logo
-- www.johnsinclair-forum.de -- www.gruselroman-forum.de --
Das Forum zu John Sinclair, Gespenster-Krimi, Vampira, Hörspielen und vielem mehr !
Willkommen !
Falls Sie auf der Suche nach einem Forum rund um klassische und aktuelle Romanhefte sind, sollten Sie sich hier registrieren. Hier finden Sie ebenfalls Rubriken für Hörspiele und weitere Foren. Die Nutzung des Forums ist kostenlos.

John-Sinclair-Forum ::: Gruselroman-Forum » Roman-Serien » John Sinclair » JS1801-1900 » Band 1842: Amandas Feuerfalle (2. Teil)
« Vorheriges Thema | Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Umfrage: JS Band 1842: Amandas Feuerfalle
top 
0
0.00%
sehr gut 
0
0.00%
gut 
0
0.00%
mittel 
4
57.14%
schlecht 
3
42.86%
sehr schlecht 
0
0.00%
Insgesamt: 7 Stimmen 100%
 
Dämonengeist Dmonengeist ist männlich
Administrator




Dabei seit: 25.11.2007
Beiträge: 2619

09.10.2013 04:15
Band 1842: Amandas Feuerfalle (2. Teil)
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen



Was Neuigkeiten aus aller Welt anging, saß Glenda Perkins immer an der Quelle. Die Quelle war in diesem Fall der Bildschirm und besonders die Internet-Nachrichten, die sie immer wieder durchging und das stündlich.
So auch an diesem Tag.
Glenda saß allein im Büro. John Sinclair und Suko waren unterwegs. Allerdings nicht hier in London, sie saßen in einem Flieger, der sie nach Rom bringen sollte, weil sie sich dort mit Father Ignatius, dem Chef der Weißen Macht treffen wollten.
Die dunkelhaarige Frau machte sich nicht zu viele Gedanken. Sie schaute auf den Text, las - und stutzt plötzlich. Was sie da gelesen hatte, das konnte nicht stimmen. Das war verrückt, aber sie las es ein zweites Mal ...

Vorschau:

Suko, Julian und ich saßen im Flieger, der uns nach Rom bringen sollte. Dort wollte sich Father Ignatius um den jungen Mann kümmern, was abgemacht war. Wir gingen davon aus, dass alles glatt über die Bühne gehen würde. Ein Irrtum. Die Gegenseite spielte ihre Trümpfe aus. Wir landeten nicht in Rom, sondern in AMANDAS FEUERFALLE

Erscheinungsdatum: 29.10.2013

Titelbild: Timo Würz

                                    Dmonengeist ist offline Homepage von Dmonengeist Beiträge von Dmonengeist suchen Nehmen Sie Dmonengeist in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
56653
kualumba kualumba ist männlich
Team




Dabei seit: 19.01.2013
Beiträge: 2907

09.10.2013 10:17
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Wow, es wird mal wieder einen 3-teiler geben. Das Cover erinnert mich an Doom.

__________________
Einen davon lese ich als n�chstes: JS Classics 10, JS TB 9, MX 12 , G.F. Unger SE 9

                                    kualumba ist offline Email an kualumba senden Beiträge von kualumba suchen Nehmen Sie kualumba in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
56660
Das Gleichgewicht Das Gleichgewicht ist männlich
Team




Dabei seit: 24.09.2008
Beiträge: 9120

09.10.2013 11:38
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Das Cover ist aber auch nicht gerade der Hit.

__________________
Aktuelle Lesereihenfolge:

1. Professor Zamorra
2. Maddrax
3. John Sinclair

4. Dämonenkiller (pausiert bis die Neuauflage aufgeholt hat, was ich aber garantiert nicht solange aushalten werde)

                                    Das Gleichgewicht ist offline Email an Das Gleichgewicht senden Beiträge von Das Gleichgewicht suchen Nehmen Sie Das Gleichgewicht in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
56666
dark side dark side ist männlich
Foren Gott




Dabei seit: 10.01.2010
Beiträge: 9262

09.10.2013 23:19
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Ich finde das Cover gar nicht mal übel. Wenn der Typ rechts noch einwenig besser in Szene gesetzt worden wäre, dann sogar richtig gut. Schön das Father Ignatius mal wieder mit von der Partie ist.

__________________

JS: Band 2127 Angriff auf die Traumzeit

                                    dark side ist offline Email an dark side senden Beiträge von dark side suchen Nehmen Sie dark side in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
56682
Das Gleichgewicht Das Gleichgewicht ist männlich
Team




Dabei seit: 24.09.2008
Beiträge: 9120

30.10.2013 18:09
RE: Band 1842: Amandas Feuerfalle (2. Teil)
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Fangen wir mal mit einem schönen Zitat von Glenda an.

„Sir, das ist nicht leicht. Ich kann mich nicht einfach hinstellen und die Augen schließen, um mich an eine andere Stelle in der Welt zu katapultieren. Dazu gehört mehr. Zudem weiß ich nicht, wo sich John Sinclair aufhält. Es ist schwer für mich, mit ihm Verbindung aufzunehmen.“

Ach, ist das so? Hat Glenda jetzt wieder ihre ursprüngliche Beamfähigkeit wieder, wo es selbst gefährlich war, durch eine Wand zu teleportieren? Leider nein, neuerdings kann sie sogar in fremde Welten sehen, wenn sie doch mal Kontakt zum Geisterjäger aufnehmen kann. Was ist nur aus dem einfachen Beamen geworden. Eine Fähigkeit, die jederzeit ihre Regeln ändert, wie Johns Kreuz? Wir erinnern uns, im letzten Roman spürte John durch das erwärmte Kreuz die Aura der Dämonenhunde, bereits bevor diese eintrafen. Jetzt werden John, Suko und Julian von einem Taxifahrer abgeholt, der ein Dämon ist. Zum Glück spürt der Nephilim, dass hinter dem Fahrer mehr steckt. Aber hätte man nur einen Gegenstand, der sich bei Dämonen in der Nähe irgendwie meldet. Vielleicht ein goldenes Amulett, das sich erwärmt? Sowas könnte Jason ruhig mal einführen.

Aber zum eigentlichen Roman, der eigentlich nur eine Zwischenstation ist. Der Zwischenstopp ist nur lose mit der Nephilimjäger-Handlung verbunden, man hätte Amanda auch als Einzelabenteuer nehmen können. Nichts desto trotz eine Steigerung zum ersten Teil. Schöne Szenen, leider fiebert man an keiner Stelle mit. Es ist klar, dass die Haupthelden unbeschadet überleben und eine qualvolle Massenverbrennung der Passagiere ist bei Jason sehr unwahrscheinlich. Auch sind einige Dinge mir zu konstruiert. Alle liegen fest im Bann, außer genau die beiden Leute, welche die Notrutsche betätigen können. Die können halbwegs klar denken und den Helden aus dem Flugzeug helfen. Und dann kommen sie auch noch auf die schlaue Idee, einen Spaziergang in der unbekannten Dimension zu unternehmen.

An sich aber eine solide Handlung, leider mit unantastbaren Protagonisten und Statisten. Das letzte Drittel in Rom ist auch in Ordnung geschrieben, hier sind die Angriffe aber ebenso lahm. Wäre ja auch zu viel verlangt, wenn John oder Suko mal einen Kratzer abbekommen.

__________________
Aktuelle Lesereihenfolge:

1. Professor Zamorra
2. Maddrax
3. John Sinclair

4. Dämonenkiller (pausiert bis die Neuauflage aufgeholt hat, was ich aber garantiert nicht solange aushalten werde)

                                    Das Gleichgewicht ist offline Email an Das Gleichgewicht senden Beiträge von Das Gleichgewicht suchen Nehmen Sie Das Gleichgewicht in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
57467
johnny_fan johnny_fan ist männlich
Doppel-As




Dabei seit: 01.05.2013
Beiträge: 103

30.10.2013 22:22
RE: Band 1842: Amandas Feuerfalle (2. Teil)
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Ja, was soll ich zu dem Roman sagen? Das war leider nix...

"Amandas Feuerfalle" ist leider noch eine ganze Ecke schlechter als der 1. Teil der "Julian-Trilogie". Um den Nephilim geht es dabei aber so gut wie gar nicht. Julian ist nur Beiwerk. Wer sich erhofft hatte, mehr über die Hintergründe der spannenden Figur zu erfahren, wird bitter enttäuscht. Dafür laufen Suko, John und der Engelssohn planlos durch eine merkwürdige Dimension und schlagen sich mit Amanda herum, deren Feuerfalle sich als Witz der Woche entpuppt. Wall

Dafür darf Glenda mitmischen - oder es zumindest versuchen. Ihr Möchtegern-Beamen ist nämlich nicht gerade von Erfolg gekrönt. Leider braucht JD insgesamt ungefähr ein Viertel des Romans, um das zu beschreiben. Glenda Perkins - auch hier mal wieder ein Garant für die (un)gepflegte Langeweile. Ohnmacht

Langweilig ist aber fast der gesamte Roman. Erst ab S.48 wird's ein wenig interessanter, der Schluss in der Gruselvilla und der Cliffhanger machen wieder Spaß. Dennoch bleibt ein SCHLECHTER Gesamteindruck. Dieses Heft kann man getrost weglegen und vergessen. Next please.

Titelbild: Dämlich. Sieht aus wie nen Videospiel der 90er.

__________________
a little party never killed nobody Bse

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von johnny_fan am 30.10.2013 22:23.

                                    johnny_fan ist offline Email an johnny_fan senden Beiträge von johnny_fan suchen Nehmen Sie johnny_fan in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
57478
dark side dark side ist männlich
Foren Gott




Dabei seit: 10.01.2010
Beiträge: 9262

01.11.2013 21:51
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

John, Suko und der Nephilim Julian befinden sich auf dem Flug nach Rom. Doch aus dem ursprünglich geplanten Routineflug wird nichts. Denn das Flugzeug verschwindet kurze Zeit später vom Radar. Doch damit noch nicht genug, landet es wenig später in einer anderen Dimension. Kein geringer als der Feuerengel Amanda zeigt sich für die Entführung verantwortlich. Amanda will aber nicht nur Julian, John u. Suko brennen sehen. In ihrem Krematorium ist noch genügend Platz für weitere Opfer. Die Passagiere des Flugzeugs ahnen noch nichts von ihrem Glück.

Fazit:
Seltsame Fortsetzung des ersten Teil Kopfkratzen . Eigentlich hatte ich ja mit Sariel gerechnet, doch der glänzte mit Abwesendheit. Dieser zweite Teil hätte im Prinzip auch ein eigenständiger sein können. Denn so wenig hatte er mit dem ersten Teil gemeinsam. Für die Vorantreibung der story war es nämlich ein Schuss im Ofen gewesen. Der Roman hatte jedoch auch seine guten Seiten/Szenen zu bieten. Als Amanda sich als Feuerengel ausgab, hatte ich kurz mit einem aktiven Auftritt vom Erzengel Uriel gerechnet. Doch leider stellte sich das als mein Wunschgedanke heraus unglcklich . Kurz rum, jetzt möchte ich ein Finale haben wo es so richtig ab geht Nudelholz Buch .

PS: Zwei Sachen störten mich an diesem Roman aber gewaltig:

1. Wieso kann man im Internet eine Meldung lesen, wo ein Linienflugzeug vom Radar verschwindet ? Augen rollen . Kein Verantwortlicher vom Tower/Flugsicherheit würde solch einen Schmarrn nach draußen posten Wall (S.3/4).
2. Wie das Gleichgewicht schon schrieb. Jedesmal warnt das Kreuz John vor irgendwelchen Gefahren. Doch hier soll es auf einmal stumm sein ?. Das war der absolute Schwachsinn Wall (S.52-54).

Bewertung:
Der Roman bekommt von mir dennoch noch ein "mittel".

Cover:
Siehe Kommentar oben.

__________________

JS: Band 2127 Angriff auf die Traumzeit

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von dark side am 01.11.2013 21:52.

                                    dark side ist offline Email an dark side senden Beiträge von dark side suchen Nehmen Sie dark side in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
57515
kualumba kualumba ist männlich
Team




Dabei seit: 19.01.2013
Beiträge: 2907

14.01.2015 10:33
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Ich vergebe ein mittel, weil es auf der einen Seite coole Locations gibt, und auf der anderes Seite wie immer dämliche Dialoge die die Gesamtbewertung herabstufen. Ich lese als E-Book, und zum Schluß stand Ende des Zweiteilers. Ist das im gedruckten Heft auch so? Es ist aber ein Dreiteiler. Laut Titel kommt dann gleich die nächste Falle. Bin gespannt, wie es aus geht.

__________________
Einen davon lese ich als n�chstes: JS Classics 10, JS TB 9, MX 12 , G.F. Unger SE 9

                                    kualumba ist offline Email an kualumba senden Beiträge von kualumba suchen Nehmen Sie kualumba in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
70618
Archmage Archmage ist männlich
Koenig


Dabei seit: 30.07.2013
Beiträge: 808

30.06.2016 21:02
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von johnny_fan
Dafür darf Glenda mitmischen - oder es zumindest versuchen. Ihr Möchtegern-Beamen ist nämlich nicht gerade von Erfolg gekrönt. Leider braucht JD insgesamt ungefähr ein Viertel des Romans, um das zu beschreiben. Glenda Perkins - auch hier mal wieder ein Garant für die (un)gepflegte Langeweile. Ohnmacht


Ich habe die Seiten jetzt nicht gezählt, aber bis 3/4 des Romanes wird immer die Hälfte mit Glenda verbracht. Das wären dann 3/8, also so rund ein Drittel. Ein Drittel mit Stehen, Sitzen, Konzentrieren, im Büro sein. Sicherlich war das als emotionaler Höhepunkt gedacht, wie Glenda alles tut um John zu retten und immer verzweifelter wird, aber das Ergebnis ist einfach Langeweile pur.

Besonders da Glenda ja das mächtigste Wesen des Universums geworden ist. Sie kann ja bis in den Himmel teleportieren und auch blind(!!!) zu John teleportieren, egal in welcher Dimension er ist und ihn dort raus holen. Jetzt funktioniert das plötzlich nicht, dafür kann sie jetzt statt teleportieren die Personen sehen. Ich finde es schrecklich, dass die Fähigkeiten immer abgeändert werden.


Zitat:
Original von dark side
1. Wieso kann man im Internet eine Meldung lesen, wo ein Linienflugzeug vom Radar verschwindet ? Augen rollen . Kein Verantwortlicher vom Tower/Flugsicherheit würde solch einen Schmarrn nach draußen posten Wall (S.3/4).


Wenn die Maschine schon überfällig wäre, dann hätten die das bestimmt getan. Aber die Maschine war ja noch nicht verspätet, als sie verschwunden ist.


Was mir aufgefallen ist, dass Julian jetzt plötzlich statt von zwei Grigori nur noch das Produkt von Mensch und Grigori ist, womit er dann doch ein Nephilim wäre - im Vorgängerroman war er noch das Produkt von zwei Grigoris.

Neben der Scharchteils bei Glenda wurde immer zu John umgeschwenkt, wie er versucht mit den Flugzeug aus der Dimension zu fliehen. Das war auch nicht gerade spannend. Besonders die Auflösung - John spricht die Formel, Gegner stirbt und alle werden ins Flugzeug zurück gebracht und fliegen dann wieder weiter, während alles Normalos vergessen haben was passiert ist - war mir dann doch etwas blöde.

Wenn das Böse vernichtet wird, dann hat es bestimmt nicht die Muße und Veranlassung die über hundert Leute zurück in ihr Flugzeug zu befördern, Rutsche zurück fahren, Flugzeug starten und sie aus der Dimension zu entlassen um dann selektiv das Gedächtnis zu löschen. Oder war das eine Fähigkeit des Kreuzes?

Leidlich spannend war der Roman erst ab Rom - obwohl es verwundert, dass das Kreuz sich nicht meldet, wenn "Böse" in der Nähe sind. Wohl eine neue Fähigkeit, hatten wir ja lange nicht mehr.

Die letzten Seiten konnten aber nicht vollständig über den Rest des Romanes hinweg trösten. Deswegen gibt es als Gesamturteil "Schlecht".

__________________
JS: 1.022 Tage hinter der aktuellen Handlung
PZ: 0 Tage hinter der aktuellen Handlung

                                    Archmage ist offline Email an Archmage senden Beiträge von Archmage suchen Nehmen Sie Archmage in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
83137
Tulimyrsky Tulimyrsky ist männlich
Kaiser




Dabei seit: 08.10.2008
Beiträge: 1460

11.08.2016 18:11
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

[quote]Original von Archmage

Neben der Scharchteils bei Glenda wurde immer zu John umgeschwenkt, wie er versucht mit den Flugzeug aus der Dimension zu fliehen. Das war auch nicht gerade spannend. Besonders die Auflösung - John spricht die Formel, Gegner stirbt und alle werden ins Flugzeug zurück gebracht und fliegen dann wieder weiter, während alles Normalos vergessen haben was passiert ist - war mir dann doch etwas blöde. [quote] groes Grinsen das dachte ich auch

Genauso wie die Tatsache, dass mit dem Tod von Amanda alles wieder zurückgespult wird...

Der Schluss ist das einzige was den Roman von einem sehr schlecht rettet. Irgendwie hat mich die ganze Flugzeugszene an Langoliers von Stephen King erinnert... nur halt äh... weniger gut...

Glendas Beamerei hat mich gewaltig genervt... immerhin hat sie es nicht geschafft alle 100 Passagiere mit in Johns Büro zu nehmen...

Warum das ganze mit dem Dimensionsbesuch passierte, wird auch nicht aufgeklärt... Sariel spielt nur eine Randrolle...

Fazit: Schlecht.

__________________
and the Lord said unto John, "Come forth an receive eternal life." But John came fifth and won a toaster.

Did Jesus pay for our sins with cash or credit card? He used praypal

                                    Tulimyrsky ist offline Email an Tulimyrsky senden Beiträge von Tulimyrsky suchen Nehmen Sie Tulimyrsky in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
84507
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Powered by Burning Board Lite © 2001-2004 WoltLab GmbH
Design based on Red After Dark © by K. Kleinert 2007
Add-ons and WEB2-Style by M. Sachse 2008-2018