Registrierung Mitgliederliste SucheHäufig gestellte FragenZur StartseiteService

-- www.johnsinclair-forum.de -- www.gruselroman-forum.de --
Das Forum zu John Sinclair, Gespenster-Krimi, Vampira, Hörspielen und vielem mehr !
Willkommen !
Wenn Sie auf der Suche nach einem Forum rund um klassische und aktuelle Romanhefte sind, sollten Sie sich hier registrieren. Hier finden Sie ebenfalls Rubriken für Hörspiele und weitere Foren. Die Nutzung des Forums ist kostenlos.
John-Sinclair-Forum ::: Gruselroman-Forum » Roman-Serien » John Sinclair » JS1901-2000 » Band 1987: Todesritt der Templer » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
« Vorheriges Thema | Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Umfrage: JS Band 1987: Todesritt der Templer
top 0 0.00%
sehr gut 0 0.00%
gut 1 14.29%
mittel 1 14.29%
schlecht 2 28.57%
sehr schlecht 3 42.86%
Insgesamt: 7 Stimmen 100%
 
Dämonengeist Dämonengeist ist männlich
Administrator




Dabei seit: 25.11.2007
Beiträge: 2570

Band 1987: Todesritt der Templer Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen



Zuerst war es nur ein fernes Brausen, mehr nicht. Dann schwoll es langsam an und durchwirbelte die Einsamkeit der Nacht als ein schwaches Donnern.
Das Geräusch schreckte Alain Cobus hoch. Er tat seinen Dienst allein in diesem Stellwerk, hatte Nachtschicht und war ein Mensch, auf den man sich verlassen konnte. Er hatte bisher alle Weichen richtig gestellt. Es war zu keinem Fehler gekommen, und er dachte jetzt daran, in zwei Jahren in Rente zu gehen. Dann würde es keine Nachtschicht mehr geben …

Vorschau:

Es hatte sie in der Vergangenheit gegeben, und es gab sie auch jetzt wieder.
Die Templer!
Aber diese Gruppe hatte sich in zwei verschiedene Richtungen entwickelt. Die eine zum Guten, die andere zum Bösen. Auch die Zeit hatte diese Gegensätze nicht schließen können, und so erlebten die Menschen von heute das Grauen aus der Vergangenheit.

Autor: Jason Dark

Erscheinungsdatum: 09.08.2016

Titelbild: ?

28.07.2016 20:47 Dämonengeist ist offline Homepage von Dämonengeist Beiträge von Dämonengeist suchen Nehmen Sie Dämonengeist in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Loxagon Loxagon ist männlich
Kaiser


Dabei seit: 04.09.2011
Beiträge: 1296

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Ich weiß nicht, aber irgendwie ist das Cover gut. Zwar weit von besonders entfernt, aber eine tolle Stimmung.

Aber die Vorschau ... wüsste ich es nicht besser, würde ich sagen, dass die Templer mit diesem Band erstmals vorkommen. Denn genau so liest sich das.

... und um seine Rente wird sich Alain vermutlich nicht lange sorgen müssen, da er sicher das erste Opfer des Heftes wird.

28.07.2016 21:23 Loxagon ist offline Email an Loxagon senden Homepage von Loxagon Beiträge von Loxagon suchen Nehmen Sie Loxagon in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

dark side dark side ist männlich
Foren Gott




Dabei seit: 10.01.2010
Beiträge: 8437

RE: Band 1987: Todesritt der Templer Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Cover finde ich echt gut gelungen. Auch der Titel macht was her. Doch dann geht es auch schon wieder los Grusel .

Zitat:
Original von Loxagon
Aber die Vorschau ... wüsste ich es nicht besser, würde ich sagen, dass die Templer mit diesem Band erstmals vorkommen. Denn genau so liest sich das.

War auch mein erster Gedanke gewesen großes Grinsen .

Zitat:
Original von Dämonengeist
Es war zu keinem Fehler gekommen, und er dachte jetzt daran, in zwei Jahren in Rente zu gehen. Dann würde es keine Nachtschicht mehr geben …

Tja ne Frühschicht dann wohl aber auch nicht mehr oder ? Augen rollen .

__________________

Demnächst:

28.07.2016 21:46 dark side ist offline Email an dark side senden Beiträge von dark side suchen Nehmen Sie dark side in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Sir Boromir Sir Boromir ist männlich
Routinier




Dabei seit: 09.08.2010
Beiträge: 458

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Die Templer fand ich noch nie spannend.
Das Cover erinnert eher an einen Fantasy-Roman. Ihn hätte ich jetzt in Richtung Aibon vermutet.

__________________
Urks

29.07.2016 00:51 Sir Boromir ist offline Homepage von Sir Boromir Beiträge von Sir Boromir suchen Nehmen Sie Sir Boromir in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Das Gleichgewicht Das Gleichgewicht ist männlich
Team




Dabei seit: 24.09.2008
Beiträge: 8238

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Wieder ein vergeblicher Mordanschlag auf Gowdin oder Sturm auf das Kloster?

Die Baphomet-Templer hatten damals mit Akkeren so viel zu bieten. Jetzt sind sie zu einer Trottelfraktion der Woche verkommen.

__________________
Aktuelle Lesereihenfolge:

1. Professor Zamorra
2. John Sinclair
3. Coco Zamis
4. Tony Ballard

29.07.2016 10:29 Das Gleichgewicht ist offline Email an Das Gleichgewicht senden Beiträge von Das Gleichgewicht suchen Nehmen Sie Das Gleichgewicht in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

lessydragon lessydragon ist männlich
Kaiser




Dabei seit: 21.08.2012
Beiträge: 1459

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Das nenn ich hart abgewatscht :-)))), Aber viele der letzten Templer-Themen waren ja auch nicht prickelnd, manche fand ich jedoch gar nicht so übel...

LG Lessy großes Grinsen Alt

__________________
✨LESSYDRAGON✨
Der Weg ist das Ziel!

10.08.2016 16:39 lessydragon ist offline Email an lessydragon senden Beiträge von lessydragon suchen Nehmen Sie lessydragon in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

iceman76 iceman76 ist männlich
Administrator




Dabei seit: 22.09.2008
Beiträge: 6843

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Das Cover erinnert mich ein wenig an die "Nacht der reitenden Leichen"-Filme! großes Grinsen

__________________

*** Eintracht Braunschweig ***
*** Tradition seit 1895 ***
*** Deutscher Meister 1967 ***
Liest gerade: irgendwas was mit Grusel zu tun hat!

10.08.2016 20:30 iceman76 ist offline Email an iceman76 senden Homepage von iceman76 Beiträge von iceman76 suchen Nehmen Sie iceman76 in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Koboldoo Koboldoo ist männlich
Routinier




Dabei seit: 18.02.2016
Beiträge: 267

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Ich versuche ja meistens den Altmeister etwas in Schutz zu nehmen, aber hier gelingt es mir nicht. Eine Geschichte voller Ungereimtheiten und dazu noch absolut laaaaaangweilig. Was mich besonders ärgerte sind die Zivilisten, die wie selbstverständlich das Auftauchen von Geister-Zombie-Templern akzeptieren. Dann noch die Nebelreise von Godwin, der genau in der Raststätte landet, in der John und Suko warteten!? WÜRG, das war ein "sehr schlecht".

Cover: Passt zu einem Fantasy-Roman, geht so.

__________________
Ich lese John Sinclair + MADDRAX

11.08.2016 08:32 Koboldoo ist offline Email an Koboldoo senden Beiträge von Koboldoo suchen Nehmen Sie Koboldoo in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Shadow Shadow ist männlich
Lebende Foren Legende


Dabei seit: 29.10.2014
Beiträge: 1987

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von iceman76
Das Cover erinnert mich ein wenig an die "Nacht der reitenden Leichen"-Filme! großes Grinsen

Mich irgendwie an den Film "Excalibur". Alt

__________________
Erhebe nicht den Anspruch, alles zu wissen – versuche es.

12.08.2016 19:44 Shadow ist offline Beiträge von Shadow suchen Nehmen Sie Shadow in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Sir Boromir Sir Boromir ist männlich
Routinier




Dabei seit: 09.08.2010
Beiträge: 458

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Wenigstens kommt das Cover gut an.

Ich habe den Roman direkt nach dem Kauf zur Seite gelegt und dort bleibt er auch liegen. Daher keine Bewertung von mir.

__________________
Urks

13.08.2016 09:52 Sir Boromir ist offline Homepage von Sir Boromir Beiträge von Sir Boromir suchen Nehmen Sie Sir Boromir in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Orgow Orgow ist männlich
Haudegen




Dabei seit: 19.09.2008
Beiträge: 506

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Was soll ich zu diesem Roman sagen. Der Roman ist von vorne bis hinten eine reine Katastrophe. Eigentlich hatte ich nicht gedacht, dass das Niveau der Jason Dark Romane noch weiter sinken könnte, aber dieser Roman beweist das Gegenteil. Die Story die sich Dark hier ausgedacht hat ist nicht nur total langweilig, sondern hat auch der jede Menge Ungereimtheiten. Aber was mich noch mehr entsetzt hat waren die hier geführten Dialoge, die waren dermaßen aufgesetzt und schlecht, dass man sich fragt wie so was veröffentlicht werden kann. Ein Bespiel ist mir besonders im Gedächtnis hängen geblieben. Als Suko am Ende einen Templer mit der Dämonpeitsche vernichtet hat lässt er bei John den glorreichen Satz los: Sie können glühen, aber Sie können auch verglühen. Und das ist nicht die einzige Stilblüte der Art, der Roman wimmelt nur so von derart nichtssagenden Sätze. Schlimm ist diesmal, dass das nicht nur auch die Dialoge betrifft, sondern auch auf Situationsbeschreibungen, die sonst eine Stärke von Dark sind.

Den Inhalt des Roman kann man eigentlich mit drei Sätzen erzählen:
Godwin wird von Zombie - Templern entführt.
John und Suko reisen nach Frankreich und fahren ein bisschen rum.
John und Suko besiegen die Templer und befreien Godwin.

Hätte man vielleicht sogar was raus machen können, doch als wenn die Dialoge und nichtssagenden Stilblüten dann noch nicht genug wären wird die Story noch mit jede Menge Ungereimtheiten versehenen , dass auch dem letzten der Spaß vergeht.

Mal ein paar Beispiel:

- Warum tauchen die Templer genau an der Raststätte auf an der John und Suko sich mir der Informantin treffen.
- Warum wirkt der Zeitstrahl auf alle anderen Zugpassagiere nicht aber auf die Begleitung von Godwin.
- Warum schließen alle Protagonisten wenn Nebel auftaucht, dass die andere Seite Ihre Finger im Spiel haben muss.
- Welches Motiv hatten die Templer.
- Warum sind ist einer der Templer plötzlich ein normaler Mensch, als der Godwin im Brunnen töten soll und kein Zombie-Templer
- Was sollten die ersten drei Seiten mit dem Bahnhofswärter (null Bezug zu den Ereignissen)
- Was sollte die Nummer mir der Überwachung durch die französischen Kollegen.
- Und wenn es sich um Kollegen handelt wie so reden die wie Gangster. Ich glaube wohl kaum, dass sich Polizisten untereinander mit Bullen titulieren.

Für mich ist der Roman ein reines Ärgernis und mir graust es jetzt schon vor den nächsten Sinclairromanen von Dark, insbesondere vor der Nummer 2000. Ich hoffe das, dass nicht daneben geht.

Mit tut es selber weh, dass ich die Romane jedes Mal niedermachen muss, doch es wird durch die Fremdautorenromane immer deutlich, dass Dark nicht mehr ansatzweise das liefern kann was die neuen Autoren liefern.

Dieser Roman kann nur eine Bewertung kriegen und das ist sehr schlecht.

15.08.2016 13:18 Orgow ist offline Email an Orgow senden Beiträge von Orgow suchen Nehmen Sie Orgow in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Breitbernd Breitbernd ist männlich
Mitglied


Dabei seit: 16.03.2016
Beiträge: 46

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Ich stimme Orgow völlig zu.
Der Roman war absolut unlesbar. Traurig, so etwas über den Helden meiner Jugend sagen zu müssen.

15.08.2016 13:42 Breitbernd ist offline Email an Breitbernd senden Beiträge von Breitbernd suchen Nehmen Sie Breitbernd in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

lessydragon lessydragon ist männlich
Kaiser




Dabei seit: 21.08.2012
Beiträge: 1459

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Ja, Orgow hat es schon auf den Punkt gebracht. Die Fragen habe ich mir während des Lesens auch schon gestellt. In manchen Passagen ließ er sich vom Schreibstil und Spannungsaufbau sogar ganz ordentlich lesen, aber dann wieder diese Dialoge!!! Wie da Leute miteinander umgehen, die sich gerade erst kennenlernten, auch die Dialoge ziwschen John und Suko, geht manchmal gar nicht und ist um Lichtjahre entfernt von früher. Das zerstört schon sauviel.
Habe mich mit vielen Unterbrechungen auch mal durchgequält, ganz schlecht fand ich ihn nicht, gut erst recht nicht, mal sehen, was ich anklicke.

LG Lessy großes Grinsen Alt

__________________
✨LESSYDRAGON✨
Der Weg ist das Ziel!

29.08.2016 00:11 lessydragon ist offline Email an lessydragon senden Beiträge von lessydragon suchen Nehmen Sie lessydragon in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Das Gleichgewicht Das Gleichgewicht ist männlich
Team




Dabei seit: 24.09.2008
Beiträge: 8238

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Wieder einmal wusste Dark wohl selbst nicht, wohin die Reise gehen soll. Wenn man sich vor dem Tippen kein Plotkonzept macht und sich daran hält passiert sowas eben ständig. Erst geht es um einen Trupp Geisterreiter, später um lebende Baphomet-Templer die auf herkömmliche Art zu töten sind, später werden dann Zombies daraus. Und der Nebel ist angeblich ein „Zeitstrahl“, obwohl an keiner Stelle der Geschichte eine Zeitreise passiert. Nur magischer Transport durch den Nebel an andere Orte in der Gegenwart. Dabei hätte jede Idee für sich sicher Potential gehabt. Geisterreiter, Baphomet-Zombies und ein versteckter Baphomet-Kult. Besonders störten mich auch die Nebenfiguren, die man hätte weglassen können.


Am besten verarbeite ich das wie meistens durch eine kurze Inhaltsangabe. Der Roman beginnt nämlich direkt mit einem unnötig langen Gespräch mit Charlotte. Dann schnappen sich die Geisterreiter Godwin. Zum Gück gehört er auch zu dem Personenkreis, die Geheimhaltung nicht interessiert und mit jedem dahergelaufenen Zivilisten über die Geheimabteilung reden. Charlotte ruft also John an, erreicht aber nur Glenda. Obwohl die Sache dringlich ist, erachtet sie es nicht für nötig, seiner Sekretärin zu berichten sondern verlangt einen Rückruf. Der erfolgt dann auch in einem längeren Dialog. Es folgt ein Treffen in Frankreich, auf einer Raststätte. Obwohl man am Telefon alles durchgekaut hat, wird hier nochmal seitenfüllend palavert. Mit ein wenig Einfallsreichtum hätte man die Frau auch ganz aus der Geschichte lassen können und wäre zum gleichen Ergebnis gekommen. Sophie hätte sich zum Beispiel Sorgen um ihren Mann machen können, der nicht nach Hause kommt und John um Hilfe gebeten. Der hätte sich mit Suko auf den Weg gemacht, die Bahnstrecke abzufahren und zu sehen, ob das Kreuz an einer Stelle auf Magie reagiert. Schon hätte man einige Seiten gespart, um mehr Spannung in den Plot zu bringen.


Auf dem Weg geraten John und Suko in eine Polizeikontrolle. Einerseits sind kleine Passagen abseits der Haupthandlung per se keine schlechte Idee, aber ich hatte hier wieder das Gefühl, dass man nur Seiten schinden wollte. John weißt sich als Yardbeamter aus, damit die Angelegenheit schnell geklärt ist und er weiter fahren kann. Die französischen Kollegen bekommen jedoch den Auftrag, ihn zu beschatten. Wieso verdammt? Beim Finalkampf sind sie daher anwesend und einer von ihnen muss daran glauben. So gibt es immerhin einen Toten auf Seiten der „Guten“. Für mich macht das trotzdem keinen guten Sinn. Auch wie die Männer so abschätzig über John und Suko als „Bullen“ reden, obwohl sie selbst welche sind oder dass sie sofort an Zombies glauben, weil Suko erwähnt, dass es hier um welche gehen könnte. Das ist einfach schlecht geschrieben.


Godwin ist derweil der Überkrieger und kommt daher auch ohne Verletzungen durch mehrere Auseinandersetzungen, in denen er eigentlich klar unterlegen ist. Erst greift ihn ein gepanzerter Reiter an, der ihn aber mit seinem Schwert verfehlt. Woraufhin er deswegen vom Pferd stürzt, na klar. Godwin entreißt ihm die Waffe und tötet ihn damit. Später in der Burg schleudert er dieses Breitschwert so geschickt, dass es sich einem Gegner in die Brust bohrt. Bei welchem trashigen Mittelalter-B-Movie hat Dark sich das denn abgeschaut?


Das Finale ist eigentlich kaum der Rede wert. Godwin wird natürlich befreit. Die Geisterreiter, oder Zombies, oder whatever vernichtet.

Es gilt das bekannte Dark-Prinzip. Gute Idee, die leider nicht konsequent verfolgt wird. Jason ist da wie ein kleines Kind auf dem Jahrmarkt, das ständig von neuen Dingen abgelenkt wird und diesen nachgehen muss. Kämpfe oder allgemein Szenen, in denen man mit den Helden mitfiebert, sind einfach nicht sein Ding. Davon gibt es auch wenige, dafür viele Dialoge und unspannende Alltagsszenen. Kein Komplettreinfall, aber ein echt schlechter Roman.


Dialog der Woche:

„Sie sind Madame Bonpain.“
„Und Sie John Sinclair.“
„Genau. Mein Freund und Kollege wird noch kommen. Er holt nur etwas zu trinken.“
„Ja, das sah ich. Ihr Kollege ist Asiat?“
„Chinese.“
„Toll, dass man so Karriere machen kann.“
„Ja, das ist es.“


Ich bin mir sicher, Suko wurde nicht als „Quotenchinese“ eingestellt, sondern weil er unabhängig seiner Herkunft einen guten Job als Inspektor macht.

__________________
Aktuelle Lesereihenfolge:

1. Professor Zamorra
2. John Sinclair
3. Coco Zamis
4. Tony Ballard

16.05.2017 18:15 Das Gleichgewicht ist offline Email an Das Gleichgewicht senden Beiträge von Das Gleichgewicht suchen Nehmen Sie Das Gleichgewicht in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Unser Link-Partner
Über diese Banner sind auch Mitglieder-Seiten erreichbar.


Powered by Burning Board Lite © 2001-2004 WoltLab GmbH
Design and © by K. Kleinert 2007
Impressum