logo
-- www.johnsinclair-forum.de -- www.gruselroman-forum.de --
Das Forum zu John Sinclair, Gespenster-Krimi, Vampira, Hörspielen und vielem mehr !
Willkommen !
Falls Sie auf der Suche nach einem Forum rund um klassische und aktuelle Romanhefte sind, sollten Sie sich hier registrieren. Hier finden Sie ebenfalls Rubriken für Hörspiele und weitere Foren. Die Nutzung des Forums ist kostenlos.

John-Sinclair-Forum ::: Gruselroman-Forum » Roman-Serien » John Sinclair » Taschenbücher » 73037 : Voodoo in London
« Vorheriges Thema | Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Umfrage: JST Band 73037 : Voodoo in London
top 
0
0.00%
sehr gut 
0
0.00%
gut 
3
50.00%
mittel 
3
50.00%
schlecht 
0
0.00%
sehr schlecht 
0
0.00%
Insgesamt: 6 Stimmen 100%
 
iceman76 iceman76 ist männlich
Administrator




Dabei seit: 22.09.2008
Beiträge: 7193

22.10.2008 16:50
73037 : Voodoo in London
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen



Voodoo in London


Umschlagtext:

Eines Nachts begann es. Die Menschen hörten das rhythmische, dumpfe Trommeln. Einige von ihnen wußten, daß es nun soweit war. Sie schlichen sich zu ihren Verstecken und holten es hervor, war sie jahrelang verborgen gehalten hatten - die Puppen!
Kunstvoll gefertigt, magisch aufgeladen, Abbild der Feinde, die es zu töten galt. Manche ahnten es, nur wenige wußten es. Der Voodoo- Zauber hatte London erreicht. Und bald würde er Früchte tragen:
Die lebenden Toten...

Erscheinungsdatum: 10.04.1984

Cover: Vicente Ballestar

__________________

*** Eintracht Braunschweig ***
*** Tradition seit 1895 ***
*** Deutscher Meister 1967 ***
Liest gerade: irgendwas was mit Grusel zu tun hat!

                                    iceman76 ist offline Email an iceman76 senden Homepage von iceman76 Beiträge von iceman76 suchen Nehmen Sie iceman76 in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
3473
woodstock woodstock ist männlich
Administrator




Dabei seit: 29.11.2008
Beiträge: 11396

11.02.2012 17:28
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Nun dies war ein typischer Roman von J.D.
King Grenada ist also Fett. Zusammengefasst auf bestimmt 20 Seiten. Und auf 10 Seiten wird erklärt das der Leibwächter von King Grenada angst vor Zombies hat. Damit hat man schon einmal 30 Seiten geschafft.
Aber typisch für J.D. ist es trotz allem noch einen guten Roman hinzulegen der zwar nicht überragend ist aber man auch nicht denkt seine Zeit vergeudet zu haben. Eine witzige Idee und auch mal amüsant zu lesen das einem Sinclair das Wetter zu schaffen macht.

__________________
Ein Meister ist nicht derjenige, der etwas lehrt, sondern jemand, der seinen Schüler dazu anregt, sein Bestes zu geben, um ein Wissen zu entdecken, das er bereits in seiner Seele trägt.
Wenn es in einer Ehe keine Meinungsverschiedenheit gibt, dann ist einer ein Trottel
Den Tagen mehr Leben geben nicht dem Leben mehr Tage

                                    woodstock ist offline Email an woodstock senden Beiträge von woodstock suchen Nehmen Sie woodstock in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
33104
Lemi Lemi ist männlich
Lebende Foren Legende




Dabei seit: 30.03.2011
Beiträge: 1969

28.12.2012 19:27
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

So die letzet Rezi für dieses Jahr smile

Der Gangster King Grenada versucht mit Hilfe von Voodoo eine Armee aus Zombies auf London loszulassen. Dazu will er sich den Taxifahrer Mac zum Diener machen, doch der widersetzt sich, erschießt einen Zombie und informiert Bill Conolly, die sich ja bereits kannten (s. Band 287).
John, der sich bei den Conollys aufhält erlebt auch den ersten Angriff auf Mac und kann ihn mit dem Kreuz retten. Worauf sich die Freunde auf den Weg machen die Frau von Mac ebenfalls in Sicherheit zu bringen. Hierbei merkt John schnell, dass die Zombiebedrohung tatsächlich existiert. Beim anschließenden Kriegsrat mit Sir Powell ist es diesmal Sir James, der attackiert wird und knapp gerettet werden kann. Kurz danach ist ein Plan gefasst, King Grenada soll am nächsten Tag das Handwerk gelegt werden, doch der Plan ist in Gefahr, denn London versinkt unter Glatteis…..

Fazit:

Die Geschichte hat mit Sicherheit gute Ansätze, die aber von Johns Gegner aus meiner Sicht leichtsinnig verspielt wurden. Am besten gefiel mir eigentlich der Ansatz mit den Voodoo-Puppen der diversen wichtigen Leute, aber das verpuffte bis auf die zwei Angriffe leider wirkungslos und so beweihräuchert sich der King lieber selbst und unterschätzt Sinclair wie ein Anfänger. Lediglich der mal wirklich etwas andere Schluß rettet die Geschichte auf ein Mittel.

__________________


Wer für alles offen ist, bei dem regnet's auch mal rein, doch irgendwie klingt JA sympathischer als NEIN

                                    Lemi ist offline Email an Lemi senden Homepage von Lemi Beiträge von Lemi suchen Nehmen Sie Lemi in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
44680
Koboldoo Koboldoo ist männlich
Routinier




Dabei seit: 18.02.2016
Beiträge: 463

29.07.2016 21:54
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Schließe mich an und vergebe ein "mittel". Drei lächerliche Lastwagen voll Zombies soll eine Invasion auf London durchführen? Nein, das war nur ein netter Versuch eines eingebildeten Kriminellen. Ein wenig Glatteis und schon haben sich die Zombies die Finger verbrannt ;-) Das mit den Voodoo-Puppen hätte man wirklich viel besser ausnutzen können, wobei man doch eigentlich einen Teil der Zielpersonen benötigt (z.B. Haare) oder? Hat auf jeden Fall viel Potenziel gehabt.

Cover: Hätte gern den fetten King als Cover gehabt.

__________________
Ich lese John Sinclair + MADDRAX

                                    Koboldoo ist offline Email an Koboldoo senden Beiträge von Koboldoo suchen Nehmen Sie Koboldoo in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
83968
lessydragon lessydragon ist männlich
Foren Gott




Dabei seit: 21.08.2012
Beiträge: 2448

06.11.2016 15:20
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Den bisherigen Rezis ist gar nichts hinzuzufügen, sie treffen genau ins Schwarze. Zudem hatte ich den Eindruck, dass Jason hier auch schon wie in den neueren Romanen sehr häufig auf Fülldialoge, Wiederholungen und Füllsätze setzt, um die Seiten ausfüllen zu können.
Ein recht einfaches Zombieabenteuer mit dem Niveau eines schlichten Romans der Woche ohne Ausnutzung möglichen Potentials, daher nicht mehr als ein Mittel, auch das eher im unteren Segment.

LG Lessy groes Grinsen Alt

__________________
✨LESSYDRAGON✨
Der Weg ist das Ziel!

                                    lessydragon ist offline Email an lessydragon senden Beiträge von lessydragon suchen Nehmen Sie lessydragon in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
87415
iceman76 iceman76 ist männlich
Administrator




Dabei seit: 22.09.2008
Beiträge: 7193

23.07.2018 10:52
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Lemi

Der Gangster King Grenada versucht mit Hilfe von Voodoo eine Armee aus Zombies auf London loszulassen. Dazu will er sich den Taxifahrer Mac zum Diener machen, doch der widersetzt sich, erschießt einen Zombie und informiert Bill Conolly, die sich ja bereits kannten (s. Band 287).
John, der sich bei den Conollys aufhält erlebt auch den ersten Angriff auf Mac und kann ihn mit dem Kreuz retten. Worauf sich die Freunde auf den Weg machen die Frau von Mac ebenfalls in Sicherheit zu bringen. Hierbei merkt John schnell, dass die Zombiebedrohung tatsächlich existiert. Beim anschließenden Kriegsrat mit Sir Powell ist es diesmal Sir James, der attackiert wird und knapp gerettet werden kann. Kurz danach ist ein Plan gefasst, King Grenada soll am nächsten Tag das Handwerk gelegt werden, doch der Plan ist in Gefahr, denn London versinkt unter Glatteis…


Dem schließe ich mich (mal wieder) an! groes Grinsen

Fazit: Eine aus meiner Sicht "gute" Geschichte für zwischendurch. Ich fand das sich die Geschichte flüssig lesen ließ. Fülldialoge sind mir jetzt nicht aufgefallen... oder ich hab sie nicht als solche empfunden. Sicherlich wurde in dieser Geschichte wieder Potenzial verschenkt.... hat mir trotzdem gefallen!

__________________

*** Eintracht Braunschweig ***
*** Tradition seit 1895 ***
*** Deutscher Meister 1967 ***
Liest gerade: irgendwas was mit Grusel zu tun hat!

                                    iceman76 ist offline Email an iceman76 senden Homepage von iceman76 Beiträge von iceman76 suchen Nehmen Sie iceman76 in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
106573
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Powered by Burning Board Lite © 2001-2004 WoltLab GmbH
Design based on Red After Dark © by K. Kleinert 2007
Add-ons and WEB2-Style by M. Sachse 2008-2018