logo
-- www.johnsinclair-forum.de -- www.gruselroman-forum.de --
Das Forum zu John Sinclair, Gespenster-Krimi, Vampira, Hörspielen und vielem mehr !
Willkommen !
Falls Sie auf der Suche nach einem Forum rund um klassische und aktuelle Romanhefte sind, sollten Sie sich hier registrieren. Hier finden Sie ebenfalls Rubriken für Hörspiele und weitere Foren. Die Nutzung des Forums ist kostenlos.

John-Sinclair-Forum ::: Gruselroman-Forum » Roman-Serien » Gespenster-Krimi » GK1-200 » Band 98 : John Sinclair - Bruderschaft des Satans
« Vorheriges Thema | Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Habibi Habibi ist weiblich
Chefin




Dabei seit: 01.10.2008
Beiträge: 5392

24.10.2008 16:50
Band 98 : John Sinclair - Bruderschaft des Satans
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen



Urplötzlich war das Gewitter vorbei. Die Luft - vorher feucht und drückend - wurde wieder rein und klar. Millionen von Sternen funkelten am samtenen Nachthimmel. Ein frischer Wind wehte über das Land.
Roger Moulin trat vor die Tür seines Hauses. Er reckte beide Armen, atmete die herrlich frische Nachtluft ein.
Seine Augen blickten über das mit silbrigem Mondschein übergossene Land. Das Laub der Bäume glänzte naß. Wassertropfen fielen in unregelmäßigen Abständen zu Boden.
Plötzlich hielt Moulin mitten in der Bewegung inne. Ein krächzender Laut drang aus seinem halbgeöffneten Mund. Magisch wurde sein Blick von dem alten Kloster oben auf den Felsen angezogen. Ein unwirkliches, rötlich schimmerndes Licht schwebte über den dicken Mauern.
Und dann hörte Moulin den Gesang. Der Gesang der Teufelsmönche ...

Erscheinungsdatum: 29.07.1975

Cover: Rafael Lopez Espi


«Diesen Roman bewerten» «Die aktuelle Top50»

                                    Habibi ist offline Email an Habibi senden Beiträge von Habibi suchen Nehmen Sie Habibi in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
3521
Habibi Habibi ist weiblich
Chefin




Dabei seit: 01.10.2008
Beiträge: 5392

23.09.2009 12:54
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Der Roman hat was .... außerdem findet John den Kelch des Feuers.

Die Story beginnt in Frankreich und endet auch wieder dort. Gute Schauplätze und eine durchaus gelungene Atmosphäre lassen Gruselflair aufkommen.
Allerdings kann ich mir nicht so wirklich die Mordinstrumente der Teufelsmönche vorstellen.

Dazwischen springt die Story nach Schottland, wo John mit dem Bürgermeister von Billon in Frankreich den Kelch des Feuers aus einer alten Kapelle holt. Die dortigen Wächter waren sehr gut beschrieben und auch dieser Zwischenkampf war spannend.
Auch Germaine, die Freundin des Bürgermeisters, wurde gut in den Roman eingebunden und sorgt noch für Spannung in den alten Klostergemäuern. Deutsche Touristen spielen auch noch eine kleine Nebenrolle.

Das Finale ist zwar etwas kanpp gefasst, aber der Kelch des Feuers überzeugt.

Alles in allem ein Roman den man gelesen haben sollte, wenn man sich später mit den Templern befassen möchte.

Das Cover des Gespenster-Krimis finde ich fast schon eine Spur zu trashig. Irgendwie erinnert mich die Art zu zeichnen an Strichmännchen vom Kindergarten. Die Stellung der Augen von den beiden rechten Teufelsmönchen animiert mich zum schmunzeln. Aueßdem waren es 7 Mönche und keine 6, wie auf dem Cover abgebildet.

Auf dem Cover der 2. Auflage könnte man sich Germaine, gejagt von den Teufelsmönchen vorstellen. Im Hintergrund das Kloster - sieht hier eher wie eine Burg aus und die Gesichter der - diesmal 4 - Teufelsmönche erinnern mich an Hutzelmännchen oder Alm-Öhis.



Am besten gelungen finde ich das Cover der 4. Auflage. Hier konnte man zählen und die Personen passen gut zur Romanvorlage.

                                    Habibi ist offline Email an Habibi senden Beiträge von Habibi suchen Nehmen Sie Habibi in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
8084
Roadrunner Roadrunner ist männlich
Mitglied




Dabei seit: 20.01.2010
Beiträge: 48

28.05.2010 11:49
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Am Ende dieser Story angekommen, hätte ich am liebsten vorne wieder angefangen zu lesen (das schafft sonst nur Richard Laymon groes Grinsen ).

Ich finde es sehr gelungen, wie die Stimmung zunächst in Frankreich um das alte Kloster und den Ort Billon vermittelt wird. Das setzt sich auch fort, als Pierre Saval nach England fährt, von dort aus mit John Sinclairs Hilfe in Schottland den Kelch des Feuers findet, um anschließend die Menschen in Billon von den Teufelsmönchen zu erlösen.
Klasse finde ich auch, wie Inspektor Lefevre lernt, dass es auf der Erde Geister und mehr Unfassbares gibt.
Prima beschrieben fand ich auch die 2 Wächter der Kapelle und ihren Kampf mit John und Pierre.
Hier kommt die Erwähnung, dass John vorher aus seinem Koffer einige Dämonenbanner entnommen hat, darunter auch ein silberner Drudenfuss, welcher ihm 3 Tage vorher von Mandra Korab zugeschickt wurde. Bin gespannt, ob diese mit weißer Magie ausgestattete Waffe jemals noch in irgendeinem Roman aufgetaucht ist. Im Lexikon konnte ich nichts dazu finden.

Spannung ist in diesem Roman von A-Z ohne Zwischentief vorhanden. Ich fühlte mich wie nach Frankreich, England und Schottland versetzt.

Auf jeden Fall lesen !!!

Punkto Cover kann ich mich Habibi nur anschließen.

                                    Roadrunner ist offline Email an Roadrunner senden Beiträge von Roadrunner suchen Nehmen Sie Roadrunner in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
12878
Jane Jane ist weiblich
Eroberer


Dabei seit: 10.05.2011
Beiträge: 50

08.08.2011 12:37
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Hallo,

Gute solide geschichte hat mir sehr gut gefallen.

                                    Jane ist offline Email an Jane senden Beiträge von Jane suchen Nehmen Sie Jane in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
24620
Rossi Rossi ist männlich
König




Dabei seit: 21.07.2011
Beiträge: 719

18.12.2011 15:10
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Kurzbeschreibung

Die Story beginnt in Frankreich,wo die Teufelsmönche auf ihren Streifzug Roger Moulin töten.
Der Bürgermeister von Billon macht sich daufhin auf den weg nach London um dort John Sinclair zu treffen.
Gemeinsam machen sie sich auf dem weg nach Schottland um den Kelch des Feuers zu finden,welcher benötigt wird um den Teufelsmönchen den garaus zu machen.

Fazit

Für mich der bisher beste Roman von den 20 in der GK reihe.
Von Anfang bis zum Schluß Spannung pur,tolle beschreibungen der Umgebung und viele karaktere in die Story mit einfliessen lassen.

Besonderes

John findet den Kelch des Feuer

Bewertung

Top groes Grinsen groes Grinsen groes Grinsen groes Grinsen groes Grinsen groes Grinsen

Cover (2.Auflage)

Gut

groes Grinsen groes Grinsen groes Grinsen Neutral Neutral Neutral

Die Teufelsmönche verfolgen hier vermutlich die Freundin des Bürgermeister.
Die Gesichter der Mönche finde ich nicht so gut gelungen,das sie sich irgendwie alle von einander unterscheiden.

__________________
Liest gerade John Sinclair

Band Nr.30 der 2.Auflage - Die Drachenburg

Letzter Film - Mit stählerner Faust

Letzes Album - Rock`n Roll CD2 - Sampler

                                    Rossi ist offline Beiträge von Rossi suchen Nehmen Sie Rossi in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
29910
Tommy Tommy ist männlich
Foren Gott




Dabei seit: 19.12.2010
Beiträge: 2202

25.08.2012 23:21
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Fazit
Ich kann mich den bisherigen Meinungen nicht so recht anschliessen. Schlecht ist die Geschichte zwar nicht, gerade die Passagen mit den Moenchen haben mir sehr gut gefallen. Wenn ich mir dann noch vorstelle, dass sie wie auf dem Cover aussehen, dann passt es eigentlich.
Was mir aber so gar nicht gefallen hat, war der Kelch des Feuers, der fuer mich als Waffe gegen die Moenche etwas zu einfallslos war. Gerade zum Ende hin reichte es, den Kelch mal eben aus der Tasche zu holen und schon brannten die Moenche. Das ist fuer mich genauso enttaeuschend wie das Kreuz als Allheilmittel in den heutigen Romanen.
Merkwuerdig fand ich auch, dass die Moenche mal transparent fuer Kugeln waren und in anderen Momenten nicht.
Insgesamt ist es ein interessanter Roman, bei dem mich nur das Ende enttaeuscht hat. Von mir gibt´s 3 von 5 Punkten.

Cover
Mir gefaellt das Cover, ich find´s gruselig.

__________________

                                    Tommy ist offline Email an Tommy senden Beiträge von Tommy suchen Nehmen Sie Tommy in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
40366
Tokata1973 Tokata1973 ist männlich
Foren Gott




Dabei seit: 18.01.2011
Beiträge: 2527

17.10.2012 14:38
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Das Wichtigste ist schon gesagt worden.Ich vergebe auch 3 von 5 Sternen.Auch mich hat die Geschichte nicht so überzeugt wie Tommy es schon beschrieb.

Handlungsort:
Billon-Frankreich
Lillingtown(Nähe von Newcastle)-England


Nächster Roman:Gespensterkrimi Nummer 100(Nummer 21 der JS-Reihe-Der See des Schreckens

                                    Tokata1973 ist offline Email an Tokata1973 senden Beiträge von Tokata1973 suchen Nehmen Sie Tokata1973 in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
42192
iceman76 iceman76 ist männlich
Administrator




Dabei seit: 22.09.2008
Beiträge: 7213

18.09.2014 11:55
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Fazit: Mir hat die Geschichte auch "sehr gut" gefallen! Ausser das das ende doch ziemlich schnell von statten ging! Allerdings hat mir der Storieaufbau gut gefallen!
Ich vergebe vier von fünf Sternen!


Siehe auch: http://www.gruselroman-forum.de/addreply.php?postid=29911&action=quote&sid=

__________________

*** Eintracht Braunschweig ***
*** Tradition seit 1895 ***
*** Deutscher Meister 1967 ***
Liest gerade: irgendwas was mit Grusel zu tun hat!

                                    iceman76 ist offline Email an iceman76 senden Homepage von iceman76 Beiträge von iceman76 suchen Nehmen Sie iceman76 in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
65898
spooky007 spooky007 ist männlich
Tripel-As




Dabei seit: 26.08.2015
Beiträge: 153

18.11.2015 16:05
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Besonderheiten: Der Kelch des Feuers wird in die Serie eingeführt.

Wer hätte zu der damaligen Zeit ahnen können, dass dieser Roman der Grundstein für die Templer-Reihe sein würde? Der Roman hat mir überwiegend ganz gut gefallen: Die Teufelsmönche mit ihren merkwürdig-bizarren Mordzangen kommen unheimlich rüber und gut gefallen haben mir auch die größtenteils parallelen Handlungsstränge (das Geschehen in Frankreich und Johns Suche nach dem Kelch des Feuers in England). Auch die Kapelle, in der der Kelch versteckt ist, und der Kampf mit den Wächtern ist gut und spannend beschrieben. Der Schluss und der Kampf gegen die Mönche ging mir dann allerdings etwas zu schnell: John hebt den Kelch in die Luft und die Mönche werden vernichtet ... hier hätten etwas mehr Spannung und Dramatik gut getan.

Wertung:
3 von 5 Sternen
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Cover 1:
Passt nicht so ganz zur Story ... Sensen haben die Mönche nicht und sie werden auch in der Story anders beschrieben. Trotzdem finde ich es gar nicht so schlecht ... recht gruselig und bedrohlich und hat einen gewissen Trash-Faktor.
Wertung:
3 von 5 Sternen

Cover 2:
Das Cover der Zweitauflage passt etwas besser zur Story und ist auch nicht so schlecht. Wirkt aber lange nicht so unheimlich und bedrohlich wie das Cover des Gespenster-Krimis.
Wertung:
3 von 5 Sternen

Cover 3:
Das Cover der Viertauflage passt gut zur Story und die Mönche werden auch ungefähr so beschrieben, allerdings fehlen auch hier die bizarren Mordwerkzeuge der Mönche. An sich wirkt es aber für mich zu verwaschen und nicht unheimlich genug.
Wertung:
3 von 5 Sternen

__________________
Schaurige Grüße :-)

                                    spooky007 ist offline Email an spooky007 senden Beiträge von spooky007 suchen Nehmen Sie spooky007 in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
78255
Spätaufsteher Sptaufsteher ist männlich
Haudegen




Dabei seit: 17.06.2017
Beiträge: 558

02.02.2018 16:49
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Die verschiedenen Handlungsorte haben mir gefallen. Johns Zusammenarbeit mit Pierre Saval ebenso.
Zusätzlich kommt der Drudenfuß von Mandra Korab zum Einsatz.
Der Kelch des Feuers hört sich interessant an und auch die Beschaffung war spannend gemacht.
Das Finale ging dann etwas schnell. Der Kelch wird zu den Mönchen gebracht und diese sterben...

Eine Sache habe ich entweder überlesen, nicht verstanden oder es ist ein Fehler:
Auf S.54 erschießt John einen Teufelsmönch mit einer Silberkugel. Vorher trat dieser als Polizist auf, verwandelt sich auf S.52 jedoch zum Mönch. Also wurde doch hier einer von den Mönchen vernichtet?? Im Finale sind es aber immer noch sieben.

Das Cover gefällt mir gut, obwohl die Waffe nicht ganz passt.
3 Sterne für den Roman.

                                    Sptaufsteher ist offline Email an Sptaufsteher senden Beiträge von Sptaufsteher suchen Nehmen Sie Sptaufsteher in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
101268
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Powered by Burning Board Lite © 2001-2004 WoltLab GmbH
Design based on Red After Dark © by K. Kleinert 2007
Add-ons and WEB2-Style by M. Sachse 2008-2018