum rund um klassische und aktuelle Romanhefte sind, sollten Sie sich hier registrieren. Hier finden Sie ebenfalls Rubriken für Hörspiele und weitere Foren. Die Nutzung des Forums ist kostenlos.

John-Sinclair-Forum ::: Gruselroman-Forum » Suche » Suchergebnis » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Zeige Themen 1 bis 20 von 8768 Treffern Seiten (439): [1] 2 3 nächste » ... letzte »
Autor Beitrag
Thema: Band 492: Wilde Gestade
Das Gleichgewicht

Antworten: 2
Hits: 695

13.09.2019 17:53 Forum: 401-heute

Es geht zurück nach Novis. Man bekommt zwar das Wissen um die Klontechnik der Hydriten, doch muss auch eine Anlage dafür errichten. Ein Binnenmeer soll dazu erweitert werden. Vasraa und Xaana müssen zähneknirschend zusammenarbeiten, denn die Initiatoren dulden keine weiteren Konflikte und schauen ihnen genauestens auf die Finger.

Leider haben sich einige Leute am Ufer angesiedelt und wollen nicht weg. In diese angespannte Konfliktsituation hinein brechen völlig unerwartet einige Tentakelmonster aus dem Boden. Kein Problem, die werden von ONE kontrolliert und sind friedlich. Oder?



Rückblende: Vor sechs Wochen ist Eileen aus Kormaks Gefangenschaft entkommen. Doch die von Aruula mühsam aufgebaute mentale Schutzbarriere um ihren überempfindlichen Lauschsinn wurde durch Kormaks alles andere als gastfreundliche Behandlung niedergerissen. Eileen trägt ein Armband von Allheilmittel ONE, um zu verhindern, dass sie völlig wahnsinnig wird. Aber sie braucht dringend Aruula, um wieder zur Normalität zurück zu kehren.

In ihrer Verfassung stört sie ONE und scheint so mächtig zu sein, dass sie die Befehle des Cybers überschreiben kann. So reißt sie die Kontrolle über die Tentakelkreaturen an sich und will die Räumung des Dorfes verhindern. Jedoch kennt sie nur die halbe Wahrheit und hält Xaanas Gruppe deshalb für die Bösen.

Nun greift ONE persönlich ein. Zwei übermächtige Figuren des Zyklus gegeneinander. Zum Glück hat Aruula ihn vor ihrer Abreise auf so etwas vorbereitet und er kann Eileen wieder zur Vernunft bringen.



Apropos Aruula. Die muss auf Cancriss verschiedenste Versuche über sich ergehen lassen, um ihren Lauschsinn zu ergründen. Die Barbarin ist nicht gerade das geduldigste und diplomatischste Versuchskaninchen. Einer der Wissenschaftler im Labor ist in Wirklichkeit ein Nontech. Dass Aruulas Lauschsinn das omnipräsente Netzwerk der Pancinowa noch stärker machen kann, gefällt dieser Gruppierung natürlich überhaupt nicht. Also entführt man sie kurzerhand. Die Pancinowa gehen davon aus, dass Aruula geflohen ist und schalten Matt ein. Der hilft natürlich gern bei der Suche. Dank Wurmlochtechnologie ist man auch schnell von der Erde nach Cancriss gereist. Mit der Hilfe des Titelhelden gelingt es, die Sache richtig zu stellen und das Versteck der Entführer zu finden. Eine Begegnung mit Unterwassermonstern und ein Feuergefecht später ist Aruula in Sicherheit. Natürlich nicht ohne die wichtige Beinahetod-Szene, die kurz vor Ende gerade noch rechtzeitig eingebaut wurde. Das Wesen brüllte markerschütternd. Es warf den Kopf zurück und wollte zubeißen. Aruula klammerte sich an Matt. Ihm wurden die Knie weich. Der Steuerhebel entglitt seiner Hand. Da plötzlich ließ das Wesen den Bootsrand los. Unvermittelt tauchte es unter. Von einer Sekunde zur nächsten war es verschwunden.

Zufällig ist genau jetzt auch das Lausch-Serum bereit für einen ersten Test. Vermutlich wird es eine Generation dauern, bis die DNA der Pancinowa es komplett angenommen hat. Aber für erste Versuche will man Aruula weiter hier behalten. Die ist gar nicht begeistert. Da meldet sich zum perfekten Zeitpunkt während der Diskussion die Über-Lauscherin Eileen. Sie hat die Nase voll von ihrer am Rad drehenden Mentalfähigkeit und möchte gern mit Aruula die Plätze tauschen. Was für ein Zufall, wo man gerade Ersatz braucht, weil Aruula rumbockt. Es passt wieder alles perfekt. Also war Eileen die ganze Zeit ein Plot Device, damit Matt für die letzten paar Abenteuer zum Zyklusfinale wieder seine Gefährtin dabei hat. Raffiniert! Aber auch schade.



In einer kleinen Nebenhandlung bekommt Vasraa Besuch von Kormak. Sie will nichts mehr mit ihm zu tun haben und macht das sehr deutlich. Also gibt es auf Novis fĂĽr den Tyrannen nichts mehr, er will sich ĂĽber den Transferturm auf einen der anderen Monde schleichen.






Durch das Problem mit Aruula wird die Handlung auf der Erde ausgebremst. Matt muss erstmal fĂĽr ein Heft weg nach Cancriss. Im Endeffekt dient das nur dazu, dass seine geliebte Barbarenbraut wieder an seiner Seite ist. Auf Novis kann man mit dem Bau der Klonfabrik beginnen und Kormak muss sich einen anderen Mond suchen, wo er Stress machen kann.



Gute großes Grinsen großes Grinsen großes Grinsen großes Grinsen großes Grinsen Baff Baff Baff Baff Baff (5 von 10 Kometen). Ich glaube zum Zyklusfinale kann ich wieder meine alte MX-Skala ansetzen.

Thema: Abwesend oder "Ich bin dann mal weg"
Das Gleichgewicht

Antworten: 1059
Hits: 328254

13.09.2019 17:28 Forum: Talk

Na dann, viel SpaĂź und Erholung. Augenzwinkern

Thema: Interaktive Karte
Das Gleichgewicht

Antworten: 54
Hits: 29397

12.09.2019 22:28 Forum: John Sinclair

Mal etwas Eigenwerbung. Sieht sehr ĂĽberfĂĽllt aus, aber hier die komplette Weltkarte der Handlungsorte.

https://gruselroman.fandom.com/de/wiki/Weltkarte

Die übersichtlicheren Karten der Kontinente könnt ihr aufrufen, indem ihr oben in der Wiki auf Sinclair --> Interaktive Karte und dann den Kontinent geht.

Der letzte Eintrag ist vom August und ich garantiere auch nicht, dass sie immer aktuell sein wird. Kommt in SchĂĽben, so wie ich Zeit habe.



Vielen Dank nochmal an woodstocks Handlungsort-Thread und alle die dort Daten eintragen, ohne die meine Karte nicht möglich wäre.

Thema: Sinclair-Wiki
Das Gleichgewicht

Antworten: 28
Hits: 11833

12.09.2019 22:22 Forum: Frage und Antwort

Puh. Ich schreibe einfach mal drauflos. Schiebe das schon seit Wochen vor mir her, um die richtigen Worte zu finden. So wird das nie was.


Äh, ja. Wie einige vielleicht wissen, habe ich nach dem Ende der ersten großen Sinclairwiki eine neue Domain bei Fandom Wiki gesichert. Die stand lange leer. Dann habe ich dort die interaktive JS-Karte platziert. (Wo es inzwischen auch eine Weltkarte gibt, zusätzlich zu den Kontinent-Karten)

Vor einigen Monaten habe ich nochmal mit Michael geschrieben. Die geplante Datenbank direkt ĂĽber unsere gruselromane-Seite liegt erstmal auf Eis. Verstehe ich, er hat auch so genug zu tun. Aber Michael hat nichts dagegen, dass es eine offizielle Partnerwiki fĂĽr unser Forum gibt. Texte kann man schnell kopieren. HMTL-Code sollte ebenso ĂĽberall funktionieren. Also habe ich nun damit begonnen, die Wiki zu fĂĽllen. Sollte die Datenbank irgendwann doch noch kommen, kann ich das Zeit immerhin rĂĽberschieben.

Mit einigen Leuten hatte ich per pN Kontakt, fĂĽr Feedback und um zu schauen wer wie mit helfen kann. Der JSFC kann vielleicht sogar eine eigene Domain dafĂĽr erwerben und finanzieren, damit wir das nicht ĂĽber eine Wiki-Community (Fandom) haben, sondern etwas eigenes.


Erstmal habe ich nur mit Zamorra begonnen. Es soll als Partnerwiki nicht nur JS beinhalten, sondern eine Vielzahl an Gruselserien. Mir ist klar, dass das eine Mammutaufgabe ist. Erstmal wäre ich froh, eine Übersicht der Plots für die Serien zu haben, die ich eh lese. Und vielleicht noch die aktuellen Hefte. Wie gesagt, ein wenig Hilfe habe ich schon.


Aber damit will ich heute gar nicht nerven. Mir geht es erstmal um das Feedback. Sollte die Wiki doch dort bleiben, muss erstmal das Grunddesign passen.

https://gruselroman.fandom.com/de/wiki/Pz_1169

Was haltet ihr allgemein davon? Den Texte bitte ignorieren, ich hab nur zur Veranschaulichung irgendwas reingestellt.

Sind die Farben zu düster? Fällt euch irgendwas auf? Oder geht das so? Was ist mit Werbeeinblendungen? Ich kann leider nur ein Design für die komplette Wiki nutzen, bei Sinclair würde das dann genau so aussehen.


Falls jemand Zeit oder Lust hätte, zu helfen, einfach hier oder per pN melden. Egal welche Serie. Aber wie gesagt, ich bin längst noch nicht soweit und habe auch keine Ahnung, ob die Wiki da bleibt.

Wie ich sehe, hat die letzte Woche auch irgendwer schon daran gearbeitet. Ich hätte die Wiki vielleicht auf privat setzen sollen. Naja, solange es kein Spam ist.

Thema: Band 491: Hand in Hand
Das Gleichgewicht

Antworten: 2
Hits: 808

12.09.2019 18:47 Forum: 401-heute

Nachdem die Helden das Wurmloch nach Novis wieder nutzbar gemacht haben, trennt sich die Gruppe. Matt, Xij und der Pancinowa Hyicus springen zum Hort des Wissens. Hier gibt es Daten zum Erdmond, um die nötigen Berechnungen durchzuführen. Es stellt sich heraus, dass man das Signal der Pancinowa verstärken muss, damit die Versetzung des Mondes funktionieren kann. Ein großes Radioteleskop sollte dafür geeignet sein.

Aber erst einmal wollen die Drei mit Quart’ol zu den Hydriten. Dieses mal werden sie hoffentlich freundlicher empfangen, immerhin überbringen sie erfreuliche Neuigkeiten. Aber auch die Bitte, die Klontechnologie den Initiatoren zugänglich zu machen. Jeronimo von der Schaustellertruppe, die im Hort des Wissens Zuflucht gesucht hat, will sich dieses Abenteuer nicht entgehen lassen und eilt schnell hinterher, bevor das obligatorische Reisewurmloch sich schließt. Er ist der typische lustig-ungeschickte Sidekick. So einer hat die Abrafaxe gern mal auf ihren Abenteuern begleitet, habe ich mir direkt gedacht.

Wieder brauchen sie ein Schiff. Direkt Unterwasser zu springen wäre keine gute Idee, man will ja nicht ertrinken. Als man sich ein Boot besorgen will kommt es heftromantypisch zu einem Missverständnis wegen eines Hydritenangriffs und sie werden verhaftet. Zum Glück hat Jeronimo einen Einfall. Durch unorthodoxe Nutzung des Wurmlochgeräts (da der Teleporter der Initiatoren kaputt ist, brauchte man wohl ein neues Allheilmittel) kann man entkommen. Quart’ol soll inzwischen gefoltert werden. Gerade will man beginnen und ihm die Augen herausschneiden, als die Helden in letzter Sekunde „angesprungen“ kommen, um ihm zu helfen. Und wieder in letzter Sekunde nach draußen auf das erstbeste Schiff springen, bevor die Wachen sie töten können. Wo man schonmal bei „ganz knapp“ ist, auch die Taue können sie in letzter Sekunde kappen, bevor die alarmierten Wachen das Schiff erreicht haben. Dafür hat gerade das spontan ausgesuchte Schiff keinen Motor. Man wird also bei der nächsten doofen Welle wieder angespült. Toll. Aber Hyicus öffnet einfach ein Wurmloch unter dem Boot und transportiert alle in Sicherheit. Puh, wieder eine abenteuerliche MX-Passage voller Zufälle und Rettungen in letzter Sekunde. Nun muss Quart’ol nur noch untertauchen und die Besucher bei seinen Artgenossen ankündigen.



Zufällig haben die Hydriten vor wenigen Wochen erst darüber beraten, ob es falsch war, den Menschen Asyl zu verweigern und sie sofort wieder wegzuschicken. Statt einer Entscheidung gibt es nur Streit. Die Oberste Zan’drol überdenkt ihre Haltung und möchte den Menschen eine zweite Chance geben. Doch wie es der MX-Zufall so will wird sie just in diesem Augenblick davon unterrichtet, dass sie abgesetzt wurde. Tja, zu spät. Wutentbrannt verlässt sie die Stadt. Ein Seebeben – zufällig genau zu diesem Zeitpunkt – verwischt ihre Spuren. Nur ihre Geliebte Lyn’ar findet sie. Es sieht alles danach aus, dass die Sache durch die Kraft der Liebe doch noch ein halbwegs glückliches Ende nimmt. Aber NOPE, nicht mit dem gnadenlosen MX-Zufall. Zan’drol wird von einem herabfallenden Gesteinsbrocken getötet, herunterfallende Klaviere oder Ambosse waren wohl aus. Um zu überleben ist Lyn’ar gezwungen, rohen Fisch zu essen, was Hydriten wahnsinnig werden lässt.

Die von Rache besessene Hydritin kehrt nun ausgerechnet jetzt zurĂĽck und kann das Treffen belauschen. Unbedingt will sie den Plan vereiteln, damit alle Hydriten auf der Erde beim Mondeinschlag sterben. Immerhin sind die Fischaliens einverstanden, die Klontechnik zu teilen, wenn die Pancinowa helfen, die Erde zu retten.



Als nächstes springt man nach New Mexico, um wie geplant das Signal zu verstärken. Es sieht schlecht aus, hier in der Radioteleskopanlage ist keine geeignete Antenne zu finden. Doch man könnte zwei davon synchronisieren, das sollte auch funktionieren. Dafür braucht man nur PROTO. Also geht es fix zum Hort des Wissens, um den Panzer zu holen.

Lyn’ar ist dort ebenfalls angekommen, kann natürlich die Helden beobachten und sich heimlich an PROTO heften. In New Mexico müssen Matt und Quart’ol eine der Antennen manuell drehen, eine gute Gelegenheit für die Hydritin. Zufällig verzögert ein Unwetter den Wurmloch-Sprung auf die Schüssel. Lyn’ar hat genug Zeit, im Sturm hinauf zu klettern. Sie legt sich auf die Lauer und greift an, als die anderen hoch oben erscheinen. Und damit kann man die obligatorische Beinahetod-Schusszene von der Liste streichen, yeah. Nun, vom Seil befreit, griff Matt hastig nach der Pistole – und sah im selben Moment, wie es am Abstrahlpol der hydritischen Waffe grell aufblitzte. Zu spät! Zwar kann Matt gerade noch in allerallerletzter Sekunde ausweichen, doch Sie drehte sich, richtete die Waffe erneut auf ihn aus. Und diesmal würde sie treffen! Oder auch nicht! Genau in diesem Augenblick hat Xij bemerkt, dass etwas nicht stimmt und öffnet ein Wurmloch, um nachzusehen. Lyn’ar wird geblendet und stolpert doof, ausgerechnet durch das eben geöffnete Wurmloch. Und es kommt noch ungünstiger für sie. Er sah die beiden Freunde am Boden– und wie Xij den Säbel festhielt. Den Säbel, in dessen Klinge die Hydritin, aus dem Wurmloch kommend, geradewegs hineingetaumelt war!

Hahahaha, ein klassischer MX-Zufall wie er im Autorenhandbuch steht. Naja, jetzt kann man in Ruhe die Antenne ausrichten. Der nächste Schritt zur Rettung der Erde ist getan.



Von Oliver Fröhlich gibt es das Klischee eines MX mit konstruierter Handlung und passgenauen Zufallsereignissen. Andererseits schreitet die Handlung wieder ein Stück voran und das verfolge ich sehr interessiert. Außerdem sind einige Szenen echt toll beschrieben. Das ist MX, wie ich die Serie zähneknirschend und augenverdrehend verfolge, aber auch Spaß an den Abenteuern habe.

Verdiente und ordentliche (6 von 10 Kometen) großes Grinsen großes Grinsen großes Grinsen großes Grinsen großes Grinsen großes Grinsen Baff Baff Baff Baff

Thema: Maddrax Neuauflage (Print)
Das Gleichgewicht

Antworten: 44
Hits: 6151

12.09.2019 18:44 Forum: Allgemeines zu Maddrax

Ich kann mir aber echt nicht vorstellen, dass dieser Lennox-Kram so erfolgreich ist.

Machen Morland und Kollegen ja auch, ihre eigenen Romane nochmal mit Billigcover bei amazon als ebooks raushauen. Dann lieber das Original. Bei ebooks alter Serien fehlt nämlich die Leserseite und es macht mir schon Spaß, nachzulesen, was die Fans früher so spekuliert haben.

Thema: Kleiner interner Wettberwerb: John Sinclair-Slogan
Das Gleichgewicht

Antworten: 82
Hits: 2950

12.09.2019 18:40 Forum: Sonstiges

GlĂĽckwunsch Roland. Schön dass du den Preis angenommen hast. Alles andere hätte den armen Stefan sicher in den Wahnsinn getrieben. großes Grinsen

Thema: Band 490: RĂĽcksturz zur Erde
Das Gleichgewicht

Antworten: 2
Hits: 642

11.09.2019 18:30 Forum: 401-heute

In den letzten 10 Heften des Fremdweltzyklus geht es endlich auf die Zielgerade. Die Helden konfrontieren die Initiatoren mit ihrem Wissen und einer Lösung für das Mentalschirmproblem. Es gibt zwar einige Spannungen, ansonsten sieht die Sache aber gut aus.

Ungünstig ist, dass Sadistin Vasraa zur neuen Sicherheitschefin auf Novis befördert wurde. Außerdem gehen die Intrigen und der Egoismus der Initiatoren selbst in so einer heiklen Lage weiter.

Mit Mikis Raumgleiter geht es zurück zur Erde. Matt, Xij und Kontra Scyprana werden von einigen Pancinowa begleitet, die erstmal das außer Kontrolle geratene Wurmloch in San Antonio in Ordnng bringen. Da im Roman bis jetzt alles nach Plan verläuft braucht es einen Zufall, damit es für den Leser ein wenig Action gibt. Wie wäre es mit dem Überraschungsangriff einer Riesenschnecke aus dem Nichts? Zum Glück kommt die Gruppe noch einmal glimpflich davon.



Naovize Matuu will sich als letzter Überlebender der örtlichen Rev'rends weiterhin an dem Treck rächen, mit dem ihr Niedergang erst anfing. Sie alle bemerken zufällig die Neuankömmlinge am Wurmloch und treffen zum Finale aufeinander. Aber auch hier passiert nichts schlimmeres und Matuu ist schnell erledigt.



Tja, das war es grob zusammengefasst auch schon. Es laufen noch Verhandlungen zwischen den Pancinowa und Initiatoren. Aber wie gesagt, bis jetzt läuft da alles reibungslos ohne Zwischenfälle. Ein eher ruhiger Roman. Solide, aber fĂĽr den Zyklus sehr erfreulich. Deshalb auch großes Grinsen großes Grinsen großes Grinsen großes Grinsen großes Grinsen großes Grinsen großes Grinsen Baff Baff Baff (7 von 10 Kometen)

Thema: Band 2148: Die Blonde, Vampire und ich
Das Gleichgewicht

Antworten: 3
Hits: 409

11.09.2019 17:40 Forum: JS2101-2200

Mir gefällt der Titel gerade. Irgendwie schön oldschoolig.

Thema: Band 489: Hinter dem Mentalschirm
Das Gleichgewicht

Antworten: 3
Hits: 728

10.09.2019 17:50 Forum: 401-heute

Tom, Xij und Xaana organisieren weiterhin den Widerstand in Novis Prime. Die Lage ist in den letzten Monaten immer schlimmer geworden, Kormak hat eine ausgewachsene Terrorherrschaft etabliert. Superlauscherin Eileen und Über-Cyber ONE haben eigene Pläne und begleiten das Trio erst einmal nicht. Das ist sehr gut, so bleiben die übermächtigen Figuren außen vor. Leider ist das nur kurz so, bis sie wie immer dabei helfen, die Handlung zu gestalten.

Neben seinen von der Erde mitgebrachten Riesenspinnen will Kormak auch die Tentakelmonster aus der Geisterstadt irgendwie zähmen und für seine Zwecke nutzen. Das geht gewaltig schief. ONE hält sich aber hier auf, beobachtet alles und kann die Informationen dem Widerstand übermitteln.

Außerdem steckt ein Teil von ihm im Mentalschirm-System auf dem Ringplanet. Dort erfährt er vom Plan der Initiatoren, notfalls die Erde anzugreifen und sich die notwendigen Hirne selbst zu besorgen. Auch diese Neuigkeiten kann er den Helden zuspielen. Mit Eileens Hilfe zeigt er ihnen noch den Aufbau des Mentalschirms, könnte ja interessant sein. Und weil er immer noch nicht ausgelastet ist, will er selbst die Tentakelmonster für den Widerstand abrichten, dafür muss er sich nur mit ihren Hirnen verbinden. Wieso bringt man ONE nicht einfach zur Erde, damit er den Mond zurück setzt? Könnte er sicher, der kann ja alles und das auch noch gleichzeitig.

Xaanas Freund Aki wird von Kormaks Leuten schon länger beschattet und als Überläufer vermutet. Nun ertappt und verhaftet man ihn. Natürlich muss Xaana ihn sofort befreien, was sie selbstverständlich schafft.

Und Xij kommt ein Gedankenblitz. Wenn man passende Gehirne fĂĽr den Mentalschirm braucht, wieso klont man sich nicht einfach welche? Die Initiatoren sind nicht gut genug darin, aber die Hydriten auf der Erde sind Experten auf diesem Gebiet.

Zufällig wird Eileen von Kormaks Leuten erwischt und verhört. Als Telepathin rutschen ihr wichtige Ingormationen heraus. Unter anderem die fiese Wahrheit über den Zweck der Hirne, die Kormak den Initiatoren beschafft. Damit wäre er obsolet. Der Widerstand muss weg!

Zum Finale gibt es deshalb ein kinoreifes Gefecht. Kormaks Soldaten gegen die Rebellen, Riesenspinnen gegen Tentakelmonster. Kormak erwischt sogar Xij. Jetzt! Kormak zielte und drückte den Abzug. Oh, fein, die obligatorische Schuss-Beinahetod-Szene. Genau jetzt taucht in der allerletzten Millisekunde Matt auf und kann verhindern, dass seine Freundin erschossen wird. Der ist nämlich im perfekten Timing mit den Pancinowa auf Novis gelandet. So wendet sich das Blatt schlagartig und Kormaks Plan geht in die Brüche. Er taucht unter, während eine sehr unzufriedene Vasraa neue Sicherheitschefin wird.




Ich habe mich mal mit Zitaten und Ausführungen kurz gehalten. Es ist das gleiche wie immer auf Novis. Packende Action. Die Helden haben Glück, die Gegner sind unaufmerksam oder unfähig. So wie man es braucht.

großes Grinsen großes Grinsen großes Grinsen großes Grinsen großes Grinsen großes Grinsen Baff Baff Baff Baff (6 von 10 Kometen) Jetzt hat man eine perfekte Lösung fĂĽr das Mond-Problem und auch fĂĽr den Mentalschirm. Hoffentlich klappt das nicht alles wie gewĂĽnscht, schlieĂźlich sollte MX eine dĂĽsterere Serie sein.

Thema: Abwesend oder "Ich bin dann mal weg"
Das Gleichgewicht

Antworten: 1059
Hits: 328254

10.09.2019 17:49 Forum: Talk

Oder an Wladimir Golenkow. Ups, Mist. Geht ja nicht mehr. Byebye

Thema: Was habt ihr als letztes gesehen?
Das Gleichgewicht

Antworten: 1098
Hits: 278111

09.09.2019 18:01 Forum: Talk

SchleFaz: Die Fliegenden FeuerstĂĽhle

Die ersten beiden Schrottfilme der aktuellen Staffel fand ich aus kĂĽnstlerischer Sicht interessanter. Der war aber auch unterhaltsam. großes Grinsen

Thema: Band 488: Aruulas Opfer
Das Gleichgewicht

Antworten: 10
Hits: 1423

09.09.2019 17:50 Forum: 401-heute

Da schaffen es tatsächlich drei halbwüchsige Pancinowa die Sicherheitsfeets der Regierung auszutricksen, Zugriff auf das Material zu erhalten und so verfolgen zu können, was mit Matt und Aruula weiter geschieht. Klaro! Die Ökos, die den beiden Menschen geholfen haben, wurden inzwischen wieder frei gelassen. Statt froh zu sein, dass sie nochmal glimpflich davon gekommen sind, wollen sie die Fremden ernsthaft befreien.

Die Helden werden nun im Naturgebiet festgehalten. Aruula ist erwacht. Matt stabilisiert, aber immer noch in seiner Traumwelt gefangen. Dann schaffen es die zwei Ökos tatsächlich, die Wachen des Camps zu überrumpeln. Scyprana und Aruula nutzen diese Chance, zu helfen. So einfach geht das? Ach so.

Nun kann Aruula ungehindert mit ihrem Lauschsinn in die Traumwelt von Matt eindringen und aktiv eingreifen, um ihn da raus zu holen. Sie muss nur aufpassen, dem Effekt nicht selbst wieder zu erliegen. Was dann sehr schnell doch geschieht.

Toll. Jetzt sind wir wieder dort, wo wir schon im letzten Heft waren. Beide Menschen im Koma gefangen und die Pancinowa versuchen von auĂźen sie irgendwie zu wecken.

Dabei wäre es doch viel interessanter, wenn Aruula bewusst versucht, Matt davon zu überzeugen, dass das alles nicht real ist. Während dessen Unterbewusstsein nicht aus der glücklichen Traumwelt in die grausame Realität zurück kehren will. Am Ende wäre eine Rettung ihr Verdienst gewesen, ein Sieg den man sich selbst erarbeitet hat. So sind sie wieder passiv in der Illusion gefangen, die durch gezielte Schmerzbehandlung langsam zum Albtraum wird. Doch selbst das reicht nicht aus, um sie zu wecken. Aus der Not heraus unterbricht man ihre Sauerstoffzufuhr, dann muss der Körper einfach reagieren.

Diese neuen Traumszenen gefallen mir auch nicht mehr. Es ist eine schlimme Apokalypse, mit allen bekannten Feinden, Kreaturen und Ereignissen der Serie, die zusammen geschrieben werden.

Dann ist es wieder nur Aruula, die erwacht. Matt bleibt im Traum gefangen und weiterer Sauerstoffentzug würde ihn töten. Soweit waren wir auch schonmal. Ebenso wenig neu ist es, dass Aruula sofort wieder „rein“ geht, um ihrem Partner zu helfen. Hat bisher ja wahnsinnig viel gebracht.

Pünktlich als es auch den Pancinowa zu viel wird und sie diese Zeitverschwendung abbrechen wollen, erwacht Matt endlich. Gut, sonst wäre das sein Todesurteil gewesen.



Und Aruulas Opfer? Das ist nichts neues oder überraschendes. Sondern ihr bekanntes Angebot, dass sie hier auf Cancriss bleiben will, damit man ihren Lauschsinn erforschen kann, wenn die Pancinowa dafür auf der Erde helfen, den Mond zurück auf seine Umlaufbahn zu setzen. Darüber muss erst beraten werden und es zeigt sich, dass sie den Initiatoren nicht unähnlich sind. Doch um die Wahrheit oder das Wohl der Pancinowa ging es hier schon lange nicht mehr. Sondern darum, Recht zu haben und Recht zu behalten. Ein infantiler Machtkampf.

Schließlich entscheidet man sich, Aruulas verlockendes Angebot anzunehmen. Es ist sowieso kein Problem für die hochentwickelten Aliens, den Mond per Wurmloch zurück zu setzen. Auch Scyprana kommt mit, über das Schicksal der Initiatoren wird später entschieden.



Was fĂĽr ein nerviges Hin und Her. Und am Ende? Ist alles gelaufen wie geplant und erwartet. Wo ist da Aruulas groĂźes Opfer? Dass sie fĂĽr eine Zeit von Matt getrennt bleibt? Die Pancinowa haben ja nicht gesagt, dass sie fĂĽr immer hier bleiben muss oder man ihren Lauschsinn extrahieren will und sie ihn verliert.

Viel Lärm um nichts. großes Grinsen großes Grinsen großes Grinsen großes Grinsen Baff Baff Baff Baff Baff Baff (4 von 10 Kometen)

Thema: Band 484: Die kalte Sonne
Das Gleichgewicht

Antworten: 4
Hits: 729

08.09.2019 11:41 Forum: 401-heute

Ich habe auch den Vorteil, dass ich gerade alles am StĂĽck durchackere und nicht 14 Tage zwischen den Heften warten muss. Augenzwinkern

Thema: Band 487: Perfekte Welt
Das Gleichgewicht

Antworten: 9
Hits: 1025

08.09.2019 11:32 Forum: 401-heute

Matt und Aruula erliegen endgültig der Strahlung, der sie auf Cancriss ausgesetzt sind, und befinden sich in ihrer jeweiligen Traumwelt, wo alles gut ist. Das allein würde mir schon reichen, weil es sich echt nett liest. Zusätzlich versuchen die Pancinowa sie aus diesem komatösen Zustand zu befreien. Immerhin brauchen sie Aruula noch, um ihren Lauschsinn zu erforschen.



Matt ist in seinem Traum mit Aruula verheiratet. Sie haben eine kleine Tochter. Er ist Pilot bei der US Air Force und Christopher-Floyd ist nur ein ganz normaler Komet.

Bei Aruula hat die Barbarin Maddrax aus dem abgestĂĽrzten Metallvogel geborgen und sie leben nun zusammen bei ihrem Volk. Ebenfalls mit einer kleinen Tochter.

Ins Detail kann und möchte ich nicht gehen. Mir fehlt das ganze Vorwissen aus der Anfangszeit der Serie. Wer das hat, wird echt belohnt. Es werden sehr viele bekannte Namen erwähnt und Anspielungen gemacht, von denen mir ein Großteil sicher entgangen ist. Dennoch hatte ich meinen Spaß an dieser kleinen Auszeit. Auf jeden Fall mehr als an Lucy Guths „Hinter dem Spiegel“-Zweiteiler.



Auf Cancriss werden die Ökos befragt, die Matt und Aruula geholfen haben. Ebenso die beiden unfähigen Überwacher aus der Sphäre. Niemand kann helfen. Erst Scyprana gelingt es, Aruula dank ihrer Lauschfähigkeit kurz aus dem Koma zu rufen. Gleichzeitig erleidet Matt aber eine schlimme Schockreaktion und muss wiederbelebt werden. Und auch seine Partnerin hat gleich darauf eine Nahtoderfahrung und sieht sich an Wudans Tafel.

Während man Aruula dann doch aus der Traumwelt befreien kann, steht es um Matt schlecht. Die Wiederbelebung klappt nicht wie geplant. Nein!, schrie es in ihr. Bitte nicht. Nicht Maddrax! Er darf nicht sterben! Wie soll ich ohne ihn leben? Keine Sorge, der Heftromanheld wird weder getötet noch wird er eine Narbe davontragen, da bin ich mir sicher.

Auf der letzten Seite kommt den Pancinowa die Idee, Matt wieder ins Naturgebiet zu bringen und dort weiter zu behandeln. Schließlich ist er da von der mysteriösen Strahlung nicht betroffen. Toll, das wissen sie schon spätestens seit Ende des letzten Heftes. Ist auch ein naheliegender Gedanke und ich habe mich die ganze Zeit gefragt, warum man nicht so handelt. Nur wegen der Vielleicht-Sterbeszene, damit es etwas MX-Drama gibt?



Schon wieder ist es das Ende, beziehungsweise der Cliffhanger, der mir eine Bewertung schwer macht. Warum braucht MX immer sowas? Ich befĂĽrchte auch, die Auflösung der Sache wird mir wieder nicht gefallen. Aber weil man ja noch träumen darf gebe ich hier großes Grinsen großes Grinsen großes Grinsen großes Grinsen großes Grinsen großes Grinsen großes Grinsen großes Grinsen Baff Baff (7,5 von 10 Kometen). Obwohl die Handlung jetzt schon wieder unterbrochen wird, hat mir die Geschichte echt gefallen.



PS. Da hast du dir einen echt ungĂĽnstigen Einstieg in die Serie ausgesucht, Sheila. Aber wie ich dich kenne bist (oder warst?) du trotzdem schnell drin. Schade aber, dass du schon wieder drauĂźen zu sein scheinst. Wie ich das sehe ist Knollo wieder allein bei den 500ern unterwegs?

Thema: Damona King Covercharts Gesamtsieger
Das Gleichgewicht

Antworten: 21
Hits: 307

08.09.2019 11:18 Forum: Damona King Cover-Charts

1) 15. Monster vor St. Malo!
2) 50. Das Hotel der Toten
3) 88. Das Alptraum-SchloĂź
4) 73. Der Fluch der Totengöttin
5) 101. Der Ghoul vom Galgenberg

Thema: GEWINNSPIEL - 1 Jahr Offener John Sinclair Fan Club
Das Gleichgewicht

Antworten: 22
Hits: 466

08.09.2019 11:14 Forum: John Sinclair

GlĂĽckwunsch der Gewinnerin, die ich jetzt nicht spoilere. Schaut euch das Video an. großes Grinsen


Schön, dass jemand frisches gewonnen hat. großes Grinsen




edit: Und natĂĽrlichh auch danke fĂĽr die MĂĽhe und ganze Arbeit, Herr Sinclairfanclub. Augenzwinkern

Thema: Forumstreffen 2019 7.0
Das Gleichgewicht

Antworten: 96
Hits: 3004

06.09.2019 17:51 Forum: Talk

Ich hoffe das Wetter ist sonnig und ihr habt einen tollen Tag.


10 Leute ist doch auch was, es kommt nicht auf die Anzahl, sondern auf die Art der Gesellschaft an, richtig? Augenzwinkern

Thema: Kleiner interner Wettberwerb: John Sinclair-Slogan
Das Gleichgewicht

Antworten: 82
Hits: 2950

06.09.2019 17:40 Forum: Sonstiges

Das muss wirklich Schicksal sein. Genau vor diesem Roman habe ich damals meine Sinclairpause begonnen. Wäre eine gute Gelegenheit, wieder einzusteigen. Gut, für einige ist das vielleicht eine schlechte Nachricht.


GlĂĽckwunsch an Horror-Harry und Wolf55. smile

Und danke für die Idee, Stefan. Es ist immer schön, wenn die Community so einbezogen wird. Ich bin schon gespannt, was dann eventuell der nächste Wettbewerb wird.

Thema: 36 - In den Fängen des Bösen
Das Gleichgewicht

Antworten: 0
Hits: 52

36 - In den Fängen des Bösen 05.09.2019 20:27 Forum: Tony Ballard



Prof. Kulls Plan schien aufzugehen, Melissa besorgte ihm den Jadegott. Doch Malas, der Albtraum-Dämon ließ sich nicht so einfach einnehmen. Zur gleichen Zeit waren Tony, Noel und Arnes gefangen in Kulls Versteck. Die drei hatten kaum noch eine Chance zu überleben, denn sie befanden sich...in den Fängen des Bösen.

Erschienen am 13. September 2019

Zeige Themen 1 bis 20 von 8768 Treffern Seiten (439): [1] 2 3 nächste » ... letzte »
Powered by Burning Board Lite © 2001-2004 WoltLab GmbH
Design based on Red After Dark © by K. Kleinert 2007
Add-ons and WEB2-Style by M. Sachse 2008-2018