logo
-- www.johnsinclair-forum.de -- www.gruselroman-forum.de --
Das Forum zu John Sinclair, Gespenster-Krimi, Vampira, Hörspielen und vielem mehr !
Willkommen !
Falls Sie auf der Suche nach einem Forum rund um klassische und aktuelle Romanhefte sind, sollten Sie sich hier registrieren. Hier finden Sie ebenfalls Rubriken für Hörspiele und weitere Foren. Die Nutzung des Forums ist kostenlos.

John-Sinclair-Forum ::: Gruselroman-Forum » Taschenbücher und die Phantastische Literatur im Buchformat » Bücher » Gaslicht » Gaslicht-Taschenbuch Bd. 70: Bis der Tod euch scheidet von Jeanne Hines
« Vorheriges Thema | Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Olivaro Olivaro ist männlich
Team


Dabei seit: 15.05.2013
Beiträge: 5046

31.10.2017 19:34
Gaslicht-Taschenbuch Bd. 70: Bis der Tod euch scheidet von Jeanne Hines
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen



Als Ehefrau eines Mannes, den sie kaum kannte, kam Diane Forrest in das vornehme Haus Queenscourt. Der Industriekapitän Duke Tarrant hatte sie mit derselben brennenden Leidenschaft und eisernen Willenskraft erobert, die jedes Hindernis auf seinem Weg zum Erfolg überwunden hatten. Erst in Queenscourt erfuhr Diane die Wahrheit über diesen Mann, den sie verzweifelt liebte, und mit jeder Nacht wuchs ihre Angst vor dem unheimlichen Haus. Sie war nicht die erste Frau in Duke Tarrants Leben. Die anderen waren verstorben - auf rätselhafte Weise. Und sie war auch nicht die erste Herrin von Queenscourt. Eine andere hatte vor ihr in diesem großen Haus geherrscht - eine überirdische, schöne, von Dämonen besessene Frau, die angeblich tot war - eine Frau, deren Geist aber noch lebte, wie nur Diane allein wußte, und die jetzt aus der Hölle zurückgekehrt war, um ihren Rachedurst zu stillen...


Bis der Tod euch scheidet

Verfasst von Jeanne Hines

Originaltitel: The Keys to Queenscourt, 1976

Aus dem Amerikanischen übersetzt von Eva Malsch

160 Seiten

Erschienen im April 1982

Gaslicht-Taschenbuch Bd. 70

Erich Pabel Verlag

__________________
In der großen Pappel hinter dem Haus rauschte der Wind. Und so nahmen sie endgültig Abschied...

Fanny Morweiser: Ein Sommer in Davids Haus

                                    Olivaro ist offline Email an Olivaro senden Beiträge von Olivaro suchen Nehmen Sie Olivaro in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
98265
Olivaro Olivaro ist männlich
Team


Dabei seit: 15.05.2013
Beiträge: 5046

09.11.2017 19:55
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Obwohl die Hauptperson seltsam blass und konturlos dargestellt wird, werden die zahlreichen anderen Personen sehr realistisch geschildert. Gerade zum Schluss hin ist aber konzentriertes Lesen angesagt, um nicht die Übersicht zu verlieren, wer nun mit wem und warum und wer mit wem nicht und warum nicht, und auch die Todesfälle sind sowohl zahlreich wie auch mysteriös. Eine sehr spannende Erzählung mit einem doppelten Knalleffekt am Ende. Schade, dass der alte und schrullig-listige Onkel Trench, der Sympathieträger dieser Geschichte, auf den letzten Seiten noch sterben musste; dafür gibt es aber für Gruselfreunde schaurige Sequenzen, die zeigen, dass nicht nur irdische Bösewichte ihr Unwesen auf Queenscourt treiben.

__________________
In der großen Pappel hinter dem Haus rauschte der Wind. Und so nahmen sie endgültig Abschied...

Fanny Morweiser: Ein Sommer in Davids Haus

                                    Olivaro ist offline Email an Olivaro senden Beiträge von Olivaro suchen Nehmen Sie Olivaro in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
98541
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Powered by Burning Board Lite © 2001-2004 WoltLab GmbH
Design based on Red After Dark © by K. Kleinert 2007
Add-ons and WEB2-Style by M. Sachse 2008-2018