Registrierung Mitgliederliste SucheHäufig gestellte FragenZur StartseiteService

-- www.johnsinclair-forum.de -- www.gruselroman-forum.de --
Das Forum zu John Sinclair, Gespenster-Krimi, Vampira, Hörspielen und vielem mehr !
Willkommen !
Wenn Sie auf der Suche nach einem Forum rund um klassische und aktuelle Romanhefte sind, sollten Sie sich hier registrieren. Hier finden Sie ebenfalls Rubriken für Hörspiele und weitere Foren. Die Nutzung des Forums ist kostenlos.
John-Sinclair-Forum ::: Gruselroman-Forum » Ebook » Digitale Publikationen » Horror Factory » 09 - Die Todesuhr » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
« Vorheriges Thema | Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Das Gleichgewicht Das Gleichgewicht ist männlich
Team




Dabei seit: 24.09.2008
Beiträge: 8244

09 - Die Todesuhr Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen



Zerschunden und unter Schmerzen erwacht Edgar Allan Poe in einem Kellerverlies. Dort trifft er auf einen geheimnisvollen Mann, der wie eine zwanzig Jahre ältere Ausgabe seiner selbst aussieht. Binnen einer Woche wird Poe als Zuschauer seiner eigenen Beerdigung beiwohnen müssen, und das ist nicht der geringste Schrecken, den die Zeit für ihn bereithält. Die Todesuhr tickt...

Autor: Robert C. Marley

01.10.2013 21:16 Das Gleichgewicht ist offline Email an Das Gleichgewicht senden Beiträge von Das Gleichgewicht suchen Nehmen Sie Das Gleichgewicht in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Das Gleichgewicht Das Gleichgewicht ist männlich
Team




Dabei seit: 24.09.2008
Beiträge: 8244

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Oktober 1849: Edgar Allan Poe liegt entführt im Hinterzimmer eines Gasthauses und bangt um sein Schicksal. Da bemerkt er, dass er nicht allein im Zimmer ist. Die andere Person sieht ihm zum verwechseln ähnlich, nur älter als er. Und sie rettet ihm das Leben, gibt ihm noch Instruktionen wo er nach seiner Flucht weitere Anweisungen findet. Poe hält sich an diese und wird in Dinge verwickelt, die seinen Verstand übersteigen.


Robert C. Marley, ist Autor und liebt die Geschichten von Poe. Das merkt man an diesem ebook. Er scheint es eher für sich zur Freude geschrieben zu haben, als für den Leser. Denn wenn man nicht zufällig Freund von Poes Werken ist und sich mit seinem Leben auskennt, wird man einige Anspielungen übersehen und vor allem keinen großen Aufhänger in der Geschichte finden.

Es ist eine simple Zeitreisegeschichte, eher konstruiert und nicht wirklich sinnig. Dazu mit elementaren Widersprüchen versehen. Eigentlich soll Poe am 7. Oktober 1849 sterben, doch der geniale Mann wird noch gebraucht, um in der Gegenwart Kiminalfälle zu lösen. Also schickt eine Zeitreiseargentur einen mysteriösen Mann in die Vergangenheit, um an Poes statt zu sterben und ein anderer Agent nimmt ihm mit ins Jahr 2012. Wobei der mysteriöse Mann Poe selbst ist, nachdem er 25 Jahre für die Argentur gearbeitet hat, reist er immer wieder in die Vergangenheit, um sein jüngeres Ich zu retten. Zeitparadoxon, wer braucht das schon? Dazu kommen in Marleys Zeitreisetheorie Widersprüche. Einmal können jüngeres Ich und älteres Ich gemeinsam auf einer Zeitebene existieren, dann wieder ersetzt das ältere Ich sein jüngeres Ich und tritt an dessen Stelle. Die Geschichte an sich mag sich vielleicht interessant anhören, aber sie ist nur solide erzählt. Der übliche Fokus der Horrorfabrik fehlt hier völlig, kein extrem hervorgehobene Horrorelement.

Da hat mir ja fast Hohlbein besser gefallen. Der hat zumindest seinen Job getan, ein Autor soll eine Geschichte schreiben, die dem Leser gefällt. Und keine, die ihm selbst gefällt, aber dem Leser nicht, wenn er nicht zufällig wie der Autor totaler Poe-Fan ist.

Fazit: Poe-Fans zugreifen und sich an den Insidern erfreuen, die Story aber nur als nötiges Konstrukt um den Hauptcharakter sehen. Wer 1,50€ über hat kann ebenso zugreifen und sich eine eigene Meinung bilden. Alle anderen, besser bei der nächsten Ausgabe zugreifen.

__________________
Aktuelle Lesereihenfolge:

1. Professor Zamorra
2. John Sinclair
3. Coco Zamis
4. Tony Ballard

01.10.2013 21:17 Das Gleichgewicht ist offline Email an Das Gleichgewicht senden Beiträge von Das Gleichgewicht suchen Nehmen Sie Das Gleichgewicht in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Royston Vasey Royston Vasey ist männlich
Mitglied




Dabei seit: 18.05.2014
Beiträge: 29

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Ich bin wirklich zwiegespalten. Zum einen war der Roman nicht wirklich ein Horror oder Gruselroman. Eher eine Zeitreisegeschichte, die streckenweise doch etwas bemüht wirkte.



Insgesamt bot der Roman wiederum eine Abwechslung von den vorhergehenden Storys. Dennoch wurde ich weder mit dem Stil, noch mit der Story richtig warm. Und bitte auch hier: Bloß keine Fortsetzung. Auch wenn viele Storys geradezu danach schreien, finde ich Fortsetzungen immer schwierig. Manche Geschichten haben gerade dadurch ihren Reiz, dass der Leser sich am Ende selber noch gedanklich damit beschäftigen kann.

11.06.2014 12:02 Royston Vasey ist offline Email an Royston Vasey senden Beiträge von Royston Vasey suchen Nehmen Sie Royston Vasey in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Unser Link-Partner
Über diese Banner sind auch Mitglieder-Seiten erreichbar.


Powered by Burning Board Lite © 2001-2004 WoltLab GmbH
Design and © by K. Kleinert 2007
Impressum