Registrierung Mitgliederliste SucheHäufig gestellte FragenZur StartseiteService

-- www.johnsinclair-forum.de -- www.gruselroman-forum.de --
Das Forum zu John Sinclair, Gespenster-Krimi, Vampira, Hörspielen und vielem mehr !
Willkommen !
Wenn Sie auf der Suche nach einem Forum rund um klassische und aktuelle Romanhefte sind, sollten Sie sich hier registrieren. Hier finden Sie ebenfalls Rubriken für Hörspiele und weitere Foren. Die Nutzung des Forums ist kostenlos.
John-Sinclair-Forum ::: Gruselroman-Forum » Roman-Serien » Weitere Serien » Rätselhafte Rebecca » Band 13: Der Fluch der schwarzen Villa » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
« Vorheriges Thema | Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
woodstock woodstock ist männlich
Administrator




Dabei seit: 29.11.2008
Beiträge: 10301

Band 13: Der Fluch der schwarzen Villa Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen




Düster und verlassen erhebt sich die Villa vor Rebeccas Augen. Die junge Reiseschriftstellerin fröstelt trotz der sommerlichen Wärme. Wer um alles in der Welt kommt auf die Idee, ein Gebäude an der sonnigen spanischen Küste tiefschwarz zu streichen?, fragt sie sich. Das muss eine finstere oder überaus gequälte Seele sein.
Ein Mord soll einmal hier geschehen sein, erzählt man sich im Dorf, von einer uralten Familienfehde ist die Rede, und das alles beflügelt Rebeccas rege Phantasie. Schon nimmt in ihrem Kopf eine Geschichte, ein Roman Gestalt an. Vergessen ist ihr eigentlicher Auftrag, einen Bericht über die Costa Blanca zu schreiben - jetzt interessiert Rebecca nur noch eins: die geheimnisvolle schwarze Villa. Und tatsächlich gehen hier merkwürdige Dinge vor, denen Rebecca unbedingt auf Spur kommen will. Eines Nachts sieht sie durchs Fenster eine unheimliche Gestalt, die durch die verlassenen Räume geistert.

Autorin: Marisa Parker
Titelbild-Zeichner: Tenllado

__________________
"Ich gehe davon aus, dass zwei Dinge unendlich sind: das Weltall und die menschliche Dummheit. Ganz sicher bin ich mir aber nur bei der Letzteren." A. Einstein
Wenn dir das Leben in den Arsch tritt,
nutze den Schwung, um vorwärts zu kommen.

21.09.2016 21:17 woodstock ist offline Email an woodstock senden Beiträge von woodstock suchen Nehmen Sie woodstock in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Unser Link-Partner
Über diese Banner sind auch Mitglieder-Seiten erreichbar.


Powered by Burning Board Lite © 2001-2004 WoltLab GmbH
Design and © by K. Kleinert 2007
Impressum