Registrierung Mitgliederliste SucheHäufig gestellte FragenZur StartseiteService

-- www.johnsinclair-forum.de -- www.gruselroman-forum.de --
Das Forum zu John Sinclair, Gespenster-Krimi, Vampira, Hörspielen und vielem mehr !
Willkommen !
Wenn Sie auf der Suche nach einem Forum rund um klassische und aktuelle Romanhefte sind, sollten Sie sich hier registrieren. Hier finden Sie ebenfalls Rubriken für Hörspiele und weitere Foren. Die Nutzung des Forums ist kostenlos.
John-Sinclair-Forum ::: Gruselroman-Forum » Taschenbücher und die Phantastische Literatur im Buchformat » Bücher » Unheimliche Geschichten » Unheimliche Geschichten - Eine Einführung » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
« Vorheriges Thema | Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Olivaro Olivaro ist männlich
Team


Dabei seit: 15.05.2013
Beiträge: 3592

Unheimliche Geschichten - Eine Einführung Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

"Bannende und spannende Unterhaltung - Unheimliche Geschichten in der Herderbücherei". Unter diesem Motto bewarb der Verlag auf den Innenseiten einiger Bände diese Taschenbuchreihe, die ihr Schwergewicht in der Schauerlitertur des 19. Jahrhunderts suchte; dabei hielten frühe Kriminalgeschichten und phantastische Erzählungen einander die Waage.

Dass die Reihe nach knapp drei Jahren wieder eingestellt wurde, lag sicher auch daran, dass diese Taschenbücher zu wenig beworben wurden und von Inhalt und Aufmachung her zu wenig spektakulär waren, um gegen die auffälliger gestalteten Reihen anderer Verlage bestehen zu können. Zudem fehlten bekannte Namen bei den Schriftstellern, und wenn doch bekannte Autoren veröffentlicht wurden, dann waren deren Werke bereits vielfach an anderer Stelle greifbar - es waren dies Namen wie Iwan S. Turgenjew, Nikolai Gogol oder Wilkie Collins.

Eine weitere Schwierigkeit, diese Reihe auf dem Buchmarkt zu etablieren, war sicher der nicht geringe Preis der Bände bei vergleichsweise geringem Umfang, und dies für einen literarischen Stoff, der oft keinerlei Übersetzung benötigte und dessen Urheberrechte zumeist erloschen waren; dessen Realisierung für den Verlag redaktionell also mit sehr geringen Mitteln verbunden war und somit einen hohen Preis von DM 5,90 bis 7,90 bei einem Umfang von meist deutlich unter 200 Seiten nur bedingt nachvollziehbar machte.

Eine besondere Erwähnung haben noch die äußerst kenntnisreichen Nachworte von Hildegard Gerlach verdient, die zumindest teilweise den Preis für die Taschenbücher rechtfertigten.

Auf den Leser jedoch, der sich auf diese Bände einließ, wartete interessante und in jedem Fall unterhaltsame Literatur, und wenngleich die literarische Ausrichtung etwas verschwommen wirkte, hatte jeder Band seine Berechtigung.

__________________
Das Haus war ganz still. In weiter Ferne sauste der Wind mit seiner letzten Fracht Fledermäuse über einen Hügel, tönend und zirpend.

19.10.2016 21:20 Olivaro ist offline Email an Olivaro senden Beiträge von Olivaro suchen Nehmen Sie Olivaro in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Unser Link-Partner
Geisterspiegel.de - Das grosse Online-Magazin
Über diese Banner sind auch Mitglieder-Seiten erreichbar.


Powered by Burning Board Lite © 2001-2004 WoltLab GmbH
Design and © by K. Kleinert 2007
Impressum