logo
-- www.johnsinclair-forum.de -- www.gruselroman-forum.de --
Das Forum zu John Sinclair, Gespenster-Krimi, Vampira, Hörspielen und vielem mehr !
Willkommen !
Falls Sie auf der Suche nach einem Forum rund um klassische und aktuelle Romanhefte sind, sollten Sie sich hier registrieren. Hier finden Sie ebenfalls Rubriken für Hörspiele und weitere Foren. Die Nutzung des Forums ist kostenlos.

John-Sinclair-Forum ::: Gruselroman-Forum » Roman-Serien » Weitere Serien » Vampir Horror-Roman » VHR 401-451 » VHR Band 415: Geburt eines Magiers von Daniel Vaice
« Vorheriges Thema | Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Olivaro Olivaro ist männlich
Team


Dabei seit: 15.05.2013
Beiträge: 5317

19.11.2013 21:03
VHR Band 415: Geburt eines Magiers von Daniel Vaice
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen



Lins Vision

Vergangenheit. Das einfache Steinhaus stand auf einer kleinen Lichtung inmitten eines dunklen, undurchdringlichen Waldes. Ein aus roh bearbeiteten Felssteinen gebauter Turm, der an der linken Flanke des Hauses lag, ragte über die höchsten Bäume hinweg in den nachtschwarzen Himmel. Drei Tage noch bis Vollmond ... Die rasch ziehenden Wolken gaben den Mond frei, der sein gespenstisch anmutendes Licht auf die drei einzigen Fenster warf. Hinter einem dieser Fenster lag Lin. Um ihn herum war Dunkelheit, denn das Mondlicht drang nicht durch die dichten Vorhänge. Lin hatte die Augen geschlossen, lag da auf der einfachen Holzpritsche und schien zu schlafen. Seine Lider zitterten schwach, als er sich stärker auf das vor seinem geistigen Auge entstehende Bild konzentrierte. Sphärische Klänge, fremdartig und geheimnisvoll, begannen seinen Geist zu umnebeln. Der Dämon verfiel in Trance. Die Vision war stärker als jene, die er unzählige Male zuvor gehabt hatte. Ein Bild entstand vor Lins geistigem Auge, ein gelbliches Licht, das rasch heller und größer wurde.



Verfasst von Daniel Vaice (= Martin Bell)

Titelbild von Gordon Crabb

Erschienen am 27.01.1981


__________________
Es dämmerte, ein Windstoß fuhr durch das welke Laub unter den Bäumen, daß es raschelte. Drüben auf dem neuen Friedhof wurden die roten Lichter sichtbar, die die Leute an Allerseelen auf die Gräber gestellt hatten und die immer noch brannten.

Fanny Morweiser: Laura

                                    Olivaro ist offline Email an Olivaro senden Beiträge von Olivaro suchen Nehmen Sie Olivaro in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
58163
woodstock woodstock ist männlich
Administrator




Dabei seit: 29.11.2008
Beiträge: 11673

16.06.2018 05:10
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Also das hier war wirklich ein richtig guter Roman.
Die endstehung von Merlin mal etwas ganz anders geschrieben. Das war wirklich richtig gut und gehört bestimmt zu einem meiner Lieblingsgeschichten in dieser Reihe.

+++++

__________________
Ein Meister ist nicht derjenige, der etwas lehrt, sondern jemand, der seinen Schüler dazu anregt, sein Bestes zu geben, um ein Wissen zu entdecken, das er bereits in seiner Seele trägt.
Wenn es in einer Ehe keine Meinungsverschiedenheit gibt, dann ist einer ein Trottel
Den Tagen mehr Leben geben nicht dem Leben mehr Tage

                                    woodstock ist offline Email an woodstock senden Beiträge von woodstock suchen Nehmen Sie woodstock in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
105420
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Powered by Burning Board Lite © 2001-2004 WoltLab GmbH
Design based on Red After Dark © by K. Kleinert 2007
Add-ons and WEB2-Style by M. Sachse 2008-2018