logo
-- www.johnsinclair-forum.de -- www.gruselroman-forum.de --
Das Forum zu John Sinclair, Gespenster-Krimi, Vampira, Hörspielen und vielem mehr !
Willkommen !
Falls Sie auf der Suche nach einem Forum rund um klassische und aktuelle Romanhefte sind, sollten Sie sich hier registrieren. Hier finden Sie ebenfalls Rubriken für Hörspiele und weitere Foren. Die Nutzung des Forums ist kostenlos.

John-Sinclair-Forum ::: Gruselroman-Forum » Roman-Serien » Weitere Serien » Monstrula » Band 40: Zerrbild des Schreckens
« Vorheriges Thema | Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Olivaro Olivaro ist männlich
Team


Dabei seit: 15.05.2013
Beiträge: 5469

01.06.2014 20:14
Band 40: Zerrbild des Schreckens
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen



Im renommierten Londoner Versteigerungshaus Allenboom's herrschte nächtliche Grabesstille. Nur ab und zu hallte durch Westminster das Tuten eines Schleppkahns auf der Themse oder schrillte die Alarmklingel eines Polizeiwagens vom nahegelegenen Scotland Yard herüber. Big Ben schlug die Stunden. Insgesamt sieben Personen hielten sich in dem vornehmen alten Gebäude auf, sieben uniformierte Wächter, die an ihren Jackenaufschlägen ein Schild mit dem Namen ihrer Gesellschaft trugen - Argus. Mitch Donovan, zweiunddreißig, war einer dieser Wächter. Obwohl er Millionenwerte zu bewachen hatte, kannte er keine Angst. Er fühlte sich ganz sicher vor Einbrechern und Räubern, da er sich auf seine Ausbildung in allen Kampfarten verließ. Daran, daß der Feind an einer ganz anderen Stelle lauerte und auch völlig unerwartete Waffen einsetzen würde, dachte er nicht einmal im Traum. Mitch Donovan drehte zum ersten Mal in Allenboom's seine Runden. Normalerweise genügten nämlich zwei Wächter, die sieben Mann waren nur aufgeboten worden, weil am nächsten Tag eine spektakuläre Versteigerung von Schmuckstücken stattfinden sollte. Die Juwelen lagen bereits in den Glasvitrinen des alten Versteigerungshauses, schwach erleuchtet von Notlampen. Trotz des geringen Lichts funkelten und gleißten sie, daß sich Mitch Donovan berauscht fühlte. Sorgfältig darauf achtend, daß er keinen Kontakt der Alarmanlage auslöste, ging er von einer Vitrine zur anderen und betrachtete die ausgestellten Herrlichkeiten. Juwelen faszinierten ihn, weniger ihres Wertes als ihrer unvergänglichen Schönheit wegen. Am schönsten, fand Mitch Donovan am Ende seines Rundganges, war eine goldene Brosche, einen brüllenden Löwenkopf darstellend, verziert mit Rubinen. Er wollte diese herrliche Arbeit genauer ansehen, weshal er zu der in der Mitte des Raumes aufgebauten Vitrine zurückkehrte. Sein Blick saugte sich an dem goldenen Löwenkopf fest. Und dann kam ihm eine verhängnisvolle Idee...


Autor: M.R. Richards (= Richard Wunderer)

Titelbild:

Erschienen am 15.03.1976

__________________
Irgendetwas, so hieß es, stünde hinter den verschlossenen Türen und warte nur auf den Augenblick, in dem es finster genug sei, um hervorzusteigen.

Howard Phillips Lovecraft: Der leuchtende Trapezoeder

                                    Olivaro ist offline Email an Olivaro senden Beiträge von Olivaro suchen Nehmen Sie Olivaro in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
62731
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Powered by Burning Board Lite © 2001-2004 WoltLab GmbH
Design based on Red After Dark © by K. Kleinert 2007
Add-ons and WEB2-Style by M. Sachse 2008-2018