Registrierung Mitgliederliste SucheHäufig gestellte FragenZur StartseiteService

-- www.johnsinclair-forum.de -- www.gruselroman-forum.de --
Das Forum zu John Sinclair, Gespenster-Krimi, Vampira, Hörspielen und vielem mehr !
Willkommen !
Wenn Sie auf der Suche nach einem Forum rund um klassische und aktuelle Romanhefte sind, sollten Sie sich hier registrieren. Hier finden Sie ebenfalls Rubriken für Hörspiele und weitere Foren. Die Nutzung des Forums ist kostenlos.
John-Sinclair-Forum ::: Gruselroman-Forum » Roman-Serien » Weitere Serien » Grusel-Western » Grusel-Western Band 25: Die vier Gesichter des Todes » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
« Vorheriges Thema | Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Olivaro Olivaro ist männlich
Team


Dabei seit: 15.05.2013
Beiträge: 3755

Grusel-Western Band 25: Die vier Gesichter des Todes Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen



Viermal begegnete Henry Green mit seinen Begleitern der Fratze des Todes: bei den reißenden Wölfen, bei den Banditen-Teufeln von O'Brien im Fort, bei den Geisterbeschwörern in der nächtlichen Schlucht und unter den messerscharfen Fängen der tödlichen Geier.

Heulend fuhr der eisige Wind in die Wipfel der riesigen Douglasfichten, ließ sie rauschen und peitschte sie gegeneinander. Schnee rieselte von den Bäumen herunter, wurde vom Wind mitgenommen und gegen eine Felswand geschleudert. Die Eule, schon am Ende ihrer Kraft, übersah die Felswand, prallte gegen sie und stürzte tot zu Boden. Das Rudel beutegieriger, halbverhungerter Wölfe fuhr aus dem Dunkel des Waldes und kämpfte mit wildem Geheul um das bißchen Beute, das binnen Sekunden zerfetzt wurde. Federn flogen durch die Luft. Zwei, drei große Wölfe hatten die Eule geschnappt. Die anderen Tiere gingen leer aus und zogen sich knurrend und heulend in das Dunkel des Waldes zurück, um die Höhle unter der Felswand weiter zu belauern.


Verfasst von Dodge Messer

Titelbild von P. Fleming (= Petr Milos Sadecký)

Erschienen 1976

__________________
Das Haus war ganz still. In weiter Ferne sauste der Wind mit seiner letzten Fracht Fledermäuse über einen Hügel, tönend und zirpend.

18.07.2014 21:54 Olivaro ist offline Email an Olivaro senden Beiträge von Olivaro suchen Nehmen Sie Olivaro in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

woodstock woodstock ist männlich
Administrator




Dabei seit: 29.11.2008
Beiträge: 10253

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Das war ein wirklich sehr guter Trapper-Western. Grusel? Nö! Aber dafür spannend geschrieben.

+++++

__________________
"Ich gehe davon aus, dass zwei Dinge unendlich sind: das Weltall und die menschliche Dummheit. Ganz sicher bin ich mir aber nur bei der Letzteren." A. Einstein
Wenn dir das Leben in den Arsch tritt,
nutze den Schwung, um vorwärts zu kommen.

04.04.2015 04:50 woodstock ist offline Email an woodstock senden Beiträge von woodstock suchen Nehmen Sie woodstock in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Unser Link-Partner
Geisterspiegel.de - Das grosse Online-Magazin
Über diese Banner sind auch Mitglieder-Seiten erreichbar.


Powered by Burning Board Lite © 2001-2004 WoltLab GmbH
Design and © by K. Kleinert 2007
Impressum