logo
-- www.johnsinclair-forum.de -- www.gruselroman-forum.de --
Das Forum zu John Sinclair, Gespenster-Krimi, Vampira, Hörspielen und vielem mehr !
Willkommen !
Falls Sie auf der Suche nach einem Forum rund um klassische und aktuelle Romanhefte sind, sollten Sie sich hier registrieren. Hier finden Sie ebenfalls Rubriken für Hörspiele und weitere Foren. Die Nutzung des Forums ist kostenlos.

John-Sinclair-Forum ::: Gruselroman-Forum » Roman-Serien » DämonenKiller » 51-100 » Band 66: Die Saat des Parasiten von Roy Palmer
« Vorheriges Thema | Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (2): « vorherige 1 [2]
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Olivaro Olivaro ist männlich
Team


Dabei seit: 15.05.2013
Beiträge: 5057

01.12.2013 13:11

Startbeitrag !

Band 66: Die Saat des Parasiten von Roy Palmer
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen



Charles Hopkins galt als ausgesprochen neugieriger Mann. Er haßte nichts mehr als rätselhafte Vorgänge und verschlossene Menschen, aus deren Mienen man nicht von dem ablesen konnte, was sie gerade dachten. Hopkins stieg über die mit weinrotem Spannteppich bedeckten Stufen der Treppe in die obersten Stockwerke der Pension in Hampstead. Niemand außer ihm schien auf den Beinen zu sein. Es war tiefe Nacht in London. Regen prasselte gegen die Fensterscheiben. Draußen ballten sich schwarze Wolken zu einem heftigen Junigewitter zusammen. Hopkins hatte außer seiner Wißbegierde noch eine zweite große Leidenschaft - seine Redseligkeit. Mr. Ives - der Besitzer der Pension - und desses gesamte Familie sowie das Personal, das sich jeden Tag auf den Feierabend freuen konnte, wenn er seinen Dienst antrat, bescheinigten ihm eine geradezu südländische Geschwätzigkeit.



Verfasst von Roy Palmer (= Holger Friedrichs)

Titelbild von Sebastia Boadà

Erschienen am 25.11.1975

__________________
In der großen Pappel hinter dem Haus rauschte der Wind. Und so nahmen sie endgültig Abschied...

Fanny Morweiser: Ein Sommer in Davids Haus

                                    Olivaro ist offline                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
woodstock woodstock ist männlich
Administrator




Dabei seit: 29.11.2008
Beiträge: 11410

22.10.2014 18:44
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von engelbert
Naja, so schlimm finde ich es nun doch nicht mit der Geringschätzung des Groschenromans, wenn es stellvertretend meine tiefste Stelle, meines menschlichen Niveaus aufzeigen sollte, um das Leben aushalten zu können. groes Grinsen

Love Das passt Love

__________________
Ein Meister ist nicht derjenige, der etwas lehrt, sondern jemand, der seinen Schüler dazu anregt, sein Bestes zu geben, um ein Wissen zu entdecken, das er bereits in seiner Seele trägt.
Wenn es in einer Ehe keine Meinungsverschiedenheit gibt, dann ist einer ein Trottel
Den Tagen mehr Leben geben nicht dem Leben mehr Tage

                                    woodstock ist offline Email an woodstock senden Beiträge von woodstock suchen Nehmen Sie woodstock in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
67101
Das Gleichgewicht Das Gleichgewicht ist männlich
Team




Dabei seit: 24.09.2008
Beiträge: 8676

22.10.2014 18:54
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von dark side
Zitat:
Original von Das Gleichgewicht
Denn wie Waldfee schon schrieb, vom sprachlichen Niveau sind viele aktuelle Serien nichts anderes als in kleine Abschnitte geteilte Bestseller.

Hättest Du jetzt das Wort "aktuell" weggelassen, wäre Ost und West noch enger zusammen gerückt groes Grinsen .


Sorry, aber ich würde zur Völkerverständigung nicht lügen. Augenzwinkern

Ist aber wieder eine Geschmackssache.

__________________
Aktuelle Lesereihenfolge:

1. Professor Zamorra
2. John Sinclair
3. Dark Land
4. Dämonenkiller
5. Coco Zamis

                                    Das Gleichgewicht ist offline Email an Das Gleichgewicht senden Beiträge von Das Gleichgewicht suchen Nehmen Sie Das Gleichgewicht in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
67103
Estrangain Estrangain ist männlich
Lebende Foren Legende




Dabei seit: 22.05.2013
Beiträge: 1765

23.10.2014 17:51
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Interessant, das ist hier in der Dämonenkiller-Sektion der "Fred" mit den meisten Antworten...

__________________
https://www.facebook.com/Ringos-Buch-und-Kunstecke-1242141035869037/

                                    Estrangain ist offline Email an Estrangain senden Homepage von Estrangain Beiträge von Estrangain suchen Nehmen Sie Estrangain in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
67126
Olivaro Olivaro ist männlich
Team


Dabei seit: 15.05.2013
Beiträge: 5057

23.10.2014 18:56
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Das ist eben Die Saat des Parasiten , die aufgegangen ist... Das Thema ist zwar etwas OT geraten, aber in eine recht positive Richtung - nämlich zur Ehrenrettung des Heftromans (meine persönliche Bezeichnung von jeher).

__________________
In der großen Pappel hinter dem Haus rauschte der Wind. Und so nahmen sie endgültig Abschied...

Fanny Morweiser: Ein Sommer in Davids Haus

                                    Olivaro ist offline Email an Olivaro senden Beiträge von Olivaro suchen Nehmen Sie Olivaro in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
67145
Estrangain Estrangain ist männlich
Lebende Foren Legende




Dabei seit: 22.05.2013
Beiträge: 1765

23.10.2014 18:58
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Das ist richtig. Ich persönlich bevorzuge auch das Wort "Heftroman", oder "Heftl" wie wir in Bayern sagen...

__________________
https://www.facebook.com/Ringos-Buch-und-Kunstecke-1242141035869037/

                                    Estrangain ist offline Email an Estrangain senden Homepage von Estrangain Beiträge von Estrangain suchen Nehmen Sie Estrangain in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
67147
woodstock woodstock ist männlich
Administrator




Dabei seit: 29.11.2008
Beiträge: 11410

23.10.2014 19:03
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Und mir ist es egal wie man die Dinger nennt. Ich halte es mit meinem alten Deutschlehrer, der sagte: Es ist erst einmal egal was man ließt, Hauptsache man ließt!

__________________
Ein Meister ist nicht derjenige, der etwas lehrt, sondern jemand, der seinen Schüler dazu anregt, sein Bestes zu geben, um ein Wissen zu entdecken, das er bereits in seiner Seele trägt.
Wenn es in einer Ehe keine Meinungsverschiedenheit gibt, dann ist einer ein Trottel
Den Tagen mehr Leben geben nicht dem Leben mehr Tage

                                    woodstock ist offline Email an woodstock senden Beiträge von woodstock suchen Nehmen Sie woodstock in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
67150
Estrangain Estrangain ist männlich
Lebende Foren Legende




Dabei seit: 22.05.2013
Beiträge: 1765

23.10.2014 19:04
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Wo er recht hat, da hat er recht.

__________________
https://www.facebook.com/Ringos-Buch-und-Kunstecke-1242141035869037/

                                    Estrangain ist offline Email an Estrangain senden Homepage von Estrangain Beiträge von Estrangain suchen Nehmen Sie Estrangain in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
67152
Shadow Shadow ist männlich
Foren Gott


Dabei seit: 29.10.2014
Beiträge: 2364

09.02.2015 18:34
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Das Gleichgewicht
Öm, Heftromane (besser?^^) finde ich schon ziemlich teuer. Ein Überraschungs-Ei kostet auch nicht viel, aber ich finde die Teile trotzdem teuer. Außerdem waren im 18. JH viele dicke Taschenbücher Schundliteratur. Die Zeiten wandeln sich. Ich rede bei Freunden und auf Wochenmärkten weiterhin vom bösen G-Wort.


Liebes Gleichgewicht: Wie meintest Du das mit dem 18.JH und viele dicke Taschenbücher ? Urks

Meines Wissens erstreckt sich das 18. Jhdt. von 1701 - 1800. Zu der Zeit gab es eher nur in Leder gebundene Bücher.

Wahrscheinlich meintest Du das 20. Jh., denn hier entstanden ab den 60er-, vor allem aber ab den 70er-Jahren aus Kostengründen die Taschenbücher, weil sich viele Leute die recht teuer gewordenen Bücher nicht mehr leisten konnten oder wollten. Dieses Szenario war ab den 60ern auch daran beteiligt, dass die Heftromane – so heißen sie auch bei mir noch immer –, ihren damaligen Siegeszug antraten und langsam die Leihbücher vom Markt verdrängten. Dazu gab es die Reader's Digest-Bücher, die stark (grauenhaft) verkürzte Texte in ein Buch quetschten – und die Buch-Gemeinschaften, die ihre ausgewählten Bücher und Schallplatten (später CDs) anboten. Buch

Der Heftroman galt als das Medium für die armen Leute, die Arbeiter, die sich kein Buch leisten konnten – und wie nur im deutschen Sprachraum üblich! – auch intellektuell nicht in der Lage sein konnten, einen längeren Text zu verstehen (von Goethe, Schiller usw. gar nicht erst zu reden.) Dass sich diese Menschen um den Broterwerb für ihre Familien zu kümmern hatten und mit ihren kärglichen Löhnen massiv am Aufbau der gesamten Elfenbeinturm-Eliten beteiligen mussten, daran konnten diese selbst ernannten Tugend- und Intelligenzwächter klarerweise nicht denken. So weit reichte deren Intellekt einfach nicht. Was gab es da doch immer wieder für betretene Gesichter und indignierte hinterrücks getätigte Blicke, wenn herauskam, dass der Herr Professor oder sonst ein akademischer Dienstgrad sich regelmäßig z. B. einen Western, einen Grusel-Krimi, einen VHR, einen Macabros oder eben einen DämonenKiller reinzog! groes Grinsen Das war für diese Spezies von totalen Ignoranten wie der schlimmste Sündenfall überhaupt! Die Welt musste demnächst einen Kollaps erleiden und untergehen! Anders konnte und durfte das gar nicht sein! Motz groes Grinsen

Obwohl es heutzutage angeblich gemäßigter zugeht, glaube ich nicht wirklich daran. Ich würde sogar dazu neigen, dass gerade diese Elfenbeinturm-Eliten maßgeblich mitbeteiligt daran sind, dass junge Leute immer mehr das Interesse am Lesen verloren haben, weil sie sich nicht vorschreiben lassen wollten, was man lesen durfte und was nicht. Natürlich ist das nicht der Hauptgrund, sondern es sind vor allem die neuen Medien und die Möglichkeiten, die Computer und dergleichen eröffneten, aber nicht nur, würde ich meinen. Das haben diese akademisch gebildeten Neben-Sich-Steher einfach nicht begriffen ... Wall

Fazit: Auch heute gilt der Trivialliteraturleser im deutschsprachigen Raum als geistig minderbemittelt, weil es gewisse Eliten einfach nicht wahrhaben wollen können und dürfen ...

__________________
Erhebe nicht den Anspruch, alles zu wissen – versuche es.

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Shadow am 09.02.2015 18:40.

                                    Shadow ist offline Beiträge von Shadow suchen Nehmen Sie Shadow in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
71668
Talis Talis ist männlich
Foren Gott




Dabei seit: 30.07.2016
Beiträge: 2091

01.12.2016 15:18
RE: Band 66: Die Saat des Parasiten von Roy Palmer
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

So sieht die von Firuz Askin bearbeitete Vorlage für das Titelbild der DK-Neuauflage aus:


                                    Talis ist offline Email an Talis senden Beiträge von Talis suchen Nehmen Sie Talis in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
88506
Talis Talis ist männlich
Foren Gott




Dabei seit: 30.07.2016
Beiträge: 2091

06.05.2017 22:45
RE: Band 66: Die Saat des Parasiten von Roy Palmer
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Das Titelbild von Sebastia Boadà wurde auch noch als Titelbild für andere Veröffentlichungen genommen:

Einmal für das australische Magazin "Blade of Fear" Nr. 4:


Dann wiederum für die Nummer 13 (1. Jahrgang) des spanischen Magazin "SOS"


und auch in Deutschland erschien das Titelbild nochmals, und zwar als Titelbild von Bastei Gespenster-Comic-Spezial Nr. 44


                                    Talis ist offline Email an Talis senden Beiträge von Talis suchen Nehmen Sie Talis in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
93757
Seiten (2): « vorherige 1 [2]
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Geisterspiegel.de - Das grosse Online-Magazin
Powered by Burning Board Lite © 2001-2004 WoltLab GmbH
Design based on Red After Dark © by K. Kleinert 2007
Add-ons and WEB2-Style by M. Sachse 2008-2018