Registrierung Mitgliederliste SucheHäufig gestellte FragenZur StartseiteService

-- www.johnsinclair-forum.de -- www.gruselroman-forum.de --
Das Forum zu John Sinclair, Gespenster-Krimi, Vampira, Hörspielen und vielem mehr !
Willkommen !
Wenn Sie auf der Suche nach einem Forum rund um klassische und aktuelle Romanhefte sind, sollten Sie sich hier registrieren. Hier finden Sie ebenfalls Rubriken für Hörspiele und weitere Foren. Die Nutzung des Forums ist kostenlos.
John-Sinclair-Forum ::: Gruselroman-Forum » Taschenbücher und die Phantastische Literatur im Buchformat » Bücher » Phantastische Literatur » Phantastische Literatur Bd. 50: Die Quelle am Ende der Welt von William Morris » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
« Vorheriges Thema | Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Waldfee Waldfee ist männlich
Haudegen




Dabei seit: 17.07.2013
Beiträge: 556

Phantastische Literatur Bd. 50: Die Quelle am Ende der Welt von William Morris Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen




Ralph ist der jüngste Sohn eines Königs in einem kleinen Königreich, der hinauszieht, um die Welt kennenzulernen. Seine Fahrt wird zu einem schier endlosen Abenteuer auf der Suche nach dem Quell am Ende der Welt, deren Wasser den Menschen den Frieden bringen soll.

William Morris (1834 - 1896) war eine der vielseitigsten Persönlichkeiten des viktorianischen Englands. Er gilt als der Mitbegründer des Jugendstils und erster Kunstdesigner der Moderne. Darüber hinaus hat er in den letzten Jahren auch in Deutschland eine Wiederentdeckung als Dichter und Vorläufer der modernen Ökologiebewegungen erfahren. Mit seinen märchenhaften Romanen über imaginäre Welten wurde er zum Begründer jener Art von Literatur, die man heute als Fantasy kennt.

"Die Magie in DIE QUELLE AM ENDE DER WELT liegt darin, daß uns in ihr ein Traumbild der Wirklichkeit begegnet" C.S. Lewis


Die Quelle am Ende der Welt


Der Roman, mit dem die Fantasy-Literatur begründet wurde

von William Morris

Originaltitel: The Well at the World's End, 1896

Aus dem Englischen von Annette von Charpentier

Titelbild von Walter Crane (The Laidly Worm of Spindleston Heugh, 1881)

Mit Illustrationen nach Holzschnitten von Edward Burne-Jones und Ornamenten von William Morris

585 Seiten

Bastei Taschenbuch Bd. 72050 = Phantastische Literatur Bd. 50

Erschienen 1986


Im Texteil unveränderter Nachdruck des Bastei-Taschenbuches Bd. 24015

__________________
"Rosebud" C.F.Kane

07.09.2016 23:03 Waldfee ist offline Email an Waldfee senden Beiträge von Waldfee suchen Nehmen Sie Waldfee in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Unser Link-Partner
Über diese Banner sind auch Mitglieder-Seiten erreichbar.


Powered by Burning Board Lite © 2001-2004 WoltLab GmbH
Design and © by K. Kleinert 2007
Impressum