logo
-- www.johnsinclair-forum.de -- www.gruselroman-forum.de --
Das Forum zu John Sinclair, Gespenster-Krimi, Vampira, Hörspielen und vielem mehr !
Willkommen !
Falls Sie auf der Suche nach einem Forum rund um klassische und aktuelle Romanhefte sind, sollten Sie sich hier registrieren. Hier finden Sie ebenfalls Rubriken für Hörspiele und weitere Foren. Die Nutzung des Forums ist kostenlos.

John-Sinclair-Forum ::: Gruselroman-Forum » Roman-Serien » John Sinclair » JS1801-1900 » Band 1847: Schiff der verlorenen Seelen (2. Teil)
« Vorheriges Thema | Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Umfrage: JS Band 1847: Schiff der verlorenen Seelen
top 
0
0.00%
sehr gut 
1
12.50%
gut 
2
25.00%
mittel 
4
50.00%
schlecht 
1
12.50%
sehr schlecht 
0
0.00%
Insgesamt: 8 Stimmen 100%
 
Dämonengeist Dmonengeist ist männlich
Administrator




Dabei seit: 25.11.2007
Beiträge: 2636

13.11.2013 19:45
Band 1847: Schiff der verlorenen Seelen (2. Teil)
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen



Sie stand im Streulicht der Lampe und schaute zu, wie die grauen Schwaden über den Boden krochen. Eine dunkelhaarige Frau, die einen engen Lackmantel trug, der in der Mitte gegürtet war. Im Licht der Lampe gab das schwarze Material einen Schimmer ab.
Der Blick der Frau war starr. Das Gesicht war es ebenfalls, und eigentlich lächelte sie niemals. Das passte einfach nicht zu einer Leichenfresserin, zu einem weiblichen Ghoul …

Vorschau:

Wir wussten jetzt, dass Larissa ein weiblicher Ghoul war. Das spielte sie auch aus, denn sie hinterließ ihre grausamen Spuren. Aber welche Pläne verfolgte sie wirklich? Larissa brauchte Unterstützung, das war uns klar. Und wir fanden auch heraus, wie diese Unterstützung aussah. Sie war bereits unterwegs. Es war das SCHIFF DER VERLORENEN SEELEN

Erscheinungsdatum: 03.12.2013

Titelbild: shutterstock / Alfredo Schaufelberger

                                    Dmonengeist ist offline Homepage von Dmonengeist Beiträge von Dmonengeist suchen Nehmen Sie Dmonengeist in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
57942
dark side dark side ist männlich
Foren Gott




Dabei seit: 10.01.2010
Beiträge: 9334

08.12.2013 02:39
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Klasse Cover von shutterstock/Alfredo Schaufelberger (was für ein Künstlername Urks ). Ich frag mich gerade, ob da jetzt ein Hubschrauber mit zwei springenden Geisterjäger noch besser zu gepasst hätte. Wenn ich ehrlich bin, kann ich euch darauf keine Antwort geben.

__________________

JS: Band 2139 Im Tempel der Schlange

                                    dark side ist offline Email an dark side senden Beiträge von dark side suchen Nehmen Sie dark side in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
58793
dark side dark side ist männlich
Foren Gott




Dabei seit: 10.01.2010
Beiträge: 9334

08.12.2013 11:38
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

In London erwartet der weibliche Ghoul Larissa sehnsüchtigt die Ankunft eines Segelschiffs. Über ihren Kontaktmann Peter Braddock ist es ihr gelungen, einen Segler samt Mannschaft für ihre Zwecke zu chatern. Doch die Überfahrt aus Norwegen verläuft alles andere als planmäßig. Denn bei einem routinemäßigen Rundgang nimmt Kapitän Arne Rundberg einen seltsamen Geruch war. Durch seine Neugier angestachelt, geht der Käpitän der Sache natürlich sofort auf den Grund. Kurze Zeit später wird er dann auch schon fündig. Verursacher des Gestanks ist einer der Container, die als Fracht mit an Bord genommen worden sind. Arne Rundberg identifiziert den Gestank als Leichen -bzw. Verwesungsgeruch. Doch sein Entsetzen sollte noch größer werden, als er Geräusche und Klopfzeichen aus dem Inneren des Containers hört. Der Kapitän entschließt sich dazu, den Container zu öffnen. Doch diese Entscheidung sollte er noch bereuen.

Fazit:
Erneut eine Geschichte mit viel Potenzial, das leider nicht optimal genutzt wurde. Die Idee einen alten Segler mit Ghouls zu bestücken hatte jedenfalls was. Da kamen kurzfristig alte Erinnerungen zum Vorschein (JS Band 282-284). Doch im Gegensatz zu den früheren Ghouls, legten sich diese hier lieber in die Hängematte Wall . Ausserdem störte mich Dark's Eintönigkeit im Bezug auf den Einbau von Charaktere. Durch einen getöteten Ex-Kollegen (Ray Parker) wurde Jane auf diesen Fall aufmerksam. Diesmal war Peter Braddock für diesen Part zuständig. Zufällig arbeiteten sie früher mal an einem gemeinsamen Fall (Entführungsgeschichte). Die einzige Abweichung diesmal. Peter ist kein reiner Kollege, sondern ein Mann für alle Fälle Wall . Über die Hubschrauber-Aktion, kann man dann auch geteilter Meinung sein. Nicht das sie mir jetzt nicht gefallen hätte, ganz im Gegenteil. Nur stelle ich mir das in der Praxis als total unrealistisch vor. Ein Hubschrauber fliegt nachts einen Segler unter vollem Segel an. Der Pilot schafft das schier unmögliche und setzt fast auf dem Segler auf. Die beiden Geisterjäger brauchen nur noch kurz raushüpfen und ne kleine Rolle einbauen .....jau ...alles klar groes Grinsen . Wer sich über eine passive -und vorallem rarmachende Larissa wundert, der kann im nächsten Einzelroman mehr über sie erfahren Buch .

Bewertung:
Der Roman bekommt von mir ein "mittel".

Cover:
Siehe Beitrag oben.

__________________

JS: Band 2139 Im Tempel der Schlange

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von dark side am 08.12.2013 11:40.

                                    dark side ist offline Email an dark side senden Beiträge von dark side suchen Nehmen Sie dark side in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
58800
engelbert
Kaiser




Dabei seit: 21.09.2008
Beiträge: 1259

16.12.2013 19:48
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von dark side
Über die Hubschrauber-Aktion, kann man dann auch geteilter Meinung sein. Nicht das sie mir jetzt nicht gefallen hätte, ganz im Gegenteil. Nur stelle ich mir das in der Praxis als total unrealistisch vor. Ein Hubschrauber fliegt nachts einen Segler unter vollem Segel an. Der Pilot schafft das schier unmögliche und setzt fast auf dem Segler auf. Die beiden Geisterjäger brauchen nur noch kurz raushüpfen und ne kleine Rolle einbauen


Damit hatte ich eigentlich weniger ein Problem. Diese Helis haben Nachtsichtgeräte und die Schweinwerfer sollten doch auch sehr stark sein. Diese Jungs beherrschen ihre Fluggeräte. Einzig die Variabel wäre der Seegang, anderseits erst nachdem klar war, weil Suko es überstanden hatte, springt ein John Sinclair. groes Grinsen

Aber ich hatte so meine Zweifel ob diese Geschichte jemals, als zweiten Teil erscheinen sollte. Hier wurde doch getrickst, dass sich im Sinne des Wortes die Schiffbalken bogen. Diese Geschichte hat nur das Wort "Ghoul" mit dem ersten Teil gemeinsam und das irgendwann einmal J.D. verfasst hatte.
So verwundert es auch nicht, dass handelnde Personen vom ersten Teil wie teilnahmslose Akteure agieren. Jane Collins, die eigentliche Urheberin um den Fall der Ghouls, hat von der Vergangenheit keinen Schimmer. Sir James wird immerhin mit einen eingefügtes Wort „Vorgeschichte“ für die Leser befriedigt.
Weiters die unterschiedliche Beschreibung und Assoziation des Verwesungsgeruches. Buch
Im ersten Teil waren es ungezählte Zwanzig Erwähnungen nach alter Leiche, begründet als dämonischen Wesen. Der Ghoulgeruch wurde immer wieder mit alten Leichen definiert - davon war im zweiten Teil, ein einziges Mal die Rede. Dafür gab es zusätzliche Begriffsbestimmungen wie Leichenduft oder Pestilenz. Die Ghouls konnten auch im klassischen Stil des altbewährten Kampf vernichtet werden. Im ersten Teil gab es dafür von Experten Sinclair sogar einen Vorführunterricht der sich mit der Vernichtung der Ghoul befasste. Nudelholz
Der Ursprung des Namens Larissa wurde im ersten Teil als slawisch genannt, im zweiten als russisch interpretiert. Zwar nicht falsch, aber doch wieder unterschiedlicher Bestimmung.
Der Verbindungsmann zum Zweitteiler, als ein einzig diffuses Chaossales Wirrwarr. Peter Branddock wurde von Larissa engagiert für eine Zusammenstellung einer Schiffsmannschaft, anderseits eine Spalte später hat er dem Kapitän, das Suchen nach der Crew überlassen. Egal, entscheidend war jedoch der Steuermann (er wurde von Larissa über Internet kontaktiert), dass er die Ghouls an Bord brachte. Wer ihm das Geld übergab oder überwies wurde zwar nicht erwähnt, es war jedoch nicht Peter Branddock. Der Punkt dabei wäre, ohne diese Figur fehlt die Verbindung zum Schiff der verlorenen Ghouls, und Sinclair wäre handlungslos. Wahrscheinlich hat man hier einfach die Namen vertauscht. Der Autor erntet den Ruhm, den sein Lektor bescheiden gesät hat, oder wie auch immer? Wall
Der Schluss kann man als unvollendeten Slapstick bezeichnen. Die aggressiven Ghouls in Hängematten machen sich einen Spaß daraus, die vier normalen Menschen unter Kontrolle zu halten. Wenige Seiten zuvor ging es noch splattermäßig zur Sache, mit Spitzhacke und Enterhacken wurden die Schädel der Ghouls zertrümmert und wörtlich von Knochensplitter, Gehirnmasse, Fleischfetzen und blutig geschrieben.
Zur Abwechslung auch Lob an die Trickser. Das Cover wurde gut gewählt. Love

__________________

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von engelbert am 16.12.2013 21:11.

                                    engelbert ist offline Email an engelbert senden Beiträge von engelbert suchen Nehmen Sie engelbert in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
59061
dark side dark side ist männlich
Foren Gott




Dabei seit: 10.01.2010
Beiträge: 9334

16.12.2013 23:08
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von engelbert
Damit hatte ich eigentlich weniger ein Problem. Diese Helis haben Nachtsichtgeräte und die Schweinwerfer sollten doch auch sehr stark sein. Diese Jungs beherrschen ihre Fluggeräte. Einzig die Variabel wäre der Seegang, anderseits erst nachdem klar war, weil Suko es überstanden hatte, springt ein John Sinclair. groes Grinsen


Das die Piloten das Fliegen drauf haben, davon gehe ich auch mal aus. Genauso, dass die Helis mit starken Suchscheinwerfer ausgestattet sind. Nachtsichtgeräte sollten darüber hinaus auch zur Standdartausrüstung gehören. Doch was ist mit dem heftigen Winden, die durch die Rotorblätter entstehen ?. Nach Adam Riese müsste der alte Schoner kurzweilig zum Speedboot werden groes Grinsen .

Zitat:
Original von engelbert
Aber ich hatte so meine Zweifel ob diese Geschichte jemals, als zweiten Teil erscheinen sollte. Hier wurde doch getrickst, dass sich im Sinne des Wortes die Schiffbalken bogen. Diese Geschichte hat nur das Wort "Ghoul" mit dem ersten Teil gemeinsam und das irgendwann einmal J.D. verfasst hatte.

Den selben Eindruck hatte ich auch zwischendurch Augenzwinkern .

Zitat:
Original von engelbert
Der Verbindungsmann zum Zweitteiler, als ein einzig diffuses Chaossales Wirrwarr. Peter Branddock wurde von Larissa engagiert für eine Zusammenstellung einer Schiffsmannschaft, anderseits eine Spalte später hat er dem Kapitän, das Suchen nach der Crew überlassen. Egal, entscheidend war jedoch der Steuermann (er wurde von Larissa über Internet kontaktiert), dass er die Ghouls an Bord brachte. Wer ihm das Geld übergab oder überwies wurde zwar nicht erwähnt, es war jedoch nicht Peter Branddock. Der Punkt dabei wäre, ohne diese Figur fehlt die Verbindung zum Schiff der verlorenen Ghouls, und Sinclair wäre handlungslos. Wahrscheinlich hat man hier einfach die Namen vertauscht. Der Autor erntet den Ruhm, den sein Lektor bescheiden gesät hat, oder wie auch immer? Wall

Für mich war das der absolute Stuss Wall . Doch Deine Wortwahl ist mal wieder einzigartig und trifft den berühmten Nagel voll auf dem Kopf (diffuses Chaossales Wirrwarr ) Daumen_hoch

Zitat:
Original von engelbert
Der Schluss kann man als unvollendeten Slapstick bezeichnen. Die aggressiven Ghouls in Hängematten machen sich einen Spaß daraus, die vier normalen Menschen unter Kontrolle zu halten. Wenige Seiten zuvor ging es noch splattermäßig zur Sache, mit Spitzhacke und Enterhacken wurden die Schädel der Ghouls zertrümmert und wörtlich von Knochensplitter, Gehirnmasse, Fleischfetzen und blutig geschrieben.

groes Grinsen groes Grinsen groes Grinsen

@engebert
Deine Bewertung fehlt mal wieder Alt groes Grinsen .

__________________

JS: Band 2139 Im Tempel der Schlange

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von dark side am 16.12.2013 23:11.

                                    dark side ist offline Email an dark side senden Beiträge von dark side suchen Nehmen Sie dark side in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
59088
engelbert
Kaiser




Dabei seit: 21.09.2008
Beiträge: 1259

17.12.2013 09:33
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Ach so, das hat etwas auf sich. groes Grinsen
Diese Winde sind in der Tat heftig, ich war schon einige Male darunter. Ok, auch wenn der Großteil der Winde nach unten drücken sollte, beschleunigt der Segler garantiert und umso schneller das Schiff wird, umso weniger kann es den Wellengang ausgleichen.

Bewertung habe ich mit schlecht nachgeholt.

__________________

                                    engelbert ist offline Email an engelbert senden Beiträge von engelbert suchen Nehmen Sie engelbert in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
59099
Maphi Maphi ist männlich
Kaiser


Dabei seit: 11.09.2012
Beiträge: 1451

22.12.2013 23:08
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Meiner Meinung nach hat dieser zweite Teil nicht wirklich was mit dem ersten zu tun.
Die Story war eigentlich recht gut, auch wenn wieder ziemlich viele Logikfehler drin waren,
wie oben schon ausreichend beschrieben wurde.
Ich fand die Splatterelemente ziemlich gut, und die Hängematten Ghouls ( oder heisst es Ghoule ??? Augenzwinkern )
ziemlich schlecht.

Von mir gibt es gerade noch ein Mittel, mit Tendenz zum schlecht

                                    Maphi ist offline Email an Maphi senden Beiträge von Maphi suchen Nehmen Sie Maphi in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
59306
engelbert
Kaiser




Dabei seit: 21.09.2008
Beiträge: 1259

23.12.2013 08:53
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Die Splatterszene grenzte eher wie ein Stilbruch zur übrigen Handlung. Ich bin sicher kein Sinclair-Kenner aber solche blutigen Details gab es doch immer wieder von J.S.
Da war doch einst ein Prager Golem zum Thema, und eine Kugel zerfetzte dem Gegenspieler das Gesicht. Ähnlicher Vorgang wie bei der Zombie Eliminierung.

Ja, ich denke es heisst Ghoule. Wall

__________________

                                    engelbert ist offline Email an engelbert senden Beiträge von engelbert suchen Nehmen Sie engelbert in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
59309
iceman76 iceman76 ist männlich
Administrator




Dabei seit: 22.09.2008
Beiträge: 7582

23.12.2013 09:13
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Nun, wenn man die englische Schreibweise des Wortes Ghoul nutzt, ist der Ghoul, die Ghouls richtig!

http://www.dict.cc/englisch-deutsch/ghoul.html

__________________

*** Eintracht Braunschweig ***
*** Tradition seit 1895 ***
*** Deutscher Meister 1967 ***
Liest gerade: irgendwas was mit Grusel zu tun hat!

                                    iceman76 ist offline Email an iceman76 senden Homepage von iceman76 Beiträge von iceman76 suchen Nehmen Sie iceman76 in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
59310
Maphi Maphi ist männlich
Kaiser


Dabei seit: 11.09.2012
Beiträge: 1451

23.12.2013 09:50
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Das war nur ne Anspielung auf das Crossover Hörspiel mit Dorian Hunter
Da haben John und Dorian sich nämlich darüber gestritten welche Bezeichnung richtig ist.
Und die Situation war mehr als Gelungen groes Grinsen

Du hast schon recht der Die Splatterszenen ein Stilbruch zur übrigen Handlung des Romans waren.
Aber sind es nicht auch Stilbrüche die innerhalb eines Romans für frischen Wind sorgen ?

                                    Maphi ist offline Email an Maphi senden Beiträge von Maphi suchen Nehmen Sie Maphi in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
59313
engelbert
Kaiser




Dabei seit: 21.09.2008
Beiträge: 1259

23.12.2013 21:32
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

…oder als Gegenwind.
Gewaltbereitschaft, Gewaltanwendung und Gewaltverherrlichung fliesen als Mittel zum Zweck ein, um Interesse für die Lektüre zu erreichen.
Zum Beispiel bei Maddrax oder Perry sind solche blutigen Details eher selten.

__________________

                                    engelbert ist offline Email an engelbert senden Beiträge von engelbert suchen Nehmen Sie engelbert in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
59342
Carisa Carisa ist weiblich
Gruenschnabel


Dabei seit: 12.03.2014
Beiträge: 5

17.03.2014 18:01
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Ich finde Geschichten über Golems total faszinierend, da hat mir das natürlich auch gut gefallen Augenzwinkern
Kennt ihr der Golem von Gustav Meyrink? das ist echt klasse! Habe das im Urlaub im Hängestuhl gelesen und ich habs in einem Rutsch verschlungen!

                                    Carisa ist offline Email an Carisa senden Beiträge von Carisa suchen Nehmen Sie Carisa in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
61060
dark side dark side ist männlich
Foren Gott




Dabei seit: 10.01.2010
Beiträge: 9334

17.03.2014 20:51
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Carisa
Ich finde Geschichten über Golems total faszinierend, da hat mir das natürlich auch gut gefallen Augenzwinkern

Hab ich hier etwas verpasst ? verwirrt . Du meintest doch sicherlich Ghouls oder ?.

__________________

JS: Band 2139 Im Tempel der Schlange

                                    dark side ist offline Email an dark side senden Beiträge von dark side suchen Nehmen Sie dark side in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
61065
kualumba kualumba ist männlich
Team




Dabei seit: 19.01.2013
Beiträge: 2940

10.05.2015 16:37
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Ich fand den Roman mittelmäßig. Wie hier von anderen schon erwähnt, war das gefühlt kein richtiger Zweiteiler. Das Ende war mal wieder zu schnell vorbei. Ich hätte mir noch einen Showdown mit Larissa gewünscht. Zumal sie ja am Hafen hätte warten können.

__________________
Einen davon lese ich als n�chstes: JS Classics 10, JS TB 9, MX 12 , G.F. Unger SE 9

                                    kualumba ist offline Email an kualumba senden Beiträge von kualumba suchen Nehmen Sie kualumba in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
74028
Archmage Archmage ist männlich
Koenig


Dabei seit: 30.07.2013
Beiträge: 808

28.07.2016 23:18
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von engelbert
…oder als Gegenwind.
Gewaltbereitschaft, Gewaltanwendung und Gewaltverherrlichung fliesen als Mittel zum Zweck ein, um Interesse für die Lektüre zu erreichen.


Also ich fand es trotzdem nicht störend, dass es ein paar Actionszenen gab, selbst wenn die etwas blutig waren. Eindeutig viel besser als ständig Essensszenen und Labereinlagen.

Die Idee das ganze auf einen Segelboot spielen zu lassen war auch Mal ganz nett. Da kam schon etwas Stimmung auf. Schade, dass dort nicht mehr Beschreibung investiert wurde.

Leider ist das Ganze sehr unrealistisch. Ein Segelboot mit Zwischendeck in der ein "kleiner Container" genügend Platz für 6 Personen hat und noch größere rumstehen? Das bei stürmischer See zu steuern dürfte schon mit 40 Man (man braucht ja auch immer Leute, welche Schlafen) sehr schwierig sein. Hier sind aber nur 6 auf dem Boot und diese haben auch noch Zeit die Segel unbeaufsichtigt zu lassen, ohne das das Schiff gleich kentert.

Auch ist der ganze Plan von Larissa wieder unbeschreiblich. Da heuert sie einen Man in London an, der nach Oslo fliegt und dort einen vorher ausgewählten Kapitän anzuwählen, der immer den gleichen Steuermann wählt. Der Man verbringt dann mehrere Nächten in zwielichtigen Spelunken um noch 4 Besatzungsmitglieder zu finden und wird dafür fürstlich bezahlt. Und die 6 Seeleute sollen jetzt 6 Ghouls von Norwegen nach England bringen, während Larissa doch die Macht hat normale Menschen in Ghoule zu verwandeln.

Auch der Sprung auf das Schiff ist unglaublich. Anstatt sich abzuseilen springen die einfach auf das Boot - die müssten also über die mindestens 5 Meter hohen Segeln stehen und dann auf das harte Deck springen - die müssten allen ihren Schutzengeln danken, wenn die sich nur sämtliche Knochen gebrochen hätten. John kommt z.B. direkt mit den Beinen auf.

Auch der Übergang zum letzten Roman ist total missglückt. "Da müssen die meine Mutter fragen, die arbeitet zwar in der Kneipe, aber die hat Heute frei und ist dann Zuhause anzutreffen. Aber nicht Heute, da ist sie ihre Mutter im Altenheim besuchen, die kommt Heute nicht nach Hause sondern schläft dort." "Die ist im Altenheim? Kein Problem, wir fahren zur Kneipe und treffen sie da."... Ehm???

Aber wenn man das Hirn ausschaltet, dann kann die Action und die Atmosphäre doch gefallen. Es gibt ein "Mittel" von mir.

__________________
JS: 1.022 Tage hinter der aktuellen Handlung
PZ: 0 Tage hinter der aktuellen Handlung

                                    Archmage ist offline Email an Archmage senden Beiträge von Archmage suchen Nehmen Sie Archmage in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
83928
Tulimyrsky Tulimyrsky ist männlich
Lebende Foren Legende




Dabei seit: 08.10.2008
Beiträge: 1531

16.08.2016 21:09
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Mal ausgeklammert, dass Larissa, die in dem Roman nicht auftaucht, Ghouls aus Norwegen importiert und diese locker, flockig, leicht gelöst in einer Hängematte flätzen... mit hat der Roman gut gefallen... endlich mal getötete, damönische Wesen, die nicht von John, Suko & Co. mit besonderen Waffen ausgestattet waren...

Das ein Helikopter nahezu auf einem Segelschiff landet... mach ich fast jeden Tag... also bitte... groes Grinsen

Befremdlich war das Telefongespräch kurz nach der Landung von John & Suko... ich wäre gar nicht erst rangegangen Augenzwinkern

Ich fand den Roman actionreich & zur Abwechslung mal gelungen. Hat mich echt unterhalten...

__________________
and the Lord said unto John, "Come forth an receive eternal life." But John came fifth and won a toaster.

Did Jesus pay for our sins with cash or credit card? He used praypal

Hey, Jesus! Who does your nails? groes Grinsen

                                    Tulimyrsky ist offline Email an Tulimyrsky senden Beiträge von Tulimyrsky suchen Nehmen Sie Tulimyrsky in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
84734
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Powered by Burning Board Lite © 2001-2004 WoltLab GmbH
Design based on Red After Dark © by K. Kleinert 2007
Add-ons and WEB2-Style by M. Sachse 2008-2018