Registrierung Mitgliederliste SucheHäufig gestellte FragenZur StartseiteService

-- www.johnsinclair-forum.de -- www.gruselroman-forum.de --
Das Forum zu John Sinclair, Gespenster-Krimi, Vampira, Hörspielen und vielem mehr !
Willkommen !
Wenn Sie auf der Suche nach einem Forum rund um klassische und aktuelle Romanhefte sind, sollten Sie sich hier registrieren. Hier finden Sie ebenfalls Rubriken für Hörspiele und weitere Foren. Die Nutzung des Forums ist kostenlos.
John-Sinclair-Forum ::: Gruselroman-Forum » Roman-Serien » Weitere Serien » Spannungsromane » Abenteuer » 2012 » Band 12: Die Nadel der Götter » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
« Vorheriges Thema | Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Habibi Habibi ist weiblich
Chefin




Dabei seit: 01.10.2008
Beiträge: 5392

Band 12: Die Nadel der Götter Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen



Vorschau:
Was geschieht mit der Weltuntergangsmaschine? Warum diese plötzliche Furcht des Mannes in Weiß? Und was können Tom und seine Gefährten jetzt noch unternehmen, um den Einschlag des Kometen abzuwenden? Kann es ihnen gelingen, das Rätsel um die beiden Waffen zu lösen, die einzig fähig sein sollen, die Maschine zu zerstören?

Band 12 bringt das furiose Finale der Kurzserie "2012" - eine rasante Mischung aus Action, Mystery und Abenteuer. Seien sie dabei, wenn das Schicksal der Welt sich entscheidet!

Erscheinungsdatum: 07.02.2012

Autor: Oliver Fröhlich

Cover: Oliver Specht

13.02.2012 13:33 Habibi ist offline Email an Habibi senden Beiträge von Habibi suchen Nehmen Sie Habibi in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

engelbert
Kaiser




Dabei seit: 21.09.2008
Beiträge: 1248

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Tom Erikson und McDevonshire gelingt es, die Weltuntergangmaschine aus dem Besitz des Bombenräumkommandos sich anzueignen. Maria Luisa ist zu Tom zurückgekehrt. Der Achäologe erkennt die Zusammenhänge, dass der prophezeite Feuerkranz, nur die inzwischen abgeschaltet Forschungsanlage sein konnte. Ihre Suche gilt nun der zweiten Waffe, die Nadel der Götter. Tom legt für diesen Zweck das Armband als Richtungsweiser an und ihre Reise führt sie nach Paris. Doch ihre ursprüngliche Hoffnung, dass die Nadel der Götter um den Eifelturm handeln könnte, erweist sich als falsch. Durch das Armband wurde wieder ein Energieknotenpunkt entdeckt, und abermals gelangen sie in einen zeitlosen Raum. Die Weltuntergangsmaschine erweist sich auch im Einflussbereich der Archivare als zerstörerisch. Die Aliens weisen ihnen einen Ausgang zur Nadel der Götter. Ihre Reise verläuft vom Iran nach Dubai zum Burj Khlifa.
Dr.Lescroat hat inzwischen den TriCore bei CERN abgebaut und den Reaktor mit den Trilithiumspeicher im Burj Khlifa wieder installiert. Der Besitzer dieses imposanten Gebäudes ermöglicht damit im Gegenzug, Dr.Lescroat sich einen Bunkerplatz zu erkaufen. Umso mehr Tom mit der Weltuntergangsmaschine sich dem Reaktor im hunderachzigsten Stockwerk nähert, desto mehr Energie nahm die Maschine auf. Der Mann im Weiß versuchte vergeblich Tom davon abzuhalten und verstofflicht dabei wieder zusehends. McDevonshire gelang es mit einem gezielten Schuss, den tödlichen Gegner niederzustrecken. Die Weltuntergangmaschine zerschmolz, in unmittelbarer des Reaktors und das Dunkelfeld des Himmelsteins erfasste die Erscheinung des Mannes in Weiß und ließ in verwehen.
Nachdem der Signalgeber keine Kurskorrekturen an „Christopher Floyd“ mehr vornahm, ging seine Flugbahn an der Erde vorbei.


Tom trägt also noch immer den Armreif und wird quasi als Überleitung ins MX-Geschehen eingebunden werden.
Das könnte vielleicht das Ende der MX Serie sein, zumindest jener Zeitlinie. Oder auch in einer Parallelwelt auf Maddrax treffen, es endet jene Zeitlinie und trifft sich selber. Durch das Auslösen eines Zeitparadoxon verschmelzen die Zeitlinien… einfach ermüdend und unnötig darüber Gedanken zu machen.
„Dann gebe wir ihm das Wissen, das er braucht, sie zu erkennen, wenn die richtige Zeit gekommen ist.“
…so viel zur Hinterlassenschaft der Maya, ein Zeugnis das wohl nicht vernichtender sein könnte.
Was war nun die wirkliche Berufung der Mayas? Den weißen Mann die die einzelnen Teile für Weltuntergangsmaschine herzustellen und ihm klarzustellen, dass seine Zeit erst in 500 Jahren aktuell sein wird. Die Helden der Zukunft und die Zivilisation vor einer möglichen Apokalypse vorzubereiten und von zwei dubiosen Waffen auf Papierform zu berichten. Ihren Aufgabe haben sie jedenfalls souverän gelöst, auch wenn die Serie meines Ermessens doch nur ein Schuss aus der Hüfte war, aber die Richtung war schon mal zielweisend.
Was nun, wenn die Maschine oder zumindest ihre Einzelteile schon im Raumschiff gewesen wären? Weshalb stürzte das UFO überhaupt ab? Die Bestimmung und sein Auftrag sind natürlich im weißen Mann zu finden und keine Zeitlienen müssten auseinanderdriften. Die Wahrscheinlichkeit wäre einfach zu hoch um zu versagen und das Problem ist bekanntlich hausgemacht.
Anscheinend war der Selbsterhaltungsmodus des Kometensignalgebers nicht aktiviert, wie im Gegenteil der Absturz Toms aus Burj Khlifa bewies. Anderseits hatte Jandros Absturz aus den Ballon, die Maschine keine Kenntnis seinen Begleiter zu retten. Er brach sich etliche Knochen und die Verletzungen erwiesen sich als tödlich.
Eine Bestimmung der Domäne ist also technische Errungenschaften zu sammeln und zu archivieren. Hinter der Domäne stehen auch alle Zeitlinien und Zeitportale. Das Schlimmste ist sicherlich die Unwissenheit der Schöpfung parallel zur Natur. Welcher Stammbaum garantiert nun tatsächlich das Aruula den verloren Pfad beschritt oder ging er alleine dadurch verloren, weil der Komet nicht einschlug und ihre Ahnen Maddrax schmökerten, als sich mit den Überleben zu beschäftigen.
Das Wort vielleicht wird in seiner Bedeutung umso mehr gerecht, wie auch diese zwischenmenschliche Beziehung der Akteure, sich als Blindgänger präsentiert. Der actionschichtige Charakter Toms wird seinen abenteuerlichen Ruf gerecht, hingegen seine Partnerin entzieht sich ihrer Dogma und belügt sich selber. Der Glaube an etwas Höheres ist oftmals der einzige Halt bei einem so schwerwiegenden Verlust wie ihr Bruder. Natürlich sind Religionen auch ein Katalysator vor den Ängsten eines Endzeitszenarios, die hinlänglich in einer anderen Zeitlinie aufgezeigt werden. Maria Luisa gottesfürchtiges ideologisches Korsett wird aufgeschnürt zur Kämpfer-Natur, gleich parat die Entschuldigung - um gegen den Antichristen und den Sendboten Satans anzutreten. Frei nach dem Motto: Ich muss nur noch kurz die Welt retten. Ihre Sichtweise wirkt wie eine Ausrede, die man ihr erst kurz zuvor eingeredet hat.
Die Idee um das TriCore und auch die Umsetzung war wirklich gelungen. Auch die Waffen gegen die Weltuntergangsmaschine waren originell. Die Nadel der Götter erwies sich als überaus treffend auch der Feuerkranz trifft die Beschreibung gut. Es sind einige Fragen offen, vor allem auf den Bezug zur Domäne, mal sehn ob es eine weitere Fortführung gibt.

6 von 10 Artefakten
großes Grinsen großes Grinsen großes Grinsen großes Grinsen großes Grinsen großes Grinsen Neutral Neutral Neutral Neutral

__________________

10.03.2012 22:56 engelbert ist offline Email an engelbert senden Beiträge von engelbert suchen Nehmen Sie engelbert in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Unser Link-Partner
Über diese Banner sind auch Mitglieder-Seiten erreichbar.


Powered by Burning Board Lite © 2001-2004 WoltLab GmbH
Design and © by K. Kleinert 2007
Impressum