logo
-- www.johnsinclair-forum.de -- www.gruselroman-forum.de --
Das Forum zu John Sinclair, Gespenster-Krimi, Vampira, Hörspielen und vielem mehr !
Willkommen !
Falls Sie auf der Suche nach einem Forum rund um klassische und aktuelle Romanhefte sind, sollten Sie sich hier registrieren. Hier finden Sie ebenfalls Rubriken für Hörspiele und weitere Foren. Die Nutzung des Forums ist kostenlos.

John-Sinclair-Forum ::: Gruselroman-Forum » Roman-Serien » Vampira » Romanheft1-50 » Band 38 : Gefangen in der Zeit 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00
« Vorheriges Thema | Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Mikru
Gast


01.01.2008 19:12
Band 38 : Gefangen in der Zeit
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen



Als ich erwache, spüre ich, daß sich etwas verändert hat. Mein erster Blick gilt Mitsou, aber der Sarg, in dem sie liegen müßte, ist leer. Ich spüre, wie der Boden des Waggons unter meinem Körper leicht vibriert und jede einzelne Bahnschwelle eine leichte Erschütterung auslöst. Ich befinde mich im Gepäckwagen. Meine Augen haben sich längst an die ewige Dunkelheit gewöhnt. Ich kenne jeden Winkel und den Inhalt aller hier aufbewahrten Gepäckstücke. In den Nächten habe ich mir oft einen Spaß daraus gemacht, sie zu öffnen und ihren Inhalt zu erforschen. Es war ein netter Zeitvertreib zwischen den Liebesspielen in Mitsous Armen.




Autor: Uwe Voehl
Erscheinungsdatum: 16.4.1996
Titelbild: Fabian Fröhlich

                                                                  Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
462
Michael Michael ist männlich
Administrator




Dabei seit: 22.11.2007
Beiträge: 4585

12.12.2010 18:45
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Lilith wird in den nächtlichen Stunden magisch durch einen dunklen U-Bahn-Schacht angezogen. Nach dem Betreten wird sie von einer magischen Sperre eingeschlossen und eine mittelalterliche Dampflokomotive rumpelt in die Haltestelle. Lilth nimmt den einzigen Weg, besteigt die Lok und eine Fahrt in die Vergangenheit nimmt ihren Lauf.


Nach dem Lesen kam mir das Prinzip der Geschichte sehr bekannt vor: Und täglich grüßt das Murmeltier. Nur dass der Schlaf durch den immer wiederkehrenden Tod ersetzt wurde.
Hier wurde es aber sehr intelligent gelöst. Auch wenn die ganze Geschichte mit jedem neuen Zyklus an Spannung gewann, hätte ich mir zumindest ein wenig Weiterführung des roten Faden gewünscht. Besonders geschickt eingeflochten fand ich den Handlungsstrang des Schemen. Am Anfang wusste ich erstmal gar nichts damit anzufangen, dass im Verlauf dann aber immer mehr zur Lösung der Zeitschleife führte.
War mal eine ganz interessante einzelne Geschichte. Mir fehlten aber Beth, Landru und die anderen Charaktere. Somit für das dennoch sehr gute Einzelwerk: 3/5 (gut)

Das Cover finde ich sehr schön. Es kommt so nicht exakt im Roman vor, passt aber sehr gut zur Handlung.
4/5 (sehr gut)

__________________
Wenn die Süße des geringen Preises verflogen ist, die Bitterkeit minderer Qualität wird bleiben.

                                    Michael ist offline Email an Michael senden Beiträge von Michael suchen Nehmen Sie Michael in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
16354
Horror-Harry Horror-Harry ist männlich
Foren Gott


Dabei seit: 23.09.2009
Beiträge: 3146

13.12.2010 01:18
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Uwe Voehl zählt zu meinen Lieblingsautoren, daher finde ich die Bewertung erfreulich. Ich war schon schon darauf gespannt, wie dieser Roman ankommt.
Wer seinen Schreibstil mag, dem kann ich auch seine "Henker"-Romane empfehlen. Daumen_hoch

                                    Horror-Harry ist offline Beiträge von Horror-Harry suchen Nehmen Sie Horror-Harry in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
16366
dark side dark side ist männlich
Foren Gott




Dabei seit: 10.01.2010
Beiträge: 9018

11.09.2011 20:29
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Sorry Horror Harry, aber einer deiner "Lieblingsautoren" konnte mich hier nicht gerade überzeugen. Konnte ehrlich gesagt mit dem Roman nichts anfangen. Zwischendurch musste ich immer wieder mal zurück blättern, weil mir die Text-Passagen bekannt vorkammen. Bis ich es dann gepeilt hatte, dass es immer wieder von vorne losging . Am Ende des Roman's fragte ich mich dann, weswegen der ganze Mumpitz ?. War für mich bisher der schlechteste Vampira-Roman.

Bewertung:
Der Roman bekommt von mir nur ein Stern bzw. eine Fledermaus.

Cover:
Das Titelbild zählt zu den besseren bei Vampira. Mir gefällt es Daumen_hoch .

__________________

Demnächst:
1. JS: 2098 Mordakte Werwolf
2. LB: 0033 Zur Herberge der tausend Schrecken

                                    dark side ist offline Email an dark side senden Beiträge von dark side suchen Nehmen Sie dark side in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
26249
Tommy Tommy ist männlich
Foren Gott




Dabei seit: 19.12.2010
Beiträge: 2202

22.07.2012 12:53
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Fazit
Eine sehr interessante Geschichte von Uwe Voehl, die auch mich stark an das berühmte Murmeltier erinnert hat, wobei ich Lilith Bill Murray IMMER vorziehen würde groes Grinsen.
Aber im Ernst: Da die Geschichte von einem Gastautoren geschrieben worden ist, war ich vorab schon darauf eingestellt, dass der Handlungsstrang bzw. rote Faden nicht fortgeführt wird. Die Geschichte selbst fängt mit mäßigem Tempo an und ist an manchen Stellen auch etwas zäh zu lesen, gewinnt im Laufe aber deutlich an Spannung.
Von mit gibt´s dafür 3 von 5 Punkten.

Cover
Ein sehr schönes Cover, das aber auch ohne Brüste ausgekommen wäre.

__________________

                                    Tommy ist offline Email an Tommy senden Beiträge von Tommy suchen Nehmen Sie Tommy in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
39030
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Geisterspiegel.de - Das grosse Online-Magazin
Powered by Burning Board Lite © 2001-2004 WoltLab GmbH
Design based on Red After Dark © by K. Kleinert 2007
Add-ons and WEB2-Style by M. Sachse 2008-2018