logo
-- www.johnsinclair-forum.de -- www.gruselroman-forum.de --
Das Forum zu John Sinclair, Gespenster-Krimi, Vampira, Hörspielen und vielem mehr !
Willkommen !
Falls Sie auf der Suche nach einem Forum rund um klassische und aktuelle Romanhefte sind, sollten Sie sich hier registrieren. Hier finden Sie ebenfalls Rubriken für Hörspiele und weitere Foren. Die Nutzung des Forums ist kostenlos.

John-Sinclair-Forum ::: Gruselroman-Forum » Roman-Serien » John Sinclair » JS2001-2100 » Band 2069: Lykaons Kinder
« Vorheriges Thema | Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Umfrage: JS Band 2069: Lykaons Kinder
top 
4
19.05%
sehr gut 
10
47.62%
gut 
4
19.05%
mittel 
3
14.29%
schlecht 
0
0.00%
sehr schlecht 
0
0.00%
Insgesamt: 21 Stimmen 100%
 
Michael Michael ist männlich
Administrator




Dabei seit: 22.11.2007
Beiträge: 4610

06.03.2018 20:07
Band 2069: Lykaons Kinder
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen



„Carl-Jacob, wo steckt Denise?“
Eva Carlisles Stimme schnitt wie ein Messer in das umnebelte Hirn des Fünfzehnjährigen, der die Augen verdrehte, was die Lehrerin zum Glück nicht sehen konnte.
Seit Tagen schon war er mies drauf, und das Schlimme war, dass er nicht mal benennen konnte, woran das lag. Er wusste nur, dass ihn eigentlich alles anödete und wütend machte.
„Mann, woher ich soll ich das wissen?“
„Weil ihr öfter zusammen seid und ... he, verdammt ich spreche mit dir! Und nimm gefälligst die Sonnenbrille ab, wenn ich mit dir rede.“
„Du kannst mich mal“, zischte der Teenager. Wütend drosch er die Tür zum Klassenzimmer hinter sich zu – und ahnte nicht, dass er geradewegs in sein Verderben lief ...

Geschrieben von Ian Rolf Hill
Erscheinungstag: 6.3.2018

__________________
Wenn die Süße des geringen Preises verflogen ist, die Bitterkeit minderer Qualität wird bleiben.

                                    Michael ist offline Email an Michael senden Beiträge von Michael suchen Nehmen Sie Michael in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
102203
Spätaufsteher Sptaufsteher ist männlich
Haudegen




Dabei seit: 17.06.2017
Beiträge: 628

08.03.2018 12:21
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Der letzte Roman mit Lykaon war leider schon 30 Hefte her. Dementsprechend musste ich in das Thema erst mal wieder reinkommen, was mir nach einem holprigen Start auch gelang.
Im Prinzip lässt es sich kurz zusammenfassen: Lykaon holt seine Tochter Denise zu sich und eine Kreatur der Finsternis wird vernichtet. Dass Agent Johnson sterben musste, gefiel mir nicht so. Die Person hat mir gut gefallen und hätte gerne noch öfter mit Abe Douglas zusammenarbeiten dürfen.

Mir sind zwei Verwechslungen aufgefallen. Kann immer mal passieren Augenzwinkern
Auf S.20 heißt es "Ich denke nicht, dass es daran liegt, Mrs. Carlisle...", diese Aussage wird von Mrs. Carlisle allerdings gegenüber Mrs. Curtis gemacht.
Auf S.49 dann "doch mit Mrs. Coltranes Reaktion...", hier ist natürlich Mrs. Carlisle gemeint. Coltrane ist männlich und Johnsons Partner.

Das Cover ist gut und der Roman bekommt ein "sehr gut".

                                    Sptaufsteher ist offline Beiträge von Sptaufsteher suchen Nehmen Sie Sptaufsteher in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
102231
Der Geist des Weines Der Geist des Weines ist männlich
Doppel-As


Dabei seit: 22.12.2015
Beiträge: 138

11.03.2018 12:04
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Habe ein "sehr gut" vergeben. Da gibt es nichts dran auszusetzen. Sabrina Johnson hätte ich gern wiedergesehen....

                                    Der Geist des Weines ist offline Email an Der Geist des Weines senden Beiträge von Der Geist des Weines suchen Nehmen Sie Der Geist des Weines in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
102341
Helgorius
Tripel-As


Dabei seit: 31.07.2015
Beiträge: 218

11.03.2018 13:32
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Auch ich vergebe hier wieder für IRH ein lockeres "sehr gut" ...

Der Roman war extrem spannend und gekonnt geschrieben.

Auch ich bedauere das viel zu frühe Ableben von Sabrina ... warum sterben immer so viele Leute so schnell und früh ???

Es wäre schön, wenn wir bald schon wieder etwas von Lykaon hören würden. Den zurückliegenden Dreiteiler habe ich im letzten Sommerurlaub gelesen ...

                                    Helgorius ist offline Email an Helgorius senden Beiträge von Helgorius suchen Nehmen Sie Helgorius in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
102343
lessydragon lessydragon ist männlich
Foren Gott




Dabei seit: 21.08.2012
Beiträge: 2662

11.03.2018 14:44
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Ich setze für mich sogar noch einen drauf und haue ein Top raus.

Ich fand den ganzen Hintergrund oder die Entwicklungzum Ziel hin so unübersichtlich, dass ich neugierig blieb und geil auf die Hintergründe war. Echt gut aufgebaut, dass Ganze, so dass John, Abe und Sabrina lange dem Wenigen hinterherlaufen mußten.

So richtig kann man da ja auch nich nicht allem hinterherblicken. Auf jeden Fall ist klar, dass Lykaon was Großes auf einer Pazifikinsel vorbereitet und dazu wohl auch schon reichlich Kinder gezeugt hat, die er wohl nach 14 Jahren, wenn sich das Innere entwickelt hat, wieder einsammelt.
Warum er noch die Klone aussendet, ist noch unklar, zumal sie Lykaons Tochter ja auch hinterschießen und sie auch treffen, obwohl sie auf einer Seite sein sollten.

Die Sabrina hat mir auch echt gefallen, zumal sie es John ach nicht so leicht macht, wie er es oft sonst im Ausland hat. Man konnte die zu erwartenden und entstandenen Schwierigkeiten richtg nachvollziehen.
Leider stirbt sie, hatte die Hoffnung, dass sie als Abes Partnerin aufgebaut wird, zumal John und Abe ja darüber nachgrübeln, wo es auf der Welt noch Geisterjäger-Verstärkung gibt und Amerika vielleicht mehr brauchen könnte. Und wenn man bedenkt, dass Lykaon grade dort großes vorbereitet... Aber es kommen halt nicht alle durch...

Ein scheinbar großes Thema gut vorbereitet und neugierig machend verarbeitet, mehr erwarte ich gar nicht, super verarbeitet das Ganze, also warum nicht ein Top...

LG Lessy groes Grinsen Alt

__________________
✨LESSYDRAGON✨
Der Weg ist das Ziel!

                                    lessydragon ist offline Email an lessydragon senden Beiträge von lessydragon suchen Nehmen Sie lessydragon in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
102346
Orgow Orgow ist männlich
Haudegen




Dabei seit: 19.09.2008
Beiträge: 513

12.03.2018 09:09
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Endlich mal wieder ein Roman mit meinen Lieblingsthema Lykaon. Hat ja ziemlich lange gedauert bis man mal wieder was von ihm gehört hat. Doch ganz so euphorisch wie Lessydragon bin ich diesmal nicht. Denn genau, dass was Lessydragon als so positiv fand (Stichwort Hintergrund unübersichtlich) hat bei mir nämlich genau das Gegenteil bewirkt. Mir war dieses ständige Hinterlaufen ein wenig zu langatmig. Zwar löst sich am Ende tatsächlich alles auf und mit Sabrinas Tod erleidet John einen weiteren Rückschlag, dennoch fand ich diesen Roman aus der Lykaon Reihe bisher am schwächsten. Also jetzt nicht missverstehen er ist noch gut aber verglichen mit den bisherigen muss ich ein paar Abstriche machen. IRH ist ja selber Schuld, dass er die Messlatte so hoch gelegt hat Augenzwinkern. Ich tendiere zwischen einem schwachen sehr gut und einem gut. Da es mein Lieblingsthema ist gibt es einen kleinen Bonus, so dass ich gerade noch ein sehr gut vergebe.

                                    Orgow ist offline Email an Orgow senden Beiträge von Orgow suchen Nehmen Sie Orgow in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
102367
Koboldoo Koboldoo ist männlich
Routinier




Dabei seit: 18.02.2016
Beiträge: 492

16.03.2018 14:04
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Ich fand den ganzen Hintergrund und die Entwicklung zum Ziel ebenfalls unübersichtlich, was mir aber im Gegensatz zu lessydragon überhaupt nicht gefiel. Ich konnte den Roman auch nicht in einem Zug durchlesen, was es zusätzlich erschwerte die drölfzig Personen auseinander zu halten. Das wilde Rumgeballere auf alles, was sich bewegte war auch nicht das Gelbe vom Ei. Generell gefällt mir die Thematik Lykaon, aber dieser Band konnte mich leider nicht fesseln. Nun ja, einer muss ja den Spielverderber machen. Bewertung: Mittel

Cover: Guter Standard.

__________________
Ich lese John Sinclair + MADDRAX

                                    Koboldoo ist offline Email an Koboldoo senden Beiträge von Koboldoo suchen Nehmen Sie Koboldoo in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
102513
Das Gleichgewicht Das Gleichgewicht ist männlich
Team




Dabei seit: 24.09.2008
Beiträge: 8796

27.03.2018 16:59
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Koboldoo
Nun ja, einer muss ja den Spielverderber machen. Bewertung: Mittel


Zwei andere anonyme User haben die gleiche Wertung vergeben. Schade, dass man dazu nichts lesen kann.



Es ist erst wenige Hefte her, dass der Geisterjäger Abe Douglas bei einem Fall unterstützt hat. Leider wird davon nichts erwähnt. Nun geht es für John direkt wieder in die USA zurück, weil Lykaons Kinder aktiv werden. Eigentlich nur eines davon. Und Daddy betreibt einen ziemlichen Aufwand, um sicher zu gehen, dass Denise nichts passiert. Hat er für jeden seiner Sprösslinge eine Wächterkreatur abgestellt?

Ich weiß nicht, warum Lykaon solchen Wert darauf legt. Aber sein Plan hat funktioniert und Denise ist unbeschadet als Werwölfin in seiner Obhut. Ich hoffe, da kommt nochwas. Für besonders mächtige Werwölfe macht der Aufwand sicher Sinn, da ist jedes gesicherte Exemplar Gold wert.


Wenigstens hat Florian mit der Action nicht übertrieben. Es passiert sehr viel, aber die Elemente bleiben überschaubar. Klassisches Krachbummpeng ist eine andere Liga als dutzende verschiedene Monster und eine ganze untergehende Insel. Sabrina hätte es für mich nicht noch gebraucht. Die gewöhnliche überskeptische Agentin, die ihre allerersten Erfahrungen mit dem Übersinnlichen macht. Ihre Reaktionen sind verständlich, trotzdem hat sie mich genervt. Ihren Tod kann ich nur begrüßen, es gibt dank der Co-Autoren schon genug Nebendarsteller in den jeweiligen Plots.

Was haben John und Abe jetzt erreicht? Eigentlich nichts. Was hat Lykaon am Ende des Heftes erreicht? Auch nicht viel. Obwohl er sogar persönlich aktiv geworden ist hat er jetzt eine einzige Werwölfin mehr in seiner Armee, musste dafür jedoch eine Kreatur der Finsternis opfern. Für den Hauptplot nur ein netter Zwischenroman. Gut geschrieben, so wie man Florians Erzählstil gewohnt ist.

__________________
Aktuelle Lesereihenfolge:

1. Professor Zamorra
2. John Sinclair
3. Dark Land
4. Dämonenkiller
5. Coco Zamis

                                    Das Gleichgewicht ist offline Email an Das Gleichgewicht senden Beiträge von Das Gleichgewicht suchen Nehmen Sie Das Gleichgewicht in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
102925
Tulimyrsky Tulimyrsky ist männlich
Kaiser




Dabei seit: 08.10.2008
Beiträge: 1309

02.04.2018 16:00
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Ein klassischer Hill groes Grinsen

Ich habe ein 'sehr gut' vergeben. Der Roman lief runter wie ein dunkles Bier und war im Endeffekt auch so gehaltvoll Augenzwinkern

Die Lykaon-Storyline gefällt mir sehr gut (auch wegen der 'Nebenschauplätze' wie Berserker, etc.) und somit hat war es für mich ein gelungener Roman. In der Timeline der Besonderheiten wohl eher ein Auftakt... aber immerhin hat John auf Abe geschossen und ihn vor einem Suizid bewahrt.

Toller Roman und handwerklich natürlich Over the Top (ohne Silvester Stallone groes Grinsen)

__________________
and the Lord said unto John, "Come forth an receive eternal life." But John came fifth and won a toaster.

What type of meat do priests eat on Friday... nun.

                                    Tulimyrsky ist offline Email an Tulimyrsky senden Beiträge von Tulimyrsky suchen Nehmen Sie Tulimyrsky in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
103120
dark side dark side ist männlich
Foren Gott




Dabei seit: 10.01.2010
Beiträge: 9116

10.04.2018 14:26
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

John erreicht mal wieder ein Hilferuf aus den Vereinigten Staaten. Kein geringerer als sein alter Spezi Abe Douglas ist der Absender. Ein bizarrer Mordfall bereitet dem G-Man heftigste Magenkrämpfe. Laut dem gerichtsmedizinischen Gutachten handelt es sich bei dem Verursacher/Täter um ein großes Raubtier. Der Gedanke liegt Nahe, dass es sich hier um ein Werwolfangriff handelt. John macht sich natürlich sofort auf dem Weg .....Ziel ist Boston. Hätte er vorher gewusst in welches Wespennest er da sticht, er hätte mit Sicherheit seinen Partner Suko mitgenommen.

Fazit:
Flotte, flüssige Werwolfstory um Lykaon. Der Tod der Agentin Sabrina sorgte halt für den nötigen Herzschmerz. Solche Figuren wurden zuletzt ja schon häufiger eingebaut, um anschließend über den Jordan zu gehen. Ein bischen irritiert war ich hingegen über John's Aussage auf S.56 ......"Ich grinste, damit war das schon mal geklärt, und ich verstand durchaus die Ironie, dass ich hier in Amerika mit einer blonden Frau auf Werwolfjagd ging, die denselben Namen wie meine Freundin in London trug. Die Gute hat doch einen Lover und John ist doch mit Glenda zusammen oder meinte Florian das jetzt eher"platonisch" ?.


Besonderes:
1. Auftritt von Egeas Dementer alias Lykaon.
2. Man erfuhr, dass Lykaon mehrer Kinder auf der Welt gezeugt hatte.
3. Desweiteren erfuhr man etwas von Lykaons Plänen. Er betreibt auf einer Insel im Pazifik (ca. 50 Seemeilen vor der Westküste der Vereinigten Staaten) eine Klon-Fabrik bzw. Aufzucht. Somit stellt er sicher, dass es zu keinen Engpässen in seiner Streitmacht/Werwolf-Armee kommt (S.64/65) .
4. John feuerte gleich zwei Kugeln auf seinem Freund Abe ab. Eine davon traf den G-Man und durchschlug seinen Arm. Mit dieser unkonventionellen Methode rettete er seinen Freund vor einem Selbstmord und somit quasi sein Leben (S.54) .

Bewertung:
Ich vergebe ein "gut".

Cover: Halt ein Wuerz.

__________________

Demnächst:
1. LB: Band 0036 Der Wolfsmensch im Blutrausch
2. JS: Band 2106 Der Weg ins entrückte Land

                                    dark side ist offline Email an dark side senden Beiträge von dark side suchen Nehmen Sie dark side in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
103292
Tulimyrsky Tulimyrsky ist männlich
Kaiser




Dabei seit: 08.10.2008
Beiträge: 1309

10.04.2018 16:50
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

[quote]Original von dark side

die denselben Namen wie meine Freundin in London trug. Die Gute hat doch einen Lover und John ist doch mit Glenda zusammen oder meinte Florian das jetzt eher"platonisch" ?.

Dadurch, dass beide jetzt mehr oder weniger feste Partner haben, bleiben sie ja noch immer befreundet... also ist sie seine Freundin, aber halt nicht seine Freundin Augenzwinkern

__________________
and the Lord said unto John, "Come forth an receive eternal life." But John came fifth and won a toaster.

What type of meat do priests eat on Friday... nun.

                                    Tulimyrsky ist offline Email an Tulimyrsky senden Beiträge von Tulimyrsky suchen Nehmen Sie Tulimyrsky in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
103302
dark side dark side ist männlich
Foren Gott




Dabei seit: 10.01.2010
Beiträge: 9116

10.04.2018 18:22
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Tulimyrsky
Dadurch, dass beide jetzt mehr oder weniger feste Partner haben, bleiben sie ja noch immer befreundet... also ist sie seine Freundin, aber halt nicht seine Freundin Augenzwinkern

groes Grinsen ...so ungefähr hätte ich es jetzt letztendlich auch vermutet und Florian sicher auch so gemeint. Dennoch hörte es sich beim Lesen für mich jetzt etwas selsam anBeleidigte groes Grinsen .

__________________

Demnächst:
1. LB: Band 0036 Der Wolfsmensch im Blutrausch
2. JS: Band 2106 Der Weg ins entrückte Land

                                    dark side ist offline Email an dark side senden Beiträge von dark side suchen Nehmen Sie dark side in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
103307
Sheila Conolly Sheila Conolly ist weiblich
Haudegen




Dabei seit: 23.06.2009
Beiträge: 721

11.04.2018 22:31
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

John widmete sich wieder seinen Eiern ...

Himmelherrgottnochmal!!
Ich nippte gerade genüsslich an meinem Cappuccino, während ich diesen Satz las ... und kurz darauf verteilte sich wegen dieses kleinen Satzes und eines daraus resultierenden Lachflashes eine Schnapsglas große Menge von der braunen Brühe auf dem Fußboden!
Und selbst so eine geringe Menge kann weit spritzen und alles mögliche versauen ...
Musste das sein?? Nudelholz
Ich war grad eben noch so schön bei der Gehirnsuppe von Caaaaarl und anschließend beim Zerfleischen von Margory Curtis ... und dann kamen Johns Eier!!
Ich hab nen minutenlangen Lachkrampf gekriegt, bevor ich erstmal wischen durfte, was mich wiederum einige Zeit vom Lesen abhielt! Ich war not amused, obgleich dieser zeitlichen Einbußung ... Das war echt nicht nett, Herr Hill, echt nicht! Zunge raus groes Grinsen

Okay, irgendwann konnte ich dann doch weiterlesen (wie durch ein Wunder hatte das Heftchen keinen einzigen Spritzer Cappu abgekriegt^^)

Also nochmal von vorne:
Holla ... der Roman war doch ein gewaltiger Unterschied zu seinem Vorgänger.
Blutig, stellenweise fast schon eklig - aber cool eklig - , monströs, rasant, angsteinflößend, ordentlich Ballerei und dazwischen FBI und Scotland Yard.
Aber wie sage ich immer: die Vielfalt und die verschiedenen Schreibstile machen den sinclair'schen Lesestoff so interessant smile

Denise Curtis ist also eines von Lykaons Kindern und wurde von ihrer Lehrerin, der KdF Eva Carlisle beschützt, bis sie soweit war, dass Papi sie in Empfang nehmen konnte.
Doch bis es soweit war, pflasterten einige Leichen den Weg. Und zwar auf beiden Seiten.

Die Story hat für mich wieder besonders wegen ihrer Figuren getrumpft.
Allen voran natürlich Abe Douglas. Ich mag den G-Man smile
Seine Kollegin Sabrina Johnson mochte ich dagegen anfangs noch nicht so, die war mir irgendwie zu bockig und schnippisch. Doch dann, als sie einen Werwolf von John runterballert, wurde sie mir sympathischer. Ihre Coolness obgleich der neuen und für sie zunächst eher unglaubwürdigen Lage/Ereignisse war schon irgendwie beeindruckend ... und andererseits ihre menschliche Reaktion während eines Anflugs von Überforderung, als die Anspannung der vergangenen Stunden kurzzeitig nachlässt, sie allein im SUV sitzt und erstmal den Tränen freien Lauf lässt.
Kurz darauf arbeitet sie jedoch routiniert weiter.
Ich fand es daher schon hart, wie sie abgetreten ist ... Gefangen, voller Angst, Schmerz, verstümmelt und noch während der Aussicht auf Rettung durch John wird sie von der Klaue der KdF durchbohrt und stirbt. Das war richtig böse!

Und die zwei FBI-Knilche, die eigentlich Feierabend gehabt hätten ... das war auch nicht nett.
Dann die freundliche und fürsorglich wirkende Lehrerin Eva Carlisle, die sich als wahres Monster entpuppt. Mit welcher Kaltblütigkeit sie vorgeht und so auch Sabrina am Schluss tötet, nur um John bloß noch schnell einen reinzudrücken. Sehr übel ... aber eine perfekte Darstellung der Gattung Kreatur der Finsternis.

Ganz besonders fasziniert, gefesselt und gleichermaßen auch bedrückt war ich aber von der Szene, als Lykaon bei Abe ins Zimmer einsteigt, es kurzerhand zerlegt und G-Man dann mit seinem imposanten Auftreten und Aussehen psychisch so dermaßen zusetzt, dass der sich glatt umbringen will! Hammer!
Die Beschreibungen von Abe's Angst und Panik, von dieser Kreatur zerfleischt zu werden, waren so intensiv geschrieben, dass man sie selbst förmlich spüren konnte und ich hab tatsächlich um ihn gebangt, als er sich die Knarre unter's Kinn hielt. Ich war mir in dem Moment echt nicht sicher, ob er diesmal nicht doch ins Gras beißt.
Zum Glück war da aber noch John, der aufgeweckt von dem Lärm der Schüsse ins Zimmer des Freundes stürmt, die Situation blitzschnell erkannte und die richtigen Entscheidungen traf: sich erstmal nicht um Lykaon zu kümmern, sondern primär Abe davon abzuhalten, sich das Hirn aus dem Schädel zu blasen!

Lykaon selbst wurde in meinen Augen noch furchteinflößender und mächtiger beschrieben, als sonst.
Nicht nur wegen der Erwähnung seines Imperiums, der Klonarmee, seiner direkten Nachkommen, die bis zu ihrem "verstehenden Erwachen" wohl auch noch KdF's in ihrer Nähe haben oder der wahrscheinlichen Beziehungen zur NSA, was wohl manche Dinge in Zukunft zusätzlich erschweren könnte.
Nein, denn allein wenn man schon von ihm liest, könnte man glatt vorsorglich den "Köttel in der Hose hängen haben". Ich hab mir z.B. das Bild vorgestellt, als Abe aus dem Fenster guckt und die zwei roten Punkte auf sich zukommen sieht. Sowas reicht schon, wenn von Lykaon die Rede ist. Der Typ und seine Beschreibungen, DAS ist gruselig hoch Zehn!
Es ist echt schon länger her, dass ich wirkliche Gruselgedanken/-feelings beim Lesen hatte.
Sowas in Worte fassen zu können finde ich viel beeindruckender und auch Gänsehaut fördernder, als jede zerfleischte oder grausam verstümmelte Leiche, an Wände klatschende Gehirnmasse oder blutdurchtränkte Betten, auf denen Opfer zu finden sind, die durch Folter einem Menschen nur noch annähernd ähneln!
Nicht falsch verstehen: auch letztere Art des Horrors hat seine "Reize", aber meine Faszination lag oder liegt da doch etwas mehr auf den angsteinflößenden Beschreibungen von Situationen und Figuren. Sowas zu können und nicht "nur" eine Abfolge von Ereignissen zu beschreiben, sondern sie eben im Hirn und in den Emotionen eines Lesers buchstäblich reinzupflanzen, dass der das Gefühl hat, selbst so zu fühlen, wie einige der Protagonisten (und leidende Figuren - egal ob physisches oder psychisches Leid - finde ich fast "schlimmer", als getötete Figuren ... denn man hat mehr Zeit, sich in sie hineinzuversetzen und ihr Leiden zu teilen, wie z.B. kurz bei Abe oder auch bei Sabrina, wobei man bei ihr ja nicht alles "live" miterlebte) ... Hammer! Da fehlen mir beinahe die Worte, es überhaupt so auszudrücken, wie ich es meine.
Aber nur beinahe ... hoffe ich jedenfalls groes Grinsen

In dieser Story war sogar beides vorhanden, was die ganze Sache regelrecht und nachhaltig sehr bedrohlich wirken lässt. Wenn ich mir den Epilog in Erinnerung rufe, soll es das wohl auch sein, denn Lykaon selbst sagt ja, dass große Dinge ihre Schatten voraus werfen ... und daran zweifle ich keine Sekunde. Ehrlich gesagt freu ich mich schon auf die großen Dinge!
Wenn man jetzt noch dazurechnet, welchen Umfang seine Vorbereitungen haben könnten: seine direkten Nachkommen auf der ganzen Welt, die im Grunde durch sein Zutun ja eigentlich ebenfalls solche mächtigen, furchteinflößenden, wenn auch "kleinere" Lykaons werden können und die jeweils auch noch mindestens eine Wächterkreatur oder KdF in ihrem Umfeld haben, dazu die bereits "gefüllten" Alkoven und die Schergen, die El Cheffe so schon für sich rumrennen hat ... und irgendwo auch noch Phorkys und Carnegra, vielleicht dazu noch der eine oder andere aus der früheren "Dark-Boy-Group" ... das muss ja wahrlich ein Riesending werden, was der da plant!!

Ich kann allein auf Grund des Feelings, das ich hier beim Lesen hatte (und es daher heut Nachmittag auch erstmal kurz sacken lassen musste) nur die Bestnote vergeben: Top!


Das Cover ... nun ja: die Situation ist echt gut getroffen, aber Johns Körperhaltung ist mir irgendwie etwas zu grotesk, auch wenn sie vielleicht genau in der Bewegung festgehalten wurde.
Sie wirkt nicht "echt" auf mich. Dafür finde ich den Wolf gut gelungen, auch wenn seine Körperhaltung ebenfalls ein wenig seltsam anmutet. Doch er ist quasi ein "Tier" und von Katzen kennt man es ja auch, dass sie sich sehr grotesk "verdrehen" können, wenn sie z.B. im Sprung sind.
Also lass ich mich da auch gerne auf eine etwas komische Körperhaltung ein smile

__________________
"Man sieht es, man hört es und man riecht es ... !"
"Also ... das musst du uns erklären, Sheila ... !"
"Man sieht, dass die Whiskyflasche leer ist und hört, dass du voll bist ... und man riecht deine Fahne!"

                                    Sheila Conolly ist offline Email an Sheila Conolly senden Homepage von Sheila Conolly Beiträge von Sheila Conolly suchen Nehmen Sie Sheila Conolly in Ihre Freundesliste auf Füge Sheila Conolly in deine Contact-Liste ein                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
103345
Mr. Benjamin Mr. Benjamin ist männlich
Doppel-As




Dabei seit: 24.05.2017
Beiträge: 127

13.05.2018 15:59
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Hat mir sehr gut gefallen. Ziemlich brutal, ohne genüsslich überzogen zu sein. Gelungener Mix aus klassischen Motiven und modischerer Variation. Abe Douglas und seine neue Freundin werden schön ins rechte Licht gerückt und John hat auch interessante Frauen an seiner Seite. Der Epilog klingt zudem sehr verheißungsvoll. groes Grinsen

__________________
"Ich komme nur mit Studenten zusammen und das ist so ihre Redensweise."

                                    Mr. Benjamin ist offline Email an Mr. Benjamin senden Beiträge von Mr. Benjamin suchen Nehmen Sie Mr. Benjamin in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
104274
Roland
Lebende Foren Legende




Dabei seit: 08.12.2007
Beiträge: 1951

13.11.2018 18:05
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Hier das Cover ohne Computer-Nachbearbeitung.

                                    Roland ist offline Email an Roland senden Beiträge von Roland suchen Nehmen Sie Roland in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
112054
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Powered by Burning Board Lite © 2001-2004 WoltLab GmbH
Design based on Red After Dark © by K. Kleinert 2007
Add-ons and WEB2-Style by M. Sachse 2008-2018