Registrierung Mitgliederliste SucheHäufig gestellte FragenZur StartseiteService

-- www.johnsinclair-forum.de -- www.gruselroman-forum.de --
Das Forum zu John Sinclair, Gespenster-Krimi, Vampira, Hörspielen und vielem mehr !
Willkommen !
Wenn Sie auf der Suche nach einem Forum rund um klassische und aktuelle Romanhefte sind, sollten Sie sich hier registrieren. Hier finden Sie ebenfalls Rubriken für Hörspiele und weitere Foren. Die Nutzung des Forums ist kostenlos.
John-Sinclair-Forum ::: Gruselroman-Forum » Roman-Serien » John Sinclair » JS1901-2000 » Band 1983: Der Fresser aus dem All » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
« Vorheriges Thema | Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Umfrage: JS Band 1983: Der Fresser aus dem All
top 0 0.00%
sehr gut 1 6.67%
gut 3 20.00%
mittel 7 46.67%
schlecht 4 26.67%
sehr schlecht 0 0.00%
Insgesamt: 15 Stimmen 100%
 
Michael Michael ist männlich
Administrator




Dabei seit: 22.11.2007
Beiträge: 4543

Band 1983: Der Fresser aus dem All Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen



Lauf, Julia, lauf!
Und Julia lief. Immer geradeaus. Das Pochen ihres Herzens stampfte dazu den immer gleichen Refrain: Lauf, Julia, Lauf, dreh dich nicht um! Dreh dich nicht um …
Wie ein Mantra hämmerte es ihr die Warnung ins Hirn. Während ihre schlanken, durchtrainierten Beine wie von selbst den Weg über den Waldboden fanden und sie immer schneller lief, drehten ihre Gedanken sich im Kreis.
Nur nicht stehen bleiben! Nicht umgucken!
Denn sie wusste, wenn sie es tat, würde sie dem Tod ins Auge blicken …

Geschrieben von Logan Dee
Erscheinungstag: 12.7.2016

__________________
Wenn die Süße des geringen Preises verflogen ist, die Bitterkeit minderer Qualität wird bleiben.

12.07.2016 11:28 Michael ist offline Email an Michael senden Beiträge von Michael suchen Nehmen Sie Michael in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Der Geist des Weines Der Geist des Weines ist männlich
Doppel-As


Dabei seit: 22.12.2015
Beiträge: 135

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Nachdem ich den kruden Schreibstil Logan Dees zu schätzen gelernt hatte (krude bitte nicht mit seinen Synonymen vergleichen - ich benutze das Wort für schräge Sachen, die mir gefallen...), freute ich mich auf den neuen Roman. Und es ging auch wieder im typischen Stil Dees los. Dann aber wurde es mir zu wirr und wirklich zu seltsam, und als es dann auf Seite 46 dazu kam, dass der Fall für einen Monat unterbrochen wurde, musste ich mich zwingen, weiterzulesen. Das geht in meinen Augen gar nicht!
Ein paar Mal wurden in einem Satz Szenen beschrieben, die man viel weiter hätte ausdehnen können. Am zweitmeisten hat mich ein Absatz auf Seite 58 gestört. Da sinniert Suko in Gefangenschaft über sein Ende und im nächsten Satz heißt es "Die nächsten Stunden verbrachten wir in brütendem Schweigen." !!! Die großen Geisterjäger tun nichts, um sich zu befreien und schweigen nur? Da ich gegen Ende immer unzufriedener wurde, muss ich leider ein "schlecht" geben... Vielleicht würde ich anders bewerten, wenn ich Jason Darks Romane auch lesen würde, denn wenn ich die Bewertungen vom letzten Zweiteiler lese, scheinen sich John und Suko gar nicht so viel anders zu verhalten wie beim Altmeister. Aber durch die großartigen Romane der neuen Autoren der letzten Wochen nun die schlechte Bewertung.

12.07.2016 20:50 Der Geist des Weines ist offline Email an Der Geist des Weines senden Beiträge von Der Geist des Weines suchen Nehmen Sie Der Geist des Weines in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Archmage Archmage ist männlich
König


Dabei seit: 30.07.2013
Beiträge: 795

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Der Geist des Weines
Da sinniert Suko in Gefangenschaft über sein Ende und im nächsten Satz heißt es "Die nächsten Stunden verbrachten wir in brütendem Schweigen." !!! Die großen Geisterjäger tun nichts, um sich zu befreien und schweigen nur?


Da wäre es wohl spannender, wenn geschrieben würde, das sie sich mehrere Möglichkeiten zur Flucht überlegt haben, aber es immer nicht durchführen konnte.

Aber Schlimmer geht immer. Siehe den Roman Band 1807: Larissas Blut-Party von JD. Ich habe folgendes darüber geschrieben - es geht hier um John.

Zitat:
Original von Archmage
Und was macht unser gewaltbereiter Schläger, als er in einem Sarg eingesperrt ist die Luft langsam ausgeht und er weiß, dass der Deckel nur drauf gelegt ist und von zwei Personen locker gehoben werden kann? Richtig, er kratz lieber ab, als das er auch nur den Versuch wagt den Deckel zu heben. Super John, lieber abkratzen, als sich die Fingernägel schmutzig machen. Sterbe ruhig für deine Prinzipien.

__________________
JS: 1.022 Tage hinter der aktuellen Handlung
PZ: 0 Tage hinter der aktuellen Handlung

13.07.2016 06:30 Archmage ist offline Email an Archmage senden Beiträge von Archmage suchen Nehmen Sie Archmage in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Koboldoo Koboldoo ist männlich
Routinier




Dabei seit: 18.02.2016
Beiträge: 446

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Ich habe den Roman gestern gekauft und noch nicht gelesen ;-) Aber was mich absolut begeistert, ist das Cover! Finde ich richtig klasse!

__________________
Ich lese John Sinclair + MADDRAX

13.07.2016 13:20 Koboldoo ist offline Email an Koboldoo senden Beiträge von Koboldoo suchen Nehmen Sie Koboldoo in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Sir Boromir Sir Boromir ist männlich
Routinier




Dabei seit: 09.08.2010
Beiträge: 458

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Das wäre für mich der erste Alien-Roman mit John Sinclair. Ich bin gespannt.

Das Cover sieht gut aus. Das Monster erinnert mich an den Balrog aus Herr der Ringe

__________________
Urks

13.07.2016 14:06 Sir Boromir ist offline Homepage von Sir Boromir Beiträge von Sir Boromir suchen Nehmen Sie Sir Boromir in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Theron Theron ist männlich
Doppel-As




Dabei seit: 22.07.2015
Beiträge: 105

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Die letzten Romane von Logan Dee hatten mir eigentlich ganz gut gefallen.
Dieser Roman stellt für mich gesehen einen Rückschritt da. Er beginnt, so meine ich, recht vielversprechend und auch die Story, mit der dämonischen Musik, was zwar nicht neu ist, war ganz ok. Da wird zwar mit einem alten Klischee der Hardrock oder Metal Musik gearbeitet (höre ich selber), aber was soll 's.
Dann wird es zunehmend verworren.
Was wollen der,, Täufer" und seine Gehilfin ( Rabisana) überhaupt erreichen, oder warum mischen sie da mit.
Also ich habe das nicht verstanden.
Für die zukünftige Endwicklung der Story mit den dunklen Eminenzen frage ich mich jetzt, warum schließen sie sich zu einem Verein zusammen und treten dann doch vereinzelt, mal hier und mal da auf.
Aber auch so hatten sie bereits einige Gelegenheiten J.Sinclair zu erledigen.
Wollen sie so lange warten bis er nackt an einem Baum gefesselt ist?
Was diese Geschichte anbelangt, hätten sie nach meiner Meinung nicht dabei sein müssen.

Ich vergebe gerade noch ein ,,mittel".

Dieser Beitrag wurde schon 2 mal editiert, zum letzten mal von Theron am 18.07.2016 18:57.

13.07.2016 15:23 Theron ist offline Email an Theron senden Beiträge von Theron suchen Nehmen Sie Theron in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

lessydragon lessydragon ist männlich
Foren Gott




Dabei seit: 21.08.2012
Beiträge: 2374

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Sir Boromir

Das Cover sieht gut aus. Das Monster erinnert mich an den Balrog aus Herr der Ringe


Stimmt, Balrog ist ein guter Vergleich, weckt zwar die Fantasie eines wirklich starken Wesens, aber nach dem Schock des Bandes 1982 wird Logan diese ja nicht auch zunichte schreiben. Daran glaube ich zumindest.

LG Lessy großes Grinsen Alt

__________________
✨LESSYDRAGON✨
Der Weg ist das Ziel!

16.07.2016 01:18 lessydragon ist offline Email an lessydragon senden Beiträge von lessydragon suchen Nehmen Sie lessydragon in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Sir Boromir Sir Boromir ist männlich
Routinier




Dabei seit: 09.08.2010
Beiträge: 458

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Aliens gab es in dem Roman leider nicht. Schade, hatte mich auf ein paar Außerirdische gefreut. Sonst ein netter Roman, der für mich zum Ende hin etwas unlogisch wurde. John und Suko sitzen in der Falle (sehr komisch, dass die sonst so pfiffigen Kollegen keine Idee haben) und werden von dem Mönch nicht getötet.... Dieses unlogische Verhalten führt zum Punktabzug. Auch die abgehackte Schreibweise beim Ende hat mir nicht gefallen.

Von mir bekommt der Roman gerade noch ein >>MITTEL<<

__________________
Urks

18.07.2016 18:53 Sir Boromir ist offline Homepage von Sir Boromir Beiträge von Sir Boromir suchen Nehmen Sie Sir Boromir in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Koboldoo Koboldoo ist männlich
Routinier




Dabei seit: 18.02.2016
Beiträge: 446

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Auch von mir gibt es ein "mittel", mehr war leider nicht drin. Auch ich fand es teilweise etwas verwirrend. Rabisana finde ich gar nicht schlecht, aber diese "Rumhüpferei" von Körper zu Körper in Sekundenschnelle...nun ja... Der Täufer war wieder im Spiel und immer noch sind seine Pläne sehr undurchsichtig, hoffe, dass bald Licht ins Dunkle kommt.

Cover: TOP

Titel: ??? Geht gar nicht...

__________________
Ich lese John Sinclair + MADDRAX

21.07.2016 20:13 Koboldoo ist offline Email an Koboldoo senden Beiträge von Koboldoo suchen Nehmen Sie Koboldoo in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

lessydragon lessydragon ist männlich
Foren Gott




Dabei seit: 21.08.2012
Beiträge: 2374

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Also ich fand es gut, gerade, weil es noch nicht ganz übersichtlich ist, aber einem roten Faden zu folgen scheint. Unser guter John wird ja auch ein bisschen demoralisiert.
Ich finde, die Stimittel haben gepasst, um das Wirken des Täufers und seiner Eminenzen weiter zu verfolgen. Ich denke, dass es sowohl um den roten Faden geht, der Täufer aber auch in so einer Art Testphase ist, ob alle so funktionieren und seine Taufen ebenfalls die gewünschte Wirkung zeigen. Ich denke, noch sind wir beim Vorgeplänkel.
Fûr mich war es jederzeit spannend, keine unnötig langen Dialoge oder Wegbeschreibungen, was mich schon allein dankbar macht. Freu mich auf die weitere Entwicklung um den Täufer.

LG Lessy großes Grinsen Alt

__________________
✨LESSYDRAGON✨
Der Weg ist das Ziel!

24.07.2016 02:54 lessydragon ist offline Email an lessydragon senden Beiträge von lessydragon suchen Nehmen Sie lessydragon in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Das Gleichgewicht Das Gleichgewicht ist männlich
Team




Dabei seit: 24.09.2008
Beiträge: 8610

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Das erste Viertel der Geschichte erinnerte mich an den Kinder- und Jugendgrusel „Gänsehaut“. Danach setzt Logan Dee mit dem richtigen Horror für Erwachsene ein, in seinem gewohnten ureigenen Stil.

Kaum haben sie die Anhalterin vor dem Anwesen abgesetzt, regnet es Blut. Später gibt es Nebelschwaden durch das Spielen der Musik. Das ist schon öfter passiert, berichten die Musiker. Eine Begleiterscheinung. Nichts besonderes, da muss man sich keine Gedanken machen. Da hat sich die Dämonin genau die richtigen Narren für ihren Plan ausgesucht. Bereits zur Hälfte des Romans kommt es zum ersten großen Kampf gegen einen Dämon und man geht davon aus, die Sache überstanden zu haben.

Hat das Geisterjägerduo natürlich nicht. Dämonische Schafe mit Wolfsgebiss greifen sie an, weil der Täufer es ihnen befielt. Es sieht schlecht für den Geisterjäger aus, als der Mönch eingreift und ihn rettet. Er wollte John nicht töten, sondern ihn nur wissen lassen, dass es ihn noch gibt. Solche Kinderspielchen passen nicht zu der bedrohlichen Figur im Hintergrund. Ein zweites mal hilft er John und Suko dann, indem er einen Zombie belebt, der sie befreit, als sie in einen Raum eingeschlossen sind. Das erinnert mich an das Handeln von Asmodis bei CZ. Masterpläne, die nach hinten los gehen. Wo sind John und Suko jetzt bitteschön tot?


Der Mönch als überheblicher Versager, Rabisana als nervige Zicke die sich nicht an Absprachen hält, Logan Dee wie gewohnt. Ein mittelmäßiger Roman, der mich mit fortschreitender Handlung immer weniger interessiert hat. Daher eine leicht schlechte Bewertung.

__________________
Aktuelle Lesereihenfolge:

1. Professor Zamorra
2. John Sinclair
3. Dark Land
4. Dämonenkiller
5. Coco Zamis

25.07.2016 19:11 Das Gleichgewicht ist offline Email an Das Gleichgewicht senden Beiträge von Das Gleichgewicht suchen Nehmen Sie Das Gleichgewicht in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Orgow Orgow ist männlich
Haudegen




Dabei seit: 19.09.2008
Beiträge: 513

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Dieser Roman ist wieder ganz im trashigen übertriebenen Stil von Logan Dee. Ich persönlich kann mich mit diesem Stil einfach nicht anfreunden. Wenngleich ich bei diesen Roman sagen muss, dass ich ihn deutlich besser finde als die bisherigen Romane von Logan Dee. Die Geschichte um die Beessenheit durch die Musik und um die Dämonin fand ich eigentlich recht interessant. Auch das Rabisana und der Mönch mit von der Partie waren, war erst mal kein schlechter Ansatz. Die Zutaten für eine interessante und gute Story waren also da. Der Anfang der Geschichte ist dann auch wirklich nicht schlecht und ich hatte tatsächlich die Hoffnung, dass Logan Dee diesmal auf die übertriebenen Dinge verzichtet. Doch leider verfällt er dann wieder in das alte Muster. Die Nummer mit dem Blutregen und der Schafsherde mit Wolfsschnauzen war mir schon wieder zuviel Trash. Auch hat sich mir nicht ganz erschlossen, was der Mönch eigentlich bezwecken wollte. Ich hoffe hier kommt noch eine Klärung durch den angedachten roten Pfaden. Denn ich hatte am Ende des Romans das Gefühl, dass der Mönch eigentlich nicht den Tod von John wollte, sondern gezielt wollte dass die gegen das Kreuz immunisierte Rabisana mit den Kräften des Kreuzes in Berührung kommt. Könnte ja sein dass daran sein Plan besteht. Ansonsten muss ich leider sagen das Rabisana mir schon zu mächtig ist. Hier übertreibt Logan Dee dann wieder in seinem üblichen Still. Immerhin haben wir es hier mit einer Vampirin mit Hexenkräften zutun, die Gestaltwandler und Nekromantin ist und sich zusätzlich auch noch unsichtbar machen kann. Da fragt man sich eigentlich wofür braucht sie überhaupt den Mönch. Was den Mönch und Rabisana betrifft so hatte ich bei dieser Geschichte den Eindruck, dass sie vor den Ereignissen aus dem drei Teiler von Florian spielt. Den nur so kann man die Passagen erklären in den der Mönch das erste mal auf Rabisana trifft. Hier hatte ich nämlich den Eindruck, als ob sie sich nach der Rekrutierung nicht mehr getroffen hätten. Dabei war Rabisana ja im dritten Teil mit von der Partie und die dunkeln Eminenzen haben sich dort ja auch im schwarzen Dom versammelt. Insgesamt sehe ich den Roman aber diesmal nicht so kritisch wie die bisherigen Romane, da er durchaus Passagen hatte die mich unterhalten haben. Wenn ich alles zusammen zähle also die guten Ansätze und meine Kritikpunkte bleibt unter dem Strich ein solider Roman dem ich ein Mittel gebe

26.07.2016 09:13 Orgow ist offline Email an Orgow senden Beiträge von Orgow suchen Nehmen Sie Orgow in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

dark side dark side ist männlich
Foren Gott




Dabei seit: 10.01.2010
Beiträge: 8930

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Eine Musik-CD der Band Midian's Daughter schlägt in der Szene hohe Wellen. Ihre schweren Doom-Klänge sorgen quasi für eine Gehirnwäsche bei ihren Fans. Die geheimnisvolle Frontfrau der Band scheint mit finsteren Mächten im Bunde zu stehen, die nicht von dieser Welt stammen sollten. Wenig später werden die grausamen Geschöpfe auf dem Cover zur Realität ....sie verlassen ihre Dimension und richten ein wahres Blutbad an. John und Suko tappen lange im Dunkeln. Sie bemerken nicht einmal, dass auch der "Täufer" (mit einer seiner Dunklen Eminenz ...Rabisana) in diesem Fall ihre Finger mit im Spiel haben.

Fazit:
Ich weiß nicht so recht, was ich von dem Roman am Ende eigentlich halten soll ?Kopfkratzen . Für mich war er letztendlich etwas wirr bzw. unlogisch. Besonders beknackt fand ich die vierwöchige Unterbrechung. Ab dem Zeitpunkt war bei mir sprichwörtlich die Luft raus. Das Ende fand ich auch ziemlich abgehackt. Da hätte ich mir gerne ein besseres Finale gewünscht. Der Titel des Roman's war natürlich auch der absolute Witz. Schon allein der Fresser aus dem All. Es war ja nicht nur der Eine da am Start gewesen. Die "Fesselnummer" ging nun mal gar nicht. "Orgow's-Variante" könnte man durchaus noch in Betracht ziehen. Doch ich glaube Logan Dee hatte das einfach völlig versemmelt. Rabisana fand ich auch einwenig nervig. Ich hätte an Mönch's seiner Stelle an ihr ein Exempel statuiert. So in der Art *von Gesicht verbrennen* (ala WIKKA) . Die Beiden ("Täufer, wie auch Rabisana) hatten in diesem Roman einiges an Kredit bei mir eingebüsst. Erinnerte mich ein wenig an das "Höllen-Matze"-Szenario. Mal schauen, ob die anderen Co.Autoren das wieder ins Lot bringen können.

Besonderes:
1. Erneuter Auftritt des geheimnisvollen Mönch's (bzw. Täufer) .
2. Der "Mönch/Täufer" immunisiert Rabisana gegen Johns Kreuz (S.18 ) .

Bewertung:
Lange Zeit lag der Roman (trotzt einiger Defizite) bei mir auf einem knappen "Mittel-Kurs", doch aufgrund des (für mich) unzufriedenen Ende bekommt er nur ein "schlecht von mir.

Cover:
Eines der besseren Arbeiten von Timo Wuerz.

__________________

Demnächst:
1. LB: Band 0033 Zur Herberge der tausend Schrecken

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von dark side am 26.07.2016 23:36.

26.07.2016 23:35 dark side ist offline Email an dark side senden Beiträge von dark side suchen Nehmen Sie dark side in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Tulimyrsky Tulimyrsky ist männlich
Kaiser




Dabei seit: 08.10.2008
Beiträge: 1177

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Der Titel ist leider mal wieder selten dämlich, da er falsche Hoffnungen weckt.

Ansonsten fand ich den Roman ziemlich solide, weshalb ich ein noch gerade 'gut' vergeben kann.

Ja, ziemlich irritierend war die 4-wöchige Pause und die sinnfreie Warterei im Klo.

Es hat mich natürlich amüsiert, dass Herr Dee von Doom-Metal keine wirkliche Ahnung hat, aber das hat JD von Rockmusik, die er ja auch nicht mag, auch nicht großes Grinsen

Ich weiß jetzt auch nicht, ob ich es gut finden soll, dass die Immunisierung gegen das Kreuz nur zeitweilig anhält und einmalig sein soll... ich hatte gehofft, dass die Dunklen Eminenzen permanent gegen das Kreuz resistent sind... naja wird sich zeigen, ob es des Täufers Absicht war, nur Rabisana nicht vollends zu immunisieren, da diese sich anscheinend nicht unterordnen will.

Ich bin gespannt wie es mit den Dunklen Eminenzen weiter geht... Auf jeden Fall sind die spannender als Rasputin, Justine und Höllen-Matze zusammen...

__________________
and the Lord said unto John, "Come forth an receive eternal life." But John came fifth and won a toaster.

04.05.2017 20:04 Tulimyrsky ist offline Email an Tulimyrsky senden Beiträge von Tulimyrsky suchen Nehmen Sie Tulimyrsky in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

charlie1965nrw charlie1965nrw ist männlich
Jungspund




Dabei seit: 07.11.2017
Beiträge: 24

traurig Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Ich habe den Roman mit "schlecht" bewertet. Der Titel führt zwangsläufig zu Hoffnungen auf einen Roman mit lovecraftschen Bezügen, aber was dann kommt, ist doch mehr als enttäuschend. Es handelt sich um einen wilden Mix unausgegorener Ideen, der seinen Höhepunkt darin findet, dass John und Suko stundenlang in einem Klo vor sich hin brüten, bis sie dann von einem "Deus ex Machina" befreit werden. Hinzu kommt ein geradezu unterirdisches Lektorat. Ich habe selten in einem Roman so viele Flüchtigkeitsfehler und doppelte Wörter gesehen. Wenn der Verlag so schlampig arbeitet, fühle ich mich als Leser nicht ernst genommen, das ist dann einfach nur noch hingeschludert, um Kohle zu machen.

16.11.2017 09:00 charlie1965nrw ist offline Email an charlie1965nrw senden Beiträge von charlie1965nrw suchen Nehmen Sie charlie1965nrw in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Unser Link-Partner
Über diese Banner sind auch Mitglieder-Seiten erreichbar.


Powered by Burning Board Lite © 2001-2004 WoltLab GmbH
Design and © by K. Kleinert 2007
Impressum