logo
-- www.johnsinclair-forum.de -- www.gruselroman-forum.de --
Das Forum zu John Sinclair, Gespenster-Krimi, Vampira, Hörspielen und vielem mehr !
Willkommen !
Falls Sie auf der Suche nach einem Forum rund um klassische und aktuelle Romanhefte sind, sollten Sie sich hier registrieren. Hier finden Sie ebenfalls Rubriken für Hörspiele und weitere Foren. Die Nutzung des Forums ist kostenlos.

John-Sinclair-Forum ::: Gruselroman-Forum » Roman-Serien » Weitere Serien » Vampir Horror-Roman » VHR 101-200 » VHR Band 151: Meine Mutter, die Dämonin von Cedric Balmore
« Vorheriges Thema | Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Perkins Perkins ist weiblich
Doppel-As


Dabei seit: 14.03.2012
Beiträge: 133

20.03.2012 19:14
VHR Band 151: Meine Mutter, die Dämonin von Cedric Balmore
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen



Der Schrei. Mit ihm nahm das Entsetzen seinen Anfang, zumindest für Adelaide, die bis zu diesem Augenblick nichts von dem Schicksal ahnte, das ihr zugedacht war. Sie atmete mit geöffnetem Mund und fragte sich, ob sie geträumt hatte. Schon der Tag war bedrückend gewesen, eine Folge qualvoller, hitzeglühender Stunden. Man hatte auf ein erlösendes Gewitter gehofft, aber es war ausgeblieben. Kein Lufthauch hatte die flimmernde Schwüle aufgerührt, und die lastende, klebrige Feuchtigkeit war bis in die hohen, sonst kühlen Räume von Craighall gekrochen.


Verfasst vonCedric Balmore (= Hans Erich Ködelpeter )

Titelbild von Carolus Adrianus Maria Thole

Erschienen am 30.12.1975

                                    Perkins ist offline Email an Perkins senden Beiträge von Perkins suchen Nehmen Sie Perkins in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
34625
Olivaro Olivaro ist männlich
Team


Dabei seit: 15.05.2013
Beiträge: 5051

03.09.2018 21:05
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Sollte ich den besten Roman von Cedric Balmore/Hans Erich Ködelpeter benennen müssen, wäre dies das vorliegende Heft.

Eine Handlung, die ruhig, aber mit wohlgesetzten Schockmomenten durchsetzt ist, eine verletzliche und von ihren Eltern behütete junge Frau, die angesichts der Gefahr zur starken Persönlichkeit heranreift, die Ereignisse auf Craighall, die Adelaide an ihrem Verstand zweifeln lassen, und als ruhiger Gegenpol ihre Mutter, die ihrer Tochter helfen und sie beschützen möchte. All das macht aus diesem Roman einen absolut tadellosen Gruselroman.

Die größte Stärke des Romans liegt aber einmal mehr im eleganten Schreibstil des Verfassers, der jedes Wort sorgfältig gewählt setzt , Phrasen vermeidet und einfach durch schöne Satzbauten besticht. Dass der Begriff der Schwarzen Familie gleich zweimal verwendet wird, wie auch andere Parallelen zum Dämonenkiller bestehen, macht den Roman umso interessanter. Nur der Titel ist etwas zu geschwätzig und verrät leider allzu viel allzu früh.

__________________
In der großen Pappel hinter dem Haus rauschte der Wind. Und so nahmen sie endgültig Abschied...

Fanny Morweiser: Ein Sommer in Davids Haus

                                    Olivaro ist offline Email an Olivaro senden Beiträge von Olivaro suchen Nehmen Sie Olivaro in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
108114
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Powered by Burning Board Lite © 2001-2004 WoltLab GmbH
Design based on Red After Dark © by K. Kleinert 2007
Add-ons and WEB2-Style by M. Sachse 2008-2018