Registrierung Mitgliederliste SucheHäufig gestellte FragenZur StartseiteService

-- www.johnsinclair-forum.de -- www.gruselroman-forum.de --
Das Forum zu John Sinclair, Gespenster-Krimi, Vampira, Hörspielen und vielem mehr !
Willkommen !
Wenn Sie auf der Suche nach einem Forum rund um klassische und aktuelle Romanhefte sind, sollten Sie sich hier registrieren. Hier finden Sie ebenfalls Rubriken für Hörspiele und weitere Foren. Die Nutzung des Forums ist kostenlos.
John-Sinclair-Forum ::: Gruselroman-Forum » Roman-Serien » Gespenster-Krimi » GK1-200 » Band 74 : John Sinclair - Die Insel der Skelette » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
« Vorheriges Thema | Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Habibi Habibi ist weiblich
Chefin




Dabei seit: 01.10.2008
Beiträge: 5392

Band 74 : John Sinclair - Die Insel der Skelette Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen



Urplötzlich begann die Erde zu beben! Steine und Felsbrocken flogen himmelwärts. Staub verfinsterte die Sonne Und tief aus dem Inneren der Erde ertönte ein langgezogenes Heulen.
Die Hölle hatte ihre Pforten geöffnet. Ein riesiger Krater entstand. Dunkelgraue, nach Schwefel riechende Rauchschwaden schossen daraus hervor, wurden vom Wind durcheinander gewirbelt und bildeten tanzende Figuren. Ohne Übergang kam die Nacht.
Eine dunkle Flüssigkeit stieg langsam vom Kraterboden hoch. Blut! Schon bald hatte es den Kraterrand erreicht. Geheimnisvolle Kräfte, die seit Urzeiten tief im Schoß der Erde geschlummert hatten, wurden wach. Das Blut begann zu brodeln ...
Blasen bildeten sich. Ein süßlicher Geruch breitete sich aus. Und aus dem kochenden Blutsee stieg eine Gestalt. Ein Skelett! Der Fluch war erfüllt ...

Erscheinungsdatum: 11.02.1975

Cover: R. Cortiella


«Diesen Roman bewerten» «Die aktuelle Top50»

24.10.2008 15:05 Habibi ist offline Email an Habibi senden Beiträge von Habibi suchen Nehmen Sie Habibi in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Habibi Habibi ist weiblich
Chefin




Dabei seit: 01.10.2008
Beiträge: 5392

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Ein super toller Roman, den man einfach gelesen haben muss ! Bekommt von mir die Note 1+

Besonders gefallen hat mir, dass John hier mal wieder im Alleingang unterwegs ist nachdem er 2 Wochen Urlaub auf Acapulco verbracht hat.
Die Stimmung der rauhen See und der Insel wird sehr düster dargestellt - einfach klasse.
Asmodis wird zum zweiten Mal erwähnt, denn der hat seinen Stützpunkt auf Coony Island errichtet. Sehr spannend ist auch die Story um Gerald Coony, welcher hier in diesem Roman als erster Diener Asmodis' bezeichnet wird.

Auch die Verwandlungsszenen der Skelette in London ist sehr gut geschrieben und läst keine Langeweile aufkommen. Besonders gruselig fand ich den Pavillion und die Flucht eines Skeletts auf den Eisenbahngleisen. Hier lernt der Leser, dass auch Skelette vom Zug überrollt werden können großes Grinsen
Das Finale auf Coony Island ist oberklasse und man zittert richtig mit John mit.
Am Ende des Romans bekommt John Sonderurlaub und wird von Bill zu einer Schiffsreise eingeladen.

Alles in allem ein toller Roman der mich flüssig lesen hat lassen und für Spannung gesorgt hat.

Das Cover des Gespenster-Krimis hat mal wieder gar nichts mit dem Roman zu tun und gefällt mir auch nicht besonders.

Das Cover der 2. Auflage ist schon etwas besser gelungen, hat aber nur wenig mit der Romanvorlage zu tun. Der Skelettkopf mit dem roten Umhang könnte Gerald Coony sein.



Gut gelungen finde ich dagegen das Cover der 4. Auflage. Hier wird Gerald Coony auf seinem Steinthron über dem Blutsee auf Coony Island gezeigt. In der Hand hält er das Buch des Teufels. Klasse gezeichnet nach der Romanvorlage.

16.05.2009 12:03 Habibi ist offline Email an Habibi senden Beiträge von Habibi suchen Nehmen Sie Habibi in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

iceman76 iceman76 ist männlich
Administrator




Dabei seit: 22.09.2008
Beiträge: 7095

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

John hat einen neuen Fall am Hacken. Es geht um normale Menschen die sich auf unerklärliche Weise in Skelette verwandeln und dann Menschen umbringen. John beginnt Nachforschungen anzustellen und die Spur führt ihn nach Coony Island, einer kleinen Insel die auch Insel der Skelette genannt wird...

Fazit: War in meinen Augen eine solide Geschichte, auch wenn es für mich kein wirkliches Highligt darstellt. Der Roman hat mich gut unterhalten und ließ sich auch sehr flüssig lesen. Ich würde ihn mit "gut" bewerten!
Allerdings fand ich persönlich das Ende etwas aprupt und etwas einfallslos. Gerald Coony war viel zu schnell erledigt!
Sehr orginell fand ich allerdings den Namen des Hubschrauberpiloten der John auf die Insel gebracht hat: Kirk Douglas!

Siehe auch: http://www.gruselroman-forum.de/thread.p...19535#post19535

__________________

*** Eintracht Braunschweig ***
*** Tradition seit 1895 ***
*** Deutscher Meister 1967 ***
Liest gerade: irgendwas was mit Grusel zu tun hat!

21.04.2011 20:23 iceman76 ist offline Email an iceman76 senden Homepage von iceman76 Beiträge von iceman76 suchen Nehmen Sie iceman76 in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Jane Jane ist weiblich
Eroberer


Dabei seit: 10.05.2011
Beiträge: 50

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Hallo,

Ganz tolle Geschichte unbedingt lesen !.
Das ganze beginnt in London wo sich 6 Leute immer treffen und von einem Diener Asmodis Ewiges Leben bekommen allerdings verwandeln sich all 6 in Skelette.....
2 Skelette kann John Sinclair noch in London erledigen bevor sie durch eine art Dimensionstor sich auf eine Inselverdrücken. John reist natürlich dorthin bzw wird von einem Piloten dahingeflogen..... lustigerweise heist der Pilot Kirk Douglas...... und noch eine Namensgleicheit gibt es McIntosh gibt es auch noch in dem Roman, aber ich will nicht zuviel verraten, nur soviel noch das am Ende als John in einer Höhle ist die sich langsam mit Blut füllte..... ich schon Arg an gebratener Blutwursch denken muste und fast schon Hunger bekam. (Muß ich mir auch nochmal kochen die Tage)

Das Ende des Romans finde ich sehr schlecht und geht viel zu schnell und zu einfach da hätte man mehr draus machen können. Deswegen nur 4 von 5 Punkten. Aber bis zum Ende ist der roman echt lesenwert war spannend und hat mich gefesselt....

Gruß Alexandra

Ps.: Im Letzten Roman hies es John wäre 32, in diesem Roman ist er wieder anfang 30......

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Jane am 13.05.2011 22:22.

13.05.2011 21:51 Jane ist offline Email an Jane senden Beiträge von Jane suchen Nehmen Sie Jane in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Rossi Rossi ist männlich
König




Dabei seit: 21.07.2011
Beiträge: 719

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Kurzbeschreibung

Sechs Männer gehen einen Pakt mit dem Teufel ein, um ein unsterbliches Leben zu bekommen.Aber sie verwandeln sich in Skelette. Zwei von ihnen beginnen unabhängig voneinander in London zu morden. John Sinclair kann einen von den beiden stellen und vernichten.Vorher erfährt er aber noch von Coony Island, der sog. Insel der Skelette, ein Stützpunkt Asmodis....

Besonderes

Nichts neues

Fazit

Der Roman hat mir recht gut gefallen.Besonders die Einleitung mit den beiden Fischern fand ich gut gelungen.Auch die Verwandlung des ersten Skelettes war sehr gut beschrieben.
Nicht so toll fand ich,das das wort"Skelett"gefühlte 1000 mal vorkamm,auch der Endgegener war meiner Meinung nach harmlos und zu schnell erledigt.

Bewertung

Gut großes Grinsen großes Grinsen großes Grinsen Neutral Neutral Neutral

Cover(2.Auflage)

Mittel großes Grinsen großes Grinsen Neutral Neutral Neutral Neutral

__________________
Liest gerade John Sinclair

Band Nr.30 der 2.Auflage - Die Drachenburg

Letzter Film - Mit stählerner Faust

Letzes Album - Rock`n Roll CD2 - Sampler

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Rossi am 14.11.2011 20:33.

14.11.2011 20:19 Rossi ist offline Beiträge von Rossi suchen Nehmen Sie Rossi in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Tommy Tommy ist männlich
Foren Gott




Dabei seit: 19.12.2010
Beiträge: 2202

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Fazit
Der Roman beginnt gleich sehr spannend mit dem Überfall des Skelettes auf das Fischerboot vor der Küste Schottlands. Hier hat es Jason Dark sehr schön geschafft, die unheimliche Stimmung, resultierend durch die rauhe See und das Skelett, rüberzubringen. Aber auch danach wird es zu keiner Zeit langweilig. Die Überfälle auf die Prostituierte und Jane Masters waren ebenso gut geschrieben wie Johns Jagd auf die Skelette. Besonders gefallen hat mir die Szene, in der sich Paul Cassidy in ein Skelett verwandelt.
Sehr gelacht habe ich über den Piloten Kirk Douglas, der neben der Spannung auch etwas Humor in die Geschichte gebracht hat.
Mir ist die Geschichte ein "sehr gut" wert.

Cover
Das Cover geht mal wieder gar nicht, ist total schlecht und hat nichts mit dem Roman zu tun. Das Cover der 4. Auflage hingegen finde ich mehr als gelungen, kommt so im Roman vor und gefällt mir sehr gut.

__________________

17.05.2012 22:31 Tommy ist offline Email an Tommy senden Beiträge von Tommy suchen Nehmen Sie Tommy in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Tokata1973 Tokata1973 ist männlich
Foren Gott




Dabei seit: 18.01.2011
Beiträge: 2508

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Ich vergebe 4 von 5 Sternen.Auch mir hat die Geschichte richtig gut gefallen.Nicht ganz so einverstabden bin ich mit dem Verhalten von John gegenüber Sir Powell,was mit der Zeit etwas nervig wirkt(aber das nur am Rande...).Eine gute Idee war auch der Überraschungsmoment als John erfährt John in die Falle gelockt wird.


Handlungsort:
Skye/St.Kilda Island-Schottland
England-London


Nächster Roman:Gespensterkrimi Nummer 181(Nummer 16 der TB-Reihe)

03.07.2012 20:13 Tokata1973 ist offline Email an Tokata1973 senden Beiträge von Tokata1973 suchen Nehmen Sie Tokata1973 in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Loxagon Loxagon ist männlich
Kaiser


Dabei seit: 04.09.2011
Beiträge: 1463

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Für mich der bisher schwächte Sinclair GK.

Obwohl es viele tolle Szenen gibt und Jason eine sehr tolle Stimmung erzeugt, überzeugt der Roman nicht wirklich. Zumal der Gegner am Ende viel zu schnell besiegt war und auch ein echtes Motiv fehlte. Vor allem warum er in London agierte...? Das bleibt völlig offen.

Warum hat er nicht erst einmal in seiner Region die Leute geholt?
Vor allem wenn er von John weiß ... das ist eben mein Problem an der Sache.

Der Typ weiß von John, aber sorgt selbst dafür dass John auf ihn aufmerksam wird.

MITTEL

10.10.2014 19:48 Loxagon ist online Email an Loxagon senden Homepage von Loxagon Beiträge von Loxagon suchen Nehmen Sie Loxagon in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

spooky007 spooky007 ist männlich
Tripel-As




Dabei seit: 26.08.2015
Beiträge: 153

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Mal wieder ein guter Mittelklasse-Roman. John bekommt es zum ersten mal mit Skeletten zu tun. Der Roman hat viele spannende Momente und auch die Szene am Anfang auf dem Fischerboot ist gut und stimmungsvoll beschrieben. Besonders gut beschrieben fand ich auch die Verwandlung von Paul Cassidy in ein Skelett auf der Party. Toll auch die Überraschung mit Pat McIntosh (möchte hier nicht zu viel verraten). Den "Hauptgegner" Gerald Coony hingegen fand ich etwas "blass" und war viel zu schnell erledigt. Und der wird im Roman als "Asmodis erster Diener" bezeichnet Augen rollen Na, da kommt aber zum Glück noch anderes im Verlauf der Serie Zunge raus

Wertung:
3 von 5 Sternen
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Cover 1: Der Totenschädel ist ja noch ganz gut gezeichnet aber der Rest schlecht und zusammenhanglos.
Wertung:
1 von 5 Sternen

Cover der Zweitauflage: Auch nicht viel besser
Wertung:
1 von 5 Sternen

Cover der Viertauflage: Passt noch am besten zur Story und kommt auch so in der Geschichte vor, hier gefällt mir aber der Zeichenstil nicht so ... Gerald Coony als Skelett wirkt viel zu gedrungen und mit seinem roten Mäntelchen fast etwas drollig :-)
Wertung:
3 von 5 Sternen

__________________
Schaurige Grüße :-)

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von spooky007 am 17.11.2015 14:13.

20.10.2015 11:54 spooky007 ist offline Email an spooky007 senden Beiträge von spooky007 suchen Nehmen Sie spooky007 in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Spätaufsteher Spätaufsteher ist männlich
Routinier




Dabei seit: 17.06.2017
Beiträge: 407

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

John taucht auf S.23 auf, aber es ist vorher schon richtig spannend.
Das beschriebene Ritual, die Skelette an verschiedenen Orten, Johns Ermittlungsarbeit und ein grandioses Finale.
Johns lockere Art und wie er mit James Powell redet ("Ich höre, großer Meister") gefällt mir.
Auch bei der Hurenbock-Aussage der Prostituierten musste ich lachen. großes Grinsen

Asmodis findet hier als Drahtzieher des Ganzen seine 2.Erwähnung.
Warum er in London neue Diener suchte fragte ich mich auch erst. Vermutlich weil es zu auffällig wäre die ganzen Inseln in der Umgebung zu leeren, bevor er stark genug ist die Welt zu überrollen. Würde doch Aufmerksamkeit verursachen. Dass man ihm nun doch auf die Schliche kam, sind halt diese Zufälle.

Top ist natürlich wie JD auf den Punkt kommt und die Handlung voran bringt. Wenn eine neue Person involviert wird, benötigt er einen Satz:
John Sinclair berichtete dem Konstabler ausführlich, was er vermutete.
Zack, und weiter geht die Handlung Daumen_hoch

Nur das Cover war nichts. Ansonsten passte alles für mich, konnte das Heft nicht mehr weglegen und deshalb gibt es auch die Bestnote.

22.01.2018 21:37 Spätaufsteher ist offline Email an Spätaufsteher senden Beiträge von Spätaufsteher suchen Nehmen Sie Spätaufsteher in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Unser Link-Partner
Über diese Banner sind auch Mitglieder-Seiten erreichbar.


Powered by Burning Board Lite © 2001-2004 WoltLab GmbH
Design and © by K. Kleinert 2007
Impressum