Registrierung Mitgliederliste SucheHäufig gestellte FragenZur StartseiteService

-- www.johnsinclair-forum.de -- www.gruselroman-forum.de --
Das Forum zu John Sinclair, Gespenster-Krimi, Vampira, Hörspielen und vielem mehr !
Willkommen !
Wenn Sie auf der Suche nach einem Forum rund um klassische und aktuelle Romanhefte sind, sollten Sie sich hier registrieren. Hier finden Sie ebenfalls Rubriken für Hörspiele und weitere Foren. Die Nutzung des Forums ist kostenlos.
John-Sinclair-Forum ::: Gruselroman-Forum » Roman-Serien » John Sinclair » JS1901-2000 » Band 1925: Kogans Rache » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
« Vorheriges Thema | Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (2): « vorherige 1 [2] Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Umfrage: JS Band 1925: Kogans Rache
top 6 50.00%
sehr gut 5 41.67%
gut 0 0.00%
mittel 1 8.33%
schlecht 0 0.00%
sehr schlecht 0 0.00%
Insgesamt: 12 Stimmen 100%
 
Dämonengeist Dämonengeist ist männlich
Administrator




Dabei seit: 25.11.2007
Beiträge: 2570

Band 1925: Kogans Rache ! Startbeitrag ! Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen



Während die Kettensäge sich in das Holz hineinfraß, bildeten sich auf Joãos Stirn winzige Schweißperlen. Als der Baum schließlich fiel, trat der junge Mann einen Schritt zurück. Gerade wollte er mit dem Entasten beginnen, als er aus den Augenwinkeln eine Bewegung wahrnahm, die ihn innehalten ließ.
Zwischen zertretenen Sträuchern hockte eine Kröte. Knallrot wie die Frösche, vor denen man ihn als Kind immer gewarnt hatte. Je farbenfroher, desto giftiger. Allerdings waren diese Frösche in der Regel nie größer als ein Finger. Dieses Tier hatte jedoch die Ausmaße eines kleinen Hundes …

Vorschau:

Was war bloß in Südamerika los? Gerade hatte ich einen Fall in Mexiko überstanden, da wurde ich schon nach Brasilien gerufen. Dort verschwanden plötzlich hunderte von Holzfällern spurlos, Menschen wurden von Reptilien und Amphibien angegriffen, und es gab immer mehr Todesfälle. Die wenigen Hinweise deuteten darauf hin, dass eine übernatürliche Macht ihre Finger im Spiel hatte. Also machte ich mich sofort auf den Weg ...

Autor: Daniel Stulgies

Erscheinungsdatum: 02.06.2015

Titelbild: shutterstock / Firstear

21.05.2015 20:46

Hix666 Hix666 ist männlich
Eroberer


Dabei seit: 21.01.2011
Beiträge: 56

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Der Roman hat mich bestens unterhalten und macht richtig Lust auf mehr von diesem Autor!

Und das Mandragoro mitspielt macht es für mich gleich noch ein wenig interessanter.

Starker Roman, der mit seinen vielen, und dabei gut gezeichneten, Figuren zu unterhalten weiß und dabei eine
spannende Story erzählt. So geht Sinclair.

Ich danke dem Verlag für den Mut zu Gastautoren. Ich bin wieder dabei! (allerding nur wenn der Autor nicht Jason Dark ist).

Wertung: Sehr gut!

__________________

~ Lesereihenfolge ~

Perry Rhodan EA, Perry Rhodan Arkon , John Sinclair (nur Neuautoren) , Die drei ???

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Hix666 am 11.10.2015 21:30.

11.10.2015 21:30 Hix666 ist offline Email an Hix666 senden Beiträge von Hix666 suchen Nehmen Sie Hix666 in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Tulimyrsky Tulimyrsky ist männlich
König




Dabei seit: 08.10.2008
Beiträge: 941

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

'Top' mehr kann ich dazu eigentlich nicht sagen. Daniel Stulgies wird wohl einer meiner Lieblings-Autoren werden.

Seine Storys sind packend, splattern herrlich und vergessen dabei nicht den Humor und den Feinschliff der Nebencharaktere, die bei JD oftmals plump und vorhersehbar sind.

Das war ein sehr erfrischender, spannender und wie eingangs erwähnt 'Top'-Roman... Gerne mehr davon und weniger JD... großes Grinsen

Cover hat auch mir sehr gut gefallen großes Grinsen

__________________
I put the fun in funeral...

01.02.2017 21:15 Tulimyrsky ist offline Email an Tulimyrsky senden Beiträge von Tulimyrsky suchen Nehmen Sie Tulimyrsky in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Sheila Conolly Sheila Conolly ist weiblich
Routinier




Dabei seit: 24.06.2009
Beiträge: 384

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von dark side
John Sinclair, der wegen Verspätung seines Rückflug's nach London noch in Mexiko-City auf dem Flughafen festsitzt, schaut zufällig auf einem Monitor die Nachrichten. Was er da zu sehen bekommt, lässt sein Herz verkrampfen. Die von einem Handy aus gemachten verwackelten Bilder zeigen grausame Szenen von einem Badesee in Kolumbien. Als wenig später noch "Sir" James bei John anruft, wird die Sache noch interessanter. Dieser teilt ihm nämlich mit, dass die verspätete Maschine ein Glücksfall für den Geisterjäger sei. Denn John soll sich sofort auf nach Brasilien machen. Die Minerva Company, ein englischer Agrar-Großkonzern die in Brasilien den Anbau von Sojabohnen betreibt, hat die englische Regierung um Hilfe gebeten. Da beide Regierungen von diesem Milliardengeschäft profitieren, ist eine schnelle Aufklärung von nöten. John erfährt von seinem Chef, das fast 700 Holzfäller vermisst werden. Um einen eventuellen dämonischen Hintergrund auszuschließen, soll John vor Ort die Lage checken. Er ahnt noch nicht, dass die erst vor kurzen gesehenen Bilder aus Kolumbien und sein Einsatz in Brasilien in einem unmittelbaren Zusammenhang stehen. Vor Ort angekommen erwartet den Geisterjäger das nackte Grauen. Monströse Kreaturen von unglaublichen Ausmaßen, ziehen eine Blutschneise durch den Regenwald. Ein solches Schlachtfest hatte selbst der Sohn des Licht's in seiner langjährigen Amtszeit noch nicht erlebt. Als John dann auch noch erfährt, wer in diesem Fall mitmischt, fällt er fast vom Glauben ... .



* * *



Eine tolle Story, die nicht lange brauchte, um mich zu fesseln und die ich somit in einem Rutsch weglesen konnte!
Spannung, Action, reichlich Blut und Gedärm, gute Geschichte, nette Figuren, viele "Viecher" (sehr cool!!) und ein beispielhaftes Ende!

Der Schriebstil gefällt mir sehr gut, war flüssig zu lesen und wusste zu packen!

Die Charaktere, angefangen beim taubstummen Arbeiter Joao, über die Blake-Famiy und César, bis hin zum grimmigen Sergeant Moreira waren alle lebendig beschrieben und man konnte sie sich sehr gut vorstellen. Sowas ist immer sehr ansprechend smile
Kogan, der Erddämon, hat mir zudem auch gut gefallen. Er tritt selbst erst nicht in Erscheinung, sondern lässt hauptsächlich seine Diener agieren. Die Art, WIE er das macht, fand ich gelungen. Er zwingt sie mittels seines Gesangs in Form einen Pfeiftons in sein unterirdisches Reich und infiziert sie dann mit seiner dämonischen Brut, die dann quasi aus den armen Menschen hervorplatzt und als Tiere mit einem dritten, menschlichen Auge seine Rache vollziehen.
Für einen Gruselroman fand ich die blutrünstigen Szenen genau angemessen und weder zu heftig, noch zu lasch.

Agiert wurde immer an mehreren Orten, doch alle führten am Schluss irgendwie wunderbar zusammen.
Ob nun der Strang um César, der dann bei den Blakes auskommt oder Claire Blake, die Johns Bekanntschaft macht oder die armen Seelen, die als von Kogan gesteuerte Marionetten in der Höhle landeten ... Selbst Joao war durch seine Zeichnungen bis zum Schluss noch allgegenwärtig und konnte John dadurch den Weg weisen. Sogar um den "harten" Moreira tat es einem am Schluss irgendwie leid.

Spannung kommt auch besonders auf, als die Blake-Männer mit César ins Kwé-Dorf kommen und Matthew verschwindet. Man hält ihn quasi für tot, weil ein Kroko noch einen Stofffetzen um die Zähne baumeln hat, der zu der Jacke des jungen Mannes passen könnte.
Als dann auch César und Papa Blake in Kogans Bann geraten, befürchtet man schon, dass Claire bald ganz böse Nachrichten wegstecken muss.

Allerdings wird die forsche Anwältin bald selbst ein Opfer von Kogans Lockruf, genau wie Moreira und weitere Polizisten. Lediglich John wird nicht beeinflusst, was wohl an seinem Kreuz liegt.
Mandragoro macht John schließlich seine Aufwartung, klärt ihn auf und bittet den Geisterjäger, entgegen der anfänglichen Erwartungen, um Mit-Hilfe, das Froschvieh zu erledigen.
Mandragoro zeigt sich somit von einer anderen Seite und hat einige Kwé-Kinder, wie auch Matthew gerettet. Letzterer stellt sich dann für das grande Finale als Lockvogel zur Verfügung.
Der ganze Plan geht schlussendlich auch auf und gemeinsam besiegen John und Mandragoro den Erddämon Kogan! Ein cooles, temporäres Pairing Augenzwinkern smile

Das Netteste an der ganzen Geschichte finde ich allerdings, dass die Blakes - und zwar ALLE - überleben!
Die Story an sich bot genug Spannung, Opfer, offene Wunden, Fleischfetzen und Blut, dass sie ohne das Sterben oder Niedermetzeln der sympathischen Drei, die nebenbei selbst noch zwei Leute gerettet hatten, auskam.
Sehr löblich, denn dieser Roman wusste nämlich auch bestens ohne so etwas zu überzeugen!
Dafür gibt's noch 'nen Extra-Pluspunkt und es fällt mir nicht schwer, hier ein "top" rauszuhauen smile
Mehr in der Art! Daumen_hoch

__________________
"Man sieht es, man hört es und man riecht es ... !"
"Also ... das musst du uns erklären, Sheila ... !"
"Man sieht, dass die Whiskyflasche leer ist und hört, dass du voll bist ... und man riecht deine Fahne!"

02.05.2017 16:38 Sheila Conolly ist offline Email an Sheila Conolly senden Homepage von Sheila Conolly Beiträge von Sheila Conolly suchen Nehmen Sie Sheila Conolly in Ihre Freundesliste auf Füge Sheila Conolly in deine Contact-Liste ein                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Seiten (2): « vorherige 1 [2]
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Unser Link-Partner
Über diese Banner sind auch Mitglieder-Seiten erreichbar.


Powered by Burning Board Lite © 2001-2004 WoltLab GmbH
Design and © by K. Kleinert 2007
Impressum