logo
-- www.johnsinclair-forum.de -- www.gruselroman-forum.de --
Das Forum zu John Sinclair, Gespenster-Krimi, Vampira, Hörspielen und vielem mehr !
Willkommen !
Falls Sie auf der Suche nach einem Forum rund um klassische und aktuelle Romanhefte sind, sollten Sie sich hier registrieren. Hier finden Sie ebenfalls Rubriken für Hörspiele und weitere Foren. Die Nutzung des Forums ist kostenlos.

John-Sinclair-Forum ::: Gruselroman-Forum » Roman-Serien » Larry Brent » Larry Brent im Rekord-Verlag » Einleitung
« Vorheriges Thema | Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Olivaro Olivaro ist männlich
Team


Dabei seit: 15.05.2013
Beiträge: 5047

18.12.2017 13:37
Einleitung
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Der Zauberkreis-Verlag vergab in den Jahren 1974-75 eine Lizenz für die Produktion von Leihbüchern an den Rekord-Verlag in Viersen. Diese Genehmigung umfasste Herstellung und Vertrieb von gebundenen Ausgaben, aber nicht von Taschenbüchern. Der Rekord-Verlag hat jedoch gegen die Vertragsvereinbarungen mit Zauberkreis verstoßen und auch Taschenbücher für Kaufhäuser produziert. Diese Publikationen sind somit als Raubdrucke anzusehen.

Die Titelbilder sind mit jenen der Taschenbücher von Zauberkreis identisch, lediglich zwei Bände wurden mit anderen Motiven (Fotos) gedruckt. Die Rekord-Ausgaben wurden mit einem blauen Rahmen versehen, der bei einigen Ausgaben sogar noch das Knochenhand-Emblem der Silber-Grusel-Krimis erkennen ließ.
Produktionstechnisch waren die Ausgaben nicht sehr hochwertig, es wurde ziemlich dickes, grobes Papier für den Druck verwendet, und im Druckvermerk gab es keine Hinweise, dass es sich hierbei um eine Lizenzausgabe handelte. Dem Käufer wurde auf dem fliegenden Vorsatz jeder Ausgabe ein "Kriminalroman" versprochen, was natürlich nicht den Tatsachen entsprach; sogar für so eindeutig phantastische Themen wie Marotsch, der Vampir-Killer oder Dämonenbrut wurde der Begriff "Kriminalroman" verwendet - was bei den Lesern dieses Genres für manche Überraschung gesorgt haben dürfte.

Ein Beispiel für die Verwendung der verschiedenen Papiersorten bei Zauberkreis (159 Seiten) und Rekord (256 Seiten):



Leihbücher



und Taschenbücher

__________________
In der großen Pappel hinter dem Haus rauschte der Wind. Und so nahmen sie endgültig Abschied...

Fanny Morweiser: Ein Sommer in Davids Haus

                                    Olivaro ist offline Email an Olivaro senden Beiträge von Olivaro suchen Nehmen Sie Olivaro in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
99964
Shadow Shadow ist männlich
Foren Gott


Dabei seit: 29.10.2014
Beiträge: 2356

18.12.2017 20:49
RE: Einleitung
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Olivaro
Ein Beispiel für die Verwendung der verschiedenen Papiersorten bei Zauberkreis (159 Seiten) und Rekord (256 Seiten):

Tja, da der Rekord-Verlag Leihbücher verlegte und bekanntermaßen diese Verlage mit besonders dickem Papier in schlechter Qualität ihre Bücher abdruckten, verwundert es eigentlich nicht sosehr, dass der Verlag das gleiche Papier mit ziemlicher Gewissheit auch für die Taschenbücher verwendete.

Anfangs dürfte damit eine gewisse "Kundentäuschung" gelungen sein, dachten sich vielleicht doch etliche Leser, ein recht dickes TB mit viel Inhalt erworben zu haben ... Wall groes Grinsen

Quien sabe ...?

__________________
Erhebe nicht den Anspruch, alles zu wissen – versuche es.

                                    Shadow ist offline Beiträge von Shadow suchen Nehmen Sie Shadow in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
99969
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Powered by Burning Board Lite © 2001-2004 WoltLab GmbH
Design based on Red After Dark © by K. Kleinert 2007
Add-ons and WEB2-Style by M. Sachse 2008-2018