Registrierung Mitgliederliste SucheHäufig gestellte FragenZur StartseiteService

-- www.johnsinclair-forum.de -- www.gruselroman-forum.de --
Das Forum zu John Sinclair, Gespenster-Krimi, Vampira, Hörspielen und vielem mehr !
Willkommen !
Wenn Sie auf der Suche nach einem Forum rund um klassische und aktuelle Romanhefte sind, sollten Sie sich hier registrieren. Hier finden Sie ebenfalls Rubriken für Hörspiele und weitere Foren. Die Nutzung des Forums ist kostenlos.
John-Sinclair-Forum ::: Gruselroman-Forum » Roman-Serien » Gespenster-Krimi » GK1-200 » Band 17 : John Sinclair - Dr. Satanos » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
« Vorheriges Thema | Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Habibi Habibi ist weiblich
Chefin




Dabei seit: 01.10.2008
Beiträge: 5392

Band 17 : John Sinclair - Dr. Satanos Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen



Mitternacht! Dumpf hallten die zwölf Schläge der Kirchturmuhr. Alwine Jackson trat fester in die Pedale. Sie kam aus dem Nachbardorf von einer Geburtstagsfeier ihrer Schwester. Der Strahl der Fahrradlampe war der einzige Lichtfleck auf der holprigen Landstraße.
Trotz der kühlen Luft schwitzte Alwine Jackson. Sie schwitzte vor Angst. Um Mitternacht hatte sie immer Angst, draußen zu sein. Vor allen Dingen jetzt, wo der Herbst begann und sich der Nebel über das Land legte.
Fast hätte sie den Karton überfahren. Er lag mitten auf der Straße. Alwine Jackson bremste. Die Neugier besiegte ihre Angst. Die Frau legte das Fahrrad in den Straßengraben und hob den Karton auf. Er war nicht sehr schwer. Alwine hielt ihn schräg. Etwas schlug gegen die Seitenwand des Kartons.
Alwine Jackson hielt es nicht mehr aus. Mit zitternden Fingern riß sie die Streifen los, die quer über den Karton geklebt waren. Vorsichtig hob sie den Deckel ab. Ihr gellender Schrei zerfetzte die nächtliche Stille. In dem Karton lag ein Kopf.

Erscheinungsdatum: 08.01.1974

Cover: Badia Camps


«Diesen Roman bewerten» «Die aktuelle Top50»

22.10.2008 13:18 Habibi ist offline Email an Habibi senden Beiträge von Habibi suchen Nehmen Sie Habibi in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

iceman76 iceman76 ist männlich
Administrator




Dabei seit: 22.09.2008
Beiträge: 6867

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Also, genau so stelle ich mir einen guten Horror-Roman vor!!
Bekommt von mir ´ne glatte 2!
Lässt sich meiner Meinung nach sehr gut lesen! Hab ich bereits mehrfach gelesen, macht auch immer wieder Spass!

__________________

*** Eintracht Braunschweig ***
*** Tradition seit 1895 ***
*** Deutscher Meister 1967 ***
Liest gerade: irgendwas was mit Grusel zu tun hat!

22.10.2008 14:45 iceman76 ist offline Email an iceman76 senden Homepage von iceman76 Beiträge von iceman76 suchen Nehmen Sie iceman76 in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Habibi Habibi ist weiblich
Chefin




Dabei seit: 01.10.2008
Beiträge: 5392

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Der Roman lässt sich sehr flüssig lesen und hat vieles, was einen guten Gruselroman ausmacht.

Der Schauplatz ist gut gewählt - ein düsteres, altes Schloss an der Küste von Cornwall über den steilen Klippen.
Allerdings hat sich hier Jason Dark sehr von alten Horror-Geschichten inspirieren lassen. Dr. Satanos kommt mir vor wie Dr. Frankenstein und sein buckliger Diener Tom hat einen Touch von Quasimodo. Aber ich muss zugeben, dass der Autor doch recht gut "geklaut" hat.

Ein Logikfehler ist die Elektrizität im Schloß. Erst wird mehrfach erwähnt, dass im oberen Teil des Schlosses kein Licht und Strom eingebaut ist, sondern nur in den Kellergewölben und Laboratorien und gegen Ende der Geschichte kann Dr. Satanos den ganzen Schloßhof per Kameras, die auch Nachts sehen, überwachen. Das beißt sich.

Gut gefallen hat mir auch die Hilflosigkeit von John. Erst fällt er die Klippen runter und verliert seine Pistole und kurz vor dem Finale verstaucht er sich noch den rechten Knöchel, so dass er auf allen Vieren weiter kriechen muss.

Fährt John im Roman vorher ( http://gruselroman-forum.de/thread.php?threadid=1950&sid= )
noch einen Morris als Dienstwagen, ist er hier bereits mit seinem Bentley unterwegs nach Cornwall.

Das Cover hat mal wieder nichts mit dem Roman zu tun - außer dass der Kopf der Blondine einer Beteiligten ähnlich kommt. Skelette und Fledermäuse tauchen aber nicht auf.

Alles in allem ein guter Roman, der Spannung aufbaut, sich flüssig lesen und keine Langeweile aufkommen lässt. Ich kann diesen Gespenster-Krimi mit John Sinclair durchaus empfehlen und von mir würde er auch eine glatte 2 bekommen Augenzwinkern

20.11.2008 11:28 Habibi ist offline Email an Habibi senden Beiträge von Habibi suchen Nehmen Sie Habibi in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Reverend Reverend ist männlich
Grünschnabel




Dabei seit: 03.07.2011
Beiträge: 9

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Insgesamt ein guter Roman - hat schaurigen Spaß bereitet.

Allerdings ist mir die ewige Bezeichnung "...der Bucklige..." doch sehr aufgefallen und zum Teil auf die Nerven gegangen. Da muss es doch noch andere Bezeichnungen geben - außerdem hatte der Helfer ja auch einen Namen.

__________________
Absoluter JS-Anfänger

12.07.2011 09:18 Reverend ist offline Email an Reverend senden Beiträge von Reverend suchen Nehmen Sie Reverend in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Tommy Tommy ist männlich
Foren Gott




Dabei seit: 19.12.2010
Beiträge: 2202

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Fazit
Der Roman hat im Grunde alles, was eine solide Gruselgeschichte braucht. Ein Schloss nahe eines kleinen abgelegenen Dorfes, viel Nebel, ein verrückter Professor bzw. Dr. und nicht zuletzt ein Gehilfe, der mordend durch die Gegend rennt. Insgesamt eine wirklich gute und spannende Geschichte mit einem John Sinclair, der im Gegensatz zu heute noch verwundbar und manchmal auch etwas naiv durch die Welt geht. Das ist mir aber sympathischer als der perfekte Oberinspektor, der er heute ist.

Von mir gibt´s 7 von 10 Punkten.
smile smile smile smile smile smile smile Neutral Neutral Neutral

Cover
Hat nichts mit der Geschichte zu tun, ist aber ganz hübsch.

__________________

24.07.2011 19:28 Tommy ist offline Email an Tommy senden Beiträge von Tommy suchen Nehmen Sie Tommy in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Rossi Rossi ist männlich
König




Dabei seit: 21.07.2011
Beiträge: 719

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Kurz Beschreibung


Ein düsteres, altes Schloss an der Küste vom Englischen Cornwall.Dr.Satanos erschafft Mensch - Robotor denen er vorher die Köpfe abtrennt und sie dann auf anderen Körpern wieder verplanzt.
Irgendwie hat der Roman ähnliichkeit mit Roman Polanskis "Tanz der Vampire" oder auch einer Frankenstein Verfilmung.
Der Bucklige Diener Tom streift durchs Dorf,bringt Menschen um und liefert sie seinen Meister damit dieser mit ihnen Experimente durch führen kann.

Besonderes

Erster Roman in dem John Sinclair einen Fall in England hat

Fazit

Alles in allem ein guter Roman, der Spannung aufbaut und sich flüssig lesen lässt.

Bewertung

Gut

Cover(2.Auflage)

Gut

__________________
Liest gerade John Sinclair

Band Nr.30 der 2.Auflage - Die Drachenburg

Letzter Film - Mit stählerner Faust

Letzes Album - Rock`n Roll CD2 - Sampler

14.08.2011 22:53 Rossi ist offline Beiträge von Rossi suchen Nehmen Sie Rossi in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Lemi Lemi ist männlich
Lebende Foren Legende




Dabei seit: 30.03.2011
Beiträge: 1877

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Ein abgetrennter Kopf und der Mord an Alwine Jackson führt Konstabler Brown zum Schloß von Dr. Satanos. Im Vorfeld informiert er jedoch noch Scotland Yard. Den Besuch bei Dr. Satanos überlebt der Konstabler aber leider nicht. Es stellt sich raus, dass Dr. Satanos mit Leichen experimentiert und deren Köpfe und Körper vertauscht. Auf dem Weg zum Schloß erledigt John Tom den Handlager von Dr. Satanos. Im finalen Kampf gegen Dr. Satanos, auf den Klippen vom Schloß, wird John von der Frau des Konstablers gerettet, die Dr. Satanos mit einer Flinte erschießt.

Fazit:

Vom Szenario her ist der Roman sehr nah an "Die Nacht des Hexers". Ein altes Schoß und ein gekränkter Wissenschaftler. Diesmal jedoch wird eher die Frankenstein-Thematik aufgegriffen. Wobei die Geschöpfe von Dr. Satanos sehr anfällig für körperliche Gewalt waren und somit keine wirklichen Gegner. Trotzdem mag ich die schlichten Old-School-Romane in stimmungsvoller Umgebung

smile smile smile smile smile smile Neutral Neutral Neutral Neutral

__________________


Wer für alles offen ist, bei dem regnet's auch mal rein, doch irgendwie klingt JA sympathischer als NEIN

09.02.2012 09:41 Lemi ist offline Email an Lemi senden Homepage von Lemi Beiträge von Lemi suchen Nehmen Sie Lemi in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Tokata1973 Tokata1973 ist männlich
Foren Gott




Dabei seit: 18.01.2011
Beiträge: 2489

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Ich vergebe ein "sehr gut".Hat mich total überzeugt und der Schreibstil ist hier um einiges blutiger und gemeiner als in der heutigen Form(Thema Jugendschutz lässt grüßen).Mir hat es Riesenspaß gemacht....

Handlungsort:
Blyton/Cornwall-England

Nächster Roman:John Sinclair 537-Karas grausame Träume

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Tokata1973 am 06.04.2012 20:14.

06.04.2012 20:14 Tokata1973 ist offline Email an Tokata1973 senden Beiträge von Tokata1973 suchen Nehmen Sie Tokata1973 in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

kualumba kualumba ist männlich
Team




Dabei seit: 19.01.2013
Beiträge: 2045

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Meine ausführliche Rezension befindet sich hier:

http://www.gruselroman-forum.de/thread.p...46952#post46952

__________________
Einen davon lese ich als nächstes: JS 4. Aufl. 11, JS 1855, JS TB 9, MX 12, Vampira 9, Torn 4, PR 3, Ballard 2, G.F. Unger SE 5, Der Hexer 4

18.02.2013 21:33 kualumba ist offline Email an kualumba senden Beiträge von kualumba suchen Nehmen Sie kualumba in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

spooky007 spooky007 ist männlich
Doppel-As




Dabei seit: 26.08.2015
Beiträge: 133

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Dr. Satanos, ein in seinem Stolz gekränkter Wissenschaftler zwischen Genie und Wahnsinn, lässt von seinem buckligen Diener Tom Köpfe sammeln, um diese auf andere Körper zu verpflanzen und mit Hilfe von Technik diese Körper wieder zum Leben zu erwecken. So will er eine Armee von willenlosen Robotern erschaffen. John wird auf diesen Fall angesetzt ...

Der Roman wirkt aufgrund des Schloss-Dorf-Szenarios fast wie eine Kopie von "Die Nacht des Hexers" und auch Dr. Satanos selbst als gekränkter Wissenschaftler erinnert stark an Prof. Orgow aus "Die Nacht des Hexers". Dies ist ein kleiner Minuspunkt für mich, da "Die Nacht des Hexers" gerade erst der vorletzte Roman war. Ansonsten handelt es sich um einen recht spannenden Roman a la Frankenstein. Teilweise recht brutal und grausam, was für einen Horror-Roman ja nicht schlecht ist Augenzwinkern Auf jeden Fall hat mir dieser Roman aber wieder besser gefallen als sein Vorgänger "Mörder aus dem Totenreich".

Wertung:
3 von 5 Sternen
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Das Cover hat zwar nichts mit der Story zu tun ... ist aber aus der damaligen Zeit ein typisches Gespenster-Krimi-Cover mit seinem etwas altbackenen düsteren aber sympathischen Charme :-)

Wertung:
3 von 5 Sternen

__________________
Schaurige Grüße :-)

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von spooky007 am 17.11.2015 14:20.

08.09.2015 08:39 spooky007 ist offline Email an spooky007 senden Beiträge von spooky007 suchen Nehmen Sie spooky007 in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Wicket Wicket ist männlich
Kaiser




Dabei seit: 30.04.2012
Beiträge: 1360

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Dieser Roman ist gut strukturiert und die Handlung ist spannend erzählt worden.

Es sind spannende, dramatische und harte Elemente vorhanden, welche die Lesemotivation aufrecht erhalten. Der Figur des Satanos konnte ich jedoch recht wenig abgewinnen, der Typ ist ne arme Sau und wirkt einfach mehr peinlich, denn bösartig.

Ansonsten fühlte ich mich gut unterhalten, das Thema ist aus meiner Sicht klassischer Trash (mag ich). Trotz allem kommt die Story für mich nicht über ein Durchschnittsniveau hinaus.

3 von 5 Kreuzen

Daumen_hoch Daumen_hoch Daumen_hoch Neutral Neutral

__________________
The oldest and strongest emotion of mankind is fear, and the oldest and strongest kind of fear is fear of the unknown. (H.P. Lovecraft)

25.11.2016 20:43 Wicket ist offline Email an Wicket senden Beiträge von Wicket suchen Nehmen Sie Wicket in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

lessydragon lessydragon ist männlich
Lebende Foren Legende




Dabei seit: 21.08.2012
Beiträge: 1572

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Ein Band mit den ursprünglichen Beilagen eines Horrorromans, sehr gern hält der experemtierfreudge Böse mit seinem Handlanger, vom Wahnsinn befallen. Klar, die Nähe zu Nacht des Hexers ist schon irgendwo gegeben, aber der Held mußte sich ja nun auch erstmal aufbauen, bevor es an die Großen geht, ist ja auch ein Lernprozess... Auch ein nachgelesener Gespenster- Krimi Themenband, der mir gut in Erinnerung geblieben ist...

Habe zwischen 3-4 geschwankt, aber ich werte ja gerne auf, also ne 4.

LG Lessy großes Grinsen Alt

__________________
✨LESSYDRAGON✨
Der Weg ist das Ziel!

14.03.2017 13:33 lessydragon ist offline Email an lessydragon senden Beiträge von lessydragon suchen Nehmen Sie lessydragon in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Spätaufsteher Spätaufsteher ist männlich
Tripel-As




Dabei seit: 17.06.2017
Beiträge: 157

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Wieder ein genialer Roman! Habe keine langweilige Stelle gefunden und ihn in einem Rutsch gelesen. Für solche Romane nimmt man sich gerne die Zeit smile Daumen_hoch
Davor hatte ich JS Band 2049 gelesen und glaube langsam nicht mehr, dass hier derselbe Autor am Werk war. Kann man das Schreiben derart "verlernen"? Naja will mal keine neue Diskussion lostreten, dafür gibt es bereits andere Threads.

John selbst taucht erst auf S. 20 auf. Es ist aber vorher bereits super spannend.
Das Motiv von Johns Gegnern scheint in den ersten Bänden immer gleich zu sein: Sie wurden verstoßen und wollen sich an der Menschheit rächen. Am Ende sind sie zu überheblich/siegessicher und unterliegen. So auch Dr. Satanos.
Die Besonderheit daran ist, dass nicht John ihn erledigt. Mary Brown mit der alten Winchesterbüchse hat das Vergnügen. Augenzwinkern

Was mir sehr gut gefällt an diesen ersten Geschichten: John ist verwundbar, ja sogar geschlagen in diesem Roman!
Erlebt man in den neuen Romanen so gut wie gar nicht. Da greift fast immer als letzter Anker das Kreuz oder andere mächtige Waffen.

Das Cover sieht gut aus, passt aber nicht zur Geschichte. Insgesamt wieder ein "sehr gut".

23.10.2017 19:08 Spätaufsteher ist offline Beiträge von Spätaufsteher suchen Nehmen Sie Spätaufsteher in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Unser Link-Partner
Über diese Banner sind auch Mitglieder-Seiten erreichbar.


Powered by Burning Board Lite © 2001-2004 WoltLab GmbH
Design and © by K. Kleinert 2007
Impressum