Registrierung Mitgliederliste SucheHäufig gestellte FragenZur StartseiteService

-- www.johnsinclair-forum.de -- www.gruselroman-forum.de --
Das Forum zu John Sinclair, Gespenster-Krimi, Vampira, Hörspielen und vielem mehr !
Willkommen !
Wenn Sie auf der Suche nach einem Forum rund um klassische und aktuelle Romanhefte sind, sollten Sie sich hier registrieren. Hier finden Sie ebenfalls Rubriken für Hörspiele und weitere Foren. Die Nutzung des Forums ist kostenlos.
John-Sinclair-Forum ::: Gruselroman-Forum » Roman-Serien » Tony Ballard » TB1-50 » Band 20: Das Schiff der schwarzen Piraten » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
« Vorheriges Thema | Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Habibi Habibi ist weiblich
Chefin




Dabei seit: 01.10.2008
Beiträge: 5392

Band 20: Das Schiff der schwarzen Piraten Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen



Roxane, die Hexe aus dem Jenseits, stand wie vom Donner gerührt da. Ihr Herz krampfte sich schmerzhaft zusammen.
Vor ihr lag Mr. Silver auf dem Boden. Ohne Bewußtsein. Ein großer herabstürzender Felsblock hatte den Ex-Dämon niedergerissen und unter sich begraben.
Cruv, der häßliche Gnom mit dem Dreizack - Roxanes neuer Freund und Begleiter -, starrte fassungslos auf den reglosen Hünen.


Erscheinungsdatum: 24.06.1983

Teil 3 von 3

Cover: Ugurcan Yüce


Diesen Roman bewerten !

09.02.2009 12:37 Habibi ist offline Email an Habibi senden Beiträge von Habibi suchen Nehmen Sie Habibi in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Wicket Wicket ist männlich
Kaiser




Dabei seit: 30.04.2012
Beiträge: 1426

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Das große Finale der Trilogie um die Geschehnisse in dem kleinen Fischerdorf Cullkirk, welches von den Zombie-Piraten heimgesucht wurde, sowie das Ende der Odyssee auf der Prä-Welt Coor, birgt storytechnisch ein gewaltiges Potential.

Grundsätzlich wurden hier alle Register gezogen - speziell der Handlungsstrang um die Reise zum Tunnel der Kraft ist aus meiner Sicht phänomenal. Hier zündete der Autor ein wahres Feuerwerk an Ideen, die Ereignisse überschlagen sich förmlich und ich habe sehr mit Roxane, Silver, Cruv und nicht zuletzt Tony mitgefiebert. Alles hat für mich gestimmt, ich hätte locker die volle Punktzahl gegeben - hätte, wenn...

Ja, was war denn da los gegen Ende der Reise??

Für mich wirkte leider das große Ende, auf das die gesamte Trilogie so fantasievoll hingearbeitet hatte, irgendwie dann doch ein wenig zusammengeschustert. Nicht zum ersten mal hatte ich beim Ballard lesen das Gefühl, ein Finale im Schnelldurchlauf zu erleben, da, Urks - huch - geschockt das Ende der Seitenanzahl in Sicht kam, und der gute Morland ja noch schnell alle Handlungsstränge zufriedenstellend zuende führen musste. Leider wirkte es gerade bei dieser äußerst gelungenen Trilogie auf mich doch recht störend, dass der Tunnel der Kraft (um den es ja schließlich DIE GANZE ZEIT(!) ging) letztendlich so lieblos und blass dargestellt wurde. Hier hätte ich mir eine detailliertere Schilderung, gerne auch auf Kosten der Geschehnisse in Cullkirk, gewünscht.

Nun ja, dennoch war ich mit dem Ausgang des Abenteuers zufrieden. Yoras erneuter Auftritt sorgte bei mir wirklich für eine Überraschung und auch über den Zuwachs für das Ballard-Team in Form des pessimistisch veranlagten Gnoms Cruv, habe ich mich sehr gefreut.

Fazit: Der Abschluss der Trilogie strotzt nur so vor brillianten Einfällen und die Handlung wird zufriedenstellend (wenn auch etwas plötzlich) zuende geführt.

4 von 5 magischen Ringen

__________________
The oldest and strongest emotion of mankind is fear, and the oldest and strongest kind of fear is fear of the unknown. (H.P. Lovecraft)

02.06.2012 19:36 Wicket ist offline Email an Wicket senden Beiträge von Wicket suchen Nehmen Sie Wicket in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

woodstock woodstock ist männlich
Administrator




Dabei seit: 29.11.2008
Beiträge: 11139

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Also ich habe mich mit diesem Zack-Bumm Ende langsam angefreundet.
Vor allem hat mir in diesem Roman gefallen – ab in den Tunnel, nicht erst mit rechts drehenden Farben aufhalten sondern direkt wieder ins Geschehen eintauchen.
Für mich im übrigen einer der großen Unterschiede zu Sinclair. Geht alles etwas schneller bei Ballard.
Zum Ende verrate ich jetzt nichts fand es aber viel versprechend.

__________________
Ein Meister ist nicht derjenige, der etwas lehrt, sondern jemand, der seinen Schüler dazu anregt, sein Bestes zu geben, um ein Wissen zu entdecken, das er bereits in seiner Seele trägt.
Wenn es in einer Ehe keine Meinungsverschiedenheit gibt, dann ist einer ein Trottel
Den Tagen mehr Leben geben nicht dem Leben mehr Tage

16.11.2013 15:57 woodstock ist offline Email an woodstock senden Beiträge von woodstock suchen Nehmen Sie woodstock in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Maphi Maphi ist männlich
Kaiser


Dabei seit: 11.09.2012
Beiträge: 1451

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Der zweite Teil ist ein super Roman, sehr kurzweilig und spannend.
Einzig die oben schon erwähnten Hypno-Augen, naja das war nichts.
Bin jetzt auf den dritten Teil gespannt, wie sich alles zusammenfügt ....

08.12.2013 18:49 Maphi ist offline Email an Maphi senden Beiträge von Maphi suchen Nehmen Sie Maphi in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Horror-Harry Horror-Harry ist männlich
Foren Gott


Dabei seit: 23.09.2009
Beiträge: 3122

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

@ Maphi:
Hast du dich da evtl. in der Nummer vertan? Augenzwinkern

09.12.2013 01:39 Horror-Harry ist offline Beiträge von Horror-Harry suchen Nehmen Sie Horror-Harry in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Maphi Maphi ist männlich
Kaiser


Dabei seit: 11.09.2012
Beiträge: 1451

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Oh Shit, ich seh es gerade.

Habe mich da tatsächlich vertan Wall

Das Gedächnis lässt langsam nach und die Augen noch viel mehr Alt ( Ach ja, und wer lesen kann is klar im Vorteil)

Also ich habe mittlerweile auch den letzten Teil der Trilogie gelesen und muss sagen insgesamt war sie sehr gelungen und bekommt von mir eine Sehr Gute Wertung.
Die Reise zum Tunnel der Kraft war super beschrieben und ich wollte garnicht mehr aufhören zu lesen.
Das Ende fand ich dann ,wie oben schon beschrieben , mal schnell so abgehandelt. Nach dem Motto , is ja schliesslich nur ein Dreiteiler und kein Vierteiler.

11.12.2013 21:27 Maphi ist offline Email an Maphi senden Beiträge von Maphi suchen Nehmen Sie Maphi in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

iceman76 iceman76 ist männlich
Administrator




Dabei seit: 22.09.2008
Beiträge: 7157

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Die Hexe Roxanne, Mr. Silver und der Gnom Cruv sind auf dem Weg zum Tunnel der Kraft. Dort soll Mr. Silver seine Kräfte wiedererlangen. Diese hatte er im Kampf mit Mago´s Schergen eingebüßt. Auf dem weg dorthin lauern zahllose Gefahren denen sie sich stellen müssen. Kurz vor dem Tunnel der Kraft stoßen sie auf 5 schwarze Zentauren... denen gelingt es Roxanne, Mr. Silver und Cruv in die Defensive zu drängen... Mr. Silver wird ausgeschaltet... einer der Zentauren will ihm den Kopf abschlagen...

Währendessen ist Tony Ballard in der realen Welt sehr arg in Bedrängnis geraten. Kein anderer als sein alter Spezi Rufus ist aufgetauscht. zusammen mit den Geister-Piraten will er Tony den Garaus machen... die Piraten müssen nur noch mit Ihren Säbeln zustoßen... da ist Tony Ballard plötzlich verschwunden.... eine Geisterhand hat ihn ergriffen....

Unterdessen muß sich Tony Ballards Freundin Vicky Bonney mit der Hexe Yora herumschlagen. Yora ist eine Zwillingsschwester von Roxanne... allerdings dient sie dem bösen... Das Ballard-Team glaubte bisher Yora vernichtet zu haben... ein Irrtum...


Fazit: Ich vergebe auch für diesen Roman vier von fünf Sternen. Am meisten hat mir gefallen das der Gnom Cruv das genze unbeschadet übersteht und mit auf die Erde kommt!
Der Dreiteiler war in seiner Gesamtheit echt gelungen!!

__________________

*** Eintracht Braunschweig ***
*** Tradition seit 1895 ***
*** Deutscher Meister 1967 ***
Liest gerade: irgendwas was mit Grusel zu tun hat!

18.05.2018 09:59 iceman76 ist offline Email an iceman76 senden Homepage von iceman76 Beiträge von iceman76 suchen Nehmen Sie iceman76 in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Das Gleichgewicht Das Gleichgewicht ist männlich
Team




Dabei seit: 24.09.2008
Beiträge: 8574

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Bei seinem Kampf gegen den Drache in der Schlucht zum Krafttunnel wurde Silver unter einem Felsbrocken eingeklemmt und kann seine Beine nicht mehr spüren. Aber keine Sorge, alles geht gut. Nachdem er befreit wurde regelt Roxanes Heilmagie den Rest und er kann wieder laufen wie zuvor. Wäre ja schlimm, wenn der Weg zum Tunnel echte Spuren mit Konsequenzen hinterlassen würde.

Für Silver sind die Prüfungen auch weniger ein Problem. Er ist ein echter Kerl und hat sein Höllenschwert. Vielmehr muss er aufpassen, dass der schwächliche Gnom und seine Hexenfrau überleben.

Es wird spannend, als das Trio auf eine Gruppe Zentauren trifft. Die würden Silver passieren lassen, wenn er ihnen Roxane überlässt. Der weigert sich standhaft und lässt es lieber auf einen Kampf ankommen. Wäre eine gute Prüfung seiner Loyalität gegenüber Freunden gewesen. Er hätte sie auch klar bestanden. Ist es leider nicht, das nächste Verkloppen steht bevor. Dieses mal unterliegen die Helden ihren Gegnern. Zum Glück steht einer der magischen Monolithen direkt in der Nähe und Roxane kann Tony herbeirufen.

Um den steht es in Cullkirk gar nicht gut. Rufus' Falle ist zugeschnappt. „Mir blieb nur noch eines: zu warten, bis sich die Säbel in meinen Leib bohrten.“ Sieht sehr schlecht für ihn aus. Aber Halt „Nie wäre ich auf die Idee gekommen, dass mich im schrecklichsten Augenblick meines Lebens noch der verrückteste Zufall, den es je gegeben hatte, retten würde. Doch es gibt solche Zufälle. Viele Verbrechen mussten von der Polizei ungelöst zu den Akten gelegt werden, wenn ihnen nicht Kommissar Zufall beistehen würde.“

Das sehe ich ganz anders, vielmehr werden viele Fälle durch die akribische Ermittlungsarbeit fähiger Polizeibeamter gelöst, die dafür auch mal viele Nachtschichten schieben. Zufall ist da eher ein netter Zusatzfaktor. Das ist aber auch egal, diesen Heftromanzufall kann mir Morland so nicht gutreden.


Tony löst sich also auf und wird nach Coor transportiert. Dort warten wie befürchtet tatsächlich nur weitere Kämpfe auf dem Weg zum Krafttunnel. Diese sind nicht einmal die versprochenen Prüfungen, sondern einfach nur aggressive Bewohner der Dimension. Morland hat im Vorfeld zum Krafttunnel behauptet, dass jeder geprüft wird, der seine Magie nutzen will. Wo bitteschön bleiben diese Tests? Eine der größten Enttäuschungen der Trilogie, weil ich sehr gespannt war, was der Autor sich so alles einfallen lässt. Und die Aneinanderreihung von bloßen Kämpfen – auch wenn sie gut geschrieben sind – spricht nicht gerade für viel Einfallsreichtum.

Dann heißt es bei Morland mal wieder Flugdrachen statt Flugdrache. Aber was will ich von jemanden erwarten, der Zombies und Geister vermischt? Als man dann die Flügel des toten Drachen mit ihren Sehnen verbindet und diese tatsächlich als Gleiter nutzt, um über den See zum Krafttunnel zu kommen, war bei mir Schluss. Morland soll mir bitte genau beschreiben, wie das funktionieren kann.



Ist die Handlung in Cullkirk besser? Zumindest stellenweise durchaus. Rufus hat weiterhin die drei jungen Männer in seiner Gewalt und in seinem Bann. Und er macht klar, sollte irgendjemand etwas Dummes unternehmen wollen, wird er sie zum Selbstmord zwingen oder ihre eigenen Freunde und Verwandte anzugreifen. So gelangen die Bösewichte unbehelligt mit dem Piratenschatz zurück auf das Geisterschiff. Als tatsächlich jemand eingreift, tötet Rufus ihn gnadenlos. So wünsche ich mir das! Der Dämon hat einen simplen aber guten Plan, setzt ihn konsequent um, kein Wunder durch Autorenhand geschieht, stattdessen hat das emotionale Handeln einer Nebenfigur knallhart Auswirkungen. Das war aber auch schon die einzige Szene, die mir richtig gefallen hat.

Warum muss Yora jetzt dazu kommen? Erst Atax, dann Rufus, jetzt die Totenpriesterin. Wenn sie wenigstens zeitweise zusammen arbeiten würden, so hat Dark das bei JS immer begründet. Sie stellt Vicky eine Falle und will sie sofort mit ihrem Seelendolch töten. Als wehrloses Fräulein hat die keine Chance. Und ich frage mich, welches „gerade rechtzeitige“ Erscheinen eines Hauptcharakters oder welche Deus Ex Machina dieses mal den Tod einer Figur verhindert. Natürlich spielt Yora dann mit ihr. Teleportiert sie auf das Geisterschiff. Will sie jetzt doch nicht töten, sondern lässt das einen Zombiepiraten machen. Als der sie bewusstlos gewürgt hat, hält sie den Untoten auf und lässt Vicky unter Deck bringen. Und jetzt wartet man erst einmal in aller Seelenruhe, bis sie wieder erwacht ist. Genug Zeit andernorts die Handlung voranzutreiben, damit man dann Kapazitäten für Vickys Rettung übrig hat.

Von Coor ist man dann nämlich auch aus dem Tunnel der Kraft zurück. Silver hat seine Kräfte wieder und setzt sie direkt ein, um mal eben die Taucher aus Rufus' Bann zu befreien. Danach wird das Schiff gestürmt. Rufus krallt sich Frank Esslin und setzt sich auf seine so eigene Art ab. Was für ein fieser Cliffhanger, muss ich zugeben. Ich zweifle keine Sekunde daran, dass Frank überlebt hat. Irgendwann gibt es wieder ein Lebenszeichen von ihm und ein Rettungsroman folgt.

Tony kommt „gerade rechtzeitig“ um Vicky vor Yora zu retten, die auch abhaut. Und Silver versenkt mit seinem Feuerblick das ganze Geisterschiff. Atax wird überhaupt nicht mehr erwähnt.

Zum Abschluss noch einige kleine Gedanken zur Trilogie. Es ist seltsam, dass die Fantasywesen den Silberdämon ganz irdisch als „Mr. Silver“ ansprechen. Nur Silver klingt besser, oder als kleiner Gag denken sie, dass „Mister“ der Vorname von Silver ist.

Der ist nun also so übermächtig wie zuvor. Schlimmer, er hat auch noch das Höllenschwert. Mir graut es vor den zukünftigen Geschichten, wenn Morland seinen Silbermann wieder ohne Grenzen seine Magie einsetzen lässt.

Wie viel Reservemunition hat Tony eigentlich? So viel wie er in den drei Heften herumballert und nachlädt. John hat es relativ einfach. Magazine in den Gürtel stecken, nachladen, klack, fertig. Bei Tonys Revolver stelle ich mir das wesentlich schwieriger vor. So eine Waffe ist natürlich krachender und effektreicher als eine Pistole, trotzdem finde ich die Wahl nicht sehr günstig.

Als letztes, mir wird in der Trilogie zu oft erwähnt, dass die Gnome auf Coor das allerletzte sind und normalerweise nicht lange überleben. Irgendwann nervt es nur noch.



Das sind alles Details. Sie stören ein wenig, aber über sowas kann ich hinwegsehen. Der grobe Gesamtblick auf die Trilogie, und was Morland daraus gemacht hat, ist für mich wichtiger. Zum einen bestätigt sich mein Eindruck dieser Serie, zum anderen kommt der Mehrteiler nicht überraschend gut weg.


Ein wenig wurde geschummelt. Die Trilogie besteht aus zwei eigentlich unabhängigen Plots, auch wenn Charaktere dank der Monolithen dazwischen wechseln. Auf Coor wird nach dem Tunnel der Kraft gesucht, in Schottland werden die Piraten aktiv. Daraus hätte man auch zwei eigenständige Geschichten machen können. Aber besser so, als dass die Trilogie zu langgezogen wirkt.

Atax hätte ich komplett weggelassen und von Anfang an Rufus mitmischen lassen. Genau so Yora, deren Erscheinen zwar überraschend ist, sich aber als Luftnummer entpuppt.

Und Prüfungen vor dem Tunnel der Kraft gibt es nicht. Wie befürchtet reihen sich nur Kämpfe aneinander, die ich dann nur noch quergelesen habe. Dabei hätte die Idee und Coor als Dimension so viel mehr geboten. Morland kann wunderschöne Fantasywelten mit ihren Bewohnern schreiben, macht aber zu wenig daraus.

großes Grinsen großes Grinsen großes Grinsen großes Grinsen großes Grinsen großes Grinsen Baff Baff Baff Baff (gute 6 von 10 Ringen)

Als abschließendes Fazit ziehe ich den Vergleich mit anderen Serien. Obwohl sich meine Meinung eigentlich nicht geändert hat. TB ist nett, aber nichts besonderes. Weder genial geschrieben, noch mit genialen Ideen. Der Vergleich mit Vampira wäre unpassend, die Serie ist zwar schon älter aber erst in den 90ern erschienen. Deshalb bleibt von den „alten“ Serien der Dämonenkiller auf meinem Platz 1, obwohl ich da auch genug meckere. So modern wie der geschrieben ist, was für Konzepte die Autoren hatten und wie diese umgesetzt wurden, ist das einfach eine andere Messlatte. Die kann ich bei TB nicht ansetzen.

Als Gesamtserie würde ich TB momentan 5-6 Ringe geben. Für mich zufriedenstellend, für die Fans der Serie sicher Blapshemie.

__________________
Aktuelle Lesereihenfolge:

1. Professor Zamorra
2. John Sinclair
3. Dark Land
4. Dämonenkiller
5. Coco Zamis

31.05.2018 18:00 Das Gleichgewicht ist offline Email an Das Gleichgewicht senden Beiträge von Das Gleichgewicht suchen Nehmen Sie Das Gleichgewicht in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Unser Link-Partner
Über diese Banner sind auch Mitglieder-Seiten erreichbar.


Powered by Burning Board Lite © 2001-2004 WoltLab GmbH
Design and © by K. Kleinert 2007
Impressum