Registrierung Mitgliederliste SucheHäufig gestellte FragenZur StartseiteService

-- www.johnsinclair-forum.de -- www.gruselroman-forum.de --
Das Forum zu John Sinclair, Gespenster-Krimi, Vampira, Hörspielen und vielem mehr !
Willkommen !
Wenn Sie auf der Suche nach einem Forum rund um klassische und aktuelle Romanhefte sind, sollten Sie sich hier registrieren. Hier finden Sie ebenfalls Rubriken für Hörspiele und weitere Foren. Die Nutzung des Forums ist kostenlos.
John-Sinclair-Forum ::: Gruselroman-Forum » Roman-Serien » Weitere Serien » Monstrula » Band 36:Tanz am Abgrund » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
« Vorheriges Thema | Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Olivaro Olivaro ist männlich
Team


Dabei seit: 15.05.2013
Beiträge: 3573

Band 36:Tanz am Abgrund Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen



Aus haßerfüllten Augen starrten sie durch die hohen Fenster des Saals hinunter auf die Straße, wo eine Kette von Polizisten ausschwärmte. Mit schriller Alarmklingel fuhren zwei weitere Streifenwagen vor. Die Wagen von Scotland Yard standen ein Stück abseits. "Es ist aus", sagte der breitschultrige weißhaarige Mann. Er drehte sich langsam um und blickte die hinter ihm stehenden sechs Personen an, drei Männer und drei Frauen. Eine der Frauen sprang vor. Sie bewegte sich mit katzenhafter Geschmeidigkeit. Ihr Gesicht war von Angst entstellt. "Es muß eine Rettung geben!" schrie sie dem Weißhaarigen entgegen. "Niemand darf uns daran hindern, unsere Mission zu erfüllen!" Die Stimme war plötzlich da, übermächtig, dröhnend. Die Polizei hatte einen Lautsprecherwagen in Stellung gebracht, der die Aufforderung zur Kapitulation gegen das alte schloßähnliche Gebäude donnerte. Das Haus ist umstellt! Ein Entkommen ist unmöglich! Verlassen Sie das Haus mit erhobenen Händen! Jeder Widerstand ist zwecklos! Wir geben Ihnen fünf Minuten Zeit, dann stürmen wir!
Die drei Männer und drei Frauen prallten beim Klang der Stimme erschrocken zurück. Nur der Weißhaarige, ihr Anführer, behielt einen klaren Kopf. "Wenden wir uns an unseren Herrn und Meister", sagte er tonlos. "Er hat uns bisher geleitet, er wird uns auch jetzt die richtigen Befehle erteilen!" Wortlos scharten sich alle sieben um eine an der Stirnseite des Raumes stehende Steinstatue, knieten davor nieder und senkten die Köpfe, bis sie mit der Stirn den Boden berührten. So verharrten sie minutenlang in andächtigem Schweigen, bis von der Statue ein geisterhafter Schein ausging. Wieder klang eine Stimme durch den Raum, diesmal nicht aus dem Lautsprecher der Polizei stammend. Der Sprecher blieb unsichtbar. Sie schien aus der Statue zu kommen, die in immer hellerem Licht erstrahlte. Kommt in mein Reich! tönte es durch den Raum. Tretet ein in das Reich der Schatten, und ich werde euch mit einer nie gekannten Macht ausstatten! Kommt in das Reich der Finsternis, dann könnt ihr eure Feinde vernichten und herrschen, wie es euch beliebt!


Autor: M.R. Richards = Richard Wunderer

Titelbild von Van Vindt (= Olof Feindt)

Erschienen am 19.01.1976

__________________

"Aber die Lungenentzündung", schrie der Landstreicher entsetzt.
"Ich starb heute morgen in Crawley", sagte der Junge.

(Richard Middleton: Auf der Landstraße)

01.06.2014 20:37 Olivaro ist offline Email an Olivaro senden Beiträge von Olivaro suchen Nehmen Sie Olivaro in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Unser Link-Partner
Über diese Banner sind auch Mitglieder-Seiten erreichbar.


Powered by Burning Board Lite © 2001-2004 WoltLab GmbH
Design and © by K. Kleinert 2007
Impressum