Registrierung Mitgliederliste SucheHäufig gestellte FragenZur StartseiteService

-- www.johnsinclair-forum.de -- www.gruselroman-forum.de --
Das Forum zu John Sinclair, Gespenster-Krimi, Vampira, Hörspielen und vielem mehr !
Willkommen !
Wenn Sie auf der Suche nach einem Forum rund um klassische und aktuelle Romanhefte sind, sollten Sie sich hier registrieren. Hier finden Sie ebenfalls Rubriken für Hörspiele und weitere Foren. Die Nutzung des Forums ist kostenlos.
John-Sinclair-Forum ::: Gruselroman-Forum » Hörbares » Das Kino fürs Ohr » Meteor Horror » 03 - Der Blutfluch » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
« Vorheriges Thema | Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Das Gleichgewicht Das Gleichgewicht ist männlich
Team




Dabei seit: 24.09.2008
Beiträge: 8273

03 - Der Blutfluch Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen



Antje, jung und verführerisch, verbringt mit ihrem Liebhaber Edwin einen romantischen Abend in dessen Villa. Bei einem Rundgang durch das Anwesen fällt der ahnungslosen Niederländerin im Keller des abgelegenen Hauses ein altes Buch in die Hände. Neugierig schlägt sie es auf und überfliegt einige Zeilen, ohne zu wissen, daß es sich um eine dämonische Prophezeiung handelt. Zu spät bemerkt sie den Blutstrom, der inzwischen die Wände herunter läuft!

02.10.2017 18:02 Das Gleichgewicht ist offline Email an Das Gleichgewicht senden Beiträge von Das Gleichgewicht suchen Nehmen Sie Das Gleichgewicht in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Spätaufsteher Spätaufsteher ist männlich
Doppel-As




Dabei seit: 17.06.2017
Beiträge: 146

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Veröffentlicht: 18.12.2000
Spieldauer: ca. 49min

Inhalt:
Ein Mann wird in seinem Haus überfallen. Die drei Täter gehen mit ihm in den Keller, wo sie seine Wertsachen an sich nehmen und ihn schließlich mit einem Dolch töten.

Antje und Edwin verbringen einen erotischen Abend im Kaminzimmer von Edwins Haus. Irgendwann ist der Wein leer und aus dem Keller soll eine neue Flasche geholt werden. Beide gehen gemeinsam in den Keller. Edwin berichtet Antje, dass er das Haus von seinem Vater geerbt hat, der vor drei Jahren von Einbrechern ermordet wurde. Edwins Vater war Archäologe, hat sich in seinen letzten Lebensjahren allerdings mit okkulten Büchern und Artefakten beschäftigt. Das ganze Haus steht voller Bücher. Ebenso der Keller. Während Edwin einen Rotwein aussucht, findet Antje ein Buch und liest laut daraus vor. Dadurch beschwört sie den Blutfluch.

Edwins toter Vater taucht im Keller auf und berichtet, dass die drei Einbrecher ihn mit dem Dolch des Kadit getötet und dadurch die drei Siegel gebrochen hätten. Er wird Rache nehmen, seine Mörder töten und so die Siegel wieder schließen und ewigen Frieden finden. Vorher müssen Antje und Edwin allerdings sterben, da sie den Blutfluch gesprochen haben. Der Keller füllt sich mit Blut und beide ertrinken.

In einer Geisterbahn soll ein Drogendeal abgewickelt werden. Der Käufer Wim erschießt den Dealer und flüchtet mit Kokain und Geld. Er sucht auf der Kirmes seine Freunde Mona, Rene und Sander auf. Zusammen beschließen sie zu fliehen. Sie klauen ein Auto vom Parkplatz und machen sich auf den Weg die Stadt zu verlassen. Kurz danach werden sie an einer Straßensperre von zwei Polizisten gestoppt. Bis auf den Fahrer Wim haben sich die anderen drei alle zu gekokst. Das fällt auf und alle sollen aussteigen. Wim erschießt einen der Beamten und fährt einfach weiter. Der andere Beamte feuert dem Auto hinterher und trifft Sander an der Schulter. Trotzdem fahren sie weiter.

Die Bande erreicht ein abgelegenes Haus und beschließt dort Sander zu verarzten. Wim möchte außerdem Piet anrufen, der das Koks kaufen soll. Sie klingeln an der Tür aber niemand öffnet. Plötzlich ist die Tür einfach offen. Sie betreten zu viert das Haus und legen den mittlerweile bewusstlosen Sander auf ein Sofa im Kaminzimmer.
Rene soll aus dem Auto den Verbandskasten holen. Er verlässt daraufhin alleine das Haus und geht zum Wagen.

Edwins toter Vater steht plötzlich hinter Rene und tötet ihn mit dem Dolch des Kadit. Mit Rene's Blut schmiert er eine Botschaft auf das weiße Auto. Das erste Siegel sei nun wieder geschlossen.

Zwischenzeitlich hat Wim Piet erreicht. Dieser macht sich auf den Weg um das Koks zu kaufen.

Wim und Mona hören Rene's Schreie und rennen aus dem Haus. Dort finden sie den ausgebluteten Freund im Kofferraum. Schnell sprinten die beiden wieder ins Kaminzimmer. Dort finden sie Sander mit aufgeschlitzter Kehle vor. Die Botschaft, dass das zweite Siegel nun geschlossen sei steht an der Wand.
Die verbliebenen Mona und Wim hören Geräusche aus dem Keller. Beide betreten ihn und treffen auf Edwins toten Vater. Wim schießt seine Waffe auf ihn leer, doch die Kugeln zeigen keine Wirkung. Wim stirbt durch den Dolch und Mona flüchtet aus dem Haus.

Dort trifft gerade Piet ein und will mit ihr fliehen. Edwins toter Vater erscheint in der Haustür und berichtet: Die drei Siegel sind wieder geschlossen und der Blutfluch ist beendet weil Rache genommen wurde. Er und auch der Dolch verbrennen mit schwarzer Flamme.

Mona und Piet verlassen die Gegend mit dem Auto. Mona möchte rauchen. Im Handschuhfach von Piets Wagen liegt ein Dolch. Auf ihm ist "Kadit" eingraviert. Sie wirft ihn aus dem Fenster.

Handlungsort: Middelburg, Niederlande

Fazit
Immer noch kein Kracher, aber mit Abstand die beste Folge bisher Augenzwinkern
Die Musik passt und auch die Sprecher können dieses Mal überzeugen. Es geht langsam aufwärts Daumen_hoch

11.10.2017 20:32 Spätaufsteher ist offline Beiträge von Spätaufsteher suchen Nehmen Sie Spätaufsteher in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Wicket Wicket ist männlich
Kaiser




Dabei seit: 30.04.2012
Beiträge: 1360

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Großartig - diese Folge ist eines der trashigsten Hörspiele, welches ich kenne. Zusammen mit "Die Würmer im Schlick" aber auch gleichzeitig das Beste aus der Reihe, von dem, was ich gehört habe.

Die Story ist ziemlich durchgeknallt - es wird gekokst und geschlitzt und gebibbert - das ist allerfeinster B-Charme, den man sich ruhig mal gönnen kann.

__________________
The oldest and strongest emotion of mankind is fear, and the oldest and strongest kind of fear is fear of the unknown. (H.P. Lovecraft)

13.10.2017 21:04 Wicket ist offline Email an Wicket senden Beiträge von Wicket suchen Nehmen Sie Wicket in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Spätaufsteher Spätaufsteher ist männlich
Doppel-As




Dabei seit: 17.06.2017
Beiträge: 146

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Ich hatte gehofft, dass sich die Hörspiele noch steigern und dies nicht der Höhepunkt war...
Nimm mir doch nicht die Motivation die Reihe weiter zu hören großes Grinsen

13.10.2017 22:59 Spätaufsteher ist offline Beiträge von Spätaufsteher suchen Nehmen Sie Spätaufsteher in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Wicket Wicket ist männlich
Kaiser




Dabei seit: 30.04.2012
Beiträge: 1360

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Nun ja, alle kenne ich nicht.

Freu dich schon mal auf "Knochen im Schlick" - am Ende erwartet dich eine Überraschung, die so wohl noch nie im Hörspielsektor vogekommen sein dürfte.

__________________
The oldest and strongest emotion of mankind is fear, and the oldest and strongest kind of fear is fear of the unknown. (H.P. Lovecraft)

15.10.2017 11:29 Wicket ist offline Email an Wicket senden Beiträge von Wicket suchen Nehmen Sie Wicket in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Unser Link-Partner
Über diese Banner sind auch Mitglieder-Seiten erreichbar.


Powered by Burning Board Lite © 2001-2004 WoltLab GmbH
Design and © by K. Kleinert 2007
Impressum