Registrierung Mitgliederliste SucheHäufig gestellte FragenZur StartseiteService

-- www.johnsinclair-forum.de -- www.gruselroman-forum.de --
Das Forum zu John Sinclair, Gespenster-Krimi, Vampira, Hörspielen und vielem mehr !
Willkommen !
Wenn Sie auf der Suche nach einem Forum rund um klassische und aktuelle Romanhefte sind, sollten Sie sich hier registrieren. Hier finden Sie ebenfalls Rubriken für Hörspiele und weitere Foren. Die Nutzung des Forums ist kostenlos.
John-Sinclair-Forum ::: Gruselroman-Forum » Roman-Serien » Weitere Serien » Geister-Western » Geister-Western Band 19: Der Hexenjäger von Mark Denver » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
« Vorheriges Thema | Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Olivaro Olivaro ist männlich
Team


Dabei seit: 15.05.2013
Beiträge: 3780

Geister-Western Band 19: Der Hexenjäger von Mark Denver Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen



"Du weißt nicht, was du tust, Desperado", sagte der weißhaarige alte Yaqui. "Diese Höhle ist verflucht, in das Verlies wurden die Hexenschwestern Amalfi eingemauert. Willst du, daß die Hexenplage wieder über das Land kommt, wenn wir es aufbrechen?" Gasparo Guzman spannte den Hammer des Revolvers. Er war ein hochgewachsener Mexikaner mit einem goldbesticktem, schwarzen Charroanzug. Eine Peitsche hing an seinem Revolvergurt. "Verfluchter Yaqui, verschone mich mit deinem Aberglauben. In diesem Verlies ist ein Schatz, ich will ihn haben. Los, ihr Hunde, fangt an mit der Arbeit, sonst knalle ich euch nieder." Die beiden Yaquis, der junge und der alte, wagten keinen Widerstand. Gasparo Guzman was als Desperado, Pistolero und skrupelloser Killer bekannt. Es hieß, daß er mehr als dreißig Männer umgebracht hatte. Die Spitzhacken der Yaquis schlugen gegen die Mauer. Zwei in Felsspalten steckende Fackeln beleuchteten die Szene. Die halbnackten Yaquis arbeiteten im Schweiß ihres Angesichts von Guzmans Revolver bedroht. Nach einiger Zeit hatten sie ein Loch in die Mauer geschlagen. Sie wollten verschwinden, aber der Desperado ließ es nicht zu. Die Peitsche knallte, der jüngere Yaqui schrie auf. "Herr, ich beschwöre euch, zwingt uns nicht, weiterzumachen", rief der ältere Yaqui. "Die Hexenschwestern werden über uns kommen." "Sie wurden vor hundertfünfzig Jahren eingemauert. Ihre Knochen sind längst vermodert. Los, ihr abergläubischen, roten Narren. Ich will das Gold! Versteht ihr?"


Verfasst von Mark Denver (= Walter Appel)

Titelbild von

Erschienen 1975


Ein Nachdruck erfolgte als Geister-Schocker Bd. 101.

__________________
Das Haus war ganz still. In weiter Ferne sauste der Wind mit seiner letzten Fracht Fledermäuse über einen Hügel, tönend und zirpend.

20.09.2014 22:43 Olivaro ist offline Email an Olivaro senden Beiträge von Olivaro suchen Nehmen Sie Olivaro in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Unser Link-Partner
Über diese Banner sind auch Mitglieder-Seiten erreichbar.


Powered by Burning Board Lite © 2001-2004 WoltLab GmbH
Design and © by K. Kleinert 2007
Impressum