Registrierung Mitgliederliste SucheHäufig gestellte FragenZur StartseiteService

-- www.johnsinclair-forum.de -- www.gruselroman-forum.de --
Das Forum zu John Sinclair, Gespenster-Krimi, Vampira, Hörspielen und vielem mehr !
Willkommen !
Wenn Sie auf der Suche nach einem Forum rund um klassische und aktuelle Romanhefte sind, sollten Sie sich hier registrieren. Hier finden Sie ebenfalls Rubriken für Hörspiele und weitere Foren. Die Nutzung des Forums ist kostenlos.
John-Sinclair-Forum ::: Gruselroman-Forum » Roman-Serien » John Sinclair » JS1801-1900 » Band 1891: Der Zorn des Centurio » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
« Vorheriges Thema | Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (2): [1] 2 nächste » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Umfrage: JS Band 1891: Der Zorn des Centurio
top 2 15.38%
sehr gut 10 76.92%
gut 1 7.69%
mittel 0 0.00%
schlecht 0 0.00%
sehr schlecht 0 0.00%
Insgesamt: 13 Stimmen 100%
 
Dämonengeist Dämonengeist ist männlich
Administrator




Dabei seit: 25.11.2007
Beiträge: 2572

Band 1891: Der Zorn des Centurio Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen



Der Centurio verzog seine Mundwinkel zu einem bitteren Lächeln. In diesem unwegsamen Gelände kamen seine Legionäre nur langsam voran. Als der Vormarsch erneut ins Stocken geriet, beeilte er sich, die Spitze der Einheit zu erreichen.
„Was ist los? Warum geht es nicht weiter?“, rief er ungeduldig.
Die Männer – blasse Gestalten, denen man ihre Angst allzu deutlich ansah – traten schnell zur Seite. Erst nachdem ihm auch der letzte Legionär Platz gemacht hatte, sah der Centurio den Grund für ihr seltsames Verhalten: ein menschlicher Schädel. Aufgespießt auf einen Pfahl …

Vorschau:

Martin Henle saß zufrieden am Lagerfeuer. Die Augen des Archäologen leuchteten vor Entzücken, als er an den gerade erst freigelegten Fund dachte - das vollständig erhaltene Skelett eines Centurio!
Henle gähnte und erhob sich. Bevor er schlafen ging, wollte er sich noch einmal am Anblick dieses Schatzes ergötzen.
Doch der Blick in das Grab wurde für ihn zu einem Schock. Die Überreste des Centurio, ebenso sämtliche Waffen und Rüstungsteile, waren verschwunden!
Plötzlich hörte Henle hinter sich ein Geräusch. Er drehte sich um und glaubte, den Verstand zu verlieren. Dort stand der Centurio und hob sein Schwert zu einem tödlichen Hieb...

Autor: Daniel Stulgies

Erscheinungsdatum: 07.10.2014

Titelbild: shutterstock/breaker213

07.10.2014 01:24 Dämonengeist ist offline Homepage von Dämonengeist Beiträge von Dämonengeist suchen Nehmen Sie Dämonengeist in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Maphi Maphi ist männlich
Kaiser


Dabei seit: 11.09.2012
Beiträge: 1451

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Dieses Titelbild gefällt mir auf den ersten Blick richtig gut.
Da schon wieder ein neuer Fremdautor kommt, bin ich malgespannt was der so. aufs Papier gebracht hat.
Die Einleitung liest sich ja ganz gut

07.10.2014 07:06 Maphi ist offline Email an Maphi senden Beiträge von Maphi suchen Nehmen Sie Maphi in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Torshavn Torshavn ist männlich
Tripel-As




Dabei seit: 17.05.2014
Beiträge: 204

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Maphi
Da schon wieder ein neuer Fremdautor kommt, bin ich malgespannt was der so. aufs Papier gebracht hat.


Neugierig bin ich da auch. Obwohl wir ja gerade erst eine Bekker- Story hatten, die ähnlich gestrickt war.

Aber so langsam könnte sich Bastei mal entscheiden, welche Autoren in Zukunft Sinclair mitgestalten, und der Serie endlich ein bißchen Zusammenhalt und einen roten Faden geben.
Schade, das die meisten Autoren bisher immer nur einen Roman abgeliefert haben. Da ist es wirklich schwer, ihre Serientauglichkeit zu erkennen.

Das Titelbild scheint ja durchaus zum Inhalt zu passen. Aber es ist, in meinen Augen, wirklich nichts besonderes.

Dennoch geht's nachher zum Kiosk ein Exemplar kaufen.

08.10.2014 06:07 Torshavn ist offline Email an Torshavn senden Beiträge von Torshavn suchen Nehmen Sie Torshavn in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Das Gleichgewicht Das Gleichgewicht ist männlich
Team




Dabei seit: 24.09.2008
Beiträge: 8274

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Erst dachte ich an ein Einzelabenteuer von Harry, aber in der zweiten Hälfte kam dann das Sinclairduo noch dazu. Trotzdem erfrischend, erstmal den Kommissar auf sich allein gestellt zu lassen. Die Idee von irgendwas Untotem, das durch Bauarbeiten oder Ausgrabungen freigelegt wurde, zieht sich durch die Gastromane, als hätte Bastei den Autoren eine Vorgabe gegeben.

Trotzdem bin ich immer wieder erstaunt, wie die Serie dadurch aufgewertet wird. Römer-Wiedergänger hatten wir bei Alfred schonmal, dieses mal jedoch in der richtigen Mischung ohne irgendwelche Münzen und sonstigen Schnickschnack.

Dass der Zenturio gegen das Kreuz immun ist macht Sinn, keltische Zeichen hat John nicht auf dem Kreuz. Die Formel hätte dennoch helfen müssen, aber dann wäre es ja wieder langweilig gewesen. Das gleiche bei der Dämonenpeitsche, die eigentlich alles zu Klump haut. Darüber kann ich hinweg sehen, bekommen wir damit doch statt des vermeintlichen Finales nochmal einige Seiten extra von dieser tollen Geschichte. Von einer Geschichte, die meine üblichen Kritikpunkte berücksichtigt. So geht das mit der Vertuschung und die örtliche Polizei glaubt erst an paranormale Einwirkungen, als es zu spät ist. Herrlich, mehr davon. Daniel Stulgies scheint auch ein komplett neues Gesicht zu sein, weder Website noch sicheren Facebookauftritt als Autor. Wieder jemand vom Bastei-Autorenworkshop? Ich habe nur einen Regisseur gefunden, das könnte er sein.


Noch keine Rezi? Nachdem ich Bekker letztens ein knappes SCLHECHT gegeben habe werde ich dann dieses mal dreist ein knappes SEHR GUT vergeben. Vor allem als Einstiegsroman überraschend gut.

__________________
Aktuelle Lesereihenfolge:

1. Professor Zamorra
2. John Sinclair
3. Coco Zamis
4. Tony Ballard

08.10.2014 18:44 Das Gleichgewicht ist offline Email an Das Gleichgewicht senden Beiträge von Das Gleichgewicht suchen Nehmen Sie Das Gleichgewicht in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Torshavn Torshavn ist männlich
Tripel-As




Dabei seit: 17.05.2014
Beiträge: 204

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Mir hat der Roman sehr gut gefallen. Von Anfang an stimmte wirklich alles: eine gute Story, interessante Gegner, jede Menge gute Action, ein Wiedersehen mit Harry Stahl, das Dreamteam Sinclair und Suko ganz in ihrem Elemente und ein toller Schauplatz (Kalkriese und der Teuto).
Der Autor schreibt spannend und weiß, in meinen Augen, ganz zu überzeugen. Der Showdown gegen die kleine römische Skelettarmee und den berittenen Centurio, fand ich sehr atmosphärisch.
Ein hervorragender Einstieg von Daniel Stulgies.

11.10.2014 20:18 Torshavn ist offline Email an Torshavn senden Beiträge von Torshavn suchen Nehmen Sie Torshavn in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

dark side dark side ist männlich
Foren Gott




Dabei seit: 10.01.2010
Beiträge: 8481

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Auf Befehl von Kaiser Augustus zieht vor ca. 2000 Jahren ein 20 000 Mann starkes römisches Heer um den Feldherrn Varus in die Schlacht gegen die Germanen. Einer ihrer Anführer ist der furchtlose Centurio Cornelius Silvanus. Sein Auftrag lautet ...sichten und vernichten . Doch seine schier grenzenlose Siegessicherheit, sollte schon kurze Zeit später einen herben Dämpfer erhalten. Denn der Gegner kämpft nämlich nicht nur allein mit konventionellen Waffen, sondern ist sich auch der Unterstützung seiner Verbündeten sicher ....und diese bestehen aus Druiden und Götter. Nach einem wahren Gemetztel, wird das gesamte römische Heer vernichtet. Halt ...nicht ganz. Denn mit dem Centurio haben die Germanen noch etwas besonderes vor. Ihm wird bei lebendigem Leib das Herz heraus gerissen. Sein verzweifeltes Flehen an seine Götter bleibt dabei ungehört. Cornelius Silvanus Fackel erlischt, doch die des Centurio glimmt schwach weiter. Es vergehen Jahrhunderte bzw. Jahrtausende und man erinnert sich wieder an den Centurio. Doch für Cornelius sollte es noch besser kommen, denn der Geheimnisvolle im Hintergrund bietet ihm einen Pakt an. Der Centurio willigt ein und wird anschließend von ihm mit einer Machtfülle ausgestattet, die seinesgleichen sucht. Dem Rachefeldzug des Centurio steht von nun an nichts mehr im Wege ..... .

Fazit:
Beeindruckendes Debüt von Daniel Stulgies bei John Sinclair. Der Autor bewies in seinem Erstlingswerk erstaunliche Serienkenntnisse. Schon allein wie er Harry Stahl in Szene setzte war ein wahrer Genuss. Der ehemalige BKA-Beamte agierte wie zu besten Zeiten. Zuletzt wurde er von Jason Dark ja mehr als "Falleröffner" eingesetzt. *Oh ...hier könnte etwas übernatürliches im Spiel sein ....schnell mal eben John um Hilfe bitten*. Auch sonst konnte er mit zahlreichen "Anspielungen" und Begriffen punkten. Er vermittelte dem Leser einfach das Sinclairgefühl (zumindest war es bei mir so) . Die Schreibe von Daniel Stulgies war flott und flüssig zu lesen. Action-Fans kommen bei dieser story jedenfalls voll auf ihre Kosten. Kann mich irgendwie nicht erinnern, jemals einen Roman gelesen zu haben, der solch eine hohe Opferquote besessen hatte. Ein weiterer Pluspunkt war die kontinuirlich hoch gehaltene Spannung. Ein kleiner Nachsatz noch zum Centurio. Die Figur erinnerte mich einwenig an den legendären Xorron (immun gegen geweihte Silberkugeln, gegen das Kreuz und sogar gegen die Dämonenpeitsche) . Mit den ersten beiden war ich ja noch mit einverstanden gewesen (aber auch nur erst nach der plausiblen Erklärung auf der S. 52 ) . Doch der Fauxpass mit der Dämonenpeitsche ging gar nicht (S.46 ) . Das war dann doch einwenig zuviel des Guten.

Bewertung:
Ich vergebe (genau wie das Gleichgewicht) ein knappes "sehr gut".

Cover:
Der Centurio wurde gut getroffen. Nur das Viech hinter seinen Schultern finde ich einwenig deplatziert. Ohne das "Tierchen" wäre das Gesamtbild viel stimmiger gewesen.

__________________

Demnächst:

1. JS: Band 2052 Verschollen in der Todeszone
2. Larry Brent, wenn es die Zeit hoffentlich wieder zulässt

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von dark side am 13.10.2014 21:10.

13.10.2014 20:36 dark side ist offline Email an dark side senden Beiträge von dark side suchen Nehmen Sie dark side in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

woodstock woodstock ist männlich
Administrator




Dabei seit: 29.11.2008
Beiträge: 10256

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von dark side

Cover:
Der Centurio wurde gut getroffen. Nur das Viech hinter seinen Schultern finde ich einwenig deplatziert. Ohne das "Tierchen" wäre das Gesamtbild viel stimmiger gewesen.


Ist das kein Schulterschutz?

__________________
"Ich gehe davon aus, dass zwei Dinge unendlich sind: das Weltall und die menschliche Dummheit. Ganz sicher bin ich mir aber nur bei der Letzteren." A. Einstein
Wenn dir das Leben in den Arsch tritt,
nutze den Schwung, um vorwärts zu kommen.

13.10.2014 20:43 woodstock ist offline Email an woodstock senden Beiträge von woodstock suchen Nehmen Sie woodstock in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

dark side dark side ist männlich
Foren Gott




Dabei seit: 10.01.2010
Beiträge: 8481

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von woodstock
Ist das kein Schulterschutz?

Kann gut möglich sein. Dennoch finde ich den Löwen ? Augen rollen völlig Panne Teufel .

__________________

Demnächst:

1. JS: Band 2052 Verschollen in der Todeszone
2. Larry Brent, wenn es die Zeit hoffentlich wieder zulässt

13.10.2014 21:14 dark side ist offline Email an dark side senden Beiträge von dark side suchen Nehmen Sie dark side in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Das Gleichgewicht Das Gleichgewicht ist männlich
Team




Dabei seit: 24.09.2008
Beiträge: 8274

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von woodstock
Zitat:
Original von dark side

Cover:
Der Centurio wurde gut getroffen. Nur das Viech hinter seinen Schultern finde ich einwenig deplatziert. Ohne das "Tierchen" wäre das Gesamtbild viel stimmiger gewesen.


Ist das kein Schulterschutz?


Jo, das ist ein Löwenkopf als Schulterverzierung. Aber so historisch genau ist die Abbildung eh nicht großes Grinsen

__________________
Aktuelle Lesereihenfolge:

1. Professor Zamorra
2. John Sinclair
3. Coco Zamis
4. Tony Ballard

13.10.2014 21:30 Das Gleichgewicht ist offline Email an Das Gleichgewicht senden Beiträge von Das Gleichgewicht suchen Nehmen Sie Das Gleichgewicht in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Horror-Harry Horror-Harry ist männlich
Foren Gott


Dabei seit: 23.09.2009
Beiträge: 3107

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Sieht mir eher nach einem Bären aus. Der Kopf ist doch Teil des Mantels. Man sieht ja, wie eine Kette als Befestigung dient.

13.10.2014 21:57 Horror-Harry ist offline Beiträge von Horror-Harry suchen Nehmen Sie Horror-Harry in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Torshavn Torshavn ist männlich
Tripel-As




Dabei seit: 17.05.2014
Beiträge: 204

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von dark side
Die Figur erinnerte mich einwenig an den legendären Xorron (immun gegen geweihte Silberkugeln, gegen das Kreuz und sogar gegen die Dämonenpeitsche) . Mit den ersten beiden war ich ja noch mit einverstanden gewesen (aber auch nur erst nach der plausiblen Erklärung auf der S. 52 ) . Doch der Fauxpass mit der Dämonenpeitsche ging gar nicht (S.46 ) . Das war dann doch einwenig zuviel des Guten.


Ganz ohne Wirkung ist die Dämonenpeitsche auf den Centurio aber doch nicht. Immerhin wird das Fleisch schwarz und aufgezehrt. So das er an den getroffenen Stellen skelettiert. Sie schwächt ihn damit auch.
Mir hat es ganz gut gefallen, das diese 'Wunderwaffe' den Kampf nicht gleich entschieden hat. Und der Centurio sie sogar erbeuten konnte.
Das hat seine Gefährlichkeit unterstrichen. Suko wurde gezwungen sich etwas einfallen zu lassen. Was zu einer gelungenen Szene in der 'Endschlacht' führte.

14.10.2014 05:57 Torshavn ist offline Email an Torshavn senden Beiträge von Torshavn suchen Nehmen Sie Torshavn in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Orgow Orgow ist männlich
Haudegen




Dabei seit: 19.09.2008
Beiträge: 506

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Am Anfang war ich bei diesem Roman ja skeptisch weil er so einen hohen Bodycount an den Tag gelegt hatte. Doch je weiter ich gelesen habe umso mehr mache das ganze Sinn. Besonders gut fand ich die Stelle als Harry mitansehen musste wie der Centurio den jungen Dorfpolizisten tötet. Die Story hatte Hand und Fuß und ließ sich flüssig lesen. Auch die Charaketre der Figuren wurden gut getroffen.

Hier kann ich nur sagen: Weiter so

17.10.2014 11:31 Orgow ist offline Email an Orgow senden Beiträge von Orgow suchen Nehmen Sie Orgow in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Tulimyrsky Tulimyrsky ist männlich
König




Dabei seit: 08.10.2008
Beiträge: 943

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

habe ich heute bekommen... bin echt auf diesen Roman gespannt...

Ich finde, die neuen Autoren bringen echt frischen Wind, hoffentlich bedienen sie sich auf den Feldern, die JD ausgelassen hat... wie eben, Altes Rom, IndianerMagie, Indien, etc... im Orient gäbe es eh vieles zu tun für John ;-) aber aufgrund der prekären politischen Lage derzeit, wird das wohl eh nichts werden...

Wie gesagt... bin gespannt auf den Roman... auch wenn ich noch 180 Romane davon entfernt bin :-D

__________________
I put the fun in funeral...

25.10.2014 10:51 Tulimyrsky ist offline Email an Tulimyrsky senden Beiträge von Tulimyrsky suchen Nehmen Sie Tulimyrsky in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Horror-Harry Horror-Harry ist männlich
Foren Gott


Dabei seit: 23.09.2009
Beiträge: 3107

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Dieser Roman hat mir sehr gut gefallen, war nicht weit von einem "top" entfernt.
An vielen Stellen erinnert der Roman an deftige Horrorfilme a la "Freitag, der 13.", z.B. als der Professor ins Camp eilt und dort die massakrierten Studenten vorfindet.
In vielen Romanen von JD kommt die "böse Seite" ja recht harmlos daher, da begnügt sich ein Dämon z.B. mit telefonischen Drohungen und dem Diebstahl eines Kleids von Glenda. Hier jedoch spaßen die Untoten nicht, sie morden gnadenlos. Und das ganze wird auch sehr stimmungsvoll und unheimlich geschildert. So müssen Horror-Romane sein.
Daumen_hoch
Der Schreibstil von Daniel Stulgies gefällt mir außerordentlich. Ohne abschweifende Schnörkel, hart und auf den Punkt. Man muss um jedes potentielle Opfer bangen (Ich hatte sogar damit gerechnet, dass die Mutter samt Kind dran glauben muss).
Auch dass Suko kurzzeitig seine wichtige Waffe abhanden kam, war klasse.
Allerdings hätte ich schon gern gewusst, welche Gottheit hinter dem Centurio stand, dass er so mächtig sein konnte und durch die Peitsche nicht vernichtet wurde (auch wenn er doch stark in Mitleidenschaft gezogen wurde). Und welchen Zweck hatte es eigentlich, dass der Professor von den Stimmen zum Stein gelockt wurde? Was steckte da dahinter? Aber das tut dem Lesevergnügen keinen Abbruch. Ich bin schon auf den nächsten Roman von DS gespannt... (Erinnern diese Initialen nicht an einen gewissen Meister des Fachs?) großes Grinsen

Das Cover ist ebenfalls klasse.

25.10.2014 23:53 Horror-Harry ist offline Beiträge von Horror-Harry suchen Nehmen Sie Horror-Harry in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

dark side dark side ist männlich
Foren Gott




Dabei seit: 10.01.2010
Beiträge: 8481

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von HorrorHarry
(Erinnern diese Initialen nicht an einen gewissen Meister des Fachs?) großes Grinsen

Die Initialen scheinen wohl für Qualität zu stehen Augenzwinkern .

Zitat:
Original von HorrorHarry
Das Cover ist ebenfalls klasse.

Habe ich mir fast gedacht. Erinnert Dich wohl einwenig an den Wanderer der Zeit oder ? smile .

__________________

Demnächst:

1. JS: Band 2052 Verschollen in der Todeszone
2. Larry Brent, wenn es die Zeit hoffentlich wieder zulässt

26.10.2014 01:22 dark side ist offline Email an dark side senden Beiträge von dark side suchen Nehmen Sie dark side in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Torshavn Torshavn ist männlich
Tripel-As




Dabei seit: 17.05.2014
Beiträge: 204

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von HorrorHarry
Und welchen Zweck hatte es eigentlich, dass der Professor von den Stimmen zum Stein gelockt wurde? Was steckte da dahinter?


Wenn ich mich richtig erinnere (die Hefte stecken in irgendeiner Umzugskiste), wäre er doch ohne diese Stimmen nie auf die Idee gekommen, dort zu graben. Weit ab, der eigentlichen Ausgrabungsstätte.


Zitat:
(Ich hatte sogar damit gerechnet, dass die Mutter samt Kind dran glauben muss).


Da hatte ich wirklich Angst um Mutter und Kind. Sonst ist ja oftmals klar, wer stirbt und wer nicht.

26.10.2014 10:41 Torshavn ist offline Email an Torshavn senden Beiträge von Torshavn suchen Nehmen Sie Torshavn in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Maphi Maphi ist männlich
Kaiser


Dabei seit: 11.09.2012
Beiträge: 1451

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von HorrorHarry
Dieser Roman hat mir sehr gut gefallen, war nicht weit von einem "top" entfernt.
An vielen Stellen erinnert der Roman an deftige Horrorfilme a la "Freitag, der 13.", z.B. als der Professor ins Camp eilt und dort die massakrierten Studenten vorfindet.
In vielen Romanen von JD kommt die "böse Seite" ja recht harmlos daher, da begnügt sich ein Dämon z.B. mit telefonischen Drohungen und dem Diebstahl eines Kleids von Glenda. Hier jedoch spaßen die Untoten nicht, sie morden gnadenlos. Und das ganze wird auch sehr stimmungsvoll und unheimlich geschildert. So müssen Horror-Romane sein.
Daumen_hoch
Der Schreibstil von Daniel Stulgies gefällt mir außerordentlich. Ohne abschweifende Schnörkel, hart und auf den Punkt. Man muss um jedes potentielle Opfer bangen (Ich hatte sogar damit gerechnet, dass die Mutter samt Kind dran glauben muss).
Auch dass Suko kurzzeitig seine wichtige Waffe abhanden kam, war klasse.
Allerdings hätte ich schon gern gewusst, welche Gottheit hinter dem Centurio stand, dass er so mächtig sein konnte und durch die Peitsche nicht vernichtet wurde (auch wenn er doch stark in Mitleidenschaft gezogen wurde). Und welchen Zweck hatte es eigentlich, dass der Professor von den Stimmen zum Stein gelockt wurde? Was steckte da dahinter? Aber das tut dem Lesevergnügen keinen Abbruch. Ich bin schon auf den nächsten Roman von DS gespannt... (Erinnern diese Initialen nicht an einen gewissen Meister des Fachs?) großes Grinsen

Das Cover ist ebenfalls klasse.


Da kann ich nichts hinzufügen.
Ein Sehr Guter Roman mot Tendenz zum Top ....
Ich freue mich jetztschon auf denzweiten Roman von DS

27.10.2014 17:32 Maphi ist offline Email an Maphi senden Beiträge von Maphi suchen Nehmen Sie Maphi in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Horror-Harry Horror-Harry ist männlich
Foren Gott


Dabei seit: 23.09.2009
Beiträge: 3107

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von dark side

Zitat:
Original von HorrorHarry
Das Cover ist ebenfalls klasse.

Habe ich mir fast gedacht. Erinnert Dich wohl einwenig an den Wanderer der Zeit oder ? smile .

An Torn dachte ich dabei weniger. Da scheint mir eher eine Superheldenverfilmung als Vorlage für das Bild gedient zu haben. Augenzwinkern

Zitat:
Original von Torshavn
Zitat:
Original von HorrorHarry
Und welchen Zweck hatte es eigentlich, dass der Professor von den Stimmen zum Stein gelockt wurde? Was steckte da dahinter?

Wenn ich mich richtig erinnere (die Hefte stecken in irgendeiner Umzugskiste), wäre er doch ohne diese Stimmen nie auf die Idee gekommen, dort zu graben. Weit ab, der eigentlichen Ausgrabungsstätte.

Eben das meine ich. Warum sollte die Gegenseite ihren Widersachern verraten, wie sie besiegt werden kann? Kopfkratzen Erscheint mir nicht ganz logisch.

29.10.2014 15:32 Horror-Harry ist offline Beiträge von Horror-Harry suchen Nehmen Sie Horror-Harry in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Michael Michael ist männlich
Administrator




Dabei seit: 22.11.2007
Beiträge: 4410

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Ein ganz solider Roman mit vielen Toten. Gesamt war der Handlungsverlauf etwas linear und manchmal auch etwas vorhersehbar. War aber sehr spannend und angenehm zu lesen. Und wenn man bedenkt, dass es sich um einen Einzelroman von einem "Neu-Autor" handelt, war das schon "sehr gut".

Nur im Finale mit der Truhe hatte ich mich mehrfach gefragt, warum er da nicht einfach mal eine Kugel rein gejagt hat. War doch recht umständlich auszugraben, um die Pumpe dann zu zertrampeln. smile

__________________
Wenn die Süße des geringen Preises verflogen ist, die Bitterkeit minderer Qualität wird bleiben.

30.11.2014 19:51 Michael ist offline Email an Michael senden Beiträge von Michael suchen Nehmen Sie Michael in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Loxagon Loxagon ist männlich
Kaiser


Dabei seit: 04.09.2011
Beiträge: 1321

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Mir hat der Roman auch gut gefallen. Aber schreibt der Autor nichts mehr für die Serie? Wäre doch schade.

28.03.2015 20:09 Loxagon ist offline Email an Loxagon senden Homepage von Loxagon Beiträge von Loxagon suchen Nehmen Sie Loxagon in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Seiten (2): [1] 2 nächste »
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Unser Link-Partner
Geisterspiegel.de - Das grosse Online-Magazin
Über diese Banner sind auch Mitglieder-Seiten erreichbar.


Powered by Burning Board Lite © 2001-2004 WoltLab GmbH
Design and © by K. Kleinert 2007
Impressum