Registrierung Mitgliederliste SucheHäufig gestellte FragenZur StartseiteService

-- www.johnsinclair-forum.de -- www.gruselroman-forum.de --
Das Forum zu John Sinclair, Gespenster-Krimi, Vampira, Hörspielen und vielem mehr !
Willkommen !
Wenn Sie auf der Suche nach einem Forum rund um klassische und aktuelle Romanhefte sind, sollten Sie sich hier registrieren. Hier finden Sie ebenfalls Rubriken für Hörspiele und weitere Foren. Die Nutzung des Forums ist kostenlos.
John-Sinclair-Forum ::: Gruselroman-Forum » Roman-Serien » John Sinclair » Einen Handlungsstrang anständig beenden ... ?! » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
« Vorheriges Thema | Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (2): « vorherige 1 [2] Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Sheila Conolly Sheila Conolly ist weiblich
Routinier




Dabei seit: 24.06.2009
Beiträge: 384

Einen Handlungsstrang anständig beenden ... ?! ! Startbeitrag ! Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Sorry, ich werd jetzt wieder mal dem halben Forum auf die Nüsse gehen, aber es lässt mir einfach keine Ruhe ... (ich weiß ja, ich bin wohl die Einzige, die da echt noch immer drüber nachdenkt^^)
Aber es ist regelrecht zum Verrücktwerden, Haare raufen, Mäusemelken, was auch immer ...

Ich kann seit Mitte November nix mehr gescheit lesen, weder normale Bücher, noch und erst recht keine (neuen) Sinclair-Hefte ... sogar bei völlig normalen (Zeitungs-)Artikeln, in denen sich ein Hauch von einer bestimmten Thematik rein interpretieren lässt ... Da spinnt sich mein Denkapparat dann willkürlich, ohne es explizit zu wollen, alles Mögliche zusammen.
Muss wohl eins der Mankos meines langjährigen "Fan-Daseins" sein ... Augenzwinkern

2000-2002er Ereignisse:
Nehmen wir allein schon die Figur des Bill Conolly. Wenn man sich an seine, durch die vergangenen 2002 Romane und 312 TB's (zumindest in denen er präsent war) beschriebenen Charakterzüge erinnert, wäre er jetzt ein psychisch labiler, bzw. gebrochener und zu allem bereiter Mann (z.B. lt. der Romane 154, indem im Übrigen Sheila es war, die John vor Bill's Mordlust gerettet hat; oder im Zweiteiler 1360/1361 ist ebenfalls sehr schön über die Gemütsverfassung des Reporters zu lesen; u.n.v.m.).
Nach den jüngsten Ereignissen wäre es also authentisch, wenn er mit den Leuten und den Umständen, die den Tod/das Verschwinden seiner Familie "zu verschulden" haben, nix mehr zu tun haben will! Es wäre daher nur logisch, er würde sich vielleicht Hals über Kopf in ein dämonisches Abenteuer stürzen, unüberlegt handeln und dann selbst das Zeitliche segnen. Oder er forciert es geradezu. Oder er will jetzt wenigstens noch nach seinem für ihn aktuell verschollenen, möglicherweise nicht dahin gerafften Sohnemann UND dem Mörder-Schnabelvieh suchen und damit seine eigene Serie oder einen Neben-Handlungsstrang in der Hauptserie (HS) kriegen.
Sicherlich kann man sich für die HS auch einiges "zurechtrücken", solange es plausibel erklärt werden kann. Möglichkeiten dazu gibt's in phantastischen Universen immer Augenzwinkern Zunge raus

Vielleicht wäre ich da auch längst mit durch ... drüber weg ... hätte damit abgeschlossen ... wenn es denn mal einen gescheiten Abschluss gegeben hätte!! (korrigiert mich bitte, wenn es doch schon so war und ich es nicht mitgekriegt haben sollte!! Tot ist tot, ich weiß. Aber ohne Bill??? Und nichtmal EIN Wort innerhalb einer Story von JD persönlich zum Ableben/Verschwinden seiner Charaktere?? Und wenn schon unbedingt tot, warum dann kein gescheites, halbwegs zufriedenstellendes Ende? Kommt da noch was? Ist das Thema doch noch nicht durch? Oder war es doch so unbedeutend, dass es da nicht der Lappalie einer schnöden Beerdigung bedarf?)
Jedenfalls verlangt MEIN Gemüt nach einem Schlussstrich der Jubi-Dreiteiler-Ereignisse!!!
Sei es im positiven Sinn, in dem sich die Zeit zurückdrehen oder manipulieren lässt ... magische Leutz/Wesen/Kreaturen/göttliche oder dämonische Geschöpfe/etc. auftauchen, die das ein oder andere (unter Zwang Zunge raus ) wieder gerade biegen (müssen), gewisse Leute zurückholen, o.ä. ... Oder eben im "negativen" Sinn ein schnelles, einfaches Ende!! Ne Beerdigung!! Nen Schlussstrich halt, für Leute wie mich!! Wie heißt es doch so schön? Wenn schon, denn schon ... lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende ...

Sheilas Leiche schimmelt da doch aktuell irgendwo immer noch vor sich hin .... selbst wenn der Verwesungsgrad durch Arthropoden möglicherweise mittels ner guten Kühltruhe vorrübergehend stagniert und entomologische Vorgänge noch nicht eingesetzt haben .... (Okay, sorry ... zu viel Mark Benecke gelesen oder Gil Grissom bei der Arbeit zugeguckt^^ Augenzwinkern Zunge raus ) )
Wahrscheinlich wird mit alldem noch solange hinter'm Berg, bis Bill dann im baldigen Dreiteiler zurückgeholt wird ... UND er sich zufälligerweise auch noch irgendwie an seine Gattin erinnern sollte ... günstigerweise am besten gleich auch noch irgendwie, ohne John direkt umbringen zu wollen ...
Meditationen in den schottischen Highlands oder auch spezielle mystische Erfahrungen können ja vielleicht schon alles so vorlegen, dass es rein zufällig auch passt Augenzwinkern Zunge raus
Bin ich jetzt sarkastisch?? Neee, oder??
Ach was solls, ich kann's ja erklären ... Augenzwinkern Und trotz allem wollte ich eh allerspätestens mit Bill's "Rückführung" (er ist und bleibt halt ein schnuckliges, wenn auch inzwischen einsam und allein zurückgebliebenes Kerlchen) meinen eigenen Lese-Wiedereintritt starten (sofern halt vorher noch nicht geschehen; und dann selbstverständlich auch die Romane 2003-2013 nachholen, ebenfalls sofern bis dahin noch nicht geschehen Augenzwinkern ).

Maaaaaaaaaan, Leute .... es geht sich eigentlich nur um eines (und schon wieder hab ich den Eindruck, entweder "besessen" zu sein oder mir allein solche Gedanken zu machen! Das ist doof und zuweilen auch echt lästig! Aber es IST halt so Augenzwinkern smile )
Jedenfalls ist es für nen "Alt-Fan" wie mich oder auch als "ehem. Conolly-Fan" (ups, bin ja auch ich Zunge raus ) oder aktuelle "Conolly-Depri-Meckerzicke" (oha ... schon wieder ich Zunge raus ) alles irgendwie totaaaaal frustrierend, unbefriedigend, unabgeschlossen und auf Grund der langen Zeit allmählich unlogisch.
Besonders was die Leichenhaltbarkeit angeht: selbst als Sinclair-Team-Mitglied haben sich die sterblichen Überreste wohl auch an die Gesetze der Natur zu halten und somit ein "MHD".
Oder arbeiten die mit flüssigem Stickstoff im Yard?? Sind dort neuerdings spezielle Kryo-Kammern eingesetzt worden???
Wüsste ich zumindest nicht ...
Wobei es dann mit dem "Auftauen" schon nach diversen Kryonik-Spezialisten verlangen würde, um Denaturierung oder Sauerstoffunterversorgung zu vermeiden ... oder die bis dato noch unerfundene Methodik eines Zelltypen spezifischen Frostschutzmittels, damit dann überhaupt noch visuell ne Leiche zum Beerdigen vorhanden ist!!

Zum Vergleich: selbst Lady Sarah und deren Fans haben ne anständige (oder sogar mit ner Story verbundenen) Beerdigung gekriegt ... wie auch diverse andere Charaktere.
Und da sind nicht erst Wochen, bzw. Monate vergangen ...
Warum nicht auch für ne Figur, die mindestens genauso (meiner Meinung nach sogar noch mehr!!) dem Sinclair-Team angehörte, als die gute Horror-Oma???
(... es sei denn, der Genickbruch (z.B.) war nur ... *hust* ... vorgetäuscht ;P .... *räusper* ... , dann gehört Sheila natürlich nicht unter die Erde!!)

Vielleicht kann ja der ein oder andere sonst auch was aufklären, dass ich was nicht mitgekriegt oder eher verpasst habe ... das meine Überlegungen zu weit hergeholt oder völlig unpassend sind ... oder schlichtweg, dass ich der ganzen Serie einfach zu viel Bedeutung beimesse ... und das seit über 30 Jahren ...

Leute der schreibenden Zunft, falls ihr dies lest .... fühlt euch bitte nicht angegriffen, sondern eher geehrt, dass ihr es schafft, mich über Wochen schon mit den Romanen meiner Lieblingsheftromanserie so dermaßen in die haarsträubendsten Überlegungen zu stürzen, dass ich noch immer das Bedürfnis habe, andere Leute damit (immer mal wieder) zu nerven ... Augenzwinkern
Aber wenn es doch noch irgendwann irgendwo reinpasst, dann sorgt doch bitte für ne Art Aufklärung/Abschluss ... für mein Seelenheil Augenzwinkern großes Grinsen

__________________
"Man sieht es, man hört es und man riecht es ... !"
"Also ... das musst du uns erklären, Sheila ... !"
"Man sieht, dass die Whiskyflasche leer ist und hört, dass du voll bist ... und man riecht deine Fahne!"

19.01.2017 19:15

Archmage Archmage ist männlich
König


Dabei seit: 30.07.2013
Beiträge: 784

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Sheila Conolly
Vielleicht ist das alles ja gar kein Fauxpas, sondern irgendwie eine Art Berechnung ... die eben (hoffentlich) bald inhaltlich (und auch im Fall der viel zu lang verstrichenen Zeit) für Aufklärung sorgt!


Zu wünschen ist dir das natürlich, aber in den Jahrzehnten sind ja leider viele Dinge passiert, die dann einfach vergessen wurde. Ich erinnere z.B. an die Seele von Dracula II., welche ja total vergessen wurde.

Dazu fallen mir dann auch ein, dass Justine ja von ihren Urahnen gerettet wurde, wo es später Matthias war. Also ist Matthias damit der Urahn der Vampire?!?

Überhaupt würde mich der Jahrhunderte lange Kampf des Orden der heiligen Walpurars interessieren, etc.

Es gibt leider in der Serie ganz viele Dinge, welche Mal hingestellt wurden und dann einfach vergessen wurden. Wäre jetzt nur JD der Autor, dann hätte ich Angst, dass es wirklich passiert ist. Aber mit den neuen Autoren wird so etwas wohl nicht passieren.

Die Frage ist einfach, ob da noch etwas kommt und was sie sich da gedacht haben. Da ist ja eine riesige Bandbreite von Möglichkeiten übrig - von einfach den Tod vergessen über die Beerdigung einfach im "off" (also mit einen Nebensatz in einer Geschichte) erledigen bis dazu, dass wirklich noch etwas kommt.

Mein persönlicher Tip (entschuldige bitte) ist, dass irgendwann Bill als Witwer auftaucht und überhaupt nicht auf das Geschehen eingegangen wurde. Beim Tod von Waldimir wurde ja auch IMHO nicht die Beerdigung beschrieben. Okay, es war natürlich weniger da und die Person war nicht ganz so wichtig, aber das war halt der letzte große Tod.

__________________
JS: 1.022 Tage hinter der aktuellen Handlung
PZ: 0 Tage hinter der aktuellen Handlung

23.01.2017 20:34 Archmage ist offline Email an Archmage senden Beiträge von Archmage suchen Nehmen Sie Archmage in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

dark side dark side ist männlich
Foren Gott




Dabei seit: 10.01.2010
Beiträge: 8437

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Archmage
Beim Tod von Waldimir wurde ja auch IMHO nicht die Beerdigung beschrieben.

Ist auch besser so ....ansonsten hätte sein Bruder Waldemar mit Sicherheit noch ein Nervenzusammenbruch erlitten großes Grinsen .

__________________

Demnächst:

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von dark side am 25.01.2017 17:00.

23.01.2017 22:08 dark side ist offline Email an dark side senden Beiträge von dark side suchen Nehmen Sie dark side in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Sheila Conolly Sheila Conolly ist weiblich
Routinier




Dabei seit: 24.06.2009
Beiträge: 384

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Archmage
Mein persönlicher Tip (entschuldige bitte) ist, dass irgendwann Bill als Witwer auftaucht und überhaupt nicht auf das Geschehen eingegangen wurde. Beim Tod von Waldimir wurde ja auch IMHO nicht die Beerdigung beschrieben. Okay, es war natürlich weniger da und die Person war nicht ganz so wichtig, aber das war halt der letzte große Tod.

Jedem seine Meinung, von daher gibt's da nix zu entschuldigen! smile
Außerdem finde ich die verschiedensten Theorien echt interessant ... was den kommenden Dreiteiler umso spannender macht! Augenzwinkern Zunge raus großes Grinsen

Aber natürlich hoffe ich persönlich, dass du nicht Recht hast Augenzwinkern und da schließlich und endlich doch noch mehr kommt, als nur ein Nebensatz oder eine "schlichte" Rückkehr Bills als Witwer.
Da es sich um eine Trilogie handelt, gehe ich sogar eher fest davon aus.
Es wird ja defintiv mindestens zwei Handlungsstränge geben:
1) die Geschehnisse um den Täufer und wohl ein Akt des Angriffs in irgendeiner Art und Weise;
2) Bill ist irgendwie involviert

Damit sind 3 Romane, also knapp 200 Seiten zu füllen!! (ok, ca. 195 inkl. Leserseiten^^)
Ist ja ne ganze Menge, für "nur" zwei Themen ...
Entweder sind sie sehr gut ausgefeilt, wie wir bei IRH ja schon so manches Mal erleben durften, oder es gibt noch mehr an Themen, die gegen Ende dann zusammengeführt werden ... oder aber, was ICH natürlich am liebsten hätte, ein "altes" Thema wird nochmal aufgegriffen, was dann auch die mir persönlich fehlenden Dinge aufgreift und erklärt Augenzwinkern smile

Im Gegensatz zu manchen früheren Handlungssträngen, in denen Zyklen begonnen oder neue Charaktere eingeführt und schließlich "vergessen" oder heimlich und still ad acta gelegt wurden, gehe ich jetzt mal frech davon aus, dass in diesem Fall (z.B. in "meinem" Augenzwinkern Zunge raus ) die Conollys eher unter die stetig wiederkehrenden Figuren gehören und damit möglicherweise noch eine andere "Behandlung" erfahren, als jene "Zwischenfiguren".
Wobei ich zweifelsfrei auch da zugeben muss, dass es sich nicht gehört, bzw. dem Leser gegenüber nicht fair ist, Figuren oder Handlungsstränge einfach unter den Tisch fallen zu lassen! Schließlich sind diese, sobald sie in irgendeiner Form im Laufe einer Handlung/Story zu lesen sind, präsent und wecken im Leser eine Regung ... "kann ich leiden, was passiert da weiter" oder "kann ich nicht leiden, braucht nicht wieder aufzutauchen" ...
Außerdem kommt noch hinzu, dass es an den Vorlieben eines jeden Lesers liegt, ob ihm oder ihr das "Corpus Delicti" eben zugesagt hat oder nicht ... und danach richtet sich dann wahrscheinlich auch der Grad des "Vermissens" ... könnte ich mir zumindest so vorstellen.
Aber in jedem Fall und auf Grund der (zum Glück smile ) unterschiedlichsten Leserschaft sind unabgeschlossene Handlungen oder vergessene Figuren generell nie wirklich zufriedenstellend!! Sie wurden dem Leser schließlich in irgendeiner Art und Weise nahe gebracht und da ist es dann egal, wie häufig die Charaktere oder Ereignisse auch immer in Erscheinung treten/getreten sind!

Gut, nun mag man sich vielleicht noch darüber streiten können, ob man wirklich soooo genau gucken muss, wo es sich doch "nur" um Groschenromane handelt und nicht um Bestseller-Romane.
Diese Frage stellt sich mir persönlich allerdings nichts, da auch hier Autoren mit Herzblut am Werk waren, egal ob Heftroman oder Bestseller ...
Charaktere sind Charaktere, eine Handlung ist eine Handlung ... Man mag es oder man mag es nicht ...
Entscheidet man sich als Leser allerdings dafür und verfolgt es, weil es interessant (geworden) ist, weil man die beschriebenen, fast schon lebendig gewordenen Charaktere und Figuren mag, dann will man doch auch alles! Augenzwinkern
... und da muss dann auch seitens des Autors/der Autoren drauf geachtet werden, was inhaltlich mit ebendiesen Dingen passiert ... für die Leser ... für die Fans! Augenzwinkern Freude


... selbst wenn sie Waldemar heißen ... *hust* Augenzwinkern

__________________
"Man sieht es, man hört es und man riecht es ... !"
"Also ... das musst du uns erklären, Sheila ... !"
"Man sieht, dass die Whiskyflasche leer ist und hört, dass du voll bist ... und man riecht deine Fahne!"

25.01.2017 10:45 Sheila Conolly ist offline Email an Sheila Conolly senden Homepage von Sheila Conolly Beiträge von Sheila Conolly suchen Nehmen Sie Sheila Conolly in Ihre Freundesliste auf Füge Sheila Conolly in deine Contact-Liste ein                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Archmage Archmage ist männlich
König


Dabei seit: 30.07.2013
Beiträge: 784

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Ist mir gerade durch den Kopf gegangen. Wenn die Autoren wollten, dass die Leute nach dem Tod lautstark ihre Meinung äußern und darüber diskutieren, was passiert ist, dann haben die das geschafft.

Schauen wir Mal, was passiert.

__________________
JS: 1.022 Tage hinter der aktuellen Handlung
PZ: 0 Tage hinter der aktuellen Handlung

25.01.2017 23:28 Archmage ist offline Email an Archmage senden Beiträge von Archmage suchen Nehmen Sie Archmage in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

lessydragon lessydragon ist männlich
Kaiser




Dabei seit: 21.08.2012
Beiträge: 1468

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Habe gerade Band 2011 beendet und somit die Leserseite gelesen. Auch wenn es nicht glasklar formuliert ist, liest sich für mich daraus, dass Sheila wirklich verstorben scheint, meine Hoffnung auf einen harmlosen Ausgang also minimalisiert. Habt ihr das auch so verstanden?
Dann hätte man wirklich schon längst das Thema aufnehmen und abschließen sollen...

LG Lessy großes Grinsen Alt

__________________
✨LESSYDRAGON✨
Der Weg ist das Ziel!

26.01.2017 02:49 lessydragon ist offline Email an lessydragon senden Beiträge von lessydragon suchen Nehmen Sie lessydragon in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Archmage Archmage ist männlich
König


Dabei seit: 30.07.2013
Beiträge: 784

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von lessydragon
Habe gerade Band 2011 beendet und somit die Leserseite gelesen. Auch wenn es nicht glasklar formuliert ist, liest sich für mich daraus, dass Sheila wirklich verstorben scheint, meine Hoffnung auf einen harmlosen Ausgang also minimalisiert. Habt ihr das auch so verstanden?


(Den Leserbrief hat Ian Rolf Hill beantwortet - zur Info)

Stimmt, das liest sich so, dass der Autor noch einmal sehr kurz darauf eingeht, warum und wie es zu dem Tod kam. Da wird keine Hintertür übrig gelassen oder gesagt, dass man sehen muss, was weiter passiert.

Sieht nicht gut aus. Ein Beendenden des ganzen (Beerdigung oder ähnliches) wird wohl noch zu 50% kommen. Aber mehr wohl eher nicht.

__________________
JS: 1.022 Tage hinter der aktuellen Handlung
PZ: 0 Tage hinter der aktuellen Handlung

26.01.2017 19:54 Archmage ist offline Email an Archmage senden Beiträge von Archmage suchen Nehmen Sie Archmage in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Sheila Conolly Sheila Conolly ist weiblich
Routinier




Dabei seit: 24.06.2009
Beiträge: 384

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Archmage
Wenn die Autoren wollten, dass die Leute nach dem Tod lautstark ihre Meinung äußern und darüber diskutieren, was passiert ist, dann haben die das geschafft.

Auf jeden Fall!
Und irgendwie ist das auch der Grund, warum ich glaube, dass da noch was kommt!

Zitat:
Original von lessydragon
Auch wenn es nicht glasklar formuliert ist, liest sich für mich daraus, dass Sheila wirklich verstorben scheint, meine Hoffnung auf einen harmlosen Ausgang also minimalisiert.

Bei mir genau das Gegenteil der Fall Augenzwinkern
Nachdem ich das hier gelesen hatte, dachte ich auch zuerst, dass es das war.
Dann las ich Hills Antwort im Heft .... und das hat bei mir nur noch mehr verstärkt, was Archmage schon schrieb, von wegen dass da ordentlich drüber diskutiert und spekuliert wird!
Ich kann mich natürlich auch genauso gut täuschen, dann werd ich ja demnächst wohl den zweiten fetten Dämpfer kriegen.
Aber bis ich sowas in der Art gelesen hab, bleibt mein Hoffnungsfunke erhalten^^

Zitat:
Original von Archmage
Sieht nicht gut aus. Ein Beendenden des ganzen (Beerdigung oder ähnliches) wird wohl noch zu 50% kommen. Aber mehr wohl eher nicht.

Prinzipiell würde ich da zustimmen, dass da zu mindestens 50% noch was zum Thema Beerdigung kommen muss.
Und DAS muss dann nach dieser langen Zeit schon sehr plausibel sein ... wenn da nicht doch noch was anderes in Planung war/ist.
Die Zeit ist immer noch ein Diskussions-Faktor in einigen Punkten, sprich Sheilas verwesende Leiche, das leerstehende Haus der Conollys, Bill und sein "Hirn" Augenzwinkern (ach ja, sein Hirn ... da war ja was^^ Da er ja keene retrograde Amnesie erlitten hat, sondern es sich wohl eher um eine psychogene Amnesie handelt, in dessen Verlauf auch die dissoziative Fugue mit von der Partie ist, wird er sich früher oder später, gerade ohne psychologische Betreuung, wohl wieder erinnern müssen, um irgendwie weiterzumachen ... wenn er denn weitermachen soll und nicht doch noch entweder Johnny oder Sheila folgt Zunge raus), usw.
Wie auch immer die ganze Sache aus dem alten Dreiteiler im neuen Dreiteiler gehandhabt wird (wenn sie das überhaupt wird^^) ... ich hoffe, es ist/wird plausibel! Augenzwinkern Zunge raus großes Grinsen

Und es gibt ja noch die Dunklen Eminenzen ... mir fällt dazu u.a. auch "Ian" ein ... was wäre denn, wenn der da was ziemlich Großes illusionsmäßig aufgebaut/aufgeschaukelt hätte ... Nur mal so als Idee^^

Zwei andere Sachen, die mich ebenfalls (noch immer) glauben lassen, dass es da noch weitergeht und nicht gänzlich ausgestanden ist, wären
1. Besagte Alt- oder Stamm-Figuren hat JD ins Leben gerufen und meiner Meinung nach obliegt es ihm allein, sie zu "killen" oder eben durch was auch immer sterben zu lassen
2. Auf Grund der Tatsache, dass JD in seinen Romanen inhaltlich bisher noch gar nicht auf die Konsequenzen der Jubi-Ereignisse auch nur annähernd eingegangen ist, obwohl ja beteiligt gewesene Charaktere, und sei es auch "nur" John, in seinen Romanen vorkamen, ist das für mich eben auch noch nicht beendet, geschweige denn ausgestanden.

Mag jetzt hart klingen, dass ich da so verbohrt bin, ganz nach dem Motto "Jeder Autor bringt seine Charas selbst zur Strecke", aber ICH muss dann ja auch demnächst damit klarkommen, dass es möglicherweise doch so war, bzw. sein kann, dass es auch die Kollegen dürfen Augenzwinkern großes Grinsen
Also darf ich das auch so schreiben und nach jedem Strohhalm greifen, den sich mein Hirn zusammenkreiert^^ Zunge raus
Außerdem geht es ja nicht darum, einen bestimmten Autoren anzuprangern, denn es ist ja allgemein bekannt, dass es sich da um "Teamarbeit" handelt ... IRH hat ist halt nur der "Glückliche", der irgendwie alles schreibt, was damit zu tun hat und da werden sich alle ja irgendwas bei gedacht haben. Entweder hat er die stärksten Nerven, dass er das vorübergehende "Gemecker" eben am besten aushält Augenzwinkern (zumal ja auch genug Leutz geschrieben haben, dass sie die Ereignisse gerade im 2001er "toll" fanden!) oder aber, er hat da eine Idee zu dem ganzen Thema entwickelt, die er dann halt auch ausführen will/soll/kann/darf.

Und daher kann er in seinem Antwortbrief schreiben, was er will ... ob's Irreführung ist oder die nackte Wahrheit ... er weiß ja, was noch kommt Augenzwinkern
Und da muss ich dann auch sagen, dass der Vergleich mit Will und Karin Mallmann, sowie Jane MEINER Meinung nach etwas hinkt:
- Jane ist wenigstens nicht tot, auch wenn sie ne "schlimme" Zeit hinter sich hat;
- Karin Mallmann war eine sogenannte "Nebenfigur" (die man zwar auch mit ihren kurzen Auftritten schon liebgewonnen hatte), aber Will ... der Gute ...
- Wäre Will als Will gekillt worden, dann ja! Dann hätte man es vielleicht noch vergleichen können ... Aber dadurch, dass er zunächst zu Dracula II wurde und damit langsam, aber sicher sozusagen in "Ungnade" fiel und schließlich und endlich eben eher den Status "Dämon" inne hatte, war seine Vernichtung am Ende auch nicht annähernd mit der zu vergleichen, als wenn er noch ein Mensch gewesen wäre!
- UND: JD hat damit SEINE eigenen Figuren gekillt und nicht die von jemand anderem! (Ich glaub nicht, dass er hingehen würde und einfach mal den Täufer "exkommuniziert" und zum Priester weihen lässt, der dann zum Kreuzzug auf die Dunklen Eminenzen bläst ... oder Sarket die Lederhaut langzieht, lebendig mumifiziert und in nen luftdichten, feuerfesten Sarkophag sperrt, der im Erdkern versenkt und mit allen derzeit bekannten, weißmagischen Bannsprüchen belegt wird ... oder Rabisana die restlichen Leben auf vielfältige Art und Weise aus dem Leib prügelt, anschließend noch "pflockt" und falls sie nicht zerfällt, die Überreste an Lykaon verfüttert, dem sie im Halse stecken bleiben und er geschlagen und sein Leben aushauchend alle 4 Pfoten von sich streckt ... usw.^^)
- Und was das "Trittbrett" zu Dark Land angeht, da hätte es nicht den Tod eines langjährigen Serien-Charas bedurft, denn Johnny hätte jederzeit in irgendein "Dimensionsloch" fallen können .. oder entführt und in "Twighlight City" ausgesetzt werden können, wo er halt eigens klarkommen muss .... oder dass Johnny selbst von Norek "in Besitz genommen" worden wäre, etc., ... die Möglichkeiten sind groß! großes Grinsen
Daher war Sheilas Tod bisher für mich ein willentlich und mutwillig herbeigeführtes Ereignis, das entweder schlichtweg "nur"spektakulär schockieren sollte oder eben der Auftakt für was größeres darstellen soll, das dann entweder positiv oder eben auch negativ (endgültig) beendet wird.
Wir werden sehen ...
Hauptsache, es WIRD beendet!

Für mich wird sich dann wohl entscheiden, ob es anschließend noch einen Roman 2017 geben wird oder ob der zweite Schock dann meiner Serienliebe endgültig die Lichter ausbläst (der 15.11. war da schon viel zu gruselig nah dran) ... weils dann eben nicht mehr MEINE Serie wäre ... Grusel Ohnmacht
... oder aber, was Herz und Hirn eventuell auch noch verkraften könnten:
Bills Wiederkehr kann da wenigstens noch ETWAS retten und wird SO toll, logisch und pausibel, natürlich in Zusammenhang mit einem akzeptablen "Sheila R.I.P. - Abschluß" verfasst, dass ich es irgendwann als "Tod eines Familienmitglieds" wegstecken kann und dem guten Bill zuliebe noch weiterlese ...
Tja, sooo siehts aus! Zunge raus großes Grinsen

Aaargh .... und mich wurmt es grad sooooo tierisch, die Hefte, also die Cover der Täufer-Trilogie zwar schon überall sehen, aber noch nicht im Laden kaufen zu können!! *Haare rauf" Nudelholz großes Grinsen
Februar, mach hinne!!!

__________________
"Man sieht es, man hört es und man riecht es ... !"
"Also ... das musst du uns erklären, Sheila ... !"
"Man sieht, dass die Whiskyflasche leer ist und hört, dass du voll bist ... und man riecht deine Fahne!"

27.01.2017 13:28 Sheila Conolly ist offline Email an Sheila Conolly senden Homepage von Sheila Conolly Beiträge von Sheila Conolly suchen Nehmen Sie Sheila Conolly in Ihre Freundesliste auf Füge Sheila Conolly in deine Contact-Liste ein                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Sheila Conolly Sheila Conolly ist weiblich
Routinier




Dabei seit: 24.06.2009
Beiträge: 384

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Soooo, weil ich hier ja so großspurig rumgemeckert und alles in Frage gestellt habe, was mit Sheilas Tod und Beerdigung, wie auch mit Bill, seiner Amnesie und seiner eventuellen Rückkehr zu tun hatte, muss ich doch auch mal kurz noch was zu diesen Sachen innerhalb des ersten Teils der Täufer-Trilogie schreiben smile (bevor ich morgen die Erste bei uns im Zeitungsladen bin, um meinen Sinclair-Dealer um einen der zweiten Teile zu erleichtern Augenzwinkern )

"Jagd auf Bill Conolly"
Hier kann ich schon mal sagen, dass Bills Rückkehr für mich soweit echt gelungen ist und nicht wie von mir befürchtet, in unlogischen Widersprüchen und/oder in einer völlig ooc gewordenen Figur eines Bill Conolly-Abklatsches endete. Sein Traum, super dargestellt, ist Auslöser für seine Erinnerungsfetzen, die sich dann auch langsam wieder als echte Erinnerungen aus seinem Unterbewusstsein an die Oberfläche winden.
Echt top gemacht!!

Ich bin glatt wieder motiviert! großes Grinsen

Auch Sheilas Beerdigung wurde erwähnt und ebenso, dass sich um "Haus, Hof und Nachlass" der Conollys während Bills Abwesenheit gekümmert wurde.
Sehr löblich.

Und trotzdem glaube und hoffe ich, dass da noch mehr kommt! Augenzwinkern großes Grinsen Oder sagen wir es mal anders: ich WILL es glauben^^
Ist natürlich meine Sache, ich weiß ... denn am liebsten hätte ich nochmal ne Art Zeitsprung und nen Cut auf Glamis Castle ... mit nem anderen Ausgang während der "Sphären-Action".
Natürlich muss Johnny weiterhin nach Dark Land entschwinden, sonst passt das nicht, das ist sogar mir klar Augenzwinkern smile
Aber der Rest ...

Auf jeden Fall bin ich schon mal dankbar für das, was bisher zum Thema "einen Handlungsstrang anständig beenden" gelaufen ist ... und hoffe weiterhin, dass da vielleicht in irgendeiner Form noch etwas mehr (oder irgendwie "nochmal" anders) beendet wird ...

Es ist lange her, dass ich beim Lesen der Serie SO dermaßen mitgefiebert und auf einen "guten" Ausgang gehofft habe^^
Morgen gehts endlich weiter mit dem "Sturm auf den Schwazen Dom" .... Daumen_hoch

Und was den dritten Teil angeht ... ausgehend vom Titel bin ich völlig anderer Meinnung:
"Wo die Hoffnung stirbt ... "
Bei mir stirbt sie erst mit dem letzten Wort auf der letzten Seite des letzten Teils der Trilogie .... wenn es wirklich so sein soll! Augenzwinkern Zunge raus großes Grinsen

__________________
"Man sieht es, man hört es und man riecht es ... !"
"Also ... das musst du uns erklären, Sheila ... !"
"Man sieht, dass die Whiskyflasche leer ist und hört, dass du voll bist ... und man riecht deine Fahne!"

21.02.2017 00:55 Sheila Conolly ist offline Email an Sheila Conolly senden Homepage von Sheila Conolly Beiträge von Sheila Conolly suchen Nehmen Sie Sheila Conolly in Ihre Freundesliste auf Füge Sheila Conolly in deine Contact-Liste ein                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Sheila Conolly Sheila Conolly ist weiblich
Routinier




Dabei seit: 24.06.2009
Beiträge: 384

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Herrje ... mein Hirn hat wieder Futter gekriegt und ich hab wieder Grund, diesen Thread weiter zu füllen und vollzuballern^^ (aber keine Angst, ist ja nicht mehr lange Augenzwinkern großes Grinsen )
Mit dem "Sturm auf den Schwarzen Dom" ging es nun also weiter, u.a. auch mit Bill ...



Achtung: spoilerbehaftet (zum 1. + 2. Teil der Täufer-Trilogie)



Nunja, leider gefiel mir der Umstand, dass der Spuk ihm den Trank des Vergessens verpasste, überhaupt nicht. Es riecht nach "Einfachheit"; nach einer Möglichkeit, Bill wieder in den Sinclair-Alltag zu integrieren, ohne dauernd in jedem kommenden Roman Bezug auf seine missliche Lage nehmen zu müssen.
Seit wann interessiert den Spuk überhaupt menschliches Seelenheil??
Wie praktisch, dass er es getan hat ...

Ich schätze, mir wird das Ende des dritten Teils nicht gefallen.
Nicht nach dem, was ich so aus Leserbriefen und Antworten dazu lesen konnte und nicht nach dem, wie sich bisher alles entwickelt hat. Meine Hoffnung auf ein Paradoxon, einen Zeitriss, eine Wiedergutmachung oder irgendwas in der Art wurde mit dem Trank des Vergessens weggespült ... und selbst ICH mache mir jetzt nicht mehr vor, dass sich da noch irgendetwas zu "meinen" Gunsten wenden könnte.

Ich werde den dritten Teil mit Spannung erwarten und auch mit Freuden lesen, denn die Story (ohne den Conolly-Storyline-Teil) dieses Dreiteilers ist immer noch "epiziös" und macht einfach Spaß! smile

Allerdings graut es mir davor, wie dann nach dem Kampfgetümmel mit Bill umgegangen werden könnte. Er hat doch schon den "Ich fühl mich leichter, gelöster, von einer Last befreit"-Trank gekriegt!!
Ich hoffe daher inständig, dass es nicht noch eine Art "zweite" Beerdigung geben wird, nur weil er wieder da ist ... oder man im Nachhinein dachte "Hey, die ist ja noch nicht richtig unter der Erde" ... oder irgendwas in der Art ... und dann alles noch "ein letztes Mal" aufgewühlt und durchgekaut wird, etc. pp. ... schließlich muss er ja schon in den nächsten Romanen nicht mehr mit dieser "Last" rumlaufen ...

Sheila wurde irgendwann vorher "abgearbeitet" und beerdigt, das wollte ich im Prinzip wissen (auch wenn ich wohl insgeheim noch irgendwie auf IRH's/des Teams Ideenreichtum gehofft hatte) ... und damit war man dann ja definitiv im ersten Teil auch schon durch mit dem "Thema".
Dann bitte auch nicht wieder erneut aufwärmen oder noch weiter drin rumrühren. Es ist auch so schon schlimm genug, zumal es ja wohl "nur ein Akt der Befriedigung" für die Fans war, die das so forderten.
Knapp drei Monate wurde also nichts zu Sheilas Tod/Beerdigung geschrieben, warum auch immer. Wenn es eh nur auf eine "Nacherzählung" einer Beerdigung in drei Sätzen hinauslief ... warum dann nicht schon eher??

Die, die das alles so wollten/herausgefordert haben, die hatten jedenfalls ihren "Spaß" und die, die es nicht toll fanden, brauchen jetzt im Nachhinein auch keine rührselige oder endgültige Abschiedsszene.
So Leute wie ich.
Das hatte ich schon im November und brauche es weiß Gott kein zweites Mal.
(Wer sich den Leserbrief "angetan" hat, weiß ja wieso Augenzwinkern smile )
Vielleicht sollte ich den Spuk der Einfachheit wegen auch mal nach so nem Tröpfchen vom Trank des Vergessens fragen, das würde Vieles leichter machen ... Zunge raus

Aber spekulieren kann ich so viel ich will, im dritten Teil werd ich dann wohl auch meine tatsächliche und finale Antwort für meinen "Mecker-Thread" kriegen smile Daumen_hoch ... und das rührselige Diskutieren hier findet (endlich) ein Ende Augenzwinkern Zunge raus großes Grinsen

__________________
"Man sieht es, man hört es und man riecht es ... !"
"Also ... das musst du uns erklären, Sheila ... !"
"Man sieht, dass die Whiskyflasche leer ist und hört, dass du voll bist ... und man riecht deine Fahne!"

24.02.2017 20:52 Sheila Conolly ist offline Email an Sheila Conolly senden Homepage von Sheila Conolly Beiträge von Sheila Conolly suchen Nehmen Sie Sheila Conolly in Ihre Freundesliste auf Füge Sheila Conolly in deine Contact-Liste ein                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Das Gleichgewicht Das Gleichgewicht ist männlich
Team




Dabei seit: 24.09.2008
Beiträge: 8241

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Sheila Conolly
Seit wann interessiert den Spuk überhaupt menschliches Seelenheil??


Seitdem er für seinen Plan alles andere als einen unberechenbaren Amoklaufenden Bill braucht. Er hat das nicht getan, um Bill zu helfen. Er hat das getan, damit Bill wieder so kampf- und willensstark ist wie zuvor. So denke ich jedenfalls.

__________________
Aktuelle Lesereihenfolge:

1. Professor Zamorra
2. John Sinclair
3. Coco Zamis
4. Tony Ballard

24.02.2017 23:40 Das Gleichgewicht ist offline Email an Das Gleichgewicht senden Beiträge von Das Gleichgewicht suchen Nehmen Sie Das Gleichgewicht in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Sheila Conolly Sheila Conolly ist weiblich
Routinier




Dabei seit: 24.06.2009
Beiträge: 384

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Okay, aus der Sicht könntest du vielleicht Recht haben.

Ich hatte jetzt eher gedacht, dass Bill ja durch seine Wut oder auch Trauer ein besseres "Werkzeug" gewesen wäre, weil er dann wahrscheinlich noch mehr, ohne auf Leib und Leben zu achten, auf die Feinde losgehen könnte/würde/wollte.
Aber stimmt schon, er wäre auch unberechenbar gewesen und seine "Stimmungen" hätten hier und da ins "Unbrauchbare" umschlagen können.

Naja, mal abwarten ...

__________________
"Man sieht es, man hört es und man riecht es ... !"
"Also ... das musst du uns erklären, Sheila ... !"
"Man sieht, dass die Whiskyflasche leer ist und hört, dass du voll bist ... und man riecht deine Fahne!"

25.02.2017 23:49 Sheila Conolly ist offline Email an Sheila Conolly senden Homepage von Sheila Conolly Beiträge von Sheila Conolly suchen Nehmen Sie Sheila Conolly in Ihre Freundesliste auf Füge Sheila Conolly in deine Contact-Liste ein                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Sheila Conolly Sheila Conolly ist weiblich
Routinier




Dabei seit: 24.06.2009
Beiträge: 384

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Sodele, wird jetzt etwas schwierig, das ohne groß zu spoilern hinzukriegen, aber ich versuch's mal und halte mich auch kurz Augenzwinkern

Also ... alles, was ich hier "beanstandet" hatte, ist durch IRH in der Täufer-Trilogie aufgegriffen worden und ich muss sagen, es hat mich schon irgendwie (positiv) überrascht.
Erfreuen tut's mich allerdings immer noch nicht. Irgendwie hatte ich in meiner Naivität noch ein anderes "Ende" erhofft, obwohl ich mir insgeheim denken konnte, dass das nicht der Fall sein wird.
Mir wurde in diesem Punkt einfach zu sehr an den Grundsäulen im Sinclair-Universum eingegriffen und gesägt, obwohl es letztendlich in "Wo die Hoffnung stirbt ... "wirklich schön ausformuliert und auch nett in Szene gesetzt wurde.
Mit meinen "Grundsäulen" meine ich übrigens die Figuren, die die Serie von Anfang an prägten: John, Bill, Sir James, Sheila, Glenda, Suko und Jane!
Jason Dark hat seine prägenden Charas in die Hölle geschickt, ließ sie selbige oft genug auf die verschiedensten Arten durchleben, er hat sie temporär auf die böse Seite wechseln oder auch scheinbar sterben lassen .... aber er hat sie immer wieder zurückgeholt!

Mein Grundanliegen in diesem Thread ist aber auf alle Fälle mit der Täufer-Trilogie aufgegriffen und auch anständig beendet worden! Daumen_hoch

Also alles check ... und somit hat die "nerdige Mecker-Zicke" hier fertig! Augenzwinkern großes Grinsen


... und nun ab zur Roman-Rezi des dritten und letzten Teils der Täufer-Trilogie ... Hexe

__________________
"Man sieht es, man hört es und man riecht es ... !"
"Also ... das musst du uns erklären, Sheila ... !"
"Man sieht, dass die Whiskyflasche leer ist und hört, dass du voll bist ... und man riecht deine Fahne!"

02.03.2017 13:19 Sheila Conolly ist offline Email an Sheila Conolly senden Homepage von Sheila Conolly Beiträge von Sheila Conolly suchen Nehmen Sie Sheila Conolly in Ihre Freundesliste auf Füge Sheila Conolly in deine Contact-Liste ein                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Seiten (2): « vorherige 1 [2]
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Unser Link-Partner
Über diese Banner sind auch Mitglieder-Seiten erreichbar.


Powered by Burning Board Lite © 2001-2004 WoltLab GmbH
Design and © by K. Kleinert 2007
Impressum