logo
-- www.johnsinclair-forum.de -- www.gruselroman-forum.de --
Das Forum zu John Sinclair, Gespenster-Krimi, Vampira, Hörspielen und vielem mehr !
Willkommen !
Falls Sie auf der Suche nach einem Forum rund um klassische und aktuelle Romanhefte sind, sollten Sie sich hier registrieren. Hier finden Sie ebenfalls Rubriken für Hörspiele und weitere Foren. Die Nutzung des Forums ist kostenlos.

John-Sinclair-Forum ::: Gruselroman-Forum » Roman-Serien » Professor Zamorra » PZ1-200 » Band 1: Das Schloß der Dämonen
« Vorheriges Thema | Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (2): « vorherige 1 [2]
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Habibi Habibi ist weiblich
Chefin




Dabei seit: 01.10.2008
Beiträge: 5392

22.09.2009 11:36

Startbeitrag !

Band 1: Das Schloß der Dämonen
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen



Fackelschein geisterte über die Wände. Feuchte, modrige Kälte hing in der Luft, der Geruch nach Leder, rostigem Eisen und nassem Gestein. Dicht vor dem Gesicht des Mannes loderte eine Pechfackel, beleuchtete seine schweißnasse Stirn, die zuckenden Lippen, die verzerrten Züge.
Der Mann lag ausgestreckt auf einer Holzpritsche, die Arme über den Kopf gehoben. Breite Lederriemen fesselten seine Hand- und Fußgelenke, ein dickes Tau lief von den Fesseln über eine altmodische Winde, und das Seil war straff gespannt. Der Mann keuchte. Den breitschultrigen, muskulösen Hünen, der die Winde bediente, konnte er nicht sehen. Aber er hatte das Schaben gehört, das nervenzerfetzende Quietschen, und in seinem gemarterten Schädel schien sich das Geräusch fortzupflanzen, bis es sich wie ein glühender Nagel in sein Gehirn bohrte.
"Nein", stöhnte er. "Nein, nein... Ich weiß nicht, wovon Sie sprachen. Ich .. ."
Der Mann mit der Fackel lächelte. Seine dünnen, grausamen Lippen krümmten sich, in dem schmalen Totenkopfgesicht glühten die Augen. "Ich spreche von dem Amulett", sagte er mit tödlicher Sanftheit "Sie sind Louis de Montagne. Sie sind Leonardo de Montagnes letzter direkter Nachkomme, und Sie kennen das Geheimnis."
Er richtete sich auf, hob die flackernde Pechfackel ein Stück höher. Ein fanatisches Brennen trat in seine jettschwarzen Augen. "Ich werde das Amulett besitzen", flüsterte er. "Ich werde herrschen, Montagne. Ich werde der mächtigste Mann Frankreichs sein. Ich, Dr. Arcaro Ramondo!"
Louis de Montagne schloß zitternd die Augen. "Nein", ächzte er. "Nein, nein ..."
Ramondo hob die Hand zu einer knappen Geste.

Erscheinungsdatum: 02.07.1974

Autorin: Susanne Wiemer







Diesen Roman bewerten Die aktuelle Top50

                                    Habibi ist offline                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
pyr4os
Eroberer




Dabei seit: 07.11.2016
Beiträge: 70

10.10.2018 07:52
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Tulimyrsky

habe nicht behauptet, dass keine weiblichen Autoren gibt, die nichts lesenswertes zustande bringen...
der Unterschied zwischen lesenswert und geilomat ist für mich halt ein sehr großer. Augenzwinkern
Und an sich nicht böse gemeint, sondern eine einfache Feststellungen meines Geschmacks in Bezug auf Horror/Thriller Literatur.

Interview mit einem Vampir (kenne nur den Film) ist nett... aber kommt bei mir eher in die Kategorie Frauenfilm/Frauenbuch...^^


Ich habe schon gelesen/verstanden was Du geschrieben hast. ^^
Ich werde das Gefühl nicht los, das Du dich angegriffen fühlst, finde ich gut. groes Grinsen

Wieso immer Interview mit einem Vampir?
...und was genau ist an einem 'Frauenbuch' schlecht?! <-- rhetorische Frage...

__________________

Yippee ki-yay, motherfucker!
Romanes eunt domus!
"Ohh.. Ich hab die ganze letzte Nacht durchgevögelt!" - "Ja und jetzt tut Dir der Arsch weh, was?"

                                    pyr4os ist offline Email an pyr4os senden Beiträge von pyr4os suchen Nehmen Sie pyr4os in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
110244
Olivaro Olivaro ist männlich
Team


Dabei seit: 15.05.2013
Beiträge: 5533

10.10.2018 08:01
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Loxagon
Zumindest steht jemand, oder etwas, hinter dem Schriftzug des Hefttitels. Könnte ein Werwolf sein, oder so. Da auf dem Cover eh ein Vampir zu sehen ist - obwohl keiner mitspielt ... warum soll diese Gestalt dann nicht der nichtvorhandene Werwolf sein? groes Grinsen


Tatsächlich handelt es sich um einen verästelten Blitz, der hier deutlicher zu sehen ist:


__________________
Wenn man in der Kindheit erzählen hört, daß die Toten um Mitternacht... in den Kirchen den Gottesdienst der Lebendigen nachäffen: so schaudert man der Toten wegen vor dem Tode; und wendet in der nächtlichen Einsamkeit den Blick von den langen Fenstern der stillen Kirche weg und fürchtet sich, ihrem Schillern nachzuforschen, ob es wohl vom Monde niederfalle.

Jean Paul: Siebenkäs

                                    Olivaro ist offline Email an Olivaro senden Beiträge von Olivaro suchen Nehmen Sie Olivaro in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
110246
Tulimyrsky Tulimyrsky ist männlich
Kaiser




Dabei seit: 08.10.2008
Beiträge: 1325

10.10.2018 08:04
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von pyr4os
Ich habe schon gelesen/verstanden was Du geschrieben hast. ^^
Ich werde das Gefühl nicht los, das Du dich angegriffen fühlst, finde ich gut. groes Grinsen

Wieso immer Interview mit einem Vampir?
...und was genau ist an einem 'Frauenbuch' schlecht?! <-- rhetorische Frage...


Ich habe jahrelang in einer Buchhandlung gearbeitet und daher echt viel gelesen. Auch deswegen, weil mir nicht in den Sinn kommen wollte, dass die Damen keinen Horror schreiben können, ohne irgendwelche Liebesschmonzetten mit reinzubringen.

Anne Rice habe ich oft quergelesen... hat mich nicht vom Hocker gehauen, Juliane Hoffmann (Cupido) war das gleiche... bisschen Thriller... dann wieder typisches Liebes-Herz-Schmerz-Beziehung-Gedöns.

Klar sind solche Sachen wie Laymon auch eher Fast-Food und relativ einfach gestrickt (Sex & Death)... aber fetzt halt... Frauen gehen halt immer (mein Eindruck und Erfahrung) auf die Emotionsschiene mit Herzschmerz... und das möchte ich nicht lesen... können wir gerne weiterdiskutieren... aber nicht hier in diesem Thread Augenzwinkern groes Grinsen

__________________
and the Lord said unto John, "Come forth an receive eternal life." But John came fifth and won a toaster.

What type of meat do priests eat on Friday... nun.

                                    Tulimyrsky ist offline Email an Tulimyrsky senden Beiträge von Tulimyrsky suchen Nehmen Sie Tulimyrsky in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
110247
Seiten (2): « vorherige 1 [2]
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Powered by Burning Board Lite © 2001-2004 WoltLab GmbH
Design based on Red After Dark © by K. Kleinert 2007
Add-ons and WEB2-Style by M. Sachse 2008-2018