logo
-- www.johnsinclair-forum.de -- www.gruselroman-forum.de --
Das Forum zu John Sinclair, Gespenster-Krimi, Vampira, Hörspielen und vielem mehr !
Willkommen !
Falls Sie auf der Suche nach einem Forum rund um klassische und aktuelle Romanhefte sind, sollten Sie sich hier registrieren. Hier finden Sie ebenfalls Rubriken für Hörspiele und weitere Foren. Die Nutzung des Forums ist kostenlos.

John-Sinclair-Forum ::: Gruselroman-Forum » Roman-Serien » Weitere Serien » Silber-Grusel-Krimi » SGK 101-200 » Band 114 "Turm der Menschenmonster"
« Vorheriges Thema | Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Horror-Harry Horror-Harry ist männlich
Foren Gott


Dabei seit: 23.09.2009
Beiträge: 3122

27.03.2011 01:11
Band 114 "Turm der Menschenmonster"
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen



Band 114
"Turm der Menschenmonster"
von Dan Shocker


Lionel O'Maine hat den Zug verpasst und ist zu Fuß unterwegs. Doch dann muss er zu seinem Entsetzen feststellen, dass er sich verirrt hat. Er ist heilfroh, als er in der Dunkelheit ein kleines Licht entdeckt.
Eine menschliche Behausung? Reste eines alten Castle mitten im Wald?
O'Maine vernimmt Schritte. Dann steht jemand vor ihm, aber es ist kein Mensch, es ist ein - Menschenmonster. Am nächsten Morgen findet man am Straßenrand die Leiche des Überfallenen. Bei der Untersuchung stellt der Arzt fest, dass dem Opfer lebenswichtige Organe fehlen. O'Maine ist nicht der erste! In der jüngsten Vergangenheit verschwanden aus Krankenhäusern und Kliniken der Umgebung Vorräte aus Organbänken. Geklärt wurden diese Fälle nie. Diesmal aber ist der unbekannte Unheimliche zu weit gegangen.
Larry Brent alias X-RAY-3 wird alarmiert. Er bringt Iwan Kunaritschew und Morna Ulbrandson mit, und das Dreigespann gerät in einen besonderen Fall.

( Subserie: Larry Brent 90 )

Erscheinungsdatum: 06.04. 1976
Cover: Lonati

Dieser Roman erschien in der eigenständigen "Larry Brent"-Serie als Nr. 107

Meinungen und Kommentare zu diesem Roman bitte auch unter folgendem Link abgeben:
http://www.gruselroman-forum.de/thread.php?threadid=2435&sid=

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Horror-Harry am 10.01.2012 02:41.

                                    Horror-Harry ist offline Beiträge von Horror-Harry suchen Nehmen Sie Horror-Harry in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
18733
Baron Samedi Baron Samedi ist männlich
Mitglied




Dabei seit: 16.12.2012
Beiträge: 42

01.03.2013 07:46
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Mit diesem Silber Grusel-Roman, habe ich nun auch endlich einmal einen Larry Brent gelesen.
Meiner Meinung nach birgt der Roman eine zwar etwas dünne Story, die aber trotz einiger Vorhersehbarkeiten, einiger mir unerklärlicher Handlungsweisen der PSA Agenten und ein Paar lustiger Logikschnitzer unterhalten kann.

Mit lustigen Logikfehlern meine ich beispielsweise, dass hier leise wimmernd "geschrien" wird (wie macht man das den?),
dann fiel der x-Girl-c in dem einen Moment noch auf, dass es in einem Wirtshaus weder Flaschen noch Gläser gibt und alles ganz urtümlich ist,
nur um ganz kurze Zeit später wieder festzustellen, dass der Wirt gerade dabei war, mit einem dreckigen Tuch versucht ein Glas zu säubern.

Solche und ähnliche Fehlerteufelchen sollten einem Profi, wie Dan Shocker zwar eigentlich nicht unbedingt passieren.
Aber da es ja heißt "über die Toten nur Gutes", will ich nicht vergessen noch ganz schnell zu erwähnen, das ich,
als ich diese Sätze las, schmunzelnd an das alte lustige Volks-Gedicht "Dunkel war's, der Mond schien helle..." denken musste
und ich damit wieder in meine früheste Jugend zurückversetzt wurde,
als mir meine liebe Urgroßmutter dieses Gedicht noch mit einem verschmitzten Lächeln auswendig vorgetragen hat.

Alles in allem, war diese Spuk-Geschichte trotzdem irgendwie fesselnd und auch unterhaltend.
Bis auf die erwähnten Schnitzer war der Roman auch sehr ansprechend geschrieben.
Es war also, mit Sicherheit nicht mein letzter Dan Shocker Roman und ich vergebe sogar vier von sechs Schrumpfköpfen.

__________________
Liest gerade: Silber Grusel Krimi Nr. 238 - Captain Dickens Sarg

2 old 2 die Young Alt

                                    Baron Samedi ist offline Email an Baron Samedi senden Beiträge von Baron Samedi suchen Nehmen Sie Baron Samedi in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
47741
Olivaro Olivaro ist männlich
Team


Dabei seit: 15.05.2013
Beiträge: 5046

22.02.2014 19:55
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Eine kleine Korrektur zum Titelbild, das nicht von Rudolf Sieber-Lonati stammt, sondern von Rafael López Espí

__________________
In der großen Pappel hinter dem Haus rauschte der Wind. Und so nahmen sie endgültig Abschied...

Fanny Morweiser: Ein Sommer in Davids Haus

                                    Olivaro ist offline Email an Olivaro senden Beiträge von Olivaro suchen Nehmen Sie Olivaro in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
60625
Talis Talis ist männlich
Foren Gott




Dabei seit: 30.07.2016
Beiträge: 2091

04.05.2017 11:54
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen



Das Espi-Titelbild ist auch auf dem Titelbild von Espectros Nr. 33 erschienen.

                                    Talis ist offline Email an Talis senden Beiträge von Talis suchen Nehmen Sie Talis in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
93622
woodstock woodstock ist männlich
Administrator




Dabei seit: 29.11.2008
Beiträge: 11389

30.06.2018 05:52
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Da laufen also Organe rum… Nee das war nicht mein Fall. Irgendwie passte hier nichts zusammen.

++

__________________
Ein Meister ist nicht derjenige, der etwas lehrt, sondern jemand, der seinen Schüler dazu anregt, sein Bestes zu geben, um ein Wissen zu entdecken, das er bereits in seiner Seele trägt.
Wenn es in einer Ehe keine Meinungsverschiedenheit gibt, dann ist einer ein Trottel
Den Tagen mehr Leben geben nicht dem Leben mehr Tage

                                    woodstock ist offline Email an woodstock senden Beiträge von woodstock suchen Nehmen Sie woodstock in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
105703
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Powered by Burning Board Lite © 2001-2004 WoltLab GmbH
Design based on Red After Dark © by K. Kleinert 2007
Add-ons and WEB2-Style by M. Sachse 2008-2018