Registrierung Mitgliederliste SucheHäufig gestellte FragenZur StartseiteService

-- www.johnsinclair-forum.de -- www.gruselroman-forum.de --
Das Forum zu John Sinclair, Gespenster-Krimi, Vampira, Hörspielen und vielem mehr !
Willkommen !
Wenn Sie auf der Suche nach einem Forum rund um klassische und aktuelle Romanhefte sind, sollten Sie sich hier registrieren. Hier finden Sie ebenfalls Rubriken für Hörspiele und weitere Foren. Die Nutzung des Forums ist kostenlos.
John-Sinclair-Forum ::: Gruselroman-Forum » Roman-Serien » John Sinclair » JS2001-2100 » Band 2033: Im Dartmoor geht das Grauen um » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
« Vorheriges Thema | Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (2): [1] 2 nächste » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Umfrage: JS Band 2033: Im Dartmoor geht das Grauen um
top 1 7.14%
sehr gut 3 21.43%
gut 2 14.29%
mittel 4 28.57%
schlecht 2 14.29%
sehr schlecht 2 14.29%
Insgesamt: 14 Stimmen 100%
 
Michael Michael ist männlich
Administrator




Dabei seit: 22.11.2007
Beiträge: 4423

Band 2033: Im Dartmoor geht das Grauen um Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen



Ein Mörder war aus dem berüchtigten Gefängnis im Dartmoor entkommen. Eigentlich kein Fall für einen Geisterjäger. Doch Curt Nayland war besessen, und mit seiner Flucht wurde eine Macht entfesselt, die das wahre Grauen nach Dartmoor brachte.
Da konnte nur noch einer helfen: ich, John Sinclair …

Geschrieben von Timothy Stahl
Erscheinungstag: 27.6.2017

__________________
Wenn die Süße des geringen Preises verflogen ist, die Bitterkeit minderer Qualität wird bleiben.

27.06.2017 12:03 Michael ist offline Email an Michael senden Beiträge von Michael suchen Nehmen Sie Michael in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Das Gleichgewicht Das Gleichgewicht ist männlich
Team




Dabei seit: 24.09.2008
Beiträge: 8301

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Das ist dann wohl der Roman mit der Gastrolle, die Sheila gewonnen hat. Bin schon gespannt. Buch

__________________
Aktuelle Lesereihenfolge:

1. Professor Zamorra
2. John Sinclair
3. Coco Zamis
4. Tony Ballard

27.06.2017 17:38 Das Gleichgewicht ist offline Email an Das Gleichgewicht senden Beiträge von Das Gleichgewicht suchen Nehmen Sie Das Gleichgewicht in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Wolfsherz
Routinier




Dabei seit: 19.12.2009
Beiträge: 459

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Im Dartmoor geht die Sheila umGrusel Finde ich toll,und sie hat es echt verdient

__________________
Am lesen,
J.S Das Gewissen des Henkers PZ: Der Clan der Wölfe MD: Die Nacht der Rache
Jerry Cotton Der singende Killer

28.06.2017 00:26 Wolfsherz ist offline Email an Wolfsherz senden Beiträge von Wolfsherz suchen Nehmen Sie Wolfsherz in Ihre Freundesliste auf Füge Wolfsherz in deine Contact-Liste ein                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

lessydragon lessydragon ist männlich
Lebende Foren Legende




Dabei seit: 21.08.2012
Beiträge: 1680

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Wenn es denn so stimmt, bin ich ja mal gespannt, wie sie sich selbst gefällt...

LG Lessy großes Grinsen Alt

__________________
✨LESSYDRAGON✨
Der Weg ist das Ziel!

28.06.2017 12:03 lessydragon ist offline Email an lessydragon senden Beiträge von lessydragon suchen Nehmen Sie lessydragon in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

lessydragon lessydragon ist männlich
Lebende Foren Legende




Dabei seit: 21.08.2012
Beiträge: 1680

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Also ihre Leserseite war auf jeden Fall sehr interessant und sehr gelungen, werde den Band selbst heute noch beginnen und bin gespannt, ob es dann als unser "Sheila's" Werk in die Analen eingeht...

LG Lessy großes Grinsen Alt

__________________
✨LESSYDRAGON✨
Der Weg ist das Ziel!

28.06.2017 14:12 lessydragon ist offline Email an lessydragon senden Beiträge von lessydragon suchen Nehmen Sie lessydragon in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Horror-Harry Horror-Harry ist männlich
Foren Gott


Dabei seit: 23.09.2009
Beiträge: 3107

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

"Sheila" hat es nicht nur in den Roman geschafft, sondern sogar auf das Cover. (Siehe hierzu ihr Foto auf der Leserseite in JS 2015).
Gratuliere!
Daumen_hoch

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Horror-Harry am 28.06.2017 23:23.

28.06.2017 23:16 Horror-Harry ist offline Beiträge von Horror-Harry suchen Nehmen Sie Horror-Harry in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

lessydragon lessydragon ist männlich
Lebende Foren Legende




Dabei seit: 21.08.2012
Beiträge: 1680

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Das war mir gestern beim Schließen auch in den Sinn gekommen, ein Rundumwerk, da wird sie sich aber freuen...

LG Lessy großes Grinsen Alt

__________________
✨LESSYDRAGON✨
Der Weg ist das Ziel!

29.06.2017 04:46 lessydragon ist offline Email an lessydragon senden Beiträge von lessydragon suchen Nehmen Sie lessydragon in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Breitbernd Breitbernd ist männlich
Mitglied


Dabei seit: 16.03.2016
Beiträge: 47

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Eigentlich ein Einzelroman, der aber trotzdem zumindest unterschwellig das Thema



zumindest vorläufig abschließt - und das trotz weniger Sätze sehr gefühlvoll. Finde ich zumindest.

Die eigentliche Handlung fand ich jetzt nicht sooo aufregend, die Lektüre hat mir trotzdem Spaß gemacht.
Von mir gibt es ein "gut".

29.06.2017 07:36 Breitbernd ist offline Email an Breitbernd senden Beiträge von Breitbernd suchen Nehmen Sie Breitbernd in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

lessydragon lessydragon ist männlich
Lebende Foren Legende




Dabei seit: 21.08.2012
Beiträge: 1680

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Ich war echt hin und her gerissen, der Band hat meine Erwartungen übertroffen und ich habe wirklich über ein Top nachgedacht. Ich weiß gar nicht zu sagen, was mir gefehlt hat, aber es wurde ein sehr gutes Sehr gut!

Ohne zu viel zu verraten war es ein guter Einzelband der Woche, sehr undurchsichtig, was den Feind und seine Kombinationen sowie die Verschachtelung der einzelnen Charaktere anging. Ich hab es gleich durch geknallt, weil ich immer mehr Fragen bekam und die Antworten geliefert bekommen wollte. Das finde ich, ist mit dem was zu wissen wichtig war, auch gut gelungen, ohne jedes Detail aufzuklamüsern.

Auch sehr gelungen, und nach den Ankündigungen aus Band 2032 schon ersichtlich, ein Zusammenspinnen der Fäden mit John und Bill, auch das, meine ich, sehr gelungen...

Das wird unserer Sheila gut gefallen, genauso, wie sie hier als Rolle eingebunden war, ich habe fast das Gefühl, das man sie hervorragend in diesen Roman und in die Gesamtgeschichte selbst eingebunden hat, so, wie ich mir ihren Wunsch auch vorstellen kann. Und ich hatte das Gefühl, dass sie auch als Person ganz gut getroffen wurde, so wie ich sie bis jetzt in ihren Kommentaren / Leserseiten lesen konnte.

Auch Einsatz der Waffen und Auflösung des Ganzen, hat mir alles sehr gut gefallen.

LG Lessy großes Grinsen Alt

__________________
✨LESSYDRAGON✨
Der Weg ist das Ziel!

29.06.2017 17:26 lessydragon ist offline Email an lessydragon senden Beiträge von lessydragon suchen Nehmen Sie lessydragon in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Das Gleichgewicht Das Gleichgewicht ist männlich
Team




Dabei seit: 24.09.2008
Beiträge: 8301

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Ich bin kein Freund der Einzelfälle von Timothy Stahl. Die Geschichten, die er erzählt gefallen mir in ihrer Art einfach nicht. Diese reiht sich wunderbar ein. Ich musste mich durchbeißen. Es war eher Arbeit als Lesespaß bei dem man die Seiten vergisst. Und vor dem Finale musste ich erstmal abbrechen und eine längere Pause machen.

Bei den Gegnern beziehungsweise Themen bin ich einfach völlig überfordert. Es gibt den Geist einer bösen Druidin in einem Dolch. Diese steht irgendwie in Konkurrenz zu drei Geistern. Ein Serienmörder wird von diesen drei Geistern kontrolliert, mag das aber nicht und würde sie gern wieder loswerden, weil er lieber dem Druidinnen-Dolch dienen würde. Die Geister wiederum sind keine normalen Geister. Da gibt es den Geistergeist eines der ersten Insassen von Dartmoor aus napoleonischer Zeit. Den Werwolfsgeist eines Wikingers. Und einen klassischen Vampirgeist. Die drei hängen im Körper des Mörders zusammen ab, mögen sich aber untereinander nicht und streiten um die alleinige Kontrolle des Wirtskörpers. Noch weniger mögen sie aber die Druidin und wollen nicht, dass ihr Wirt sich dieser unterwirft. Oder so, mir war das einfach zu verworren. Dazu kommt dass die Geister dem Mörder ihre ursprüngliche Form geben können. Er kann sich in einen Werwolf verwandeln und den Werwolfskeim verbreiten. Er kann sich in einen Vampir verwandeln und neue Vampire erschaffen. Und er kann sich in einen Geist verwandeln, um Wände zu durchdringen. Ach und dann gibt es noch ein satanistisches Buch, das auch irgendwie lebt und böse beißen kann.



Diese Vorlagen lassen die Handlung verschiedene Muster durchlaufen, statt sich auf eines festzulegen. Der Autor bedient sich hier verschiedener klassischer Gruselerzählungen.

Angefangen wird mit einer satanischen Beschwörung. Es folgen mysteriöse Vorgänge im Zuchthaus. Unheimlicher Spuk im nebeligen Dartmoor. Eine hörige Vampirbraut und ihr Meister. Und natürlich der langjährige Kollege und Freund der sich plötzlich in einen monströsen Werwolf verwandelt.

Warum gerade klassisch? Im Dartmoor gibt es wie bei einer alten Detektivgeschichte schaurige Bedrohungen die sich als Nichts herausstellen. Erst sieht man den Killer, der sich aber nur als Nebelschwade entpuppt. Eine große Hundebestie fällt Michi an, der ist aber nur das friedliche Tier eines Wanderers das Michi über das Gesicht leckt. Das grausige Stöhnen im Nebel kommt nur von Michis Freundin, die sich gestürzt ist und sich verletzt hat. Oder wurde sie angegriffen? Pippa ist nämlich vorher spurlos im dichten Nebel verschwunden. Aber am Ende ist alles gut.

Eben diese Pippa wurde tatsächlich angefallen, vom Dartmoor-Killer in seiner Vampirform. Später verwandelt sie sich. Es folgen Szenen wie aus Dracula. Der „Meister“ schleicht sich nachts unter ihr Fenster, sie erwacht und ist ihm hörig. Er entführt sie aber Bill Conolly eilt zur Verfolgung. Pippa als Lucy Westenra, Michi als ihre beste Freundin Mina Murray und Bill als van Helsing. Es passt perfekt.

Ich möchte gar nicht weiter auf klassische Werwolfsgeschichten und Gespensterspuk eingehen. Sondern darauf, dass Bill und John getrennt am selben Fall im selben Gebiet dem selben Mörder hinterher ermitteln. Ohne sich über den Weg zu laufen. Das darf erst zum Finale passieren. Erinnert mich auch an irgendeinen alten Grusel-Kulfilm,ich komme aber nicht darauf.


Kleine Detailfragen sind mir selbstredend auch aufgekommen. Zum Beispiel sperrt Chuck seinen wölfischen Kollegen Flynn im Gefängnis in eine Zelle, bis John eintrifft. Ich habe mal recherchiert. Das sind knapp 5 Stunden Fahrt von London nach Dartmoor. In den 5 Stunden fragt der Gefängnisdirektor nicht nach, wo Flynn eigentlich abbleibt?




Die Schreibe ist ja in Ordnung. Aber die Handlung war mir viel zu vollgestopft. Ich hatte wirklich keinen Lesefluss während der Geschichte und musste mich durchackern. Wäre das kein Heft einer Serie, die ich möglichst lückenlos verfolge, ich hätte es abgebrochen und beiseite gelegt. Ich sage nicht, dass Timothy schlecht schreibt. Sein Stil ist einfach überhaupt nicht mein Fall. Der Autor schwankt bei mir immer zwischen einer soliden überdurchschnittlichen und einer soliden unterdurchschnittlichen Wertung, je nachdem wie ausgefallen seine Ideen sind. Da die Idee hier sehr ausgefallen war gibt es von mir eine leicht schlechte Wertung.

__________________
Aktuelle Lesereihenfolge:

1. Professor Zamorra
2. John Sinclair
3. Coco Zamis
4. Tony Ballard

29.06.2017 17:29 Das Gleichgewicht ist offline Email an Das Gleichgewicht senden Beiträge von Das Gleichgewicht suchen Nehmen Sie Das Gleichgewicht in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Helgorius
Tripel-As


Dabei seit: 31.07.2015
Beiträge: 178

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

So, ich habe mich jetzt auch durch den Roman gequält ...

Eigentlich hatte ich mich aufgrund der Thematik (Dartmoor) auf die Geschichte gefreut ... doch ich bin insgesamt sehr enttäuscht worden.

Dies ist m.E. der mit Abstand schlechteste Roman, den ich von TS bisher gelesen habe.

Ich schliesse mich bei vielen Kritikpunkte dem Gleichgewicht an. Ich fand die Idee, die Umsetzung und die Handlung insgesamt wenig überzeugend. Ergänzen möchte ich, dass mir der Schreibstil von TS viel zu einfach war und die überwiegende Aneinanderreihung von Hauptsätzen auf mich wirklich anstrengend und ermüdend wirkte.

Ich schwanke zwischen einer sehr schwachen mittleren und einer schlechten Bewertung. Weil ich noch schlechtere Romane hier in der Vergangenheit mit "schlecht" bewertet habe, ringe ich mich zu einem schwachen "mittel" durch.

02.07.2017 09:52 Helgorius ist offline Email an Helgorius senden Beiträge von Helgorius suchen Nehmen Sie Helgorius in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Koboldoo Koboldoo ist männlich
Routinier




Dabei seit: 18.02.2016
Beiträge: 304

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Erstmal Glückwunsch an Michi (Sheila), die in diesem besonderen Band Bill küssen durfte ;-) Bin da mal auf die Rezension gespannt...

Auch mir fiel es nicht leicht mich durch die verwirrenden Wechselbälger zu kämpfen. Der Anfang war richtig gut, danach verlor ich zeitweise den Überblick. Die beiden Handlungsfäden mit Bill und John wiederum wussten zu gefallen und das Finale inkl. der Aussprache war gelungen. Der ganze Mittelteil war nicht nach meinem Geschmack. Daher langt es nur für ein "mittel".

Cover: TOP!

__________________
Ich lese John Sinclair + MADDRAX

04.07.2017 11:22 Koboldoo ist offline Email an Koboldoo senden Beiträge von Koboldoo suchen Nehmen Sie Koboldoo in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Koboldoo Koboldoo ist männlich
Routinier




Dabei seit: 18.02.2016
Beiträge: 304

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Nachtrag:

In Wikipedia gibt es zu Dartmoor auch einen interessanten Artikel. Dort kann man sich die Clapper-Bridges und Tors anschauen und bekommt ein noch realistischeres Feeling beim Lesen.

__________________
Ich lese John Sinclair + MADDRAX

04.07.2017 11:34 Koboldoo ist offline Email an Koboldoo senden Beiträge von Koboldoo suchen Nehmen Sie Koboldoo in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Spätaufsteher Spätaufsteher ist männlich
Tripel-As




Dabei seit: 17.06.2017
Beiträge: 190

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

So verschieden sind Geschmäcker. Schwankt ja ganz schön bei diesem Roman smile

Die Geschichte hat mir von Anfang bis Ende gefallen. Werwölfe, Vampire, der Geist von Lefevre, ein altes Hexenbuch, der sonderbare Dolch und ein Massenmörder. Mehr Aktion geht nicht. Verschiedene Handlungsstränge, die alle spannend sind. Dazu die Atmosphäre im Moor und im Gefängnis. Auch eine passende Portion Humor ist dabei. Weder zu wenig, noch zu viel. Da haben wir den "Running Gag" von Flanagan mit seinen "letzten paar Tagen" und auch John bringt vereinzelt lustige Sätze wie "Der Meister lauscht persönlich".
Bill und John sprechen sich am Ende aus und wollen Freunde bleiben. Man erfährt leider nicht genau was sie alles besprechen. Hätte mich noch interessiert und verhindert auch eine noch bessere Wertung.
Ich vergebe somit ein "sehr gut".

Zu der Leserseite möchte ich eigentlich gar nicht viel sagen. Einfach toll dieser Einblick.
Das Cover ist super.

04.07.2017 23:18 Spätaufsteher ist offline Beiträge von Spätaufsteher suchen Nehmen Sie Spätaufsteher in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Sheila Conolly Sheila Conolly ist weiblich
Routinier




Dabei seit: 23.06.2009
Beiträge: 425

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

So, hat leider etwas gedauert, aber ich musste irgendwie noch mit mir ringen, ob ich's überhaupt so ausführlich schreiben soll Augenzwinkern

Tja, was soll ich sagen?
Erstmal danke allerseits für die Glückwünsche smile ... ich muss sagen, ich hab das wirklich sehr genossen!
Allein die laaaaaange Wartezeit, bis der Roman erschien ... ich kann "Geduld" ja kaum buchstabieren, wie soll ich sie dann aushalten??? Augenzwinkern

Okay, jetzt aber:
Timothy Stahl hat alles in den Roman reingepackt, was ICH gerne lese! Augenzwinkern
Und zwar von Anfang bis Ende ...
Mein armes Fan-Herz hat in den letzten Monaten so einiges vorgesetzt gekriegt, was es so nie lesen wollte .... da war das hier nun mal reinstes Balsam für die Seele! Augenzwinkern großes Grinsen Ob es reicht ... weiß ich nicht, wird sich wohl zeigen ...

Aber jetzt mal zur Story:
Eigentlich hat Spätaufsteher das alles schon treffend zusammengefasst smile
Ich fand den Roman sowas von genial! Und das nicht nur "meinetwegen", sondern auch generell.

Da war halt alles drin: Grusel, Geister, ein eigenwilliger Dolch, Bill, Vampire, Werwölfe, Gefängnis, Wanderung durch's Moor, Bill, altes "Zauberbuch", Action, Spannung, Witz, erwähnte ich schon Bill(???), John später auch noch wiedergesehen Augenzwinkern, dann natürlich an sich Timothy's Art zu schreiben (die ich ja schon in sämtlichen Romanen sehr ansprechend fand ... und die in diesem irgendwie noch mit an JD's Schreibstil erinnerte, den ich ja auch noch immer mag! Jaaaaa, isso! Naja, ob gewollt oder nicht, es war nett zu lesen ... diese Mischung aus beidem! smile )
Und auch, was er da zu meiner Person alles eingeflochten hat (mit den Geschichten, Sherlock Holmes, etc.) ... sowie die Einleitung, wieso ich allein in GB war, das kam mir vor, als hätte ich das eins zu eins von meinem Gatten gehört! Was ich ihm natürlich auch gleich auf die Nase binden musste ... Zunge raus
Und zum guten Schluss: Bill war dabei! Augenzwinkern großes Grinsen

Die Geschichte um Nayland war interessant und auch, dass die Aufklärung, wieso er überhaupt aus dem Gefängnis flüchten konnte, erst am Schluss kam, war nett gemacht. Genauso wie die Erwähnung vorangegangener (und auch ganz alter) Romane, was ich ja per se gut finde: die Erwähnung vom damaligen Direktor Clyde Randall, dem kurzen Abriss vom einstigen Fall selbst, die Gespenster, usw.
Damals waren es die Pixie-Kobolde, wenn ich mich recht erinnere und jetzt was Neues, aber im schönen, klassischen Kult-Grusel-Stil! Daumen_hoch

Natürlich kam auch der Running-Gag-Spruch von Chuck Flanagan "... auf meine letzten paar Tage" ziemlich witzig daher (ich sag nur "Hudson-River"^^), genauso wie auch der Knast-Chef Sheasby mit seinem "Das war alles, Mister Flanagan. Tata!" Passte zu dem Knilch! smile

Und das "Highlight", wie der liebe Koboldoo das schon so nett erwähnt hat: Bill knutschen! großes Grinsen
Naja, knutschen ... es war natürlich 'ne lebensrettende Maßnahme!! *räusper* ... aber das mit dem "ein bisschen verknallt" ... najaaaaa ... das kann man schon so stehenlassen^^
Wäre es echt, dann hätte mein Gatte damals arge Konkurrenz gehabt Zunge raus Augenzwinkern großes Grinsen

Und wenn sie nicht gestorben sind, dann kurven sie immer noch mit Bills Porsche durch Gegend! Augenzwinkern
Ein ewig anhaltender Urlaub!!
Ich weiß noch nicht, ob ich den wieder abgebe ... Zunge raus
Aber eigentlich schon, dann kann ich wieder ne Runde quatschen gehen ... und nochmal dem schicken Bungalow nen Besuch abstatten! War ne schöne Zeit da ... damals ... Augenzwinkern Daumen_hoch

Ich mag generell auch, wenn es zunächst etwas verwirrend ist, also wenn man durch kleine Cliffis nicht direkt schnackelt, wer da jetzt wen anruft und sowas ... also quasi, dass man eben auch mal kurz überlegen muss und dann dieses "Aaaah okay, der wird grad zwar angerufen, aber doch nicht von dem oder der ... " - Feeling hat. Augenzwinkern
Oder auch die Geister, welcher woher kam, warum er in Nayland steckte, was er vorhatte, etc.
Fand ich gut! smile Daumen_hoch

Dass John und Bill sich am Ende ausgesprochen haben und wir nicht dabei sein durften, um zu lauschen, fand ich völlig ok!
1. muss man sich da ja jetzt nicht wieder alles "alte" Wort für Wort aus dem Stift leiern, denn jeder weiß, warum es zum temporären Zerwürfnis zwischen den beiden kam und
2. war das ein Männergespräch! Ein emotionales und klärendes Männergespräch, wie John uns nachher ja noch netterweise wissen lässt ...
Und Bills Satz "Bleib mein Freund, John!" war soooo süüüüß!! (Ich bin ein Mädchen, ich darf das so sagen!! Augenzwinkern Zunge raus )
Ich finde, das alles war ausreichend, so wie es da steht! Wäre es doch ausführlicher geschrieben worden, hätten sich andere vielleicht negativ geäußert, was der "Seelenklempnerkram" in nem Gruselroman zu suchen hätte ...
Ist halt immer irgendwie 'ne individuelle Ansichtssache ... wie so vieles andere auch ... Augenzwinkern

So, liebe Leute, ich muss es jetzt nochmal tun. Vielleicht halten sich dann einige besser die Augen zu oder scrollen einfach weiter Augenzwinkern smile
Es kam nämlich auch das, was ich jetzt irgendwie besonders nett fand ... wobei ich gar nicht weiß, ob der gute Timothy überhaupt mitgekriegt hat, wie sehr ich über die ganze Angelegenheit "gewettert" und "rumgeheult und gejammert" habe. Aber vielleicht hat Britta ihm das auch gesteckt, denn die musste das ja selbst schon alles ertragen (was sie auch mit 'ner Engelsgeduld, Fassung, etc. getan hat. Wollte ich nur mal erwähnen!!).
Und eigentlich wollte ich's ja auch erst gar nicht mit reinschreiben ... daher hat's jetzt halt solange gedauert mit der Rezi (ich musste noch mit meinen[/i ] Geistern deswegen zoffen^^)
Aber dann dachte ich, wieso eigentlich nicht, ist doch [i]mein
Roman Augenzwinkern
Und diejenigen, die's inzwischen nervt, können es ja geflissentlich überlesen Zunge raus

Naja, jedenfalls hatte ich bei ein paar Stellen im Roman echt Pipi inne Augen und wie so oft nen fetten Kloß im Hals. Und zwar, als die kleine Rückblende kam, woher ich Gastpapi Bill und generell Familie Conolly kenne, bzw. auch die Stelle, an der Tim explizit erwähnt, dass Sheila es war, die Pippa und mich miteinander bekannt gemacht hatte!
Dann natürlich, Bill so traurig zu sehen ... sowie das Quatschen im Auto (was John erwähnt).
Das hat zwar alles (ja, lacht ruhig, aber es IST nun mal so! Zunge raus ) doch "weh" getan, erneut davon zu lesen (wobei ich selbst dachte, dass es nu gut sein muss. Aber ist es wohl nicht ... und wird's wohl auch nicht), aber es war in diesem Fall echt nett, weil ich hier quasi dabei war ...

Auch wenn ich diese Erwähnungen von dem "bösen Ereignis", sowie die Folgen davon sonst gar nicht gern lese und eigentlich auch nix davon lesen will (was ich auch tunlichst zu vermeiden versuche, um nicht auch den letzten Rest Leidenschaft für die Serie an eine schleichend aufkommende und böse, gähnende "inhaltliche Leere" zu verlieren) ... hier ging das diesmal alles und war sogar schön! So!
Okay, es ist überstanden! Zunge raus ... aber das gehört für mich eben dazu, weil Timothy Stahl das so ausformuliert und hingekriegt hat, dass mir das zu Herzen geht. Und wenn das erreicht ist, dann ist es für MICH definitiv sehr gut geschrieben!
Lessydragon hatte da schon vollkommen richtig vermutet: es hat mir sogar nicht nur gut gefallen, sondern bestens! Augenzwinkern smile

Fazit:
Ich hab 'ne ziemlich gute Vorstellungskraft und auch viel Phantasie ... mit anderen Worten: ich kann mich gut in Situationen hineinversetzen, ich "fiebere" mit. Hier war es natürlich noch "einfacher", weil "ich" dabei war ... Augenzwinkern Daher hab ich hier und eben sogar ein Tränchen verdrücken müssen.
Wenn man, so wie ich, ziemlich stark an einer Figur hängt und dann vergangene, traurige Situationen nochmal aufgegriffen werden, sei es auch nur mit wenigen Worten oder im kleinsten Nebensatz, und man ist zudem auch noch "live" dabei, statt nur "außen vor stehender" Leser, dann ist das was anderes. Mein "wunder Punkt" eben.
Und genau das hat TS bestens zusammengebastelt und in einer Story vereint, weswegen ich für dieses Werk, also "meinen" (Gastrollen-)Roman, nur ein top vergeben kann!

Wundert jetzt wahrscheinlich niemanden, aber ich hoffe, ich hab rüberbringen können, warum das top nicht einfach nur per se vergeben oder "dahingeschrieben" wurde, nur weil halt mein Name drin steht ... Nein, es war, weil das alles mir so, wie es hier ausgearbeitet wurde, schlichtweg absolut gut gefallen hat! smile
Was Timothy Stahl da aus meinem Gewinn, der Gastrolle in einem Sinclair-Roman, gemacht hat, das war wirklich mein Roman ... Sorry, ich kann's nicht besser beschreiben, aber diese Story war nicht nur mit mir drin, sondern irgendwie gleichzeitig auch für mich ... smile

Thank you very much, Mr. Stahl!
Und um ihn mal zu zitieren: Mission accomplished!!
... und damit hat er vollkommen Recht! smile



P.S.:
Das mit dem Cover war übrigens ein zusätzliches Highlight, das erst später noch dazu kam!
Irgendwann fragte Britta, ob ich das möchte, da sich diese Möglichkeit grad bietet.
Najaaaaa, wer kann denn zu sowas schon nein sagen?! Augenzwinkern großes Grinsen
Danke schön dafür auch an Britta und natürlich an den Künstler Néstor Taylor, der das nach 'nem Foto gestaltet hat (und auch das Grün!! Das ist irre cool und stimmig! Ich liebe das!! großes Grinsen Grün und Grusel, das ist farblich gesehen ja total meins!).

__________________
"Man sieht es, man hört es und man riecht es ... !"
"Also ... das musst du uns erklären, Sheila ... !"
"Man sieht, dass die Whiskyflasche leer ist und hört, dass du voll bist ... und man riecht deine Fahne!"

05.07.2017 16:30 Sheila Conolly ist offline Email an Sheila Conolly senden Homepage von Sheila Conolly Beiträge von Sheila Conolly suchen Nehmen Sie Sheila Conolly in Ihre Freundesliste auf Füge Sheila Conolly in deine Contact-Liste ein                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

lessydragon lessydragon ist männlich
Lebende Foren Legende




Dabei seit: 21.08.2012
Beiträge: 1680

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Da freue ich mich doch nochmal für dich mit...

LG Lessy großes Grinsen Alt

__________________
✨LESSYDRAGON✨
Der Weg ist das Ziel!

05.07.2017 21:39 lessydragon ist offline Email an lessydragon senden Beiträge von lessydragon suchen Nehmen Sie lessydragon in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

dark side dark side ist männlich
Foren Gott




Dabei seit: 10.01.2010
Beiträge: 8529

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

So, bin nun auch endlich durch mit dem Roman. Auf den von mir sonst üblichen obligatorischen Appetitanreger verzichte ich diesmal. Das Gleichgewicht hatte das (meiner Meinung nach) in seiner Rezi schon perfekt wieder gegeben. Na gut, dann kommen wir gleich zum Fazit. Zuerst muss ich mal gestehen, dass ich diesen Band aus Mangel an Lesefreizeit in zwei Etappen gelesen hatte. Diese vorgehensweise ist normalerweise nicht meine Art und schadet erheblich den Lesefluss und Lesesspaß. Doch das allein war aber nicht der Grund dafür, dass mich diese Geschichte zu keinem Zeitpunkt packte . Ehrlich gesagt ...ich stand ein paar Mal kurz vor dem Abbruch. Eigentlich bin ich dem Stählernen (schon allein wegen Vampira) positiv gegenüber gestimmt. Diese Story dagegen fand ich einfach nur hanebüchen. Die letzten beiden Seiten (S.64/65) entschädigten mich letztendlich einwenig für meine Leidensfähigkeit. Ich hoffe, Timothy trifft beim nächsten Mal wieder meinen Lesenerv und das hier war nur ein einmaliger Ausrutscher von ihm ....bin gespannt Nägel Buch .

Besonderes:
1. Unser Mitglied Sheila Conolly hatte durch ein Gewinnspiel ne tolle Gastrolle in diesem Roman. Die gute Michaela Froelian kam dabei ihrem Idol Bill Conolly ziemlich nah Love großes Grinsen .
2. John und Bill sprachen sich endlich aus (S.64/65) . Eigentlich müsste hier nun definitiv das Ende der Grusel-Serie JOHN SINCLAIR sein. Denn sollten die Zwei jemals aus der Kneipe torkeln ....wartet der legendäre Gully-Deckel auf die beiden Freunde großes Grinsen .

Bewertung:
Vergebe hier ein "sehr schlecht". Sorry, für eine bessere Wertung kann ich mich beim besten Willen nicht durchringen.

Cover:
Auch hier muss ich leider etwas mosern. "Eigentlich" ein klasse Cover, schöner Grünton und ein perfekter Hintergrund. Michaela hätte man (meiner Meinung nach) doch einwenig besser (Mimik) darstellen können.

__________________

Demnächst:
1. Larry Brent: Band 30 Die mordende Anakonda

08.07.2017 19:56 dark side ist offline Email an dark side senden Beiträge von dark side suchen Nehmen Sie dark side in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Sheila Conolly Sheila Conolly ist weiblich
Routinier




Dabei seit: 23.06.2009
Beiträge: 425

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von lessydragon
Da freue ich mich doch nochmal für dich mit...

LG Lessy großes Grinsen Alt

Daaaankeschön!!! Freude smile


Zitat:
Original von dark side
[...] Eigentlich müsste hier nun definitiv das Ende der Grusel-Serie JOHN SINCLAIR sein. Denn sollten die Zwei jemals aus der Kneipe torkeln ....wartet der legendäre Gully-Deckel auf die beiden Freunde großes Grinsen

Ja genau, das wär doch die passende Gelegenheit! großes Grinsen ... und ich fahr dann weiter mit dem Porsche durch die Gegend, jemand muss sich ja schließlich um den kümmern großes Grinsen ... ooooder vielleicht auch nur, bis Bills Geist uns scheidet Augenzwinkern Zunge raus großes Grinsen großes Grinsen Daumen_hoch

__________________
"Man sieht es, man hört es und man riecht es ... !"
"Also ... das musst du uns erklären, Sheila ... !"
"Man sieht, dass die Whiskyflasche leer ist und hört, dass du voll bist ... und man riecht deine Fahne!"

09.07.2017 01:07 Sheila Conolly ist offline Email an Sheila Conolly senden Homepage von Sheila Conolly Beiträge von Sheila Conolly suchen Nehmen Sie Sheila Conolly in Ihre Freundesliste auf Füge Sheila Conolly in deine Contact-Liste ein                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Der Geist des Weines Der Geist des Weines ist männlich
Doppel-As


Dabei seit: 22.12.2015
Beiträge: 104

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Auch ich muss mich in fast allen Punkten dem Gleichgewicht anschließen und musste mich auch durch die Geschichte quälen.
Zum Schreibstil, der eigentlich in Ordnung ist, möchte ich nur anmerken, dass Timothy doch einige Male (was ich in einem Roman gar nicht mag) in den Sätzen die Möglichkeitsform genommen hat. Flöge, bräche,.... Das sagt doch eigentlich niemand. Natürlich kann man das jetzt auf die wörtliche Rede beziehen, aber auch im normalen Satz hört sich "als würde er fliegen" doch viel besser an als "als flöge er"... finde ich.
Ein "mittel" ist es aber auf jeden Fall, allein schon durch viel eingebrachtes Hintergrundwissen (Dartmoor).

11.07.2017 21:30 Der Geist des Weines ist offline Email an Der Geist des Weines senden Beiträge von Der Geist des Weines suchen Nehmen Sie Der Geist des Weines in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

incorp incorp ist männlich
Jungspund


Dabei seit: 07.11.2016
Beiträge: 23

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Trotz aller Glückwünsche für Sheila hätte ich auch gehofft, dass sie in einer besseren Geschichte auftauchen kann. Also was Timothy Stahl hier abgeliefert hat, ist wirklich unterirdisch. Eine krude Story, die Ewigkeiten benötigt, um halbwegs in Gang zu kommen, und dann im Sande verläuft. Tatsächlich ist das Einzige, das hängenbleibt, dass jetzt wieder bessere Verhältnis von John und Bill, die sich aussprechen. Das ist für mich der Teil der Geschichte, der funktioniert, durch den Rest musste auch ich mich, wie hier schon öfters beschrieben, durchkämpfen. Die Story hat mich so gar nicht gefesselt, und es kam auch kein rechter Lesefluss auf. Schade!

03.08.2017 12:17 incorp ist offline Email an incorp senden Beiträge von incorp suchen Nehmen Sie incorp in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Seiten (2): [1] 2 nächste »
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Unser Link-Partner
Über diese Banner sind auch Mitglieder-Seiten erreichbar.


Powered by Burning Board Lite © 2001-2004 WoltLab GmbH
Design and © by K. Kleinert 2007
Impressum