Registrierung Mitgliederliste SucheHäufig gestellte FragenZur StartseiteService

-- www.johnsinclair-forum.de -- www.gruselroman-forum.de --
Das Forum zu John Sinclair, Gespenster-Krimi, Vampira, Hörspielen und vielem mehr !
Willkommen !
Wenn Sie auf der Suche nach einem Forum rund um klassische und aktuelle Romanhefte sind, sollten Sie sich hier registrieren. Hier finden Sie ebenfalls Rubriken für Hörspiele und weitere Foren. Die Nutzung des Forums ist kostenlos.
John-Sinclair-Forum ::: Gruselroman-Forum » Roman-Serien » Gespenster-Krimi » GK1-200 » Band 1 : John Sinclair - Die Nacht des Hexers 2 Bewertungen - Durchschnitt: 3.50 2 Bewertungen - Durchschnitt: 3.50 2 Bewertungen - Durchschnitt: 3.50 2 Bewertungen - Durchschnitt: 3.50 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
« Vorheriges Thema | Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (2): [1] 2 nächste » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Michael Michael ist männlich
Administrator




Dabei seit: 22.11.2007
Beiträge: 4409

Band 1 : Serie:John Sinclair - Die Nacht des Hexers - Autor: Jason Dark Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen



Wie ein unheilvoll drohender Schatten lag die Dunkelheit über dem Land. Nur ab und zu lugte der bleiche Mond durch die schweren Wolken. Dann geisterte sein fahles Licht auf den kleinen Friedhof und ließ die alten, verwitterten Grabsteine aufleuchten. Nebelschwaden umfingen wie Schlangenfinger die Erlen und Trauerweiden des Friedhofs. Hinter dem Friedhof lag das Moor. Aufkommender Wind brachte den Geruch von Fäulnis und Verwesung. Einmal durchschnitt der Schrei eines Käuzchens die Totenstille. Ein Mann, der diesen Schrei zufällig hörte, zuckte zusammen. "Der Totenvogel ruft. Das ist die Stunde des Hexers", flüsterte er erschreckt und begann zu laufen. Er rannte direkt zu dem kleinen Dorfgasthaus, riß die Tür auf und blieb schwer atmend an der rustikalen Theke stehen. Es waren nur noch wenige Gäste im Raum, und allen lief ein Schauer über den Rücken, als der Neuankömmling von dem Schrei des Käuzchens berichtete. "Bald werden die Toten wiederkommen", sagte der Wirt mit rauher Stimme und spürte, wie ihm eine Gänsehaut den Rücken hinunterlief. Die anderen Gäste nickten bestätigend. Sie fühlten, daß bereits ein unsichtbarer Gast unter ihnen weilte. Das Grauen...

Erscheinungsdatum: 13.07.1973

Cover: Edwards


«Diesen Roman bewerten» «Die aktuelle Top50»

__________________
Wenn die Süße des geringen Preises verflogen ist, die Bitterkeit minderer Qualität wird bleiben.

25.11.2007 09:50 Michael ist offline Email an Michael senden Beiträge von Michael suchen Nehmen Sie Michael in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

iceman76 iceman76 ist männlich
Administrator




Dabei seit: 22.09.2008
Beiträge: 6866

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Ein sehr gelungener Roman zum Auftakt der Gespenster-Krimi-Reihe! Ich bin sogar im Besitz des Orginal-Romans, war allerdings kein Sonderangebot...
Mittlerweile hab ich mir auch John Sinclair Erstauflage Band 1 organisiert... Das war mal richtig teuer!!!
Aber was tut mann nicht alles...


großes Grinsen großes Grinsen

__________________

*** Eintracht Braunschweig ***
*** Tradition seit 1895 ***
*** Deutscher Meister 1967 ***
Liest gerade: irgendwas was mit Grusel zu tun hat!

22.09.2008 13:32 iceman76 ist offline Email an iceman76 senden Homepage von iceman76 Beiträge von iceman76 suchen Nehmen Sie iceman76 in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Silker
Gast

1386495199 1

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Ja, ein recht interessanter roman, in dem man bereits die Inspiration diverser Gruselfilme deutlich spürt.

22.09.2008 15:07                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Knochenmann Knochenmann ist männlich
Foren As


Dabei seit: 19.09.2008
Beiträge: 83

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Ein sehr guter Roman. Da merkt man noch so richtig die Nostalgie.... Sehr spannend geschrieben.

__________________
Bruder Matthias kommt nicht wieder, Wetten Dass...?
Freude

22.09.2008 19:20 Knochenmann ist offline Email an Knochenmann senden Beiträge von Knochenmann suchen Nehmen Sie Knochenmann in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Habibi Habibi ist weiblich
Chefin




Dabei seit: 01.10.2008
Beiträge: 5392

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Ein absolut toller Roman der mich von Anfang bis Ende gefesselt hat. Für mich mit einer der besten aus der GK Reihe von Jason Dark.
Im Finale vielleicht etwas Rambo lastig aber komplett spannend und gruselig geschrieben. Hier kommt Prof. Orgow das erste Mal zum Einsatz.
Für mich ist dies ein durchaus empfehlenswerter Roman Augenzwinkern

01.10.2008 12:19 Habibi ist offline Email an Habibi senden Beiträge von Habibi suchen Nehmen Sie Habibi in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Anubis Anubis ist männlich
Routinier




Dabei seit: 31.08.2009
Beiträge: 254

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Bin gerade dabei den Roman zu lesen.
Bisher gefällt er mir sehr gut, ein guter Einstand, auch wenn damals noch keiner ahnen konnte was aus John Sinclair noch werden wird.

31.08.2009 20:02 Anubis ist offline Email an Anubis senden Beiträge von Anubis suchen Nehmen Sie Anubis in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Tommy Tommy ist männlich
Foren Gott




Dabei seit: 19.12.2010
Beiträge: 2202

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Ivan Orgow, auch der Hexer genannt, ist ein besessener Professor, der in Manor Castle, einem abgelegenen Schloss nahe der Ortschaft Middlesbury seinen Experimenten nachgeht. Sein Ziel ist es, Tote zu neuem Leben zu erwecken, was ihm bei drei Versuchen bisher nicht gelungen war. Versuchsobjekte waren Tote aus dem Ort, die Orgow kurzerhand entführt hat.
Sein vierter Versuch ist Mary Winston, eine im Alter von knapp 20 Jahren an Herzversagen verstorbene junge Frau, die er in der Nacht vor der Beerdigung aus der Leichenhalle entführt. Mithilfe des Mediums Lara erweckt er Mary Winston zu neuem, untoten Leben.
Da er noch mit seinem Triumph beschäftigt ist, bemerkt Orgow nicht, wie die Untote das Schloss in Richtung Middlesbury verlässt. Dort dringt sie in ihr Elternhaus ein und tötet ihre Mutter sowie ihren kleinen Bruder, bevor ihr Vater Ronald Winston sie mit einem Beil vernichten kann.
Ronald Winston wird des Mordes an seiner Frau und seinem Sohn verdächtigt, der Gesetzeshüter des Dorfes, Konstabler Jones zweifelt aber an der Schuld des Vaters und verständigt Scotland Yard. John Sinclair bekommt von Sir James darufhin den Auftrag, das Verschwinden der Leichen und die mysteriösen Morde zu untersuchen, sofort bricht er Richtung Middlesbury auf. Dort angekommen muss er feststellen, dass sich Ronald Winston in seiner Zelle erhängt hat.
Neben John ist auch Ann Baxter, eine Journalistin, in das kleine Dorf gereist, um den unheimlichen Vorgängen auf den Grund zu gehen. Unter anderem interessiert sie sich für Manor Castle, dem sie auch einen Besuch abstattet und dort von einem Helfer Orgows getötet wird. Wieder tritt das Medium Lara in Erscheinung und erweckt auch Ann Baxter.
Diese verlässt daraufhin als Zombie das Schloss und trifft auf John Sinclair, den sie sofort angreift. John kann Ann abwehren, bekommt es aber zusätzlich noch mit Orgows Helfern zu tun. Dies gibt Ann Baxter die Möglichkeit zu fliehen und ihren Weg fortzusetzen. Sie trifft auf einen Schrankenwärter und tötet ihn, was zu einem katastrophalen Zugünglück führt.
John kann sich derweil gegen seine Widersacher durchsetzen und durchsucht das Schloss nach Orgow, der aber längst mit Lara auf dem Weg zum Friedhof von Middlesbury ist. Dort haucht Lara den Toten neues Leben ein, die Nacht der Zombies kann beginnen…

Fazit
Ein wunderbarer Einstieg in die Welt des Geisterjägers John Sinclair. Die Geschichte sprüht nur so vor Action und Spannung und ist zu keinem Zeitpunkt langweilig.
Absolut empfehlenswert, von mir gibt es ein „sehr gut“

Cover
Eines meiner Lieblingscover der Serie.

__________________

19.06.2011 18:42 Tommy ist offline Email an Tommy senden Beiträge von Tommy suchen Nehmen Sie Tommy in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Reverend Reverend ist männlich
Grünschnabel




Dabei seit: 03.07.2011
Beiträge: 9

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Ich habe den Roman in einem Rutsch durchgelesen und gedacht "YES - so stelle ich mir einen Horrorroman aus den 70ern vor".

Es ging ziemlich rund, sehr viel Action, recht trashig und ein echt wahnsinniger Gegner. Wirklich ein sehr guter Start. Einige Schreibweisen sind aus heutiger Sicht ein wenig antiquiert, aber so war halt die Zeit.

Insgesamt ein guter Start für die spätere Serie.

__________________
Absoluter JS-Anfänger

03.07.2011 16:40 Reverend ist offline Email an Reverend senden Beiträge von Reverend suchen Nehmen Sie Reverend in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Rossi Rossi ist männlich
König




Dabei seit: 21.07.2011
Beiträge: 719

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Kurz Beschreibung

Im Schottischen Küstendorf Middlesbury gelingt es Professor Orgow mit hilfe seines Mediums Lara tote zum leben zu erwecken.Zurück gezogen von der Ausenwelt Experimentiert er auf Schloß Manor Castle mit den Leichen...

Besonderes

John Sinclairs erster Fall

Fazit

Für nen Sinclair Roman unglaublich viele Opfer.
Das Zugunglück hätte sich Jason Dark auch gerne sparen können,kommt irgendwie zu kurz,
bzw dient es nur als lücken füller.

Bewertung

Gut

Cover(2.Auflage)
Sehr Gut

__________________
Liest gerade John Sinclair

Band Nr.30 der 2.Auflage - Die Drachenburg

Letzter Film - Mit stählerner Faust

Letzes Album - Rock`n Roll CD2 - Sampler

Dieser Beitrag wurde schon 2 mal editiert, zum letzten mal von Rossi am 26.07.2011 23:33.

26.07.2011 23:30 Rossi ist offline Beiträge von Rossi suchen Nehmen Sie Rossi in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Lemi Lemi ist männlich
Lebende Foren Legende




Dabei seit: 30.03.2011
Beiträge: 1874

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

So abgestimmt hab ich schon, hier noch die Rezi:

Der rumänische Wissenschaftler Iwan Orgow hat ein Ziel, mit Hilfe seines Mediums Lara Tote wieder zum Leben zu erwecken. Dazu hat er sich Manor-Castle in Middlesbury ausgesucht. Im vierten Versuch gelingt ihm das auch, doch sein Geschöpf, Mary Winston, entkommt ihm und tötet ihre Mutter und ihren Bruder, bevor sie von ihrem Vater vernichtet wird. Dieser Vorfall und andere verschwundene Leichen bringen den Fall zu John Sinclair.
Fast zeitgleich kommt auch die Journalistin Ann Baxter in Middlesbury an, doch auch sie wird schnell ein Opfer von Orgow. Während John sich auf den Weg zum Schloß macht, wird er von Ann Baxter angegriffen, welche ihm dann auch noch entkommen kann. Ann Baxter tötet den Bahnwärter und verursacht somit ein Zugunglück bei dem die Männer des Dorfes zu Hilfe eilen.
Inzwischen ist Orgow dabei seinen großen Plan zu verwirklichen und erweckt die Toten des Friedhofs. John der das große Unglück ahnt, bringt die Dorfbewohner in der Schule in Sicherheit und zusammen mit dem Militär und Flammenwerfern tötet er das Heer von Untoten. Als er Orgow stellt, vergiftet dieser sich selbst mit dem Versprechen .Wir sehen uns wieder.

Fazit

Also auf den Wunsch einer einzelnen Person, hier noch ein paar Sätzchen von mir
Grundsolider Einstiegsroman von Jason, der erst mal auf gewohnte Mittel zurückgreift, Hexer, Schloß und Untote. Dazu noch wie in vielen Romanen eine Reporterin und fertig war der erste Fall von John Sinclair. Leider, aber auch nicht allzu unüblich für die Autoren damals, übertreibt es Jason dann doch noch mit dem Zugunglück ein klein wenig. Trotzdem ein guter Einstiegsroman.
Interessanterweise ging es damals nicht immer um ein Happy End und so mußte auch die Reportin Ann Baxter ihr Leben lassen und schön ist immer, was sich der Autor einfallen lassen mußte um den Gegner zu besiegen.....Kreuzformel....Dämonenpeitsche...gabs damals ja noch nicht



smile smile smile smile smile smile Neutral Neutral Neutral Neutral


Besonderheiten:

1. Fall von John Sinclair
1. Auftritt von James Powell

__________________


Wer für alles offen ist, bei dem regnet's auch mal rein, doch irgendwie klingt JA sympathischer als NEIN

Dieser Beitrag wurde schon 3 mal editiert, zum letzten mal von Lemi am 09.02.2012 08:32.

08.02.2012 17:10 Lemi ist offline Email an Lemi senden Homepage von Lemi Beiträge von Lemi suchen Nehmen Sie Lemi in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

SilberKreuz SilberKreuz ist männlich
Jungspund




Dabei seit: 01.02.2012
Beiträge: 20

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Gelesen als Sammlerdeition #1, zählt aber dennoch, denke ich.

Der Auftakt war gut, der Mittelteil auch und das Finale sehr gut.
John und Soldaten mit Flammenwerfer gegen Zombies, fand ich dann doh schon etwas heftig.
Das klassische Dorf-irgendwo-in- der-Pampa-wird-von-bösen-Mächten-angegriffen Szenario, ist zwar nicht arg neu, aber gut rübergebracht von Jason.
Das Zugunglück fand ich unnötig, es wäre auch ohne gegangen, finde ich.
John an sich hat mir auch gut gefallen.
Insgesamt dennoch ein sehr guter Roman, hat sich gut und angenehm gelesen, was ein gutes Zeichen für mich ist.
Gesamt: 2+

__________________
Gruß e Ciao, Silberkreuz

08.02.2012 19:47 SilberKreuz ist offline Email an SilberKreuz senden Beiträge von SilberKreuz suchen Nehmen Sie SilberKreuz in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Tokata1973 Tokata1973 ist männlich
Foren Gott




Dabei seit: 18.01.2011
Beiträge: 2489

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

So,jetzt hab ich ihn auch endlich gelesen.Ich vergebe ein "sehr gut".Alles Weitere ist hier ja schon erwähnt worden.....
Ungewohnt ist natürlich wie John hier(wen man schon ein paar Romane aus der eigenständigen Serie gelesen hat) noch ohne spezielle Waffen agiert,was aber kein Kritikpunkt sein soll.


Handlungsort:
London-England
Middlesbury(fiktiv)-Schottland


Nächster Gespensterkrimi Nummer 72-Die Feuerbestien(Tony Ballard)
Nächster John Sinclair:GK 10(Nummer 2)-Mörder aus dem Totenreich
Nächstes John Sinclair TB:73090-Der Angstmacher

16.03.2012 21:29 Tokata1973 ist offline Email an Tokata1973 senden Beiträge von Tokata1973 suchen Nehmen Sie Tokata1973 in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

kualumba kualumba ist männlich
Team




Dabei seit: 19.01.2013
Beiträge: 2045

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Meine ausführliche Rezension befindet sich hier:

http://www.gruselroman-forum.de/thread.p...46360#post46360

__________________
Einen davon lese ich als nächstes: JS 4. Aufl. 11, JS 1855, JS TB 9, MX 12, Vampira 9, Torn 4, PR 3, Ballard 2, G.F. Unger SE 5, Der Hexer 4

18.02.2013 21:30 kualumba ist offline Email an kualumba senden Beiträge von kualumba suchen Nehmen Sie kualumba in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Loxagon Loxagon ist männlich
Kaiser


Dabei seit: 04.09.2011
Beiträge: 1321

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Man merkt dem Roman an, dass der Autor wirklich mal Spaß am schreiben hatte. auch wenn es einige Logikbugs und offene Fragen gibt, so ist der Roman trotzdem sehr spannend und es gelingt dem Autor die Spannung nicht nur zu halten, sondern zu steigern.

Denn während heutzutage bestenfalls Charaktere von den Bösen gemeuchelt werden, die es "eh verdient haben", geht Jason hier noch ganz anders vor. Hier werden mal eben mehrere Leute und sogar ein Kind ermordet, was mir sehr gut gefällt. Denn genau das gehört einfach zu einem Gruselroman dazu: Opfer. Nicht die falsche Scheu der heutigen Zeit.

Seltsam (halt ein Logikbug) ist aber das John einerseits gleich als eine Art Geisterjäger dargestellt wird, der schon Ahnung mit solchen Fällen hat, dann heißt es aber doch wieder es sei sein erster Fall. Aber da der Roman einer der ersten Gruselromane überhaupt ist, sehe ich über diese Schwächen hinweg.

Die Skrupellosigkeit von Orgow ist wirklich unglaublich gut beschrieben.

Ich vergebe ein SEHR GUT.
Wenn man bedenkt, wie mies die heutigen Romane Jasons sind, dann könnte ich echt nur heulen. Jeder der nur die neuen Sinclairs kennt, sollte unbedingt zum allerersten Sinclair greifen.

Auch wenn ich ihn nun das dritte Mal gelesen habe, so wird er nicht langweilig. Durch diesen Roman wurde zu Recht deutsche Gruselgeschichte geschrieben.

Das Cover wirkt ebenfalls richtig gut, was zu der Zeit, egal ob GK oder Zamorra, eine Ausnahme war. Allerdings ist der Herr auf dem Cover niemals Orgow. Wobei Dr. Tod damals noch schlimmer war. Der Arme (Dr. Tod) wirkt auf mich, als wäre ehr geistig bereits im Jenseits ...oder wie nach sehr vielen Flaschen Bier. Halt wie eine Witzfigur. Da wird der Herr auf diesem Cover auch böser und kompetenter.

Nebenbei: Dark scheint damals Wissenschaftler, die von allen ausgelacht wurden, echt gern zu haben. Orgow, Satanos, Tod, ... um nur drei zu nennen, die schon in der Frühzeit auftauchten und einem durchaus in Erinnerung bleiben. Vermutlich gibt's doch ein paar mehr.

Wie gesagt, ich gebe dem Roman ein SEHR GUT.

29.06.2014 17:10 Loxagon ist offline Email an Loxagon senden Homepage von Loxagon Beiträge von Loxagon suchen Nehmen Sie Loxagon in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Shadow Shadow ist männlich
Foren Gott


Dabei seit: 29.10.2014
Beiträge: 2020

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Wie schon in meinem Kommentar im Silber-Grusel-Krimi Band 974 "Die Horror-Maschine" erwähnt, habe ich 1973 auch diesen Roman im Original gekauft, ihn mit glühenden Ohren gelesen - und hätte sicher so bald keinen Friedhof bei Nacht und/oder Nebel betreten Böse .

Diesen meinen ersten von mir selbst gekauften Gruselroman habe ich lange Zeit gehütet wie meinen Augapfel - bis mein Vater ihn einmal ohne mein Wissen in die Finger bekam. Dann war er eben umgebogen gelesen worden etc. etc. Mann, war ich da böse auf ihn!

Aber besitzen tue ich ihn auch heute noch, wenn er auch leider etwas weniger gut ausschaut. Und da es mein erster selbst gekaufter Gruselroman ist, hat er immer noch einen besonderen Stellenwert. Buch

__________________
Erhebe nicht den Anspruch, alles zu wissen – versuche es.

06.11.2014 14:15 Shadow ist offline Beiträge von Shadow suchen Nehmen Sie Shadow in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

spooky007 spooky007 ist männlich
Doppel-As




Dabei seit: 26.08.2015
Beiträge: 127

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

In dem kleinen schottischen Ort Middlesbury erweckt der geisteskranke Prof. Orgow (genannt Hexer) mit Hilfe eines Mediums Leichen wieder zum Leben. John wird auf den Fall angesetzt, und sieht sich plötzlich einer ganzen Armee von Zombies gegenüber. John und die Dorfbewohner verschanzen sich in Schule und kämpfen gegen die Zombies, bis die Armee mit Flammenwerfern anrückt. Während die Soldaten das Dorf von den Zombies säubern, kommt es zum Showdown zwischen John und Orgow ...

Ein ganz gelungener Beginn einer außergewöhnlichen Horror-Serie, mit klassischem 70er Zombie-Flair a la George A. Romero. Auffällig noch die recht hohe Anzahl der Toten im Vergleich zu späteren Romanen (selbst kleine Kinder werden nicht verschont).

Wertung:
4 von 5 Sternen
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Das Cover hat zwar nichts mit der Beschreibung von Orgow im Roman zu tun, hat aber dennoch eine düstere Ausstrahlung und ist so gesehen schon fast ein Klassiker.
Wertung:
4 von 5 Sternen

__________________
Schaurige Grüße :-)

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von spooky007 am 17.11.2015 14:24.

07.09.2015 08:49 spooky007 ist offline Email an spooky007 senden Beiträge von spooky007 suchen Nehmen Sie spooky007 in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Homunculus Homunculus ist männlich
Grünschnabel


Dabei seit: 10.10.2016
Beiträge: 8

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Auch mir hat dieser Band wirklich sehr gut gefallen.

Es kommt die richtige Gruselstimmung auf und der Roman ist spannend bis zum Ende. Es ist alles dabei, was einen guten Gruselroman ausmacht: Der verrückte Professor, ein unheimliches Schloss und natürlich auch Zombies.

Wirklich interessant zu sehen war es, dass Sinclair ohne seine besonderen Waffen die Gegner niederstreckt.

Also ich vergebe für diesen Band die volle Punktzahl.

17.10.2016 09:07 Homunculus ist offline Email an Homunculus senden Beiträge von Homunculus suchen Nehmen Sie Homunculus in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Wicket Wicket ist männlich
Kaiser




Dabei seit: 30.04.2012
Beiträge: 1360

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Ein feines Debut, welches Herr Rellergerd damals vor nunmehr 43 Jahren abgeliefert hat.

Bastei wollte damals eine Gruselreihe machen. Bei den Kollegen von Zauberkreis und Pabel lief das doch wohl anscheinend auch sehr erfolgreich und somit sprang man auf den Zug auf. Das Ganze kann man wohl aus heutiger Sicht als gelungenes Experiment betrachten.

Der Roman selbst liest sich dabei weit weniger hölzern, als ich es angenommen hatte. Die Handlung wird rasant geschildert, bietet dabei jedoch auch genügend Raum für atmosphärische Details. Es sind durchaus recht harte Elemente enhalten, welche mich erstaunt und positiv überrascht haben.

Unter dem Strich eine schöne und morbide Geschichte, welche mich gut unterhalten hat. Punktabzug gebe ich allerdings für das hanebüchene Ende. Das war kein Endkampf, sondern eher eine lose Aneinaderreihung von Zufällen, welche in dem Suizid von Orgow gipfelten.

4 von 5 möglichen Kreuzen

Daumen_hoch Daumen_hoch Daumen_hoch Daumen_hoch Neutral

__________________
The oldest and strongest emotion of mankind is fear, and the oldest and strongest kind of fear is fear of the unknown. (H.P. Lovecraft)

21.11.2016 22:09 Wicket ist offline Email an Wicket senden Beiträge von Wicket suchen Nehmen Sie Wicket in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Olivaro Olivaro ist männlich
Team


Dabei seit: 15.05.2013
Beiträge: 3751

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Dieser Gruselroman war einer der ersten, die mein großer Bruder damals nach Hause brachte. Und ein Neunjähriger schaut nicht auf eventuell vorhandene logische Fehler oder andere Ungereimtheiten, die erst im Erwachsenenalter auffallen, sondern ist voll und ganz damit beschäftigt, sich zu fürchten und all die schaurigen Szenen in seiner Phantasie nachzuvollziehen. Alleine die Szenen, in denen die tote Tochter zurückkehrt und ihren kleine Bruder tötet - so etwas wirkt auch nach all den Jahrzehnten noch nach. Also gibt es mit diesem großen Erinnerungsbonus von mir eine TOP-Wertung.

__________________
Das Haus war ganz still. In weiter Ferne sauste der Wind mit seiner letzten Fracht Fledermäuse über einen Hügel, tönend und zirpend.

21.11.2016 23:08 Olivaro ist offline Email an Olivaro senden Beiträge von Olivaro suchen Nehmen Sie Olivaro in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

lessydragon lessydragon ist männlich
Lebende Foren Legende




Dabei seit: 21.08.2012
Beiträge: 1545

RE: Band 1 : Serie:John Sinclair - Die Nacht des Hexers - Autor: Jason Dark Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

So, auch mal Altgelesenes bewerten, zumindest, soweit ich mich erinnern kann. Und an diesen kann ich mich gut erinnern, weil ich ihn über ein Themenband als Wiedereinstieg nochmal lesen konnte und weil er quasi die Geburtsstunde für John Sinclair ist und auch für einen wahnsinnigen Wissenschaftler...
Klar, Antike Sprache, aber das denken wir in 20 Jahren auch vin heute, es passt sich halt an. Der Grusel kam da aber noch heftiger rüber, weil es halt eigentlich keine Lösungen für die Art Probleme gab und man so mit viel Glück und Fantasie antreten mußte. Absolut gelungen und somit ein Gut verdient.
Wie hier schon drauf eingegangen wurde, das Zugunglück war dann sehr heftig und passt gar nicht mehr zu dem Jason der späteren Jahre, in denen er bedachter mit den Toten umging...

LG Lessy großes Grinsen Alt

__________________
✨LESSYDRAGON✨
Der Weg ist das Ziel!

14.03.2017 12:37 lessydragon ist offline Email an lessydragon senden Beiträge von lessydragon suchen Nehmen Sie lessydragon in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Seiten (2): [1] 2 nächste »
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Unser Link-Partner
Über diese Banner sind auch Mitglieder-Seiten erreichbar.


Powered by Burning Board Lite © 2001-2004 WoltLab GmbH
Design and © by K. Kleinert 2007
Impressum