Registrierung Mitgliederliste SucheHäufig gestellte FragenZur StartseiteService

-- www.johnsinclair-forum.de -- www.gruselroman-forum.de --
Das Forum zu John Sinclair, Gespenster-Krimi, Vampira, Hörspielen und vielem mehr !
Willkommen !
Wenn Sie auf der Suche nach einem Forum rund um klassische und aktuelle Romanhefte sind, sollten Sie sich hier registrieren. Hier finden Sie ebenfalls Rubriken für Hörspiele und weitere Foren. Die Nutzung des Forums ist kostenlos.
John-Sinclair-Forum ::: Gruselroman-Forum » Roman-Serien » Vampira » Romanheft1-50 » Band 45 : Sklavin des Lichts 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
« Vorheriges Thema | Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Mikru
Gast

1386495199 1

Band 45 : Sklavin des Lichts Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen



Türkei, am Fuße des Berges Ararat

Mein eigener Schrei stürmte als weitere Marter von allen Seiten auf mich ein. Aber er war ein Nichts im Vergleich zu dem Schmerz, der in mir tobte! Etwas wie ein unsichtbares Eisen wurde mir von Geisterhand in den Leib getrieben und schien jede Faser meines Körpers in weißer Glut zu verzehren. Längst war ich zu Boden gestürzt. Ich wälzte mich brüllend im Staub. Jemand, der zur Gänze Mensch war, mußte an dieser Qual unweigerlich zugrunde gehen. Ich wünschte mir in diesen endlosen Augenblicken nichts sehnlicher, als daß mein vampirisches Erbe mich nicht länger vor dem Tod - der Erlösung! - geschützt hätte.





Autor: Timothy Stahl
Erscheinungsdatum: 23.7.1996
Titelbild: Monica Pasamon

04.01.2008 19:31                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

dark side dark side ist männlich
Foren Gott




Dabei seit: 10.01.2010
Beiträge: 8534

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Im Kairo'er Armenviertel El-Kalifa (um genau zu sagen in der vom Pater Greorgius betreuten Mission) kommt es zu einer "Machtübernahme" durch das LICHT. Auch Beth Mac Kinsey kann sich ihr nicht entziehen und wird vom LICHT für ihre Zwecke eingespannt. In der Mission geht es von nun an ziemlich "heiß" her. Unterbrochen wird die Stille oder besser gesagt das Gestöhne nur von zahlreichen "neben -bzw. knackgeräuschen" großes Grinsen . Beth, die jetzt nur noch ne Marionette des LICHTS ist, formt unterdessen ein Abbild von Lilith. Durch eine Art von Voodoo-Zauber gelingt es ihr (oder besser gesagt LICHT), die auf "abwegen" befindliche Lilith wieder auf Kurs (Bestimmung) zu bringen.

Fazit:
So recht warm geworden bin ich mit diesem Roman nicht gerade. Zwar wurde Lilith's Gefühlsleben und ihre damit verbundenen Ängste gut geschildert und in Szene gesetzt, aber das war es für mich dann auch schon. Jetzt geht hoffentlich ohne große Umschweife Richtung Uruk und zum Korridor der Zeit.

Bewertung:
Der Roman bekommt von mir diesmal "nur" 2 Sterne/Fledermäuse.

Cover:
Zeigt eine Szene aus der Romanhandlung, wo Beth unter dem Einfluss vom LICHT gerade den "Voodoo-Zauber" an Lilith zelebriert. Zu Beth ist noch zu sagen, eigentlich wird ihre Figur oder sie immer als zierlich bzw. knabenhaft beschrieben. Hier sehen meine Augen aber etwas anderes großes Grinsen . Wieso Lilith auf sie so abfährt ist mir bei ihrem Anblick allerdings schleierhaftAugen rollen .

__________________

Demnächst:
1. Larry Brent: Band 30 Die mordende Anakonda

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von dark side am 23.10.2011 03:09.

23.10.2011 03:08 dark side ist offline Email an dark side senden Beiträge von dark side suchen Nehmen Sie dark side in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Tommy Tommy ist männlich
Foren Gott




Dabei seit: 19.12.2010
Beiträge: 2202

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Fazit
Ich kann die Enttaeuschung von dark side nachvollziehen, auch ich hab´ von dem Roman zu diesem fortgeschrittenen Zeitpunkt der Handlung insgesamt mehr erwartet. Ganz so schlecht war es dann aber doch nicht. Sehr interessant fand ich die Wandlung von Beth, die vom Licht komplett fuer dessen Zwecke eingespannt wird. Mal wieder wendet sich Beth ungewollt, weil fremdgesteuert gegen Lilith, wie schon einmal, als sie von Landru benutzt worden ist. Ungewohnt ist die totale Hilflosigkeit von Lilith, die zum Ende hin nur noch eine Marionette des Lichts ist und sogar ohne Skrupel einem Menschen das Genick bricht.
Etwas gewoehnungsbeduerftig war fuer mich das Geschehen in der Mission. Zwar ist mir klar, was damit ausgedrueckt werden soll, ich fand's aber etwas "hardcore" und uebertrieben.
Insgesamt aber kein schlechter Roman, von mir gibt's 3 von 5 Punkten.

Zitat:
Original von dark side

Cover:
Wieso Lilith auf sie so abfährt ist mir bei ihrem Anblick allerdings schleierhaftAugen rollen .

Mein Fall ist Beth auch nicht, wenn man nach diesem Bild geht, aber Geschmaecker sind ja verschieden großes Grinsen.

Trotzdem gefaellt mir das Cover, es zeigt den Moment, in dem Beth Lilith bzw. der Voodoo-Puppe eine Nadel zwischen die Augen rammt.

__________________

18.08.2012 22:50 Tommy ist offline Email an Tommy senden Beiträge von Tommy suchen Nehmen Sie Tommy in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Michael Michael ist männlich
Administrator




Dabei seit: 22.11.2007
Beiträge: 4423

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Ich war nun auch Sklave dieses Romans. Wie gewohnt ein sehr guter Stil, es passte auch alles zusammen, aber man kam nicht von der Stelle.
Es wurden alle Protagonisten und deren Verknüpfungen untereinander gut beschrieben. Alle hatten am Ende das gleiche Ziel: die Mission. Und immer wieder die Mission. Ich hatte das Gefühl, dass es auch den Leser dort einfangen sollte. smile
Die Idee mit dem "Voodoo" war gar nicht so schlecht, die dann doch etwas sehr langsam in Schwung kam. Nach dem Zusammentreffen der beiden Hauptdarstellerinnen fand man dann den alten Weg wieder. Dass Beth als Marionette des Lichts ihre Freundin steuert, macht neugierig auf den weiteren Verlauf.

Gesamt würde ich diesen Roman auch so gerade noch als Durchschnitt bezeichnen. Es war nicht so schlecht, aber doch irgendwie recht zäh.

Das Cover gefällt mir auch nicht sonderlich.

__________________
Wenn die Süße des geringen Preises verflogen ist, die Bitterkeit minderer Qualität wird bleiben.

26.11.2012 14:34 Michael ist offline Email an Michael senden Beiträge von Michael suchen Nehmen Sie Michael in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Unser Link-Partner
Über diese Banner sind auch Mitglieder-Seiten erreichbar.


Powered by Burning Board Lite © 2001-2004 WoltLab GmbH
Design and © by K. Kleinert 2007
Impressum