Registrierung Mitgliederliste SucheHäufig gestellte FragenZur StartseiteService

-- www.johnsinclair-forum.de -- www.gruselroman-forum.de --
Das Forum zu John Sinclair, Gespenster-Krimi, Vampira, Hörspielen und vielem mehr !
Willkommen !
Wenn Sie auf der Suche nach einem Forum rund um klassische und aktuelle Romanhefte sind, sollten Sie sich hier registrieren. Hier finden Sie ebenfalls Rubriken für Hörspiele und weitere Foren. Die Nutzung des Forums ist kostenlos.
John-Sinclair-Forum ::: Gruselroman-Forum » Taschenbücher und die Phantastische Literatur im Buchformat » Bücher » Terra Fantasy » Terra Fantasy Band 87: Als die Hexer starben von Ray Cardwell » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
« Vorheriges Thema | Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
woodstock woodstock ist männlich
Administrator




Dabei seit: 29.11.2008
Beiträge: 10253

Terra Fantasy Band 87: Als die Hexer starben von Ray Cardwell Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen




Erviana und Gothan sind Zwillingsgeschwister. Ihre Mutter, Lady Lyala, die Gattin von Sir Dnslaught Gelwin, dem Lichtritter und Herrn von Elaye, brachte das Mädchen und den Jungen vor neunzehn Jahren, im Jahr des Turmes und im Licht des Hexenmondes, zur Welt. Die Umstände ihrer Empfängnis und ihrer Geburt machen die Zwillinge zu Kindern der Schatten. Sie tragen Almordins Kraft in sich, ein geistiges Potential, das sie zur Zauberei befähigt, sobald sie sich der ihnen innewohnenden Kraft bewußt sind. Ganz gleich, ob sie mit Almordins Kraft Gutes oder Böses wirken - die Zwillinge werden von Tenecs´ Priesterschaft gnadenlos verfolgt, deren Leitsatz lautet: „Du darfst keine Hexe am Leben lassen!


Verfasst von Ray Cardwell (= Hubert Straßl)

Titelbild von Boris Vallejo

Erschienen im Juli 1981


Besonderheit: Weitere Geschichten von Erviana und Gothan sind unter der Nummer 94 erschienen.

__________________
"Ich gehe davon aus, dass zwei Dinge unendlich sind: das Weltall und die menschliche Dummheit. Ganz sicher bin ich mir aber nur bei der Letzteren." A. Einstein
Wenn dir das Leben in den Arsch tritt,
nutze den Schwung, um vorwärts zu kommen.

14.06.2016 19:31 woodstock ist offline Email an woodstock senden Beiträge von woodstock suchen Nehmen Sie woodstock in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Unser Link-Partner
Über diese Banner sind auch Mitglieder-Seiten erreichbar.


Powered by Burning Board Lite © 2001-2004 WoltLab GmbH
Design and © by K. Kleinert 2007
Impressum