logo
-- www.johnsinclair-forum.de -- www.gruselroman-forum.de --
Das Forum zu John Sinclair, Gespenster-Krimi, Vampira, Hörspielen und vielem mehr !
Willkommen !
Falls Sie auf der Suche nach einem Forum rund um klassische und aktuelle Romanhefte sind, sollten Sie sich hier registrieren. Hier finden Sie ebenfalls Rubriken für Hörspiele und weitere Foren. Die Nutzung des Forums ist kostenlos.

John-Sinclair-Forum ::: Gruselroman-Forum » Roman-Serien » Larry Brent » LB1-50 » Band 14 Draculas Höllenfahrt Teil 2
« Vorheriges Thema | Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
iceman76 iceman76 ist männlich
Administrator




Dabei seit: 22.09.2008
Beiträge: 7193

28.10.2008 18:50
Band 14 Draculas Höllenfahrt Teil 2
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen



Draculas Höllenfahrt

Klappentext:

Lillian Bowman warf einen raschen Blick auf das Zifferblatt ihrer Uhr. Wenige Minuten vor Mitternacht. Der Atem stockte ihr. Sie hörte leise Schritte auf dem Gang. Das Geräusch näherte sich ihrer Tür. Lillian merkte, wie es sie eiskalt überlief. Langsam drehte sie sich um. Ihre Augen schienen von innen heraus zu glühen.
Er kam zu ihr?
Sie schluckte und war unfähig, einen Schritt zu gehen. Sie drängte sich an das Fenster, und die Kälte kroch durch das hauchdünne, fast durchsichtige Nachtgewand, das sie am Körper trug. Die Klinke ihrer Zimmertür wurde herabgedrückt in beinahe quälender Langsamkeit ...
Dann hob sich die Klinke wieder. Atemlos starrte Lillian Bowman zur Tür. Die Schritte entfernten sich, und plötzlich bewegte sich der Schlüssel des Nachbarzimmers. Die Angeln quietschten leise, dann fiel die Tür wieder ins Schloß. Sekundenlang hielt Lillian den Atem an, ehe sie hörbar die Luft durch die Nase blies. Ihr Körper spannte sich und sackte dann wie unter einer Zentnerlast zusammen ...

__________________

*** Eintracht Braunschweig ***
*** Tradition seit 1895 ***
*** Deutscher Meister 1967 ***
Liest gerade: irgendwas was mit Grusel zu tun hat!

                                    iceman76 ist offline Email an iceman76 senden Homepage von iceman76 Beiträge von iceman76 suchen Nehmen Sie iceman76 in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
3617
dark side dark side ist männlich
Foren Gott




Dabei seit: 10.01.2010
Beiträge: 8986

27.10.2016 21:20
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Die Schauspielerin Lilian Bowman liegt wegen eines Nervenzusammenbruch's in einem Sanatorium. Eines Nachts wird sie Zeuge, als ein Vampir sich an einer anderen Patientin zu schaffen macht. Völlig konstaniert von dieser Szene flieht Lilian von dem Anwesen. Doch die Belauschung bzw. ihre Anwesendheit bleibt dem Blutsauger nicht verborgen, er nimmt sofort ihre Verfolgung auf. Zwar gelingt es ihr im letzten Moment den Verfolger abzuschütteln, doch ihre Flucht sollte nicht von langer Dauer sein. Zwar läuft sie direkt einem Streifenwagen in die Arme, doch Sheriff Smith und sein junger Sergeant Litson können mit ihren wirren Aussagen nix anfangen. Im selben Moment kommt der leitende Arzt Dr. Aston mit seinem hühnenhaften Pfleger Chuck Burners vorbei. Mit viel Raffinesse und Geschick kann er den beiden Beamten einen Ausbruch Lilian's aus der Klinik plausibel schmackhaft machen. Von nun an befindet sich die junge Schauspielerin wieder in den Klauen des wahnsinnigen Arztes. Wahnsinnig ist auch die richtige Bezeichnung. Denn durch eine List ist es ihm gelungen, das Blut des Grafen Dracula samt seines Umhangs vor dem Unfall in London unbemerkt in seinem Besitz zu bekommen. Bei Experimenten in seinem unterirdischen Labor, gelingt es Dr. Aston erneut Draculas-Blut zu teilen. Zuerst infiziert er einen Patienten mit dem Blut und wenig später wird ein weiterer durch eine Unachtsamkeit zu einem Vampir. Doch das alles reicht ihm schon längst nicht mehr..... Dr. Aston verleibt sich das Blut des Grafen selbst. Von den Vorfällen nichts ahnend, tritt Miriam Brent auf dem Plan. Sie möchte ihre Schauspielkollegin aus ihrer Theatergruppe in der Anstalt besuchen. Als Dr. Aston ihren Namen vernimmt .......wächst in ihm ein teuflischer Plan.

Fazit:
Für mich eine gelungene Fortsetzung von Draculas Liebesbiß. Der Roman wusste nicht nur durch seine Spannung zu gefallen. Gerade die Dialoge und der Humor zwischen Larry und X-RAY 1, sowie mit Eve Pouls und Morna Ulbrandson waren ein echter Lesegenuß. Einfach klasse inzeniert von Dan Shocker. Gut fand ich zudem den Nebencharakter (Josef Meyerling) . Dieser konnte bei mir auch punkten. Natürlich könnte man jetzt sagen, den Maskenball zum Schluß hätte man sich sparen können. Doch darüber sehe ich jetzt mal hinweg. Der Roman hatte mich gut unterhalten und ich freue mich einfach auf weitere Abenteuer von dem guten Larry.


Auch in diesem Roman gab es wieder die eine oder andere Merkwürdigkeit zu bestaunen:

1. Auf der S. 4 bekam der Vampir einen Fußtritt ins Gesicht. Anschließend gab es ein *schmerzhaftes Jaulen*, als hätte man einen Hund auf den Schwanz getreten.
2. Auf S. 20 *spiegelte* sich Aston's Gesicht im Bilderrahmen.
3. Genauso wie der Vampir auf S. 22 *tief durchatmete* .
4. Schmunzeln musste ich auf S. 29. Da wurde der Ford von Josef Meyerling als ein klappriges Fahrzeug betitelt. Das schon gut und gerne zehn Jahre auf dem Blechbuckel haben müsste. Wenn ich das so lese, müssten heutzutage 70% der auf den Straßen zu gelassenen Autos zum "Abwracker" Alt groes Grinsen .

Besonderes:
1. Erster Auftritt von Miriam Brent ....Larry's 23 jährigen Schwester.
2. Erster Auftritt von Mark Shelly (PSA-Hypnotiseur/Psychotherapeut) .
3. Erster Auftritt von der 20 jährigen Eve (PSA-Sekretärin - Einsatzbereich B) . Mit dieser graziellen Schönheit hatte der gute X-RAY 3 dann auch ein feuriges "Schäferstündchen" (S.34) . Dem "kleinen" Larry hatte der "Tripp" auch gefallen groes Grinsen .

Bewertung:
Wurde gut unterhalten und vergebe daher 4 von 5 Sterne bzw. 4 von 5 Smith & Wessons Laser.

Cover:
Nicht so mein Ding. Der Vampir im vorigen Roman (Band 13 Draculas Liebesbiß) wurde erheblich besser dargestellt.

__________________

Demnächst:
1. JS: 2095 Der Geist aus der Maschine
2. JS: 2096 Kolonien der Bestien
3. LB: 0033 Zur Herberge der tausend Schrecken

                                    dark side ist offline Email an dark side senden Beiträge von dark side suchen Nehmen Sie dark side in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
87063
woodstock woodstock ist männlich
Administrator




Dabei seit: 29.11.2008
Beiträge: 11396

18.02.2017 07:13
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Der zweite Teil war dann nicht so gut wie der erste. Da waren mir zu viele Zufälle wie der Tot von Dracula zum Schluss.

+++

__________________
Ein Meister ist nicht derjenige, der etwas lehrt, sondern jemand, der seinen Schüler dazu anregt, sein Bestes zu geben, um ein Wissen zu entdecken, das er bereits in seiner Seele trägt.
Wenn es in einer Ehe keine Meinungsverschiedenheit gibt, dann ist einer ein Trottel
Den Tagen mehr Leben geben nicht dem Leben mehr Tage

                                    woodstock ist offline Email an woodstock senden Beiträge von woodstock suchen Nehmen Sie woodstock in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
91148
iceman76 iceman76 ist männlich
Administrator




Dabei seit: 22.09.2008
Beiträge: 7193

21.06.2018 13:24
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von dark side
Die Schauspielerin Lilian Bowman liegt wegen eines Nervenzusammenbruch's in einem Sanatorium. Eines Nachts wird sie Zeuge, als ein Vampir sich an einer anderen Patientin zu schaffen macht. Völlig konstaniert von dieser Szene flieht Lilian von dem Anwesen. Doch die Belauschung bzw. ihre Anwesendheit bleibt dem Blutsauger nicht verborgen, er nimmt sofort ihre Verfolgung auf. Zwar gelingt es ihr im letzten Moment den Verfolger abzuschütteln, doch ihre Flucht sollte nicht von langer Dauer sein. Zwar läuft sie direkt einem Streifenwagen in die Arme, doch Sheriff Smith und sein junger Sergeant Litson können mit ihren wirren Aussagen nix anfangen. Im selben Moment kommt der leitende Arzt Dr. Aston mit seinem hühnenhaften Pfleger Chuck Burners vorbei. Mit viel Raffinesse und Geschick kann er den beiden Beamten einen Ausbruch Lilian's aus der Klinik plausibel schmackhaft machen. Von nun an befindet sich die junge Schauspielerin wieder in den Klauen des wahnsinnigen Arztes. Wahnsinnig ist auch die richtige Bezeichnung. Denn durch eine List ist es ihm gelungen, das Blut des Grafen Dracula samt seines Umhangs vor dem Unfall in London unbemerkt in seinem Besitz zu bekommen. Bei Experimenten in seinem unterirdischen Labor, gelingt es Dr. Aston erneut Draculas-Blut zu teilen. Zuerst infiziert er einen Patienten mit dem Blut und wenig später wird ein weiterer durch eine Unachtsamkeit zu einem Vampir. Doch das alles reicht ihm schon längst nicht mehr..... Dr. Aston verleibt sich das Blut des Grafen selbst. Von den Vorfällen nichts ahnend, tritt Miriam Brent auf dem Plan. Sie möchte ihre Schauspielkollegin aus ihrer Theatergruppe in der Anstalt besuchen. Als Dr. Aston ihren Namen vernimmt .......wächst in ihm ein teuflischer Plan.


Dem schließe ich mich erneut an! groes Grinsen

Fazit: Ich vergebe vier von fünf Smith & Wesson Laser für diesen zweiten Teil. Hat Spaß gemacht diesen Roman zu lesen auch wenn Kollege "Zufall" doch ziemlich häufig aufgetreten ist.
Die Figur des Josef Meyerling hat mir persönlich sehr gut gefallen, auch wenn es sein erster und auch leider letzter Auftritt war. Das Finale hätte man aus meiner Sicht ruhig etwas anders gestalten können!

__________________

*** Eintracht Braunschweig ***
*** Tradition seit 1895 ***
*** Deutscher Meister 1967 ***
Liest gerade: irgendwas was mit Grusel zu tun hat!

                                    iceman76 ist offline Email an iceman76 senden Homepage von iceman76 Beiträge von iceman76 suchen Nehmen Sie iceman76 in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
105548
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Powered by Burning Board Lite © 2001-2004 WoltLab GmbH
Design based on Red After Dark © by K. Kleinert 2007
Add-ons and WEB2-Style by M. Sachse 2008-2018