logo
-- www.johnsinclair-forum.de -- www.gruselroman-forum.de --
Das Forum zu John Sinclair, Gespenster-Krimi, Vampira, Hörspielen und vielem mehr !
Willkommen !
Falls Sie auf der Suche nach einem Forum rund um klassische und aktuelle Romanhefte sind, sollten Sie sich hier registrieren. Hier finden Sie ebenfalls Rubriken für Hörspiele und weitere Foren. Die Nutzung des Forums ist kostenlos.

John-Sinclair-Forum ::: Gruselroman-Forum » TaschenbŘcher und die Phantastische Literatur im Buchformat » B├╝cher » DuMonts Kriminal-Bibliothek » Band 13: Der singende Sand von Josephine Tey
« Vorheriges Thema | Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Olivaro Olivaro ist männlich
Team


Dabei seit: 15.05.2013
Beiträge: 5483

31.10.2017 19:07
Band 13: Der singende Sand von Josephine Tey
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen



Er schob die Zeitung beiseite, aber dann bemerkte er, da├č eine Stelle mit Bleistift bekritzelt war. Alan Grant zog die Zeitung wieder heran, um zu sehen, was f├╝r Rechnungen da wohl jemand angestellt hatte. Aber das Gekritzel stammte nicht etwa vom Zeitungsjungen, der dort in aller Eile das Wechselgeld berechnet hatte. Jemand hatte sich als Dichter versucht. Da├č es sich um ein eigenes Werk handelte und nicht nur um den Versuch, ein Gedicht aus dem Ged├Ąchtnis zu Papier zu bringen, das sah man an der unzusammenh├Ąngenden Schrift und an der Tatsache, da├č der Schreiber in den beiden fehlenden Zeilen die notwendige Zahl von Hebungen markiert hatte - ein Trick, den Grant in seiner Zeit als bester Sonettk├╝nstler der Oberprima selbst oft angewendet hatte. Aber dieses Gedicht stammte nicht von ihm. Und pl├Âtzlich wurde ihm klar, wessen Zeitung das war.


Der singende Sand

Verfasst von Josephine Tey

Originaltitel: The Singing Sands, 1952

Aus dem Amerikanischen ├╝bersetzt von Manfred Alli├ę

Mit einem Nachwort versehen von Volker Neuhaus

Titelillustration von Pellegrino Ritter

229 Seiten

Erschienen 1988

DuMont's Kriminal-Bibliothek Bd. 1010

DuMont Buchverlag

__________________
Irgendetwas, so hie├č es, st├╝nde hinter den verschlossenen T├╝ren und warte nur auf den Augenblick, in dem es finster genug sei, um hervorzusteigen.

Howard Phillips Lovecraft: Der leuchtende Trapezoeder

                                    Olivaro ist offline Email an Olivaro senden Beiträge von Olivaro suchen Nehmen Sie Olivaro in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
98268
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Geisterspiegel.de - Das grosse Online-Magazin
Powered by Burning Board Lite © 2001-2004 WoltLab GmbH
Design based on Red After Dark © by K. Kleinert 2007
Add-ons and WEB2-Style by M. Sachse 2008-2018