logo
-- www.johnsinclair-forum.de -- www.gruselroman-forum.de --
Das Forum zu John Sinclair, Gespenster-Krimi, Vampira, Hörspielen und vielem mehr !
Willkommen !
Falls Sie auf der Suche nach einem Forum rund um klassische und aktuelle Romanhefte sind, sollten Sie sich hier registrieren. Hier finden Sie ebenfalls Rubriken für Hörspiele und weitere Foren. Die Nutzung des Forums ist kostenlos.

John-Sinclair-Forum ::: Gruselroman-Forum » Roman-Serien » John Sinclair » Die Sinclair-Timeline 2.0 - ausführliche Fassung
« Vorheriges Thema | Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Marvin Mondo
Doppel-As


Dabei seit: 21.05.2018
Beiträge: 137

10.08.2018 11:08
Die Sinclair-Timeline 2.0 - ausführliche Fassung
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Kapitel I: Die Anfangsjahre


Etwa 1945

John Sinclair wird im Oktober als Sohn des Rechtsanwalts Horace F. Sinclair und Ehefrau Mary (Hausfrau) in der englischen Hauptstadt London geboren.

1965

Sinclair studiert an der Universität London Jura, daneben Psychologie (später Parapsychologie) und Kriminalistik. Sein Berufswunsch Polizist deckt sich nicht mit den Vorstellungen der Eltern.

John lernt den Reporter Bill Conolly kennen. Gemeinsam bestehen die beiden ihr erstes Abenteuer in der Welt der Dämonen, als sie einen Zombie unschädlich machen.

Sinclair macht die Bekanntschaft von James Powell, einem hohen Beamten bei Scotland Yard. Powell verspricht, sich nach Abschluss des Studiums für Sinclair einzusetzen.

An der Universität in Oxford beendet John das Studium der Kriminalistik, Psychologie und Parapsychologie. Sinclair belegt außerdem Kurse in Chemie und Physik. Er erhält eine Ausbildung bei der Polizei, die Vermutung liegt nahe, dass sie bei der City Police vonstatten ging (»Mein erster Fall«, enthalten im Paperback »Hexenküsse«).

1966-1973

Über die gängige Polizeiarbeit arbeitet sich Sinclair nach oben, wird 1970 zu Scotland Yard versetzt. Nachdem er der alten Dame Vera Monössi bei einem Überfall gegen zwei Räuber behilflich sein kann, erhält Sinclair als unerwartete Belohnung ein geweihtes Silberkreuz. Monössi bezeichnet ihn als Erben und auserwählten Träger des Kreuzes, als »Sohn des Lichts«. Nähere Auskünfte kann er nicht mehr bekommen, da Monössi stirbt. Allerdings soll er es sein, der dem Vampirspuk in Transsylvanien ein Ende bereitet (Flashback in Band 33, »Der Pfähler«).

Schließlich wird John Sinclair zum Inspektor beim Yard befördert. Aufgearbeitet wird das mittels Rückblick in GK 129 ("Das Phantom von Soho"). Sinclair arbeitete erst ein halbes Jahr beim Yard, als er einen Serienmörder dingfest machen konnte, der mit dem Teufel im Bunde war.
Einige Zeit später wird eine Spezialabteilung eingerichtet, die sich mit übersinnlichen Fällen und Phänomenen beschäftigt. Sinclairs Vorgesetzter wird Superintendent James Powell.

1973

Sinclairs erster großer Fall führt ihn gegen den Hexer Ivan Orgow, den er besiegen, aber nicht fassen kann. Im Roman wird Johns Alter mit 35 angegeben. Nach und nach wird das Ganze später wieder nach unten korrigiert. Einer der Gründe soll gewesen sein, dass der Erfolg der Serie die Verantwortlichen selbst überraschte. Eine Heldenfigur mit Wiedererkennungswert - noch dazu mit eigener Heftserie - war längst nicht die Regel zu der Zeit (GK 1, »Die Nacht des Hexers«).

Bill Conolly macht die Bekanntschaft von Sheila Hopkins (zur Zeit der Handlung 22 Jahre alt) und verliebt sich in sie nach einem gemeinsam durchgestandenen Schrecken. Beide verloben sich nach kurzer Zeit (GK 31, »Sakuro, der Dämon«).

Bill und Sheila Conolly heiraten. Aufgrund der Erbschaft Sheilas (Chemie-Konzern Hopkins Chemical) kann es sich der Reporter leisten, freischaffend tätig zu werden (GK 38, »Die Töchter der Hölle«).

Der Begriff »Asmodis, Herr der Hölle« wird erstmals erwähnt. Daneben bekommt es Sinclair mit den leichenfressenden Ghouls zu tun, der Spitzname "Geisterjäger" wird ebenso erstmals ins Spiel gebracht (GK 42, »Das Rätsel der gläsernen Särge«).

1974

In diesem Jahr ereigneten sich keine für die Timeline relevanten Dinge.

1975

Der indische Geisterjäger Mandra Korab gibt seinen Einstand (GK 80, »Das Höllenheer«).

Debüt von Dr. Tod, dem ersten Diener Satans. Er wird John Sinclairs erster Langzeitgegner (GK 94, »Dr. Tod«).

In Schottland kann sich Sinclair von den Teufelsmönchen den »Kelch des Feuers« sichern, der erst später an Bedeutung gewinnt (GK 98, »Bruderschaft des Satans«).

Als Sinclair in eine Falle Dr. Tods gerät, schneidet der seinem Erzfeind ein Stück Haut von der rechten Wange. Die resultierende Narbe wird zum Markenzeichen, das später aber nie mehr erwähnt wird (GK 105, »In Satans Diensten«).

Die Detektivin Jane Collins tritt erstmals auf, unterstützt Sinclair im Kampf gegen Dr. Tod (GK 110, »Hochzeit der Vampire«).

Die Schauspielerin Nadine Berger erscheint erstmals. Im weiteren Verlauf des Falls gelingt es Sinclair, Dr. Tod zum »Suizid« zu bringen. Nach dem Einsatz eines Silbernagels, den Sinclair von Mandra Korab erhielt, zerfällt Dr. Tod zu Staub (GK 113, »Dr. Tods Höllenfahrt«).

Aufgrund seiner Verdienste im Kampf gegen Dr. Tod wird John Sinclair zum jüngsten Oberinspektor bei Scotland Yard befördert. Am Rande findet Privatdetektiv Tony Ballard erstmals Erwähnung, der er John per Brief zur Beförderung gratuliert (GK 117, »Wenn der Werwolf heult«).

Professor Zamorra absolviert einen ersten Gastauftritt (GK 122, »Der Fluch aus dem Dschungel«).

1976

Der deutsche Kommissar Will Mallmann gibt seinen Einstand. Daneben wird erstmals der Leiter der Mordkommission bei der City Police vorgestellt, Chief Inspector Bill Tanner. Er ist besser bekannt als »Mann mit dem Filzhut«, später »Eisenfresser« (GK 148, »Der Voodoo-Mörder«).

Debüt Sukos. Er arbeitet als Chauffeur eines mit John bekannten chinesischen Geschäftsmanns, der einem Verbrechen zum Opfer fällt. Darauf wird der Chinese Sinclairs Partner im Kampf gegen das Böse, wobei der Chinese durch die Conollys finanziell unterstützt wird (GK 168, »Die Nacht des Schwarzen Drachen«).

Mit Belphegor debütiert ein weiterer größerer Gegner (GK 188, »Der Hexer mit der Flammenpeitsche«).


1977

Sheila Conolly ist schwanger. Ihr Sohn soll den Namen »John« erhalten. Interessant: Ein Band ist erstmals Ich-Form geschrieben. Außerdem interessant: Beim Übergang vom Format GK zur eigenständigen Sinclair-Serie kommt es zu einem kleinen Bruch. Im Jahr 1977 treten einige Jahreszeiten gedoppelt auf, was den meisten Lesern aber voraussichtlich gar nicgt auffiel (Band 6, »Schach mit dem Dämon«).

__________________
Talent is a flame. Genius is a fire...

                                    Marvin Mondo ist offline Email an Marvin Mondo senden Beiträge von Marvin Mondo suchen Nehmen Sie Marvin Mondo in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
107201
Marvin Mondo
Doppel-As


Dabei seit: 21.05.2018
Beiträge: 137

11.08.2018 12:11
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Kapitel II: Die Ära der ersten Supergegner

Mit dem Schwarzen Tod erscheint der erste Supergegner des Sinclair-Teams. Er tarnt sich als Nachtclub-Besitzer Kala, zeigt später sein wahres Gesicht als schwarzes Skelett mit Sense (Band 7, »Das Horror-Schloss im Spessart«).

Erstmals wird der untergegangene Kontinent Atlantis konkret erwähnt (Band 16, »Das Mädchen von Atlantis«).

Mit Myxin, dem Magier debütiert ein weiterer Gegner des Sinclair-Teams. John und Suko erwecken ihn aus einem 10000-jährigen Schlaf auf dem Meeresgrund, in den er vom Schwarzen Tod versetzt wurde (Band 17, »Das Dämonen-Auge«).

In New York macht John Bekanntschaft mit der Reporterin Laurie Ball. Darüber hinaus tritt ein weiterer Supergegner auf den Plan. Der Spuk ist der Meister der Schatten. Es deutet sich an, dass der Dämon ebenso Herr im Reich der Dämonenseelen ist, in das alle vernichteten Dämonen eingehen (Band 19, »Das Horror-Taxi von New York«).

Bills und Sheilas Sohn Johnny Conolly wird geboren, Sinclair sein Pate (Band 21, »Anruf aus dem Jenseits«).

Im Reich des Spuks trifft Sinclair erstmals auf die Horror-Reiter, deren genaue Rolle offen bleibt (Band 26, »Maringo, der Höllenreiter«).

Erste Vampir-Trilogie: Der Vampirjäger Frantisek Marek debütiert. Von ihm erfährt Sinclair erste Geheimnisse seines Kreuzes1. Sie vernichten den Neffen Draculas, D. Calurac, daneben erfährt der Leser die Geschichte um Vera Monössi im Rückblick. Professor Zamorra hat einen Gastauftritt, als er mit Sinclair telefoniert (Bände 33-35: »Der Pfähler«/»Dracula gibt sich die Ehre«/»Die Vampirfalle«).

Das eigentliche Debüt der Horror-Reiter. Sie sind die Leibwächter von vier Erzdämonen, dem Gegenstück der vier Erzengel. Ihre Namen bilden einen stehenden Begriff: A (Astaroth) - E (Eurynome)- B (Baal) - A (Amducias) (Band 38, »Die Horror-Reiter«).

1978

John nimmt einer Dienerin Myxins die Dämonenpeitsche ab, eine schwarzmagische Waffe aus Dämonenhaut (Band 42, »Der Totenbeschwörer«).

Aufgrund zahlreicher Verdienste als strategischer Experte wird James Powell von der Queen geadelt. Er erhält den Titel »Sir« (Band 44, »Das Trio des Teufels«).

Shao debütiert. Zunächst steht sie im Bann eines Dämons, doch sie verliebt sich in Suko. Diese Liebe ist stärker als das Böse in ihr. Sie folgt Suko nach London (Bände 50/51: »Der Gelbe Satan«/»Horror-Kreuzfahrt«).

Der Umwelt-Dämon Mandragoro gibt seinen Einstand. Daneben ist Professor Zamorra, diesmal samt Assistentin Nicole Duval, als Gast dabei (Band 55, »Todeszone London«).

Der Ghoul mit dem Bowlerhut, Mr. Grimes, tritt erstmals auf (Band 58, »Horror- Disco«).

Schlag für das Sinclair-Team, als Shao vom Grauen Riesen entführt und in einen dämonischen Zwerg verwandelt wird (Band 61, »Kino des Schreckens«).

Der Schwarze Tod und Belphegor schließen ein Bündnis. Das um Professor Zamorra erweiterte Sinclair-Team kann den Plan vereiteln. Shao wird befreit und wieder ein Mensch, Belphegor ein Opfer der eigenen Magie. Er wird verkleinert und in die Mikro-Welt geschleudert (Bände 64/65: »Der Hexer von Paris«/»Gefangen in der Mikro-Welt«).

Erstmals erwähnt wird der Name »Asmodina, Tochter des Teufels«. Die Hexe Serena Kyle tritt erstmals auf, sie will die Ankunft Asmodinas vorbereiten (Band 67, »Die Teufelssekte«).

Will Mallmann verliebt sich bei einem Urlaubsaufenthalt in die Lehrerin Karin Becker (Band 71, »Knochensaat«).

1979

Debüt des Dämonenhenkers Destero (Band 80, »Augen des Grauens«).

Will Mallmann und Karin Becker heiraten, ihr Glück währt nur wenige Minuten. Der Schwarze Tod taucht auf, erschlägt Karin Mallmann mit seiner Sense (Band 81, »Der Sensenmann als Hochzeitsgast«).

Erstmals wird das »Buch der grausamen Träume« erwähnt, in dem die Geheimnisse der Hölle erklärt werden. Das Buch beschreibt auch, wie man den Schwarzen Tod vernichten kann (Band 84, »Das Buch der grausamen Träume«).

Es gelingt Sinclair, Asmodinas Dienerin Serena Kyle, die sich in einen Wertiger verwandelt, mit dem Silberdoch zu vernichten (Band 85, »Tigerfrauen greifen an«).

Erstmals tritt der schottische Mönch Pater Ignatius auf, der Johns geweihte Silberkugeln herstellt (Band 92, »Einsatz der Todesrocker«).

1980

Aktives Debüt Asmodinas, als sie in ihrem Leichenhaus auf den Orkney-Inseln erscheint (Band 96, »Asmodinas Reich«).

Der Dämonenrichter Maddox tritt erstmals auf. Im Gegenzug gelingt es Jane Collins, den Ghoul Mr. Grimes mit einer Silberkugel zu vernichten (Band 97, »Der unheimliche Richter«).

Der Privatdetektiv Tony Ballard tritt als Gast auf (Band 98, »Der Joker des Teufels«).

Der Seher, Sinclairs Schutzgeist als »Sohn des Lichts«, tritt erstmals in Erscheinung. Er nimmt das »Buch der grausamen Träume« und den erstmals erwähnten »Würfel des Unheils« an sich. Aus den letzten Seiten des Buchs formt sich ein silberner Bumerang, der ebenfalls debütiert. Auf dem »Friedhof am Ende der Welt« gelingt es Sinclair, den Schwarzen Tod mit dem Bumerang zu köpfen. Der Magier Myxin wechselt die Seiten und unterstützt John im Kampf. Dafür wird er von Asmodinas erstmalig auftretenden Todesengeln entführt und durch Asmodina seiner magischen Kräfte beraubt. Die durch unheilige Hexenmagie nochmals belebte Karin Mallmann wird von Will Mallmann mit einer Silberkugel vernichtet (Bänden 100-102: »Die Drohung«/»Ein Friedhof am Ende der Welt«/»Das letzte Duell«).

In einer Parallelwelt kann John Myxin, den Magier aus der Gewalt Asmodinas befreien. Er erhält Hilfe von der Weißen Hexe Damona King, die als Gast auftritt. Myxin verschwindet, sein Verbleib ist unbekannt (Band 103, »Asmodinas Todesengel«).

__________________
Talent is a flame. Genius is a fire...

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Marvin Mondo am 15.08.2018 18:00.

                                    Marvin Mondo ist offline Email an Marvin Mondo senden Beiträge von Marvin Mondo suchen Nehmen Sie Marvin Mondo in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
107252
Marvin Mondo
Doppel-As


Dabei seit: 21.05.2018
Beiträge: 137

12.08.2018 08:06
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Kapitel III: Asmodina, Gründung und Zeit der Mordliga

Asmodina hegt neue, ehrgeizige Pläne. Zur Verwirklichung überredet sie den Spuk, die Seele von Dr. Tod aus seinem Reich zu entlassen. Dieser Bitte entspricht der Meister der Schatten. So kann die Seele von Sinclairs erstem großen Gegner zurückkehren und in den Körper des verstorbenen Mafia-Capo Solo Morasso fahren. Von nun an ist Dr. Tod ein Mensch-Dämon (Band 108, »Das Eisgefängnis«).

Von Myxin erhält Sinclair die Info, dass sich Asmodina mit Dr. Tod verbündet hat. Ihr Ziel: Die Bildung einer aus Dämonen und Verbrechern bestehenden Fraktion, der »Mordliga« (Bände 111/112 »Die grausamen Ritter«/»Die Drachenburg«).

Asmodina sichert sich im Brocken den »Würfel des Unheils«, gibt ihn an Dr. Tod weiter. Durch den Würfel wollen sie sechs weitere Dämonen rekrutieren. Erstes Mitglied ist der Untote Tokata, der »Samurai des Satans« (Band 114, »Der Würfel des Unheils«).

Fenris, der nordische Götterwolf, tritt erstmals auf (Band 118, »Der Dämonenwolf«).

Dr. Tod rekrutiert die Terroristin Pamela Barbara Scott, genannt Lady X, für die Mordliga. Ihr Markenzeichen ist der »Bräutigam«, eine kurzläufige UZI-MPI. Beim Kampf gegen die Mordliga gelingt es John, Tokata mit dem Bumerang den linken Arm abzuschlagen. Dadurch verliert er aber auch die Waffe an Dr. Tod (Band 123, »Dr. Tods Monsterhöhle«).

Die »Horror-Oma« Sarah Goldwyn tritt erstmals auf. Daneben debütiert der »Monstermacher« Marvin Mondo, der den Geisterjäger via Serum vorübergehend in einen Werwolf verwandelt. Auch die Werwölfin Lupina, die »Königin der Wölfe«, absolviert den ersten Auftritt. Mondo und Lupina werden für die Mordliga angeworben (Bände 130/131: »Mr. Mondos Monster«/»Königin der Wölfe«).

Das Sinclair-Team macht erstmals Bekanntschaft mit dem Todesnebel, der vom Würfel des Unheils produziert wird und aus den Seelen getöteter Dämonen besteht (Band 132, »Der Todesnebel«).

In der Nordsee erweckt die Mordliga ein weiteres Mitglied, den uralten Blutsauger Vampiro-del-mar, »Kaiser der Vampire« (Band 133, »Dr. Tods Horror-Insel«).

Der Londoner Mafiaboss Logan Costello tritt erstmals auf den Plan. Als sein Bruder getötet wird, macht er Sinclair dafür verantwortlich und schwört Rache (Band 135, »Der Moloch«).

Zweite Vampir-Trilogie: Auf einer Zeitreise in die Vergangenheit trifft John Vorfahren des Vampirjägers Frantisek Marek (Bände 139-141: »Im Land des Vampirs«/»Schreie in der Horror-Gruft«/»Mein Todesurteil«).

Kara, die »Schöne aus dem Totenreich«, erscheint erstmals. Sie stammt aus Atlantis und ist die Tochter eines Magiers. Einst war Kara eine Feindin Myxins, nun schließt sie sich mit ihm zusammen (Band 143, »Die Schöne aus dem Totenreich«).

Viola Mandini, »Tochter« eines verbrecherischen Geisterbahnbesitzers, deren eigentlicher Vater der Teufel ist, tritt erstmals auf. Sie wird nach gelöstem Fall von Sinclair inhaftiert (Band 144, »Alptraum in der Geisterbahn«).

Gastauftritt von Privatdetektiv Tony Ballard (Band 146, »Todesfahrt im Höllenstollen«).

Erster Auftritt der medial begabten Miriam di Carlo, von der Asmodina Besitz ergreift (TB 1, »Angst über London«).

1981

Lady X wird gefasst, sitzt zusammen mit Viola Mandini ein. Der Mordliga gelingt es, Jane Collins zu beeinflussen und damit nicht nur Lady X frei zu pressen, sondern auch die Mandini. Die Mordliga verpflichtet Mandini als »Mitglied auf Probe«, worauf die Scott nicht eben begeistert reagiert (Bände 148/149: »Ich flog in die Todeswolke«/»Das Elixier des Teufels«).

Suko erhält in einem Kloster den Stab Buddhas. Der Stab kann für fünf Sekunden die Zeit anhalten, wenn der Trägr das Wort »Topar« ruft. In dieser Zeit darf niemand getötet werden. Sonst verliert der Stab seine Wirkung, weil der Schöpfer Buddha ein Mann des Friedens war. (TB 2, »Der goldene Buddha«).

Bei der Suche nach Informationen zum Aufenthalt von Xorron, Herrn der Zombies, erschießt Lady X »versehentlich« mit ihrer UZI Viola Mandini (Band 151, »Die Gruft der Leichenräuber«).

Der Eiserne Engel, einst Herr der atlantischen Vogelmenschen, debütiert (Band 152, »Der Gigant von Atlantis«).

John vernichtet Destero, den Dämonenhenker mit dessen eigener Klinge. Das Dämonenschwert fällt Sinclair zu. Destero stellt sich als von der Hölle magisch programmierter Roboter heraus (Band 154, »Desteros Rache«).

Nach gemeinsam bestandenem Abenteuer bändelt der Geisterjäger erstmals mit Nadine Berger an (Band 155, »Die Teufelsuhr«).

Auf einer Zeitreise erlebt Sinclair den Untergang von Atlantis. Er sieht Myxin als Herrn der Schwarzen Vampire und wird Zeuge, wie Kara ihr Goldenes Schwert und den Trank des Vergessens von ihrem Vater Delios bekommt (beides war zuvor in Händen des Sehers) (TB 5, »Alptraum in Atlantis«).

Im Kampf gegen das Sinclair-Team verliert Vampiro-del-mar ein Auge durch eine Silberkugel (TB 7, »Die Vampir-Flotte«).

Der Geistliche George Frambon und die silberne Axt werden eingeführt (Bände 173/174, »Die Werwolf-Sippe«/»Lupinas Todfeind«).

Erster Auftritt des Teufelsdieners Gordon Schreiber (TB 8, »Die Seelenburg«).

In New York gelingt es der Mordliga, Xorron zu erwecken. Damit ist die Liga komplett. Daneben debütiert der G-Man Abe Douglas (TB 9, »Ghouls in Manhattan«).

Der Geist Jack the Rippers bemächtigt sich eines Opfers, will Ernie Shane zu seinem Nachfolger ausbilden. Als John das verhindert, schwört der Geist des Rippers Jane Collins und dem Geisterjäger Vergeltung (Band 182, Ich jagte »Jack the Ripper««).

Izzi, der Höllenwurm, ein Diener der Großen Alten, debütiert. Er besitzt das magische Pendel, mit dessen Hilfe die Erdgeister beschworen werden können (Band 185, »Die Totenpriester«).

Es kommt zur ersten direkten Konfrontation zwischen Asmodis und dem Sinclair- Team. Noch immer geht Sinclair davon aus, dass Asmodis der Höllenherrscher ist (Band 186, »Die Blutorgel«).

Auf der »Modenschau des Teufels« wird die bewusstlose Lady X versehentlich von einem Vampir ausgesaugt, damit selbst zur Untoten (Bände 187/188, »Mannequins mit Mörderaugen«/»Horrortrip zur Schönheitsfarm«).

Debüt und zugleich Gastauftritt des CIA-Agenten Mark Baxter, der die Fähigkeit besitzt, sich unsichtbar zu machen (TB 11, »Die Werwolf-Elite«).

Der Goldene Samurai, ein Diener der chinesischen Sonnengöttin Amaterasu, erscheint auf der Bildfläche. Suko wird auf Fürsprache von Sir James Powell zum Inspektor bei Scotland Yard befördert (Band 189, »Dämonen im Raketencamp«).

Nadine Berger fällt einem Anschlag der Mordliga zum Opfer (ein von Dr. Tod beschworener Dämon erschlägt sie) und stirbt (Band 190, »Ein schwarzer Tag in meinem Leben«).

Die Seele Nadine Bergers fährt aufgrund Eingreifens von Fenris in den Körper eines Wolfs, der von nun an menschliche grüne Augen besitzt (Band 191, »Fenris, der Götterwolf«).

Die indische Todesgöttin Kali taucht erstmals auf. Mandra Korab setzt erstmals seine sieben Dolche ein (TB 12, »Die Todesgöttin«).

Wikka, die »Königin der Hexen«, gibt ihren Einstand. Der Versuch einer Hexenhochzeit mit Gordon Schreiber scheitert (TB 13, »Hexenwahn«).

Der Silbernagel geht im Reich des Spuks verloren. Der Spuk selbst kündigt Asmodina deren Bündnis auf, schließt sich insgeheim mit Dr. Tod zusammen. Asmodina ist dem Meister der Schatten zu mächtig geworden (Bände 197/198, »Im Jenseits verurteilt«/»Asmodinas Todeslabyrinth«).

Nadine Berger bleibt als Wolf bei den Conollys (Band 199, »Das Erbe des Schwarzen Tods«).

1982

Asmodina-Trilogie: Der Kampf zwischen den dämonischen Fraktionen erlebt einen dramatischen Höhepunkt. Im Reich des Spuks kommt es zum Kampf Asmodinas gegen die Mordliga, in den auch John Sinclair hineingezogen wird. Dabei findet Marvin Mondo in Asmodinas höllischer Lava den Tod. Jedoch gelingt es Dr. Tod, die Teufelstochter mit dem silbernen Bumerang zu köpfen. Sinclair kann den Dämonenrichter Maddox mit dem Kreuz vernichten, holt sich nicht nur den Silbernagel zurück, sondern auch den Bumerang. Er erfährt erstmals vom Geist Nostradamus`, dass Asmodis nicht der oberste Herr der Hölle ist, sondern einer der Statthalter Luzifers, des absolut Bösen. Daneben debütiert die Wahrsagerin Tanith (Bände 200-202: »Ich stieß das Tor zur Hölle auf«/»Im Zentrum des Schreckens«/»Bring` mir den Kopf von Asmodina«).

Ein weiteres Mitglied der Mordliga findet sein Ende, als Tokata vom Goldenen Samurai zum Harakiri gezwungen wird (TB 14, »Tokatas Todesspur«).

__________________
Talent is a flame. Genius is a fire...

                                    Marvin Mondo ist offline Email an Marvin Mondo senden Beiträge von Marvin Mondo suchen Nehmen Sie Marvin Mondo in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
107282
Marvin Mondo
Doppel-As


Dabei seit: 21.05.2018
Beiträge: 137

12.08.2018 10:26
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Kapitel IV: Zerfall der Mordliga und Zeit der Großen Alten

Gordon Schreiber wird in eine dämonische Rose verwandelt. Suko vernichtet ihn mit der Dämonenpeitsche (TB 16, »Blutige Rosen«).

Die Herkunft der Dämonenpeitsche wird erläutert. Daneben ergeben sich erste Hinweise auf die Großen Alten und die einst in Atlantis beheimatete Leichenstadt. Auch CIA-Agent Mark Baxter tritt als Gast auf (Bände 211/212, »Das Geistergrab«/»Herr der Roten Hölle«).

Strigus, Herr der Satanseulen, gibt seinen Einstand (TB 17, »Satans Eulen«).

Der Geist des Rippers kehrt wie angekündigt zurück und fährt in Jane Collins. Entsprechend leicht fällt es Wikka, die Collins zur Hexe zu machen und in ihren Reigen einzugliedern (Bände 216/217, »Der Ripper kehrt zurück«/»Die Hexeninsel«).

Lupina probt den Aufstand innerhalb der Mordliga, schließt sich mit ihrem Sohn Orapul (oder Luparo) zusammen. Als Strafe für den »Verrat« an der Liga wird sie von Lady X mit der MPi erschossen (Bände 218/219: »Der Monster-Club«/»Lupinas Sohn«).

Der Große Alte Kalifato tritt erstmals in Erscheinung, als er sich Opfer in die Leichenstadt holt (Bände 221/222: »Der Todessee«/»Schlucht der stummen Götter«).

Im Kampf gegen einen Dämon zerstört der Bumerang das Dämonenschwert. Außerdem bändelt Sinclair erstmals mit Glenda Perkins an (Band 224, »Satan mit vier Armen«).

Es stellt sich heraus, dass Shao die letzte Nachfahrin der Sonnengöttin Amaterasu ist. Außerdem treten Susanoo und Amaterasu erstmals auf (Band 226, »Tokatas Erbe«).

John Sinclair trifft in der Vergangenheit auf seinen Großvater. Erstmals fällt der Begriff »Dunkler Gral« (TB 20, »In dieser Straße wohnt die Angst«).

Im Geheimversteck der Mordliga auf Feuerland gelingt es Sinclair, Dr. Tod mit einer Silberkugel schwer zu verletzen. Morasso stürzt in ein Bassin mit Piranhas, die den Rest erledigen. Lady X wird neue Anfühererin der Liga. Sie erstellt mit Hilfe des Würfels einige kleine Klone von Dr. Tod, die vom Sinclair-Team zerstört werden (Bände 229/230: »Herrin der Dunkelwelt«/»Dr. Tods Rache«).

Kreuz-Trilogie: Auf einer Zeitreise erfährt der Gisterjäger, dass er das Kreuz mittels Formel aktivieren kann. Die Formel lautet: »Terra pestem teneto – salus hic maneto« (zu deutsch in etwa: »Das Kranke weiche von der Erde, das Heil verbleibe.«). Lupina lebt noch, da sie sich dank einer magischen Symbiose den Körper mit ihrem Sohn Luparo teilt (Bände 232-234: »Sieben Siegel der Magie«/»Allein in der Drachenhöhle«/»Macht und Mythos«).

Der Spuk besitzt den »Trank des Vergessens« (TB 22, »Die Jenseits-Falle«).

Belphegor kehrt zurück, er hat sich mit dem Höllenwurm Izzi verbündet (Band 237, »Mit Mörderblick und Todeslächeln«).

Der Kampf um das magische Pendel erreicht seinen Höhepunkt. Von allen beteiligten Parteien (Mordliga, Izzi/Belphegor, Sinclair-Team) kann sich schließlich der Eiserne Engel durchsetzen und die Waffe sichern. Es gelingt Sinclair, Izzi mit dem Bumerang zu vernichten, Suko kann den Gastkörper Belphegors mit der Dämonenpeitsche zerstören. Vernichtet ist der Hexer dadurch aber nicht (Bände 238/239: »Belphegors Rückkehr«/»Der Höllenwurm«).

Die »Männer in Grau« tauchen erstmals auf, geben sich als »Hüter des Dunklen Grals« aus. Sie bestrafen eine abtrünnige Druidin, damit wird ein erster Hinweis auf Aibon gegeben (Band 240, »Vampir-Kosmetik«).

Durch die Zerstörung einer dämonischen Schädelkette können die Geister der Großen Alten in die Freiheit entfliehen (Band 243, »Die Schädelkette«).

Ein Diener macht Frantisek Mareks Frau Marie im Auftrag von Lady X zum Vampir. Sinclair bleibt die traurige Pflicht, sie mit der Eichenbolzenpistole zu erschießen (Bände 244/245: »Der Seelen-Vampir«/»Verdammt und begraben«).

1983

Das Sinclair-Team gerät erstmals in die Leichenstadt, wo sich die Gräber der Großen Alten befinden. Die wahre Gestalt des Alten Kalifato besteht aus einer Riesenspinne (TB 25, »Die Leichenstadt«).

Pandora taucht erstmals auf, streitet mit Lady X um die Dienste Xorrons. Unter anderem wird enthüllt, dass Xorron wohl ursprünglich von der Kristallwelt und aus dem japanischen Raum stammt (Bände 250/251: »Pandoras Botschaft«/»Xorron-mein Lebensretter

Zum ersten Mal taucht Aibon, das Paradies der Druiden, aktiv auf. Es wird angedeutet, dass man zwar nach Aibon gelangen, jedoch nur zurückkehren kann, wenn das Land es auch zulässt (Band 261, »Vom Teufel besessen«).

Der Eiserne Engel kann mit Hilfe des magischen Pendels Belphegor endgültig zerstören. Sein Wirtskörper explodiert, die Reste verschwinden (Band 262, »Belphegors Höllentunnel«).

Mit Arkonada debütiert ein weiterer mächtiger Diener der Großen Alten (Band 265, »Des Satans Tätowierer«).

Die Hölle will zusammen mit dem Spuk ein Bündnis gegen die Großen Alten schmieden. Als Lady X dem Bündnis nicht beitreten will, wird sie zum Abschuss freigegeben, schließlich von Marek gepfählt. Der Würfel des Unheils fällt an Vampiro-del-mar (TB 29, »Geheimbund der Vampire«).

Der Teufel ermordet die Wahrsagerin Tanith, stiehlt ihre Kugel samt dem Kelch des Feuers. Sinclair kann den Kelch wieder an sich bringen, die Kugel geht jedoch verloren und verbleibt bei Asmodis (Band 270, »Geistertanz der Teufelsmönche«).

Der Wissenschaftler Professor Chandler debütiert, daneben gibt es erste Andeutungen zum Planet der Magier und zur Goldenen Pistole (Band 271, »Ghoul-Parasiten«).

Der Leser erfährt die Geschichte des Würfels. John vernichtet Vampiro-del-mar, indem er ihn mit einer Lanze köpft. Der Würfel fällt an Arkonada (TB 30, »Das Orakel von Atlantis«).

Im Strom der Zeit reißt die magische Symbiose zwischen Lupina und ihrem Sohn Luparo, so dass beide wieder eigenständige Wesen sind. Suko gelingt es, Luparo mit der Goldenen Pistole zu vernichten. Lupina wird in den Strom der Zeit gerissen und verschwindet (Bände 273/274: »Im Terrornetz der Monster-Lady«/»Nadine Bergers Geheimnis«).

Novum: Sinclair und die Oberhexe Wikka retten sich gegenseitig das Leben (TB 33, »Das Hexenrätsel«).

Shimada, die »Lebende Legende«, gibt seinen Einstand. Der Goldene Samurai wird durch ihn vernichtet. Pandora schlägt sich auf seine Seite, daneben gelingt es Sinclair, mit Shimadas Schwert Xorron zu vernichten (Bände 281-285: »Shimadas Mordaugen«/»Zombies stürmen New York«/»Xorrons Totenheer«/»Gegen Gangster und Ghouls«/»Der Kampf mit den Giganten«).

Schlag für das Sinclair-Team: Asmodis entführt Sheila Conolly in die Hölle (Bände 286/287: »Briefe aus der Hölle«/»Wenn Satan sich die Hände reibt«).

Es wird angedeutet, dass der Hexer Ivan Orgow zurückkehren wird (Band 290, »Der tödliche Golem«).

Die Mensch-Wölfin Morgana Layton tritt erstmals in Erscheinung (Band 291, »Killer- Hunde«).

Mit Hilfe des Sehers gelingt es Sinclair, Sheila Conolly aus der Hölle zurückzuholen. Der Leser erfährt in Form eines Rückblicks Stationen aus Johns bisherigem Schaffen (Band 292, »Satans Knochenuhr«).

Es gelingt John, den Hexer Ivan Orgow endgültig zu vernichten (TB 35, »Die magische Bombe«).

Der Schwarzblut-Vampir Mandraka tritt erstmals auf. Daneben wird Myxin zum Verräter und schließt sich mit Mandraka und den Großen Alten zusammen (Bände 296/297: »Mandraka, der Schwarzblut-Vampir«/»Der Verräter«).

Asmodis stiehlt die magischen Dolche Mandra Korabs. Luzifer schleudert sie in verschiedene Dimensionen, um sie unauffindbar zu machen. Daneben debütiert der Druidenfürst Guywano (Bände 300/301: »Sieben Dolche für den Teufel«/»Druiden-Rache«).

1984

Die »Große Mutter« Lilith, Luzifers Hure und Mutter aller Hexen, gibt ihren Einstand und manipuliert das Silberkreuz. Nur durch das Eingreifen des Erzengels Michael kann Lilith gerade noch einmal zurückgeschlagen werden (im Paperback »Hexenküsse«).

Ein erster Wandel in der Einstellung Jane Collins` deutet sich an, als sie mit Wikka aneinander gerät (Bände 306/307: »Die Träne des Teufels«/»Abrechnung mit Jane Collins«).

Die »Totenmaske aus Atlantis« wird erstmals erwähnt. Daneben zeigt sich, dass Myxin offenbar doch keinen Verrat übte. Der gesamte Plan diente dem Ziel, die Maske zu bekommen (Band 308, »Im Bann der Höllensteine«).

Auf dem Planet der Magier, einem abgesprengten Teil von Atlantis, überschlagen sich die Ereignisse: Wikka findet ihr Ende durch Erhängen in einer Flammenschlinge, Bill Conolly erhält die Goldene Pistole und vernichtet damit Mandraka. Daneben gelingt es Myxin mit der Totenmaske, Arkonada in unbedeutende Schattenteile zu zerlegen. Er erklärt auch die Motive seines »Verräter-Plans«. Jane Collins sichert sich den Würfel des Unheils, mit dem sie verschwindet (Bände 310-312: »Planet der Magier«/»Arkonadas Mord-Zyklopen«/»Die Totenmaske aus Atlantis«).

Der russische Geheimdienst-Mitarbeiter Wladimir Golenkow gibt seinen Einstand (TB 40, »Zombies auf dem Roten Platz«).

Im Konflikt mit dem Erzdämon Baal erlebt Sinclair ein »früheres Leben« als Torkan, der Barbar. Außerdem verliert er den Silberdolch an Baal (Bände 319/320: »Götzenbrut«/»Der Fluch von Babylon«).

Suko bekommt es mit einem untoten Ahnherrn zu tun (TB 41, »Die Grabräuber«).

Beim Kampf gegen das Fratzengesicht wird Mandra Korab durch die Magie des Dämons in ein Stück Schiffsplanke gebannt. Zum jetzigen Zeitpunkt gibt es keine Hilfe für ihn. Also nimmt Sinclair das Holz an sich und bringt es nach London (Bände 322-324: »Das Fratzengesicht«/»Gefangen am Todesfelsen«/»Die Geliebte des Dämons«).

Der Ninja-Kämpfer Yakup Yalkinkaya debütiert (Band 329, »Der Ghoul, der meinen Tod bestellte«).

Die abtrünnige Hexe Jane Collins wird von der Hölle gejagt. Schließlich geht der Plan des Teufels auf, als einer seiner Diener der Collins das Herz aus dem Körper schneidet. Nur die Magie des Würfels hält sie am Leben (Bände 333/334: »Drei Herzen aus Eis«/»Grauen in den Katakomben«).

Jane Collins-Fünfteiler: Auf einer Zeitreise erlebt John Sinclair in Atlantis die Geburt des Schwarzen Tods im Höllensumpf. Er wird durch die Großen Alten erschaffen. Durch atlantische Magie gelingt es, den Rippergeist aus Jane Collins zu vertreiben, so dass der Geist vergeht. Der Namenlose mischt erstmals mit, einer der Großen Alten, dessen Identität geheim ist. Er kann vom Eisernen Engel und der Magie des Pendels zurückgeschlagen werden (Bände 335-339: »Die goldenen Skelette«/»Die Geburt des Schwarzen Tods«/»Der Höllen-Detektiv«/»Inferno in der Alptraum-Schlucht«/»Die Stunde des Eisernen Engels«).

Durch unheilige Magie wird Lady X kurzzeitig wiederbelebt. Sie geht eine Verbindung mit dämonischen Schlangen ein, kann von Sinclair aber mit einer Silberkugel endgültig vernichtet werden (Bände 342-344: »Vampire in Petrila«/»Kampf um Lady X«/»Vampir-Schlangen«).

Luzifer, das absolut Böse, tritt erstmals aktiv auf den Plan (TB 47, »Mein Blut für den Teufel«).

John Sinclairs frühere Existenz als Torkan, der Barbar taucht nochmals auf (TB 48, »Wen das Grab ruft«).

Die Erzdämonin Lilith manipuliert ein zweites Mal das Silberkreuz und lässt wichtige Zeichen darauf verschwinden (Bände 347/348: »Satans Mädchenfänger«/»Zombies aus dem Höllenfeuer«).

Vierteiler um die Großen Alten: Es kommt zum Endkampf zwischen Hölle und Großen Alten, den Erzdämonen aus Atlantis: Sämtliche Alte werden vernichtet (Kalifato durch Asmodis/Gorgos durch Kara und den Eisernen Engel mit dem magischen Pendel/der »Eiserne Engel« durch seinen Zwillingsbruder, der ihn köpft/Krol durch Myxin und Karas goldenes Schwert/Hemator durch den Eisernen Engel, der dabei das magische Pendel opfern muss). Einzig ihr Mächtigster - der Namenlose - kann sich retten, der niemand anderes ist als der Spuk. Die Leichenstadt wird größtenteils zerstört, daneben debütiert der Araberjunge Ali (Bände 350-353: »Die Rache der Großen Alten«/»Zwei Schwerter gegen die Hölle«/»Hemators tödliche Welt«/»Flucht vor dem Grauen«).

Myxin tötet seine Mutter Macha Rothaar, wodurch auch Mandra Korab aus der Holzplanke befreit werden kann (Bände 356/357: »Die Frau, die zweimal starb«/»Die Treppe der Qualen«).

__________________
Talent is a flame. Genius is a fire...

                                    Marvin Mondo ist offline Email an Marvin Mondo senden Beiträge von Marvin Mondo suchen Nehmen Sie Marvin Mondo in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
107293
Marvin Mondo
Doppel-As


Dabei seit: 21.05.2018
Beiträge: 137

13.08.2018 08:46
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Kapitel V: Das Jahr des Akim Samaran und die ersten Templer

1985

Mit Akim Samaran debütiert ein neuer Gegner des Sinclair- Teams. Samarn hegt einen alten Groll gegen Sinclair Senior (Band 359, »Meine Henkersmahlzeit«).

Nochmals entbrennt der Kampf um den Würfel des Unheils, beteiligt sind Asmodis, der Spuk und das Sinclair-Team. In einer Operation erhält Jane Collins ein künstliches Herz aus Aluminium, der Würfel geht einstweilen verloren. Die Collins und Ali bleiben bei Yakup, der in San Francisco ein Kloster aufbauen will (Bände 361-363: »Satans Trucker«/»Der Zombie-Apache«/»Der Gnom mit den sieben Leben«).

Nachdem Sinclair den Würfel kurzzeitig in Besitz nehmen kann, läuft er in eine Falle Samarans und des Spuks. Der Meister der Schatten kann sich letztlich den Würfel sichern (Bände 367/368: »Schreckenstag«/»Samarans Todeswasser«).

Beim Kampf gegen Dschinns bekommt die Gnostische Gemme Kontakt mit dem Silberkreuz, wird dadurch vernichtet (Band 371, »Karawane der Dschinns«).

Sinclair gelingt es, den Hexenstein zu vernichten (TB 53, »Das Duell der Hexen«).

Aus dem Zeitstrom meldet sich Lupina in einer magischen Projektion, kündigt ihre Rückkehr an (Bände 372/373: »Werwolf-Omen«/»Das Schiff der Bestien«).

Der Rote Ryan, flötenspielender Hüter Aibons, taucht erstmals auf (Band 375, »Bluthand aus dem Jenseits«).

Die gestohlenen Zeichen von Sinclairs Kreuz befinden sich auf dem Rad der Zeit in Aibon. Der Eiserne Engel muss bei der Befreiung Mandra Korabs fünf magische Dolche zerstören, während die restlichen beiden im Besitz Guywanos verbleiben (TB 54, »Aibon, Land der Druiden«).

Vor Brighton findet John unter Wasser den »Würfel des Heils«, ein Gegenstück zum Würfel des Unheils. Daneben debütiert Kamikaze, der Leibwächter Akim Samarans (Bände 378/379: »Masken-Terror«/»Todesfalle unter Wasser«).

Es gelingt Sinclair, die Schattenreste Arkonadas mit dem Kreuz zu zerstören (TB 56, »Arkonadas Totenbuch«).

Zum ersten Mal taucht der Name Hector de Valois auf (Band 385, »Horrornacht im Himmelbett«).

Erste Hinweise auf die Geschichte des Spuks (Band 388, »Der Dämonensarg«).

Auf einer Zeitreise in die Vergangenheit begegnet John erstmals dem realen Hector de Valois (Band 393, »Diablitas Mörder-Gnome«).

Der heilige Bernhard wird als einstiger Besitzer des Silberkreuzes angedeutet (TB 59, »Horror-Horoskop«).

Akim Samaran hat sich mittlerweile dem Erzdämon Baal verschrieben. Bill Conolly gelingt es, Kamikaze mit der Goldenen Pistole zu töten (Bände 402-404 »Der Feuerkult«/»Baals Opferdolch«/»Karten des Unheils«).

Sinclair kann sich von Baal den Silberdolch zurückholen, der jedoch seine Zeichen verloren hat (Band 406, »Finale in der Knochengrube«).

Der Leser erfährt, dass Miriam di Carlo eine Banshee ist. Ihre Tochter Ria Rush taucht auf, wird am Ende jedoch vom Drachenblut-Vampir in Aibon mit einer Lanze getötet (Band 408, »Der Drachenblut-Vampir«).

Es bestätigt sich, dass Hectoir de Valois einer der Vorbesitzer des Silberkreuzes war. Außerdem hat Sinclair erstmals Kontakt mit den Baphomet-Templern (TB 62, »Das Erbe der Templer«).

Abbé Bloch und seine Templer geben ihren Einstand, ebenso das silberne Skelett von Hector de Valois (Bände 411/412: »Der Herold des Satans«/»Ein Grab aus der Vergangenheit«).

Yakup Yalkinkaya erhält die Ninja-Krone, mit der er sich unsichtbar machen kann (Bände 414/415: »Zweikampf um die Ninja-Krone«/»Roboter-Grauen«).

1986

Es gelingt Sinclair, Akim Samaran zu vernichten. Unter Zuhilfenahme des Kreuzes erstickt der Verbrecher, als das Richtschwert der Templer mit ihm verschmilzt. Daneben erfährt Sinclair, dass er in einem früheren Leben Hector de Valois war (Band 418, »Das Richtschwert der Templer«).

__________________
Talent is a flame. Genius is a fire...

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Marvin Mondo am 13.08.2018 18:41.

                                    Marvin Mondo ist offline Email an Marvin Mondo senden Beiträge von Marvin Mondo suchen Nehmen Sie Marvin Mondo in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
107315
Marvin Mondo
Doppel-As


Dabei seit: 21.05.2018
Beiträge: 137

13.08.2018 13:46
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Kapitel VI: Das Auftreten von Baphomet und der Dunkle Gral

Der »Grusel-Star« Vincent van Akkeren debütiert und offenbart, dass er Baphomets erster Diener ist (Band 419, »Der Grusel-Star«).

Baphomet tritt erstmals aktiv in Erscheinung (Band 421, »Willkommen im Fegefeuer«).

Lupina ist zurück, diesmal in der Realität. Außerdem debütiert der titelgebende Michail Chirianov (Band 422, »Der Werwolf-Jäger«).

Jane Collins kehrt aus San Francisco zurück nach London (Band 426, »Palast der Schattenwürger«).

Das silberne Skelett von Hector de Valois erhält seinen Platz in der Kathedrale der Angst bei Alet-les-Bains (Band 431, »Kathedrale der Angst«).

Gary Giesen alias Dr. Horror tritt erstmals auf, verwandelt die Reporterin Laurie Ball in einen dämonischen Zwerg (TB 68, »Broadway-Grusical«).

Suko verliert seine Harley-Davidson, die beim Kampf gegen Lilith in eine Hexendimension gezogen wird (Band 436, »Tanz auf dem Scheiterhaufen«).

Der Eiserne Engel stellt sich gegen seine Freunde und flüchtet mit der Dämonin Serena. Er hegt die Hoffnung, sie könne ihm helfen, die Stummen Götter zu retten (Band 437, »Serenas teuflische Horde«).

Scheinbar wird der Gisterjäger »getötet« vor den Augen seiner Freunde. Es handelt sich aber nur um einen Plan des Teufels, der Sinclair vernichten will. Das Buch der grausamen Träume taucht wieder auf, wird letztlich ins Jenseits-Tor geschleudert. Die dadurch ausgelöste Ereignis-Kette wird erst 20 Jahre später („Täufer-Trilogie“) aufgelöst. Daneben debütiert der biblische König Salomo (Bände 440-442: »Mein letzter Fall?«/»Die Beerdigung«/»Der Blick ins Jenseits«).

Erstmals wird angedeutet, dass Sinclair einst als König Salomo gelebt haben könnte (Band 448, »Salomos Omen«).

Nach einer dämonischen Intrige wird Shao durch die Dämonentrommler getötet (Bände 450/451: »Sukos Totenfeier«/»Drei Gräber bis Soho«).

Die Psychonauten (Menschen mit dem geistigen dritten Auge) treten das erste Mal in Erscheinung (Band 453, »Im Bann des Pegasus«).

Auf einer Zeitreise wird John Sinclair Zeuge der Hinrichtung von Jacques de Molay, des letzten Großmeisters der Templer (Band 454, »Der blutrote Zauberteppich«).

Shao kehrt zurück. Sie agiert jetzt als Botschafterin Amaterasus, ist aber noch immer ein Mensch (Band 456, »Shao-Phantom aus dem Jenseits«).

Beelzebub, ein weiteres Mitglied der höllischen Obrigkeit, tritt erstmals auf (Band 458, »Der Zombie-Zug«).

CIA-Agent Mark Baxter, der »Unsichtbare«, tritt als Gast auf (Band 459, »Geheimwaffe Ghoul«).

Es kommt zur Konfrontation zwischen Mandragoro und Lupina, die die Werwölfin nicht überlebt. Sie vergeht am Gift des Umweltdämons vergeht. Damit ist das letzte Mitglied der einstigen Mordliga vernichtet. Morgana Layton tritt die Nachfolge Lupinas an (Bände 460/461: »Der grausame Wald«/»Lupina gegen Mandragoro«).

Die biblische Königin von Saba gibt ihren Einstand (Band 466, »Die Königin von Saba«).

Der Kinddämon Baphomet II wird geboren, um auf Erden die Nachfolge Baphomets anzutreten (Bände 470/471: »Baphomets Totenwächter«/»Schandturm der Templer«).

Dr. Horror ermordet die Zwergin Laurie Ball, weil sie Sinclair vor Gary Giesen rettet (TB 76, »Geisterstunde in Los Angeles«).

1987

Im Kampf gegen Baphomet wird Abbé Bloch geblendet und verliert sein Augenlicht (Band 479, »Die Nacht der bösen Angela“).

Damit er sich besser verteidigen kann, gibt Sinclair den Würfel des Heils an Abbé Bloch weiter (Band 485, »Whisper-der Staubgeist«).

Yakup Yalkinkaya kann sich die Heilenden Handschuhe sichern, die Selbstheilungskräfte verleihen (Bände 486/487: »Der unheimliche Shaolin«/»Im Tempel des Drachen«).

Nach der Lösung eines Falls bändelt Sinclair mit seiner Begleiterin Eva Leitner an (Band 491, »Der Blutjäger«).

Durch den Hexenmeister Abandur wird Jane Collins verflucht. Tagsüber trägt sie einen Skelettkopf, nur nachts kann sie ein normales Leben führen (Bände 493/494: »Janes Umkehr«/»Hexen-Polterabend«).

Das Geheimnis des Dunklen Grals wird gelüftet: Der Gral ist identisch mit dem Kelch des Feuers, der sich bereits seit Jahren in Sinclairs Besitz befindet (Bände 499/500: »Garingas Fluch«/»Der Dunkle Gral«).

1988

Gastauftritt von CIA-Agent Mark Baxter (TB 87, »Der Horror-Helikopter«).

Vincent van Akkeren wird festgesetzt und nach Aibon verbannt (Band 529: »Der Würgeadler«).

Suko rettet Capo Logan Costello das Leben (TB 89, »Das Voodoo-Syndikat«).

Erneut tritt Mark Baxter als Gast auf und unterstützt das Sinclair-Team, diesmal im Kampf gegen Shimada (Bände 541/542: »Buddhas schreckliche Botschaft«/»Himalaya-Grauen«).

Hinweise auf einen geheimen Raum des Wissens unter der Cheops-Pyramide im ägyptischen Gizeh werden gegeben (TB 94, »Die Psychonauten«).

Kara erfährt, dass die Flaming Stones von der atlantischen Zwittergestalt Glarion/Merete geschaffen wurden (Bände 545/546: »Der teuflische Engel«/»Ihr Traum vom Reich des Schreckens«).

Der Eiserne Engel kehrt zurück. Daneben gelingt es Sinclair, Serena mit der Totenmaske aus Atlantis zu vernichten (Band 550, »Der Heimkehrer«).

Die Sternenprinzessin Consuela befreit Jane Collins von Abandurs Fluch (Bände 554/555: »Sie kam von den Sternen«/»Consuelas bitteres Sterben«).

Die »Puppenmutter« Jessica Long gibt ihren Einstand (TB 97, »Das Horror- Restaurant«).

Sinclair bändelt erstmals mit Jessica Long an (TB 98, »Tödlicher Puppenzauber«).

__________________
Talent is a flame. Genius is a fire...

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Marvin Mondo am 13.08.2018 18:40.

                                    Marvin Mondo ist offline Email an Marvin Mondo senden Beiträge von Marvin Mondo suchen Nehmen Sie Marvin Mondo in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
107326
Marvin Mondo
Doppel-As


Dabei seit: 21.05.2018
Beiträge: 137

14.08.2018 07:30
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Kapitel VII: Die „Geburt“ von Dracula II

1989

Das Sinclair-Team erhält erste Hinweise auf die »Aktion D« (Band 568, »Die Braut des Wahnsinns«).

Ein lang gehegter Plan geht auf, als die Vampirin Reva Will Mallmann in ihre Gewalt bekommt. Kommissar Will Mallmann stirbt, an seine Stelle tritt Dracula II (Bände 569/570: »Teufel im Leib«/»Vampirpest«).

Als die Vampire in London auftauchen, kann Suko Reva mit einer Silberkugel vernichten (TB 99, »Hüte dich vor Dracula«).

Eine Reihe neuer Hintergründe wird bekannt, als Luzifer Sinclair vernichten will. Sinclair lebte einst auch als König Salomo, der Seher besteht aus drei Teilgestalten (Nostradamus, König Salomo und John Sinclair), ebenso Luzifer (Asmodis, Beelzebub und Baphomet). Lilith wird gezwungen, die fehlenden Kreuzzeichen zurückzugeben und Mandra Korab hat sich neue Dolche gefertigt (TB 100, »Luzifer«).

Dracula II entführt Johns Mutter Mary Sinclair. Er fordert im Gegenzug den Blutstein, ein magisches Artefakt, in dem das alte Blut Draculas gespeichert sein soll (Bände 575/576: »Vampir-Gespenster«/»Brennendes Blut«).

Yakup Yalkinkaya kann sich das Schwert »Kusanagi-no-tsurugi« (bedeutet in etwa »das Schwert, das Gras schneidet«) sichern, mit dem der Träger theoretisch Amaterasu vernichten könnte. Shimada ermordet aus Rache für die aktuelle Niederlage Yakup Yalkinkayas Schützling Ali (TB 101, »Die Schwert-Legende«).

Im Schwarzwald findet John den Blutstein (Bände 580/581: »Ginas Mörderschloss«/»Der Blutstein«).

Mary Sinclair kommt frei, Dracula II erhält den Blutstein, der ihn resistent macht gegen geweihtes Silber. Damit wird Dracula II zum Supervampir (Bände 596/597: »Feuer-Furie«/»Leichen-Ladies«).

Einige Details aus Sukos Vergangenheit werden bekannt, als er auf seinen Vater, den Mandarin, trifft. Sinclair kann den Mandarin mittels eine Harpune ausschalten (TB 106, »Babylon in Hong Kong«).

Agathe Kassandra, die Ehefrau von Sir James Powell, tritt erstmals auf (TB 107, »Kassandras Fluch«).

Vor Neufundland findet Sinclair den Templerschatz. Er belässt ihn an seinem Standort (Bände 609/610: »Tiefsee-Mystik«/»Totenfee der Templer«).

Der verbrecherische Grieche Aristoteles Leonidas tritt erstmals auf. Er entwickelt einen mörderischen Hass auf Bill Conolly, dem er die Schuld am Tod seiner Tochter gibt (Band 611, »Wir gegen das Einhorn-Trio«).

__________________
Talent is a flame. Genius is a fire...

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Marvin Mondo am 14.08.2018 11:30.

                                    Marvin Mondo ist offline Email an Marvin Mondo senden Beiträge von Marvin Mondo suchen Nehmen Sie Marvin Mondo in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
107361
Marvin Mondo
Doppel-As


Dabei seit: 21.05.2018
Beiträge: 137

15.08.2018 07:00
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Kapitel VIII: Zwei Schicksalsjahre für Nadine Berger und Suko

1990

Sinclair wird der Dunkle Gral gestohlen, was ihn um 30 Jahre altern lässt. Der Gral kann zwar zurückgeholt werden, der Fluch bleibt jedoch bestehen. Erst, als sich die Wölfin Nadine Berger auf die erstmals erwähnte »Insel der Äpfel« (Avalon) begibt, wird der Prozess des Alterns aufgehoben (Bände 621-624: »Die Vergessene von Avalon«/»Das Monstrum von der Nebelinsel«/»Ein Tropfen Ewigkeit«/»Der Schädel des Riesen«).

Als Mensch kehrt Nadine Berger wieder zurück, beschließt jedoch, die Conollys zu verlassen und sich ein eigenes Leben aufzubauen (Band 627, »Nadine und die Mörderwölfe«).

Bettina Constanza, die die Nachfolge von Strigus antreten soll, tritt erstmals in Erscheinung (Band 631, »Die Bluteulen«).

Eine Rückkehr Vincent van Akkerens deutet sich an (Band 641, »Geisterbahn«).

Der deutsche Kommissar Harry Stahl gibt sein Debüt. Vincent van Akkeren tritt wieder kurz in Erscheinung, verschwindet jedoch ebenso schnell wieder. Schwer verletzt, wird er von Baphomet gerettet in die Hölle geholt (Bände 644/645: »Der Leichenfürst von Leipzig«/»Das Teufels-Denkmal«).

Nadine Berger gerät in die Gewalt Morgana Laytons, die sich mit Dracula II zusammengetan hat. Er macht die Berger zum Vampir (Bände 650/651: »Bestien in New York«/»Die Rache der Wölfin«).

Der Lektor Barry F. Bracht tritt erstmals auf, ebenso sein Alter Ego, der Traumkrieger Zebulon (TB 118, »Knochenmond«).

John bekommt ein Palmblatt in die Hand, auf dem Nadine Bergers Zukunft verzeichnet ist (TB 119, »Siras Totenzauber«).

Das Sinclair-Team bekommt Hinweise auf das »flüssige Leben«, mit dessen Hilfe Nadine Berger gerettet werden könnte (Bände 661/662: »Dämonische Kreuzfahrt«/»Sturm auf den Todestempel«).

Nadine-Berger-Fünfteiler: Unter viel Mühen und im Kampf gegen Dracula II und Asmodis gelingt es dem Sinclair-Team, Nadine Berger von ihrem Vampir-Dasein zu erlösen und wieder zu einem Menschen zu machen (Bände 663-667: »Das Unheil erwacht«/»Satan in Weiß«/»Vampirstadt Berlin«/»Das Lächeln einer Teufelin«/»Das Horrorhaus von Pratau«).

1991

Suko wird der Stab des Buddha gestohlen und bei einem Banküberfall missbraucht (in der Zeit der Starre wird ein Mensch getötet). Daher verliert die Waffe ihre Magie. Suko kann sich den Stab zurückholen, doch der Stab ist scheinbar nutzlos geworden (Bände 672/673: »Das teuflische Ultimatum«/»Die Jagd«).

Vom Spuk persönlich erfährt Sinclair dessen Lebensgeschichte, Entstehung und Wirken (TB 123, »Die Braut des Spuks«).

Suko begegnet auf einer Dimensionsreise dem Religionsstifter Buddha. Auf Sukos Bitte hin verleiht Buddha seinem Stab die Magie zurück (Band 678, »Der Zauberschädel«).

Die Hexe Assunga debütiert, noch in Form eines Geistwesens (Band 680, »Todeskuss der Schattenhexe«).

Der Teufel erschafft aus einem ehemaligen Strafgefangenen seine neueste Kreation, eine Art mutierten Zombie: Cigam, das Kunstprodukt der Hölle (Bände 685-687: »Monster-Town«/ »Horror am Himmel«/»Sie sind wieder da").

Durch das Blut eines Mädchens gelingt es Assunga, als stoffliches Wesen aufzuerstehen. Dracula II will sie sich als Verbündete sichern (Band 699, »Das Erwachen der Hexe«).

Es gelingt Assunga, sich einen Zaubermantel zu sichern, mit dessen Hilfe sie Dimensions-und Zeitreisen unternehmen kann. Außerdem kommt es in der Gegenwart zur Begegnung Sinclairs mit Vlad Tepes, genannt Dracula (Bände 700-702: »Assungas Zaubermantel«/»Draculas Blutgemach«/»Die Nacht der bösen Frauen«).

Suko gerät in eine Falle von Asmodis. Der Teufel verwandelt ihn mit Hilfe des Seelenschwerts in ein Kind (Bände 708-710: »Verliebt in eine Tote«/»Das Seelenschwert«/»Der Freund des Satans«).

Im Kampf gegen einen alten atlantischen Henker wird die Totenmaske aus Atlantis zerstört (Band 719, »Myxins Henker«).

In Paris erhält Suko - mithilfe der Hexe Yannah - durch Asmodis seine wahre Gestalt zurück. Aus Dankbarkeit bleibt der Chinese zunächst bei ihr (Bände 721/722: »Stärker als der Teufel?«/»Böser Zauber in Montmartre«).

Die Hexe Yannah versucht, Suko hinters Licht zu führen. Nach einer Auseinandersetzung begeht Yannah Selbstmord. Suko kehrt wieder nach London zurück (Band 727, »Mystic, der Maniac«).

John Sinclair erfährt Neues über die Funktion des Dunklen Grals. Nadine Berger hat sich entschlossen, endgültig in Avalon zu bleiben (TB 134, »Flucht nach Avalon«).

Raniel, eine Mischung aus Mensch und Engel, tritt erstmals in Erscheinung. Er pendelt zwischen den Extremen Gut und Böse, besitzt seine eigene Definition von Gerechtigkeit. Raniels »böse Hälfte«, ein Astralleib, hat sich mit Lilith eingelassen und wird vom Gerechten vernichtet (TB 136, »Der Gerechte«).

1992

John Sinclair und Suko lösen ihren ersten gemeinsamen Fall nach Sukos Rückkehr als Team (Band 731, »Die Blütenbestie«).

__________________
Talent is a flame. Genius is a fire...

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Marvin Mondo am 15.08.2018 17:54.

                                    Marvin Mondo ist offline Email an Marvin Mondo senden Beiträge von Marvin Mondo suchen Nehmen Sie Marvin Mondo in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
107413
Marvin Mondo
Doppel-As


Dabei seit: 21.05.2018
Beiträge: 137

15.08.2018 17:52
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Kapitel IX: Kreaturen der Finsternis, Knochensessel und »Verlust« des Dunklen Grals

Erstmals wird das Sinclair-Team mit den Kreaturen der Finsternis, getarnten Dienerdämonen Luzifers, konfrontiert. Der Verdacht wird laut, dass es einen Verräter in den Reihen des Teams geben muss (Bände 737/738: »Kreaturen der Finsternis«/»Luzifers furchtbares Erbe«).

Zum ersten Mal tritt die Weiße Macht - der Geheimdienst des Vatikans - in Erscheinung. Ebenso tritt der medial begabte Elohim auf. Der Verräter in Reihen des erweiterten Sinclair-Teams ist Jessica Long. Sie ist eine Kreatur der Finsternis, wird von Johns Kreuz vernichtet (Bände 742-744: »Der Junge mit dem Jenseitsblick«/»Finsternis«/»Die Verwandlung«).

Raniel offenbart, dass Elohim sein Sohn ist. Die Mutter ist Lilith, erste Hure des Himmels. Aufgrund der unterschiedlichen Eltern lässt sich die Position des Jungen zwischen Gut und Böse erklären. Doch Elohim hat sich für die Seite seines Vaters entschieden. Der Gerechte nimmt seinen Sohn zu sich, um ihn auszubilden (Band 745, »Angst über Altenberg«).

Solo-Abenteuer Sukos (Band 746, »Das ägyptische Grauen«).

Unter dem Bann des Spuks begeht Sir James Powell einen Mord (Bände 756/757: »Der Kopfjäger des Spuks«/»Das Monster-Spiel«).

Weitere Einzelheiten zur Geschichte des Spuks werden bekannt (TB 142, »Das Stonehenge-Monstrum«).

Erstmals seit langem gibt es einen indirekten Hinweis darauf, dass Strigus lebt und mit dem KGB zusammengearbeitet hat (Bände 763/764: »Strigen-Grauen«/»Zeit der Grausamen«).

In New York kann Sinclair mithilfe von Bill Conolly einen Knochensessel ersteigern, der mit den Templern und speziell Hector de Valois zusammenhängen soll (Band 771, »Der Knochensessel«).

Es stellt sich heraus, dass der Knochensessel ein Tor zur Nebelinsel Avalon ist. Er findet seinen Platz bei Abbé Blochs Templern in Alet-les-Bains (Bände 772/773: »Das Gericht der Toten«/»Die Macht der Templer«).

Die Figur der Hexe Linda Vermool hatte ein prominentes Vorbild, nämlich die seinerzeit einigermaßen beliebte TV-Moderatorin Linda de Mol (Band 781, »Die Hexe von Hilversum«).

Der Knochensessel besteht aus dem Skelett Jaques de Molays, des letzten Großmeisters der Templer (Band 783, »Der Tunnel«).

In Avalon erhält Abbé Bloch durch die Magie der Insel sein Augenlicht zurück. Als Preis dafür verlangt Merlin, heimlicher Herrscher Avalons, den Dunklen Gral. Sinclair gibt das Artefakt an Nadine Berger ab (Band 784, »Avalons Geistergräber«).

__________________
Talent is a flame. Genius is a fire...

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Marvin Mondo am 15.08.2018 17:58.

                                    Marvin Mondo ist offline Email an Marvin Mondo senden Beiträge von Marvin Mondo suchen Nehmen Sie Marvin Mondo in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
107431
Marvin Mondo
Doppel-As


Dabei seit: 21.05.2018
Beiträge: 137

16.08.2018 08:27
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Kapitel X: Weg zur Bundeslade, Shaos Rückkehr und ein neuer Templer

1993

Das Sinclair-Team erhält Hinweise, dass sich die Bundeslade in Äthiopien befinden soll. Father Ignatius verlässt das Kloster St. Patrick und tritt in Rom der Weißen Macht bei (TB 150, »Höllenzeit«).

Cigam schmettert den Mafiaboss Logan Costello gegen einen Grabstein. Dadurch wird der Capo so schwer verletzt, dass er von nun an gelähmt im Rollstuhl sitzen muss (TB 151, »Cigams Sündenfall).

In Israel erfährt Sinclair, dass Melenik, der Sohn von König Salomo und der Königin von Saba, die Bundeslade fortschaffen ließ. Wohin genau, bleibt unklar (Bände 800-803: »Das Orakel«/»Ruine des Schreckens«/»Der Wächter«/»Meleniks Mordnacht«).

Von Luzifer erhält Dracula II die Vampirwelt, ein eigenes magisches Refugium, in dem er beinahe unantastbar scheint (TB 153, »Vampirwelt«).

Der Silberdolch wird zerstört, als er mit dem Schlangenkreuz in Kontakt kommt und verschlungen wird (Bände 808- 810: »Das unheimliche Herz«/»Das Schlangenkreuz«/»Der Geist des Hexers«).

Im Bann von Lilith begeht Harry Stahl einen Mord, verliert darauf seinen Job (Bände 817/818: »Luzifers Tränenbecher«/»Lilith, der Teufel und ich«).

Harry Stahl schlägt sich als Privatdetektiv mehr schlecht als recht durch (Band 825, »Böse kleine Elena«).

Auf einer Zeitreise begegnet der Geisterjäger erstmals Richard Löwenherz (Bände 827/828: »Der Rosenfluch«/»Der Henker des Herzogs«).

Von der Hexe Tatjana, die sich für den Tod Yannahs rächen will, wird Shao vergiftet und stirbt (Bände 833/834: »Hexenliebe«/»Shaos Ende?«).

Shaos »Tod« stellt sich als Täuschung heraus, als Plan, um Tatjana zu verwirren. Die Chinesin kehrt an die Seite Sukos zurück, steht für Amaterasu nur noch auf Abruf bereit (Band 835, »Im Kreisel der Angst«).

1994

Ribana, die Geliebte des Roten Ryan, tritt erstmals auf (Band 837, »Aibon-Blut«).

Solo-Abenteuer Sukos und Shaos, wobei Shao von Amaterasu ihr Outfit als Phantom aus dem Jenseits zurückerhält (Band 840, »Das Drachenmädchen«).

In einer Vision kündigt der biblische Lügenengel Belial seine Rückkehr an (Band 851, »Wir jagten das bleiche Gesicht«).

Der Rote Ryan tötet mittels seines Flötenspiels Gary Giesen alias Dr. Horror (TB 165, »Höllensog«).

Unter Hypnose erlebt Kara in einem Flashback ihre erste Begegnung mit dem Eisernen Engel (Bände 863/864: »Die Sirene von Atlantis«/»Karas grausame Schwester«).

Aus der Vergangenheit bringt Sinclair den Templer Godwin de Salier mit in die Gegenwart, der bei den Templern eine neue dauerhafte Heimat findet (Bände 871/872: »Der silberne Tod«/»Der Templer-Friedhof«).

Die Engelmenschen - das Volk von Raniel, dem Gerechten - wird vorgestellt (Bände 876- 878: »Die unheimliche Macht«/»UFO-Gespenster«/»Raniel und die Gerechten«).

Der »neue Monstermacher« Frank N. Stone tritt erstmals auf (Band 886, »Der U-Bahn-Schreck«).

Harry Stahl arbeitet nun für die Bundesregierung (offiziell nicht so genannt, scheint es sich um eine Unterabteilung des Bundesnachrichtendienstes BND zu handeln) (Bände 887/888: »Das Horror-Pendel«/»Bis die Würmer dich zerfressen«).

__________________
Talent is a flame. Genius is a fire...

                                    Marvin Mondo ist offline Email an Marvin Mondo senden Beiträge von Marvin Mondo suchen Nehmen Sie Marvin Mondo in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
107444
Marvin Mondo
Doppel-As


Dabei seit: 21.05.2018
Beiträge: 137

16.08.2018 21:01
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Kapitel XI: Der "Fluch der Sinclairs" und Verluste für das Team

1995

Debüt von John Sinclairs Ahnherrin Geraldine Sinclair, einer Kriegerin/Zauberin aus dem 18. Jahrhundert, die in Avalon eine Heimat findet (TB 175, »Geistersturm«).

Frantisek Marek erhält das Vampir-Pendel, mit dessen Hilfe er die Anwesenheit von Blutsaugern erkennen kann (TB 176, »Das Vampir-Pendel«).

Sheila Conollys Schulzeit wird dem Leser näher gebracht (in TB 177, »Killer im Kopf«).

Durch einen dämonischen Vorfahr wird der »Fluch der Sinclairs« eingeleitet. Sergeant McDuff, Polizeichef von Lauder, dem Wohnort von Johns Eltern, wird durch einen Geist getötet, Nachfolger wird Terence Bull (Bände 913-915: »Das Gespenst«/»Der Fluch der Sinclairs«/»Macht des Schicksals«).

1996

Solo-Abenteuer Sukos, Shaos und von Jane Collins (Band 934, »Der Arm des Monsters«).

Harry Stahl erhält für seine Arbeit eine neue Partnerin zur Seite gestellt. Dagmar Hansen stellt sich als Psychonautin heraus. Postwendend verliebt sich Stahl in sie (Bände 966/967: »Die Angst der Psychonautin«/»Geister aus der Zukunft«).

Sedonia, die blinde Prinzessin von Atlantis, tritt erstmals auf. Sie ist die Geliebte des Eisernen Engels, der sie befreit und mit zu sich nimmt (Band 972, »Die Prinzessin von Atlantis«).

Yakup Yalkinkaya taucht nach langer Zeit wieder auf. Gemeinsam gelingt es dem Sinclair-Team, Shimada zu vernichten, als Yakup ihn köpft (Band 978, »So jagten wir Shimada«).

Yakup Yalkinkaya und seine Freundin Eva Karman werden von einer Dienerin Shimadas in Johns Wohnung erstochen. Yakups Waffen – Krone der Ninja und Heilende Handschuhe - verbleiben in den geheimen Panzerschränken des Yards (Band 980, »Die Rächerin«).

Ein weiterer Schlag für das Sinclair-Team: Barry F. Bracht gerät in eine Falle Luzifers und wird von dessen Höllenfeuer verbrannt. Damit stirbt auch der Traumkrieger Zebulon, Brachts Zweitidentität (Bände 985/986: »Luzifers Gesandte«/»In den Fängen der Nacht").

Die Schattenfrau Donata debütiert und gibt Sinclair Hinweise, dass sich schon bald große Änderungen in seinem Leben ereignen werden. Der Tod seiner Eltern stehe unter anderem bevor (Band 993, »Das Rätsel der Schattenfrau«).

__________________
Talent is a flame. Genius is a fire...

                                    Marvin Mondo ist offline Email an Marvin Mondo senden Beiträge von Marvin Mondo suchen Nehmen Sie Marvin Mondo in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
107463
Marvin Mondo
Doppel-As


Dabei seit: 21.05.2018
Beiträge: 137

17.08.2018 10:47
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Kapitel XII: Die Bundeslade und der Kampf gegen Lalibela

1997

Lalibela-Siebenteiler: Von Donata erhält John das »Schwert des Salomo«. Diener des biblischen äthiopischen Prinzen Lalibela ermorden Sinclair Eltern, was er, gefesselt an das Rad der Zeit, spürt und entsprechend leidet. In der Vergangenheit trifft der Geisterjäger auf König Salomo und findet schließlich in Äthiopien die Bundeslade. Der Seher warnt Sinclair davor, die Lade zu öffnen. So opfert sich das silberne Skelett für ihn, öffnet die Lade und wird vernichtet. In der Zwischenzeit färben sich die Augen des toten Horace F. Sinclair braun. Er steht unter dem Einfluss Lalibelas (Bände 1000-1006: »Das Schwert des Salomo«/»Der Alptraum beginnt«/»Höllenqualen«/»Die Templer-Säule«/»Das Phantom in der Fremde«/»Im Bann des alten Königs«/»Das Palladium«).
Sinclair erfährt, dass sein Vater Mitglied einer geheimen Loge um den Prinzen Lalibela war (Band 1007, »Totenwache«).

Kurzzeitig tauschen Sinclair und sein toter Vater die Gesichter. Erst Donata kann den Fluch brechen, erlangt ihren Seelenfrieden und vergeht (Band 1008, »Endloser Schrecken«).

Ein dämonischer Vorfahr schändet die Gräber von Johns Eltern (Bände 1025/1026: »Ich töte jeden Sinclair!«/»Blutige Vergangenheit«).

Janine Helder, eine Jugendfreundin von Sinclairs Vater Horace F., debütiert (TB 205, »Nachtgespenster«).

1998

Sinclair kann dem Geist seines Vaters ewigen Frieden schenken und ihn vom Einfluss Lalibelas befreien (Bände 1048/1049: »Blutende Schatten«/»Der Geist des Vaters«).

Die Russin Karina Grischin debütiert. Zunächst als Leibwächterin Logan Costellos, später stellt sie sich gegen ihn und arbeitet mit dem Sinclair-Team zusammen. Dracula II macht Costello zum Vampir, der wird von einer rachsüchtigen Karina später mit einer Silberkugel vernichtet. Die Grischin wird ab sofort für Wladimir Golenkows Stab arbeiten (Bände 1054-1058: »Die Leibwächterin«/»Vampire, Karina und wir«/»Blutsauger Costello«/»Vampirhölle London«/»Vampir-Chaos«).

Sedonia kann ihre Blindheit eigenständig überwinden, indem sie einem Adler die Augen entnimmt und selbst benutzt (TB 216, »Fluchtpunkt Atlantis«).

Sukos BMW wird beim Kampf gegen einen Dämon zerstört (Band 1068, »Der Höllenstar«).

Suko und Shao schaffen sich als Ersatz für ihren zerstörten BMW ein Ersatz-Exemplar an, diesmal gebraucht (Band 1070, "Die Urnen-Gang").

1999

Der Exil-Atlanter Eric La Salle tritt erstmals in Erscheinung, ebenso seine Freundin, die Staatsanwältin Purdy Prentiss (TB 220, »Die Vollstrecker«).

Bill Conolly kann seinen Erzfeind Aristoteles Leonidas mit der Goldenen Pistole vernichten (Bänden 1100/1101: »Die Hölle von Sodom«/»Die Rache des Griechen«).

Es gelingt Sinclair, Cigam mithilfe des Kreuzes zu zerstören (TB 225, »Geboren in der Hölle«).

Solo-Abenteuer Sukos (Band 1109, »Hexenspiele«).

Das Kapitel Lalibela kann »endgültig« geschlossen werden, als Sinclair den Geist Lalibelas mit dem Kreuz vernichten kann. Daneben debütiert Nora Thorn, die übermenschliche Kräfte besitzt. Sie berichtet dem Geisterjäger, dass sie mehrmals von Außerirdischen entführt wurde, bei deren Experimenten sie ein besonderes Skelett erhalten haben muss (Bände 1123/1124: »Der Terror beginnt«/»Aus dem Reich der Toten«).

Sinclair kämpft erfolgreich um das Herz der Jeanne d` Arcs. Er kann das Herz der Heiligen nach Avalon bringen, wo es seinen Platz findet (Bänden 1139-1141: »Das Herz der Jungfrau«/»Der Rächer des Engels«/»Die Königin von Avalon«).

2000

Verschiebungen im Dämonenreich kündigen sich an, als Luzifer versucht, den Spuk zu vernichten und sich dessen Reich anzueignen. Die Ordnung kann aber gerade noch einmal erhalten werden (Bände 1154/1155: »Dämonen-Trauer«/»Luzifers große Stunde«).

Die Tierärztin Maxine Wells wird eingeführt (TB 241, »Das Rattenloch«).

Sinclair und Frantisek Marek werden mit einer untoten Ahnherrin des Pfählers konfrontiert (Band 1174, »Blut für Ludmilla«).

__________________
Talent is a flame. Genius is a fire...

Dieser Beitrag wurde schon 2 mal editiert, zum letzten mal von Marvin Mondo am 18.08.2018 16:35.

                                    Marvin Mondo ist offline Email an Marvin Mondo senden Beiträge von Marvin Mondo suchen Nehmen Sie Marvin Mondo in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
107473
Marvin Mondo
Doppel-As


Dabei seit: 21.05.2018
Beiträge: 137

18.08.2018 16:39
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Kapitel XIII: Auftritt der »blonden Bestie« und Comeback des Grusel-Stars

2001

Das »Vogelmädchen« Carlotta absolviert seinen ersten Auftritt. Sie entkommt aus dem illegalen Versuchslabor von Professor Kevin Elax und wird letztlich von Maxine Wells aufgenommen. Elax kommt beim Versuch um, sein Labor anzuzünden (Bände 1200-1202: »Operation Ikarus«/»Die Windjäger«/»So enden sie alle«).

Zur neuen Ausstattung Sinclairs zählt eine Beretta, Kaliber 9 mm, mit der 15 Kugeln verschossen werden können (TB 244, »Kanal-Zombies«).

Mit dem Namen Justine Cavallo zeichnet sich an der Vampirfront ein neuer, noch unbekannter Name ab (Band 1212, »Niemand hört die Schreie«).

Der »Grusel-Star« Vincent van Akkeren erscheint wieder auf der Bildfläche, zunächst als Vision Abbé Blochs, dann auch in Person. Er hat ein Bündnis mit Dracula II geschlossen. Außerdem feiert die ebenfalls mit Mallmann verbündete Justine Cavallo, die »blonde Bestie«, ihr Debüt. Die Felsenburg, der Sitz Cavallos in der Vampirwelt, wid erstmals erwähnt. Abbé Bloch gibt den Vorsitz der Templergruppe ab, bestimmt Godwin de Salier zum Nachfolger. Der Plan Mallmanns und van Akkerens, das Kloster der Templer zu zerschlagen, wird durch Nora Thorn, Raniel und Clarissa Mignon verhindert (Bände 1213 –1217: »Comeback des Grusel-Stars«/»Draculas Rivalin?«/»Mich jagte die blonde Bestie«/»Kreislauf des Bösen«/»Todfeind der Templer«).

Abbé Bloch wird von Vincent van Akkeren ermordet, der ihm das Genick bricht. John Sinclairs Rettungstat mit dem Dunklen Gral, den ihm Nadine Berger leiht, kommt zu spät. Das Bündnis zwischen dem Grusel-Star und Dracula II wird durch van Akkeren wieder aufgekündigt (Band 1218, »Dämonenflucht«).

Ein weiterer Anschlag van Akkerens auf das Kloster der Templer bei der Beerdigung Abbé Blochs schlägt fehl. Die betreffende Bombe tötet Sendrine, die Nichte des Abbés (Band 1219, »Die Abrechnung«).

Die Rückkehr Morgana Laytons deutet sich an (TB 248, »Der Wolfstrank«).

Erster Auftritt von Erzengel Metatron (Band 1221, »Geschäft mit der Angst«).

Erstmals werden Maria Magdalena und die Heilige Patricia in der Serie erwähnt (Band 1225, »Die Reliquie«).

2002

Dagmar Hansen hat schon vor 3000 Jahren gelebt. Als damalige Mutter wurde sie von ihren dämonischen Zwillingen verbrannt (TB 256, »Dämonen-Zwillinge«).

Erstes Auftreten Absaloms, der sich selbst als »Herr der Zeit« bezeichnet (Band 1248, »Der Gladiator«).

Absalom taucht wieder auf, bringt Sinclair auf die Spur der Gebeine Maria Magdalenas. Er will die Reliquien vor van Akkeren und Baphomet schützen. Sinclair stößt unter anderem auf Julie Ritter, eine Reinkarnation Maria Magdalenas. In Rennes-de-Château (Nähe Alet-les-Bains) werden die Gebeine geborgen. Am Ende rettet Absalom van Akkeren, da er noch eine alte Schuld bei Luzifer begleichen musste (Bände 1250-1252: »Absalom«/»Die Heilige und die Hure«/»Spur in die Vergangenheit«).

Die Gebeine Maria Magdalenas werden im Kloster von Alet-les-Bains eingelagert. Der Geist Marias löst siech von Julie Ritter, die daraufhin rasant altert und in Sinclairs Armen stirbt (Band 1253, »Angst vor dem eigenen Ich«).

Dracula II und Justine Cavallo wollen Sinclair ans Leder, wozu sie Glenda Perkins entführen. Der Plan scheitert, weil sich Assunga in den Machtkampf einschaltet und die Perkins rettet (Bände 1264/1265: »Justines Geisel«/»Im Visier der Schattenhexe«).

Destero taucht wieder auf. Seine Seele konnte dem Reich des Spuks entkommen. Doch das Comeback dauert nicht lange, diesmal löscht ihn die Dämonenpeitsche aus. Erstmals wird konkret darauf verwiesen, dass der Schwarze Tod zurückkehren könnte (Band 1289, »Desteros Söhne«).

Kate Tanner, die Ehefrau des Chief Inspectors, taucht erstmals auf (Band 1291, »Bitte recht teuflisch!«).

__________________
Talent is a flame. Genius is a fire...

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Marvin Mondo am 18.08.2018 19:52.

                                    Marvin Mondo ist offline Email an Marvin Mondo senden Beiträge von Marvin Mondo suchen Nehmen Sie Marvin Mondo in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
107494
Marvin Mondo
Doppel-As


Dabei seit: 21.05.2018
Beiträge: 137

20.08.2018 09:29
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Kapitel XIV: Rückkehr und Vernichtung eines Superdämons – der »PR-Gag« Schwarzer Tod

2003

Eric La Salle wird durch die blutige Bella mit deren Sichel ermordet (TB 264, »Bellas blutige Rückkehr«).

John Sinclair begegnet seinem Ahnherrn Henry St. Clair, der einen Teil des Templerschatzes nach Amerika brachte (TB 265, »Die Jerusalem-Krise«).

Guywano versucht sich gegen die bevorstehende Rückkehr des Schwarzen Tods mit dem Aufbau einer Armee zu wappnen. Walter Shols, die »Teufelszunge«, ist an den Startrompeter Walter Scholz angelehnt (Band 1311, »Die Teufelszunge«).

Justine Cavallo vermutet, dass sich der Schwarze Tod nach seiner Rückkehr mit Vincent van Akkren verbünden könnte (Band 1319, »Der Bote des Schwarzen Tods«).

Sinclair äußert, dass er den silbernen Bumerang nicht mehr besitzt. Wer die Waffe besitzt und bei welcher Gelegenheit sie verloren ging, wird nicht erklärt (Band 1320, »Wolfsmond«).

Der Spuk kündigt an, gemeinsam mit Vincent van Akkeren ein Bündnis gegen den Schwarzen Tod zu schmieden (Band 1321, »Das Haus der Schatten«).

Der sumerische Dämon Namtar belebt dank eines Rituals den Schwarzen Tod wieder. Sowohl Sinclair-Team als auch die Vampirfraktion – Dracula II und Justine Cavallo – können das trotz eines temporären Waffenstillstands nicht verhindern (Paperback »Die Rückkehr des Schwarzen Tods«).

Vincent van Akkeren verriet den Spuk, arbeitet mit dem Schwarzen Tod zusammen. Der Grusel-Star stiehlt einem Wissenschaftler die Entwürfe für eine neue, genmanipulierte Art von Fledermäusen. Mit diesen attackiert er Sinclair-Team und Vampirwelt. Dabei wird Lady Sarah Goldwyn tödlich verletzt. Die Fledermaus-Monster entvölkern die Vampirwelt, so dass Mallmann und Cavallo einmal mehr mit Sinclair ein Zweckbündnis schließen. Im Kampf des Sinclair-Teams gegen van Akkeren zündet der Grusel-Star eine Bombe im Haus der Conollys, zerstört es ansatzweise. Dem Schwarzen Tod gelingt es, die Vampirwelt endgültig zu übernehmen und Mallmann mit der Sense schwer zu verletzen (Bände 1323 -1326: »Vampir-Monster«/»Der Angriff«/»In der Höhle des Löwen«/»Kampf um die Vampirwelt«).

Jane Collins erbt Sarah Goldwyns Haus in Mayfair, John Sinclair einen Betrag von 100.000 Pfund (Band 1327, »Lady Sarahs Totenfrau«).

Die Vampirwelt wird nun durch Zombies bevölkert. Wo Dracula II geblieben ist, bleibt unklar (Band 1329, »Zombie-Nacht«).

Justine Cavallo rettet dem Geisterjäger das Leben (Band 1330, »Die Kopfgeldjägerin«).

Das Sinclair-Team bekommt es erstmals mit dem Hypnotisieur Saladin zu tun, einem weiteren Helfer des Schwarzend Tods. Am Ende kann Saladin festgenommen werden (Bände 1331/1332: »Hypnose-Horror«/»Mordgelüste«).

Mangels Beweisen muss Saladin wieder freigelassen werden. Telefonisch kündigt der Hypnotisieur an, wieder von sich hören zu lassen (Band 1333, »Der Ghoul und die Witwe«).

Vincent van Akkeren und Saladin treffen sich erstmals. Von der Vampirwelt aus verüben sie einen Bombenanschlag auf das Templerkloster in Ales-les-Bains. Fünf Brüder werden getötet, Godwin de Salier schwer verletzt. Der von Saladin hypnotisierte Suko soll den Templerführer töten, doch Sinclair verhindert die Tat durch Einsatz der Formel (Bände 1336-1338: »Die Dämonen-Bande«/»Die Templer-Verschwörung«/»Der Killer Suko«).

Solo-Abenteuer von Jane Collins, in dessen Verlauf Justine Cavallo der Collins das Leben rettet. Als Gegenleistung verlangt die »blonde Bestie«, bei Collins einziehen zu dürfen (Band 1340, »Lady Sarahs teuflische Tochter«).

Über eine Verbindung mit den Kreaturen der Finsternis versucht Baphomet, das Kloster in Ales-les-Bains zu unterwandern. Der Geist Abbé Blochs unterstützt Godwin de Salier (Band 1341, »Die Wiege des Kretins«).

AEBA räumen mit Vincent van Akkeren auf, verletzen ihn schwer und entführen ihn in die Hölle. Dabei geht auch die »Bibel des Baphomet« verloren, die Träume der Menschen real werden lassen kann.
Anmerkung: Der entstehende Widerspruch (TB 279 wurde nach 280 einsortiert) ist einem Fehler in der Serienkontinuität geschuldet. Vincent van Akkeren wird einmal in der Heftserie, einmal im Taschenbuch vernichtet. Man könnte van Akkerens Bestrafung durch AEBA lediglich als »Entführung« klassifizieren (wäre bekanntlich nicht die erste bei dieser Figur), nicht als Vernichtung. Keine optimale Theorie, wirkt allerdings doch plausibler als die konstruierte Lösung ds Autors (TB 280, »Baphomets Bibel«).

Assunga rettet Dracula II vor dem Schwarzen Tod, verlangt als Gegenleistung, dass er sich von Justine Cavallo trennt und wieder mit der Schattenhexe ein Bündnis eingeht. Mallmann, der sich nicht mehr in eine Fledermaus verwandeln kann, stimmt zu. Auf der anderen Seite bietet die Cavallo dem Sinclair-Team ihre Kooperation an (Band 1346, »Mallmanns Schicksal«).

2004

Mit Duncan O` Connor tritt der neue Polizeichef Lauders erstmals auf (TB 279, »Familie Zombie«).

Ein weiterer Teil des Temeplerschatzes kann gesichert werden (Bände 1351/1352: »Templergold«/»Beute für den Sensenmann«).

Solo-Abenteuer Sukos (Band 1353, »Die Fratze des Todes«).

Nach einigem Hin und Her rund um die Teile des Templerschatzes sichert Sinclair das Gold gegen Vincent van Akkeren und den Schwarzen Tod. Mit dem Kreuz treibt er den Geist des Baphomet aus dem Grusel-Star (Bände 1354/1355: »Höllenflucht«/»Jagd auf den Grusel-Star«).

Vincent van Akkeren wird durch einen Diener von Dracula II zum Blutsauger gemacht. Ein Bündnis, um die Vampirwelt mittels einer aus Baphomet-Templern bestehenden Vampirarmee zurückzuerobern, lehnt van Akkeren ab. Er wird aber durch die scheinbar seitenwechselnde Justine Cavallo überredet. Das Ganze bleibt eine brüchige Allianz. Der Schwarze Tod will die Vampirwelt zum neuen Atlantis aufbauen. Unterdessen bittet Saladin das Sinclair-Team um Waffenstillstand, der ihm widerwillig gewährt wird. Am Ende rettet der Schwarze Tod seinen Diener Saladin, tötet van Akkeren mithilfe seiner Sense (Bände 1356-1359: »Am Abgrund des Lebens«/»Dein Blut für mich, Sinclair!«/»Der Vampirpakt«/»Das Versprechen des Schwarzen Tods«).

Der Leser erfährt, dass Justine Cavallo durch die Vampirin Camilla zur Untoten wurde. Beide führten eine lesbische Beziehung, bis sich die Cavallo von ihrer »Schöpferin« trennte. Die »blonde Bestie« macht keinen Hehl daraus, sich zu Jane Collins hingezogen zu fühlen (Band 1362, »Die Rivalin«).

Belial will ein Bündnis mit dem Schwarzen Tod eingehen, um seinen Teil zum »neuen Atlantis« beizutragen. Er lässt sich in ein Psycho-Duell mit Sinclair verstricken, greift sich das Silberkreuz, doch mithilfe der Insignien können die vier Erzengel Belial vernichten (Bände 1364–1366: »Killer-Engel«/»Belials Lügenwelt«/»Das neue Atlantis«).

Glenda Perkins wird ein Serum injiziert, von dem sich Saladin und Komapgnon Phil Newton erhoffen, mit Toten kommunizieren zu können. Bei der Perkins hat das Serum die Wirkung der Teleportation. Newton wird im Laufe des Falls von Suko in Notwehr erschossen, Saladin verschwindet mit den Serumsresten (Bände 1367/1368: »Serum des Satans«/»Glendas Feuertaufe«).

Die Illuminati mischen, unter Leitung von Sir Richard Leigh, mit. Sie sind auf der Jagd nach der Bibel des Baphomet (Bände 1371/1372: »Das Erbe der Toten«/»Im Strudel des Bösen«).

Solo-Abenteuer Johnny Conollys (Band 1375, »Wächterin der Toten«).

Saladin injiziert sich ebenfalls das Serum Phil Newtons, kann sich von da an ebenfalls teleportieren. Die Reste des Serums werden zerstört (Band 1376, »Saladins Phantome«).

Kurzzeitig verschwindet das Ankh-Zeichen vom Silberkreuz, da es vom ägyptischen Schlangengott Anophis beeinflusst wurde. Erst mit der Vernichtung von Anophis` irdischem Wirt kehrt das Ankh wieder sichtbar zurück (Band 1383, »Götterfluch«).

Zweite Schwarzer Tod-Trilogie: Saladin und der Schwarze Tod entführen die meisten Mitglieder des Sinclair-Teams ins neue Atlantis. Dort kommt es zum zweiten Duell zwischen Sinclair und dem Schwarzen Tod. Diesmal vernichtet der Geisterjäger den Superdämon mit der Goldenen Pistole (Bände 1385-1387: »Lockruf aus Atlantis«/»Die Gefangenen des Schwarzen Tods«/»Das Finale«).

__________________
Talent is a flame. Genius is a fire...

                                    Marvin Mondo ist offline Email an Marvin Mondo senden Beiträge von Marvin Mondo suchen Nehmen Sie Marvin Mondo in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
107544
Marvin Mondo
Doppel-As


Dabei seit: 21.05.2018
Beiträge: 137

21.08.2018 09:19
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Kapitel XV: Kampf um die Vampirwelt, Auftrumpfen des Supervampirs und Rückkehr einer »Königin«

Dracula II und Assunga beenden ihr Bündnis, als Mallman die Vampirwelt wiederaufbauen will. Er will Justine Cavallo wieder an seiner Seite haben, die lehnt jedoch ab. So entführt Mallmann Jane Collins, fordert einen Austausch gegen Cavallo. Als Assunga wiederum eingreift, in der Hexenwelt Mallmann vernichten will, rettet ausgerechnet Cavallo Dracula II. Beide verschwinden gemeinsam. Allerdings taucht die Cavallo später wieder bei Jane Collins auf und tut, als sei nichts gewesen (Bände 1388/1389: »Die fliegenden Teufel«/»Meine grausame Partnerin«).

Frantisek Marek kann einer Falle von Dracula II entgehen. Er pfählt seinerseits den Supervampir, den jedoch der Blutstein vor größerem Schaden bewahrt (Bände 1390/1391: »Blut-Banditen«/»Die Nacht des Pfählers«).

Sinclair erfährt, dass er eine Halbschwester namens Lucy Newman hat. Beide jagen nach der Lanze des Longinus, im Zuge der Jagd wird Lucy getötet. Außerdem soll Horace F. Sinclair auch ein Mitglied der Illuminati gewesen sein, die neben der Bibel des Baphomet auch auf der Suche nach dem Heiligen Gral sind (Bände 1395/96: »Das Vermächtnis des Vaters«/»Das Blut der Sinclairs«).

2005

Wieder einmal wird wild durcheinander paktiert: Assunga, die die Vampirwelt annektiert, und Justine Cavallo verbünden sich gegen Dracula II. Sie erpressen Sinclair dazu, in der Vampirwelt Mallmann zu töten. Saladin, neuer Verbündeter des Supervampirs, rettet Mallmann gerade noch (Band 1399, »Ich, der Henker«).

Godwin de Salier heiratet – eine Frau, die er eben erst kennengelernt hat. Sophia Blanc, die zuvor von Killern der Illuminati gehetzt wird, ist angeblich eine Reinkarnation von Maria Magdalena. Das Kloster der Templer wurde wiederaufgebaut (Bände 1400/1401: »Die Templerbraut«/»Das Blutversprechen«).

Assunga greift im Kampf um die Vampirwelt zu einem neuen Mittel: Sie verseucht das Blut ihrer Hexen magisch, macht sie so für Vampire unantastbar (Band 1402, »Das Vampir-Puzzle«).

Vera Monössi, die Sinclair vor Jahrzehnten das Kreuz übergab, trat mit ebendiesem einst selbst gegen Dämonen an (Band 1404, »Der Weg in die Hölle«).

AEBA übrgeben Sophia Blanc, die sie für eine Reinkarnation des Dämons mit den Karfunkelaugn halten, die Bibel des Baphomet. Richard Leigh, Anführer der Illuminati und Saladin schmieden ein Bündnis. Die Bibel bleibt im Besitz Blancs, während Sinclairs Kreuz die Krallenklauen der Bibel zerstört (Bände 1406/1407: »Der neue Baphomet«/»Klauenfluch«).

Mallmann kündigt gegenüber Sinclair an, eine neue Vampirwelt aufbauen zu wollen (Band 1411, »Vampirehre«).

Sinclair gewinnt einen Rechtsstreit betreffend des Grundstücks seiner Eltern. Das Haus bleibt eine Ruine, verhindert wird der Bau eines Einkaufszentrums (TB 292, »Aibon-Teufel«).

Frantisek Marek wird in die Vampirwelt, später nach Petrila entführt. Dracula II verwandelt den Pfähler durch mehrere Bisse schrittweise in einen Vampir. Sinclair muss seinen einstigen Freund später töten. Ein Sieg für Mallmann, der seine Vampirwelt bereits wieder neu bevölkert hat. Von Justine Cavallo erhält Sinclair Mareks Eichenpfahl, ebenso nimmt er das Vampirpendel an sich (Bände 1413-1415: »So rächt sich ein Vampir«/»Letzte Station Hölle«/»Blutrausch«).

Das Silberkreuz vernichtet erstmals einen Menschen (Band 1418, »Grabgesang der Geistermönche«).

Bekannt wird, dass Horace F. Sinclair zu Lebzeiten Mitglieder und Helfer der Illuminati verteidigte (Band 1426, »Ein Hauch von Hölle«).

Saladin sucht einen Weg nach Atlantis, das Motiv bleibt unklar (Band 1444, »Saladins Leibwächter«).

Erster Auftritt der Priesterin Erzulie (Band 1452, »Die Voodoo-Mutter«).

Assunga sucht weiter Verbündete gegen Dracula II, doch Sinclair lehnt ab (Band 1459, »Die Hexe und ihr Henker«).

2006

Solo-Abenteuer von Maxine Wells und Carlotta (Band 1465, »Der Blutschwarm«).

Erster Auftritt von Kommissar Jean Voltaire (Band 1474, »Der Schnitter«).

Sinclair bändelt erstmals mit Maxine Wells an (Band 1478, »Tiefsee-Schrecken«).

Das Bündnis zwischen Dracula II und Saladin erhält Risse. Der Supervampir verweist den Hypnotiseur der Vampirwelt (Band 1504, »Nachts, wenn die Träume kommen...«).

Einzelabenteuer von Godwin de Salier und Sophia Blanc (Band 1513, »Gier nach Templerblut«).

Morgana Layton ist wieder im Spiel, will ihre alte Feindschaft mit Dracula II neu aufnehmen (Band 1515, Die Balkan-Bestie«).

Bei einem Fall, der seine Vergangenheit beschreibt, setzt Suko die Ninja-Krone ein (Band 1518, »Sukos Alptraum«).

Solo-Abenteuer von Maxine Wells und Carlotta (Band 1524, »Schreckens-Zoo«).

Solo-Abenteuer von Bill und Sheila Conolly (Band 1530, »Das Grab-Gespenst«).


2007

Saladin, der sich von Dracula II gelöst hat, will Glenda Perkins mit einem aus Schleim vom Planet der Magier geschaffenen Klon töten. Am Ende kann Sinclair den Hypnotiseur aber selbst in ein Schleimbecken stoßen, in dem Saladin stirbt (Band 1555, »Saladins grausamer Klon«).

__________________
Talent is a flame. Genius is a fire...

                                    Marvin Mondo ist offline Email an Marvin Mondo senden Beiträge von Marvin Mondo suchen Nehmen Sie Marvin Mondo in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
107591
Marvin Mondo
Doppel-As


Dabei seit: 21.05.2018
Beiträge: 137

09.09.2018 10:56
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Kapitel XVI: Der »Sohn der Finsternis«, Mallmanns Ende und ein kalter Hauch aus Russland

2008

Sinclair will das Erbe seiner Eltern in Lauder regeln, wobei längst nicht alle Geheimnisse um seinen Vater geklärt scheinen. Außerdem steht das nach wie vor offene Machtverhältnis zwischen Assunga und Dracula II im Raum (Band 1562, »Totentanz im Tanga-Club«).

Erste Erwähnung der »Loge Rasputins« (Band 1567, »Der russische Rambo«).

Solo-Abenteuer von Bill und Sheila Conolly (Band 1568, »Schreckenskammer«).

Andeutungen zeigen, dass eine Geheimorganisation hinter der Forschung von Dr. Kevin Elax weiterführen will (Band 1569, »Carlottas Todesangst«).

Bruder Matthias, ein abtünniger Agent der Weißen Macht und Diener Luzifers, wird als neuer großer Gegner eingeführt. Außerdem wird Stephan Kowalski, ein Agent der Weißen Macht, eingeführt (Band 1575, »Luzifers Angriff«).

Solo-Abenteuer Sukos, bei dem auch die Ninja-Krone wieder zum Einsatz kommt (Band 1586, »Leichenräuber«).

Novum: Mandragoro schaltet sich in einen Kampf ein und rettet das Vogelmädchen Carlotta vor Morgana Layton (Band 1592, »Der Tiermensch«).

Erster Auftritt von Loretta, der Köpferin. Dracula II schuf seine neue Partnerin aus der Asche vernichteter Vampire, vermischt mit Blut (Band 1597, »Die Köpferin«).

2009

Shao erhält das »Auge Amaterasus«, ein magisches Amulett. Außerdem wird die Sekte »Die Söhne Nippons« erstmals eingesetzt (Band 1609, »Shaos Rachetour«).

Frantisek Marek wird in einem Flashback erwähnt (Band 1612, »Der Vampir-Töter«).

Loretta, die Köpferin, wird durch Sinclair mit ihrer eigenen Waffe zerstört (Band 1630, »Das Vampirwelt-Monster«).

Es gelingt Suko, Strigus, den Herrn der Satanseulen, mit der Dämonenpeitsche zu vernichten (Band 1634, »Strigen-Terror«).

Sinclair wird in den Kampf zwischen dem Spuk und Dracula II hineingezogen. Dem Meister der Schatten ist der Supervampir zu mächtig geworden, daher entvölkert der Spuk mittels des Todesnebels die Vampirwelt und rasiert diese Dimension restlos aus (Band 1637: »Der Spuk, der Nebel und wir«).

Justine Cavallo sucht nach Möglichkeiten, sich ihres Erzfeinds Dracula II zu entledigen. Ihr Handeln zeigt, dass sie nicht als »Verbündete« des Sinclair-Teams zu sehen ist (Band 1640, »Die Blutmaske«).

Dracula II hat sich eine enue Kreation als Schutz geschaffen, die Halbvampire. Es kommt zur endgültigen Konfrontation zwischen Sinclair-Team und Dracula II. Sinclair kann seinem Erzfeind nach dem Einsatz von Buddhas Stab zwei Handgranaten unterjubeln. Die Sprengkörper zerfetzen den Supervampr als auch den Blutstein. Allerdings existieren die Halbvampire weiter (Bände 1644/1645: »Angriff der Halbvampire«/»Blutsturm«).

Von einem neuen, unbekannten Templer-Anführer auf Baphomets Seite ist die Rede. Und auch hier soll nun Horace F. Sinclair involviert gewesen sein (Band 1646, »Baphomets Diener«).

Das Erbe Mallmanns besteht im Auftrag, ein umfassendes Netzwerk der Vampire aufzubauen (Band 1649, »Niemals sterben«).

2010

Matthias wird von Luzifer zum »Engelfresser« verändert und zum »Sohn der Finsternis« berufen. Er nimmt die Halbvampire unter seine Fittiche und soll eine neue Hölle aufbauen. Matthias kann dem Kreuz halbwegs widerstehen, nicht aber der Macht der Erzengel. Luzifer rettet seinen Diener gerade noch (Bände 1662/1663: »Der Engelfresser«/»Die neue Hölle«).

Sinclair bändelt erstmals mit Purdy Prentiss an (Band 1674, »Attacke der Grausamen«).

Wieder einmal wird eine Geheimorganisation eingeführt, die Experimente mit Menschen vornimmt (Band 1675, »Der Kopfjäger«).

Es deutet sich an, dass Lilith in die Neuordnung der Hölle eingreifen will. Dazu umgibt sie sich mit den »vier Engeln der Hurerei«. Außerdem tritt der Höllenengel Barbelo erstmals auf (Band 1685, »Angriff der Racheengel«).

Die neu eingeführte Auftragskillerin Chandra kann Kugeln widerstehen. Sie agiert im Namen der »Loge Rasputins« (oder: »Erben Rasputins«). Chandra schießt Wladimir Golenkow an und verletzt ihn schwer. Golenkow wird wohl gelähmt bleiben (Band 1686, »Kugelfest und brandgefährlich«).

Ein Bündnis zwischen den »Erben Rasputins« und den Halbvampiren wird angedeutet (Band 1687, »Leibwächter der Halbvampire«).

Zu Matthias` Fähigkeiten zählt, Menschen mittels Kuss in dämonische Killer zu verwandeln, auf die das Kreuz nicht reagiert (Band 1690, »Die Schwelle zum Jenseits«).

Der Londoner Statthalter der »Erben Rasputins« wird mit Ivan »Jekyll« Smarov eingeführt (Band 1695, »Rasputins Erben«).

Der Druidenfürst Guywano, Herrscher über Aibons böse Hälfte, wird durch den Roten Ryan mit Feuer zerstört (Band 1697, »Aibons Echsenfalle«).

Die Geheimorganisation »Hüter der Apokalypse« wird eingeführt (Band 1700, »Hüter der Apokalypse«).

__________________
Talent is a flame. Genius is a fire...

                                    Marvin Mondo ist offline Email an Marvin Mondo senden Beiträge von Marvin Mondo suchen Nehmen Sie Marvin Mondo in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
108266
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Powered by Burning Board Lite © 2001-2004 WoltLab GmbH
Design based on Red After Dark © by K. Kleinert 2007
Add-ons and WEB2-Style by M. Sachse 2008-2018