logo
-- www.johnsinclair-forum.de -- www.gruselroman-forum.de --
Das Forum zu John Sinclair, Gespenster-Krimi, Vampira, Hörspielen und vielem mehr !
Willkommen !
Falls Sie auf der Suche nach einem Forum rund um klassische und aktuelle Romanhefte sind, sollten Sie sich hier registrieren. Hier finden Sie ebenfalls Rubriken für Hörspiele und weitere Foren. Die Nutzung des Forums ist kostenlos.

John-Sinclair-Forum ::: Gruselroman-Forum » Roman-Serien » John Sinclair » JS201-400 » Band 269 : Killer-Bienen
« Vorheriges Thema | Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Umfrage: JS Band 269 : Killer-Bienen
top 
0
0.00%
sehr gut 
0
0.00%
gut 
2
40.00%
mittel 
3
60.00%
schlecht 
0
0.00%
sehr schlecht 
0
0.00%
Insgesamt: 5 Stimmen 100%
 
Michael Michael ist männlich
Administrator




Dabei seit: 22.11.2007
Beiträge: 4610

03.10.2008 07:07
Band 269 : Killer-Bienen
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen


Killer-Bienen

Er hockte in der Anstalt und lauerte auf seine Chance! Wochenlang tat e sich nichts. Monate vergingen, aber er gab nicht auf, denn er wußte, daß es eines Tages soweit war. -Nachts, wenn sich die Stille wie eine gläserne Decke über das Gebäude gelegt hatte, stand er am offenen Fenster und hatte seine Hände um die eisernen Gitterstäbe gekrallt. Dann schaute er hinaus in die Finsternis, wobei sich seine Lippen bewegten und unhörbare Wörter formten. Seine Chance würde kommen. Die Killer-Bienen ließen ihn nicht im Stich, das wußte er. Shaw Braddock wartete weiter...

Cover: Vicente Ballestar

Erscheinungsdatum: 28.8.1983

__________________
Wenn die Süße des geringen Preises verflogen ist, die Bitterkeit minderer Qualität wird bleiben.

                                    Michael ist offline Email an Michael senden Beiträge von Michael suchen Nehmen Sie Michael in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
2475
woodstock woodstock ist männlich
Administrator




Dabei seit: 29.11.2008
Beiträge: 11763

05.06.2011 15:49
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Nach einigen recht guten Romanen war es klar das auch mal wieder ein schlechter kommen musste. Aber er ging trotzdem noch und für einen trüben Nachmittag auch nicht so schlecht.

__________________
Ein Meister ist nicht derjenige, der etwas lehrt, sondern jemand, der seinen Schüler dazu anregt, sein Bestes zu geben, um ein Wissen zu entdecken, das er bereits in seiner Seele trägt.
Wenn es in einer Ehe keine Meinungsverschiedenheit gibt, dann ist einer ein Trottel
Den Tagen mehr Leben geben nicht dem Leben mehr Tage

                                    woodstock ist offline Email an woodstock senden Beiträge von woodstock suchen Nehmen Sie woodstock in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
21388
Wolfsherz
Routinier




Dabei seit: 19.12.2009
Beiträge: 459

08.07.2011 22:51
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Habe den Roman in der dritten Auflage gelesen.Öhm manchmal denke ich ,das Jgroes Grinsen ,kurz bevor er einen Roman beginnt,sich erst einmal einen kleinen Joint genehmigt.Der kommt manchmal auf Ideen,auf die würde ich in meinem ganzen Leben nicht kommen.Kleine Bienenkörber mit den Köpfen von Menschen zu versehen,wer sich sowas ausdenkt,muss bestimmt komische Träume haben.
Irgendwie mochte ich die kleinen abstrakten Biester nicht. Überhaubt,wie kann eine kleine Biene mit einem Menschenkopf ein ganzes Flugzeug zum Absturz bringen,das Teil ist doch so klein,den Menschenkopf würde man doch nur mit einer Lupe erkennen.
Aber der Roman war nicht gänzlich schlecht es gab auch ein paar echt spannende Szenen zu lesen.Wie das von Bienen übersähte Skelett aus dem Grab harausgekrabbelte,oder wie john vor den Bienenhorden flüchten musste.So spannende Textpassagen reiißen das Ruder für einen guten Durschnitt gerade nochmal um

__________________
Am lesen,
J.S Das Gewissen des Henkers PZ: Der Clan der Wölfe MD: Die Nacht der Rache
Jerry Cotton Der singende Killer

                                    Wolfsherz ist offline Email an Wolfsherz senden Beiträge von Wolfsherz suchen Nehmen Sie Wolfsherz in Ihre Freundesliste auf Füge Wolfsherz in deine Contact-Liste ein                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
23062
Horror-Harry Horror-Harry ist männlich
Foren Gott


Dabei seit: 23.09.2009
Beiträge: 3185

10.07.2011 00:15
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Wolfsherz
Der kommt manchmal auf Ideen... Kleine Bienenkörber mit den Köpfen von Menschen zu versehen,wer sich sowas ausdenkt...


Ganz so neu ist das ja nicht. Etwas derartiges gab es schon in dem Film "Die Fliege" mit Vincent Price aus dem Jahr 1958. Dort geht ein Experiment eines Wissenschaftlers schief. So kommt es, dass er einen (menschenkopfgroßen) Fliegenkopf erhält während eine Fliege mit einem winzigen Menschenkopf umherfliegt.

                                    Horror-Harry ist offline Beiträge von Horror-Harry suchen Nehmen Sie Horror-Harry in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
23131
Dämonengeist Dmonengeist ist männlich
Administrator




Dabei seit: 25.11.2007
Beiträge: 2603

10.07.2011 01:06
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Es ist schon eine ganze Weile her, wo ich den Roman gelesen habe, aber eigentlich ist er mir als ziemlich gut in Erinnerung geblieben. Außerdem mag ich Tierhorror-Romane. Augenzwinkern
Gut fand ich es auch, dass die Handlung aus Band 225 fortgesetzt und zu Ende gebracht wurde. Solche ein Jahr oder mehr auseinanderliegenden Zweiteiler gab es früher ja öfter (z. B. die Sache mit der goldenen Kralle oder der Rattenkönig), das würde ich mir heute auch mal wünschen. Das letzte Mal gab es so etwas mit dem Mörder-Mönch (Band 1241 und 1322)...

                                    Dmonengeist ist offline Homepage von Dmonengeist Beiträge von Dmonengeist suchen Nehmen Sie Dmonengeist in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
23136
Lemi Lemi ist männlich
Foren Gott




Dabei seit: 30.03.2011
Beiträge: 2000

27.09.2012 18:05
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Auf dem Flughafen Heathrow geschieht ein Flugzeugunglück und als in den letzten Fetzen des Funkverkehrs das Wort Bienen auftaucht wird Scotland Yard hellhörig, denn vor nicht allzu langer Zeit versuchte sich Shawn Braddock an Bienen (s. Band 225 Mord-Insekten).
Als John und Suko Linda Whiteside auf der Passagierliste entdecken, ist die Verbindung gefunden. Als sie Linda auf ihrer Arbeitsstelle besuchen entdecken sie ein Biene die den Kopf ihres toten Mannes trägt, als es auch noch einen Toten gibt, evakuieren John und Suko das Gebäude. Doch im Auto bekommt Linda Besuch von einer weiteren Biene mit dem Kopf ihres Mannes, diese droht ihr, sie zu stechen, wenn sie den Körper von Sam Whiteside nicht ausgräbt und erklärt ihr, dass Shawn Braddock befreit werden soll.
Nachdem das Verschwinden von Linda bemerkt wird, machen sie sich auf die Suche und werden auf dem Friedhof fündig. Hier erzählt ihnen Linda auch von den Plänen ihres toten „Mannes“. Umgehend machen sich John und Suko auf den Weg, denn wenn sie Shawn Braddock und Sam Whiteside aufhalten wollen, müssen sie schnell handeln….

Fazit:

Durchaus angenehm überrascht habe ich festgestellt, dass Jason tatsächlich den Fall aus Band 225 nochmal aufgreift und zu einem Ende bringt. Auch wenn die Bienen jetzt nicht so das Gruselthema sind, fand ich es trotzdem unheimlich, insbesonders das ein kleiner Stich genügt um denjenigen zu töten. So schwebte also über dem ganzen Fall die Angst mit (naja nicht wirklich, wissen wir ja *g*). Aus meiner Sicht hat Jason diesmal das Thema besser umgesetzt und verdient sich damit auch ein redliches „Gut“

__________________


Wer für alles offen ist, bei dem regnet's auch mal rein, doch irgendwie klingt JA sympathischer als NEIN

                                    Lemi ist offline Email an Lemi senden Homepage von Lemi Beiträge von Lemi suchen Nehmen Sie Lemi in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
41497
Bernie2603 Bernie2603 ist männlich
Kaiser


Dabei seit: 19.12.2011
Beiträge: 1256

28.11.2016 13:34
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Zu dem Roman ist schon alles geschrieben worden. Ich persönlich mag normalerweise solche Storys nicht, doch der Roman hat mich diesmal überzeugt.
Bekommt von mir ein "gut". Buch

__________________
Lesen, bis der Arzt kommt... Buch

                                    Bernie2603 ist offline Email an Bernie2603 senden Beiträge von Bernie2603 suchen Nehmen Sie Bernie2603 in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
88305
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Powered by Burning Board Lite © 2001-2004 WoltLab GmbH
Design based on Red After Dark © by K. Kleinert 2007
Add-ons and WEB2-Style by M. Sachse 2008-2018