Registrierung Mitgliederliste SucheHäufig gestellte FragenZur StartseiteService

-- www.johnsinclair-forum.de -- www.gruselroman-forum.de --
Das Forum zu John Sinclair, Gespenster-Krimi, Vampira, Hörspielen und vielem mehr !
Willkommen !
Wenn Sie auf der Suche nach einem Forum rund um klassische und aktuelle Romanhefte sind, sollten Sie sich hier registrieren. Hier finden Sie ebenfalls Rubriken für Hörspiele und weitere Foren. Die Nutzung des Forums ist kostenlos.
John-Sinclair-Forum ::: Gruselroman-Forum » Taschenbücher und die Phantastische Literatur im Buchformat » Bücher » Boris Vian: Der Herzausreißer » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
« Vorheriges Thema | Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Olivaro Olivaro ist männlich
Team


Dabei seit: 15.05.2013
Beiträge: 3575

Boris Vian: Der Herzausreißer Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen




Der Herzausreißer

Verfasst von Boris Vian

Originaltitel: L'Arrache-coeur (Frankreich 1942)

Aus dem Französischen von Wolfgang Sebastian Baur

Umschlag von Hannes Jähn

250 Seiten

Zweitausendeins Versand

Erschienen 1979


Erst die findigen Macher vom Zweitausendeins Versand sorgten für eine Entdeckung von Boris Vian auch im deutschen Sprachraum (obwohl er bereits Jahre vorher im Wagenbach Verlag publiziert wurde). Die Palette der Themen bei Vian reicht von Essays über Chanson bis hin zu sex-and-crime Knallern. Ein sehr ungewöhnlicher Roman trägt den Titel Der Herzausreißer und ist die Geschichte des Psychologen Jacquemort, der in ein kleines Dorf gelangt. Die Menschen dort leben nach eigenen, an Skurriliät nicht zu überbietenden Gesetzen. Grausame Gesetze, nach denen die Alten des Ortes auf einem Alten-Leute-Markt zum Quälen versteigert werden, nach denen ein Außenseiter alle Scham der Dörfler auf sich nehmen muss und die den grausamen Eigenheiten zum Opfer Gefallenen mit den Zähnen aus dem Wasser ziehen muss. Gesetze, nach denen Dienstherren über Leben und Tod von Bediensteten (die auch sexuell gefügig sein müssen) entscheiden. Gesetze, die (auf den ersten Blick) unwirkliche Dinge zulassen.

Dabei handelt es sich bei dem vorliegenden Werk nicht um einen phantastischen Roman im herkömmlichen Sinne. Vielmehr ist es eine parabelhafte Schilderung von menschlichen Eigenheiten und Sehnsüchten, in gewisser Weise ist es auch ein Liebesroman, wenngleich mit denkbar ungewöhnlichen Stilmitteln und unter noch seltsameren Bedingungen: alle Lieben, zu denen Menschen fähig sein können. Die Handlung ist in gleichem Maße auch symbolhaft, die Merkwürdigkeiten sind Ausdrucksweise der Menschen dort im Dorf, deren Ursprünge und Absichten ohne Weiteres in das reale Leben übertragen werden können.


__________________

"Aber die Lungenentzündung", schrie der Landstreicher entsetzt.
"Ich starb heute morgen in Crawley", sagte der Junge.

(Richard Middleton: Auf der Landstraße)

06.03.2015 22:57 Olivaro ist offline Email an Olivaro senden Beiträge von Olivaro suchen Nehmen Sie Olivaro in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Unser Link-Partner
Geisterspiegel.de - Das grosse Online-Magazin
Über diese Banner sind auch Mitglieder-Seiten erreichbar.


Powered by Burning Board Lite © 2001-2004 WoltLab GmbH
Design and © by K. Kleinert 2007
Impressum