Registrierung Mitgliederliste SucheHäufig gestellte FragenZur StartseiteService

-- www.johnsinclair-forum.de -- www.gruselroman-forum.de --
Das Forum zu John Sinclair, Gespenster-Krimi, Vampira, Hörspielen und vielem mehr !
Willkommen !
Wenn Sie auf der Suche nach einem Forum rund um klassische und aktuelle Romanhefte sind, sollten Sie sich hier registrieren. Hier finden Sie ebenfalls Rubriken für Hörspiele und weitere Foren. Die Nutzung des Forums ist kostenlos.
John-Sinclair-Forum ::: Gruselroman-Forum » Roman-Serien » Professor Zamorra » PZ1001-heute » Band 1128: Kryostase » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
« Vorheriges Thema | Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Michael Michael ist männlich
Administrator




Dabei seit: 22.11.2007
Beiträge: 4423

Band 1128: Kryostase Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen



"Der Tod muss nicht das Ende sein."
Mit diesem Slogan wirbt CryoLife, eine Firma in Kanada, die es sich zur "Lebens"aufgabe gemacht hat, Verstorbene so zu konservieren, dass ihnen eines nicht allzu fernen Tages ein zweites Leben
geschenkt werden kann - durch eine bis dahin fortgeschrittene Medizin.
Nicht Wenige greifen nach diesem letzten Hoffnungsstrohhalm, selbst ein Unsterblicher namens Dylan McMour.
Nicht für sich selbst jedoch, sondern für die Frau, die ihm alles bedeutet hat - und deren Tod er nicht verhindern konnte.
Genauso wenig wie ihr Verschwinden, nachdem er sie in die Obhut von CryoLife gegeben hat ...


Geschrieben von Adrian Doyle
Erscheinungstag: 22.8.2017

Diesen Roman bewerten Die aktuelle Top50

__________________
Wenn die Süße des geringen Preises verflogen ist, die Bitterkeit minderer Qualität wird bleiben.

22.08.2017 09:42 Michael ist offline Email an Michael senden Beiträge von Michael suchen Nehmen Sie Michael in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Das Gleichgewicht Das Gleichgewicht ist männlich
Team




Dabei seit: 24.09.2008
Beiträge: 8300

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Altlasten zu entsorgen begrüße ich bei einer überfüllten Serie wie PZ immer. Manfred lässt es hier etwas ruhiger angehen und kümmert sich in aller Ruhe und Sorgfalt um seinen Dylan Mc Mour. Im ersten Drittel des Abenteuers wird das Thema mit serienfremden Figuren aufgebaut. Sozusagen als sehr ausfüllender Prolog. Action gibt es erst am Ende dieses Kapitels, davor die bedrückende Geschichte einer krebskranken Frau und ihres Vaters. Viele Gedanken und Gefühle. Trauer und Zweifel an dem neuartigen Kryostase-Verfahren. Das hätte man auch auf zehn Seiten statt zwanzig abhandeln können, aber Manfred hat sich entschieden die Charaktere mit Leben zu füllen. Er wollte das eben nicht abhandeln, um schnell zu den eigentlichen Hauptfiguren zu kommen, sondern in ohne Eile als gleichwertigen Handlungsstrang erzählen. Das hat Vor- und Nachteile. Unbestritten ist es aber gut geschrieben. Wie bei Florians JS-Heften mag ich das im Zweifel lieber als wenn völlig übertrieben wird.

Im gleichen Tempo geht es dann weiter. Ausführlich wird das beschauliche Szenenbild beschrieben, mit dem man im Chateau einsteigt. Zamorra und Nicole beim sommerlichen Frühstück im Garten. Bis Dylan mit seinem Problem hinzu kommt und seine Sicht auf die Ereignisse überprüft werden muss. Als es dann endlich nach Kanada geht ist Seite 40 knapp überschritten.

20 Seiten nur, für die eigentlichen Nachforschungen an Ort und Stelle. Und erstmal passiert nichts. Die beiden Männer tappen im Dunkeln, kommen nicht hinter den magischen Vorhang zum vermeintlichen Ursprung der Vorfälle. Da muss gleich zwei mal der Zufall helfen. Es ist mehr Glück als Unglück, das Zamorra bei dem Amuletttest ohnmächtig wird und deshalb von Dylan zur Erholung in einem nahen Motel abgeladen wird. Dort gibt es dann neben der ersten echten Actionpassage für unsere Helden auch Antworten. Man hat jetzt das nötige Wissen, aber noch immer nicht die Fähigkeit, die magische Barriere zu überwinden. Wieder ist es unheimliches Glück, dass zwei Frauen vorbei kommen, die im Gegensatz zu Zamorra und Dylan von der Gegenseite erwartet werden. Als ihre Begleitung kommt man endlich an den passenden Ort für ein seltsames Finale.

Ich hätte mit vielem gerechnet, aber nicht mit dieser sehr klassischen Indianerfriedhof-Erklärung. Dazu noch diese Wurmwesen. Es scheint mir, dass der Autor bewusst einige der bekanntesten alten Gruselsettings in die Handlung verwoben hat.

Auch wenn Dylan meint, alle Antworten und Hintergründe erfasst zu haben, vieles bleibt unklar. Das gezielte Handeln der Geister. Wieso der Parasit einen so genialen Plan ausarbeiten und umsetzen konnte, wenn er doch nicht logisch denkt, sondern eher aus dunklen Emotionen besteht.

Am Ende hatte hat die Geschichte einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Nadja seit Jahren hoffnungslos verloren, ohne dass Dylan es wusste. Hätte er sich direkt an seinen Freund Zamorra und nicht an ein Unternehmen gewendet, es hätte alles anders kommen können. Eine falsche Entscheidung, mit dem er jetzt leben muss. Hoffentlich wird er jetzt nicht noch ein noch düsterer Charakter, als er eh schon ist.


Ein schöner Roman von Adrian. Eher in langsamen Erzähltempo, aber das trägt nur dazu bei, beim Leser die richtige Stimmung aufkommen zu lassen. Armer Dylan, arme andere Menschen die ihre Hoffnungen in CryoLife gesetzt haben. Es gibt auch niemandem, dem man die Schuld für all das geben kann. Die ursprünglichen Unternehmer wussten vermutlich nicht, wo sie ihren Firmensitz bauten und die Entität blieb nur ihrer düsteren Natur treu.




großes Grinsen großes Grinsen großes Grinsen großes Grinsen großes Grinsen großes Grinsen großes Grinsen großes Grinsen Baff Baff (7,5 von 10 Amuletten). Ein nettes kleines Abenteuer das (fast) perfekt umgesetzt wurde.



(Wer hat denn hier schonmal vorweg 5 Punkte vergeben? Würde mich auch von dir über einen kurzen Satz freuen)

__________________
Aktuelle Lesereihenfolge:

1. Professor Zamorra
2. John Sinclair
3. Coco Zamis
4. Tony Ballard

23.08.2017 17:31 Das Gleichgewicht ist offline Email an Das Gleichgewicht senden Beiträge von Das Gleichgewicht suchen Nehmen Sie Das Gleichgewicht in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Archmage Archmage ist männlich
König


Dabei seit: 30.07.2013
Beiträge: 792

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Das Gleichgewicht
Altlasten zu entsorgen begrüße ich bei einer überfüllten Serie wie PZ immer. Manfred lässt es hier etwas ruhiger angehen und kümmert sich in aller Ruhe und Sorgfalt um seinen Dylan Mc Mour.


Also ein Entsorgen von Altlasten habe ich hier nicht gesehen. Dylan trauert immer noch um Nadja und die ist - wie alle anderen, welche vom Garten des Lebens gegessen haben - längst verrottet und selbst mit normaler Magie nicht mehr zu holen. Ungefähr die gleiche Situation, wie sie schon vor dem Roman bestand.

Ich sehe das eher als einen netten Einzelroman. Kann man sich streiten, ob so etwas bei PZ sein sollte, aber ich fand es schön. Besonders das Motel hat es ja in sich gehabt, obwohl der Schrecken wohl eher vom Kopfkino kommt, als von den relativ kurzen Beschreibungen.

Den langsamen Start fand ich zwar schön, das Tappen im Dunkel auch interessant, aber das Ende fand ich dann doch zu knapp.

Trotzdem ein netter Roman. Es gibt ein 7/10 von mir.

__________________
JS: 1.022 Tage hinter der aktuellen Handlung
PZ: 0 Tage hinter der aktuellen Handlung

17.09.2017 21:23 Archmage ist offline Email an Archmage senden Beiträge von Archmage suchen Nehmen Sie Archmage in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Unser Link-Partner
Über diese Banner sind auch Mitglieder-Seiten erreichbar.


Powered by Burning Board Lite © 2001-2004 WoltLab GmbH
Design and © by K. Kleinert 2007
Impressum