logo
-- www.johnsinclair-forum.de -- www.gruselroman-forum.de --
Das Forum zu John Sinclair, Gespenster-Krimi, Vampira, Hörspielen und vielem mehr !
Willkommen !
Falls Sie auf der Suche nach einem Forum rund um klassische und aktuelle Romanhefte sind, sollten Sie sich hier registrieren. Hier finden Sie ebenfalls Rubriken für Hörspiele und weitere Foren. Die Nutzung des Forums ist kostenlos.

John-Sinclair-Forum ::: Gruselroman-Forum » Roman-Serien » Weitere Serien » Der Magier » Infos, Fragen und Antworten, Sonstiges zu Der Magier
« Vorheriges Thema | Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
woodstock woodstock ist männlich
Administrator




Dabei seit: 29.11.2008
Beiträge: 11797

06.04.2016 15:14
Infos, Fragen und Antworten, Sonstiges zu Der Magier
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Hier kann man alles zur Serie los werden.


Der Magier - Aus Dan Shocker´s Grusel-Kabinett
Zauberkreis-Verlag
1982 - 1983


34 Hefte

__________________
Ein Meister ist nicht derjenige, der etwas lehrt, sondern jemand, der seinen Schüler dazu anregt, sein Bestes zu geben, um ein Wissen zu entdecken, das er bereits in seiner Seele trägt.
Wenn es in einer Ehe keine Meinungsverschiedenheit gibt, dann ist einer ein Trottel
Den Tagen mehr Leben geben nicht dem Leben mehr Tage

                                    woodstock ist offline Email an woodstock senden Beiträge von woodstock suchen Nehmen Sie woodstock in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
81227
woodstock woodstock ist männlich
Administrator




Dabei seit: 29.11.2008
Beiträge: 11797

09.04.2016 20:18
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Titelliste:


1. Magirons Todes-Show
2. Geister der Vergangenheit
3. Die Spiegelmonster der Madame Rahda
4. Der Leichen-Alchimist
5. Todeszauber im Bantu-Dorf
6. Der Schicksalswürfel von Calicut
7. Poltergeist-Rache
8. Mörder aus der Totenkiste
9. Der Erbe der Schwarzen Magie
10. Rache-Engel von Cordoba
11. Schreie aus dem Alptraum-Atelier
12. Ghandors Zauberkugel
13. Traumschiff ins Grauen
14. Totenacker des Wahnsinns
15. Verschollen im Spukhaus
16. Götze aus der Maya-Stadt
17. Geisterseher von Stonehenge
18. Voodoo-Zauber im Rock-Palast
19. Angriff aus dem Jenseits
20. Das Medium mit dem Schlangenblick
21. Der Mumienmacher von Memphis
22. Wrack der Monster-Fische
23. Der Schädel von Lubaantum
24. Tempelstadt der Toten
25. Geister-UFO über Nevada
26. Carlottas Pest-Party
27. Magirons Alptraum-Treff
28. Gondel ins Hexen-Labyrinth
29. Das Gespenst von Venedig
30. Würgerklaue aus dem Moor
31. Galgenfluch
32. Der Geister-Maharadscha von Bengal
33. Das sprechende Grabmal
34. Schatten über Maiden Castle

__________________
Ein Meister ist nicht derjenige, der etwas lehrt, sondern jemand, der seinen Schüler dazu anregt, sein Bestes zu geben, um ein Wissen zu entdecken, das er bereits in seiner Seele trägt.
Wenn es in einer Ehe keine Meinungsverschiedenheit gibt, dann ist einer ein Trottel
Den Tagen mehr Leben geben nicht dem Leben mehr Tage

                                    woodstock ist offline Email an woodstock senden Beiträge von woodstock suchen Nehmen Sie woodstock in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
81345
Talis Talis ist männlich
Foren Gott




Dabei seit: 30.07.2016
Beiträge: 2350

06.09.2018 15:51
Eine kurze Vorstellung
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

»Der Magier«
Eine kurze Vorstellung


Die Serie »Der Magier« war eine Idee von W. K. Giesa. Zusammen mit Jürgen Grasmück alias Dan Shocker, der die Serie redaktionell betreute, wurde daraus »Der Magier – aus Dan Shockers Gruseltruhe«. Da W. K. Giesa 1982 schon fleißig bei anderen Serien wie Professor Zamorra und Mythor tätig war, war von vornherein klar, dass er die Serie nicht allein schreiben konnte und wollte. Als zweiter Autor (mit Band 11) stieg Rolf Michael, sein Freund und Mit-Autor bei Professor Zamorra, ein.

Als nächster Autor [für Band 18] war eigentlich Uwe Anton vorgesehen, der aber absagte. Der Verfasser dieses Artikels schlug Jürgen Grasmück vor, doch den Dämonenkiller-Autor Kurt Luif (alias Neal Davenport) in das Autorenteam aufzunehmen und so wurde Band 18 sein Einstieg.

Auch Uwe Anton schrieb dann noch mit an der Serie. Von seinem Zweiteiler 32/33 schrieb er nur den ersten Teil, der zweite Teil wurde von Uwe Voehl verfasst.

Es gab in der Serie neben den Haupthelden Roy de Voss noch zwei Nebenhelden, die regelmäßig vorkamen. Chris Johnson, der Sternenlichtzauberer (eine Idee von Rolf Michael) und Martin Dukath, der Erbe der Schwarzen Magie (siehe Bände 9, 16, 21, 27 + 34). Dukath war eine Idee von mir gewesen und ich fertigte für seine Abenteuer die Exposés an, die W. K. Giesa und Rolf Michael ausarbeiten durften.

Warum die Serie „Der Magier“ gescheitert ist, lag an mehreren Faktoren.

Erstens: die Titelbilder. Hier wurden einerseits gute Agenturbilder genommen, andererseits bekam Detlev Menningmann, ein Newcomer, eine Chance, sich als Titelbildzeichner einen Namen zu machen. Seine Werke schwankten gewaltig von passabel bis grottenschlecht. Manche dieser Bilder schreckten beim Kauf richtig ab.

Zweitens: die Redaktion. Als Autor war Jürgen Grasmück ein Meister, was das Schreiben von Grusel-Romanen angeht, aber seine redaktionelle Betreuung dieser Serie war – ehrlich gesagt – ein Reinfall. Er zog sein Konzept nicht durch und war teilweise in seiner Bearbeitung zu sprunghaft. Die Autoren wurden immer wieder mit neuen Ideen konfrontiert, die sie umsetzen mussten. Hier würde der Spruch: »Schuster, bleib bei deinem Leisten« wirklich passen.

Drittens: die Leser. Die Verkaufszahlen waren am Anfang sehr gut, aber nachdem Jürgen Grasmück auf diversen Fan-Seiten von Larry Brent und Macabros hingewiesen hatte, dass er die Serie nur betreute, aber nicht schrieb, sanken die Verkaufszahlen in den Keller. Ich nehme stark an, dass die Leser wirklich dachten, dass Jürgen Grasmück alias Dan Shocker den Magier schreiben würde. Aber nach den ständigen Infos, dass er die Serie nicht schreiben würde, ließen die Leser die Serie fallen wie eine heiße Kartoffel.

Hätte Jürgen Grasmück das Gegenteil gemacht, hätte die Serie länger gelebt und hätte die 100er Nummern erreicht. So wurden es nur 34 Bände. Für mich war damals der Magier die erste Chance, Exposés und Ideen an den Mann zu bringen, und manchmal frage ich mich, was daraus geworden wäre, wenn die Serie länger gelaufen wäre.

Das Titelbild für den nächsten geplanten Martin-Dukath-Roman [Band 38] findet man auf Ron Kelly Nr. 1. Jürgen Grasmück gefiel das Bild so gut, dass er es für seine eigene Serie einkassierte.
Werner K. Giesa hatte seine drei schon fertigen Magier-Manuskripte für die Reihe „Professor Zamorra“ überarbeitet. In diesen Professor Zamorra-Heften tauchte dann der Name von Yana Atawa statt Nicole Duval auf.

                                    Talis ist offline Email an Talis senden Beiträge von Talis suchen Nehmen Sie Talis in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
108178
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Powered by Burning Board Lite © 2001-2004 WoltLab GmbH
Design based on Red After Dark © by K. Kleinert 2007
Add-ons and WEB2-Style by M. Sachse 2008-2018