Registrierung Mitgliederliste SucheHäufig gestellte FragenZur StartseiteService

-- www.johnsinclair-forum.de -- www.gruselroman-forum.de --
Das Forum zu John Sinclair, Gespenster-Krimi, Vampira, Hörspielen und vielem mehr !
Willkommen !
Wenn Sie auf der Suche nach einem Forum rund um klassische und aktuelle Romanhefte sind, sollten Sie sich hier registrieren. Hier finden Sie ebenfalls Rubriken für Hörspiele und weitere Foren. Die Nutzung des Forums ist kostenlos.
John-Sinclair-Forum ::: Gruselroman-Forum » Roman-Serien » Larry Brent » LB1-50 » Band 11 Sanatorium der Toten » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
« Vorheriges Thema | Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
iceman76 iceman76 ist männlich
Administrator




Dabei seit: 22.09.2008
Beiträge: 6845

Band 11 Sanatorium der Toten Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen



Sanatorium der Toten

Klappentext:

Angela Gourmon schob die Decke zur Seite. Ihr schlanker, gebräunter Körper streckte sich. Die junge Französin war nur mit einem Babydoll bekleidet. Sie wollte die Arme ausstrecken, aber das ging nicht.
Sie öffnete die Augen - und sah nichts.
Keine Lampe, kein Fenster, kein Bild. Rechts und links und am Kopfende stieß sie an Wände. Aber ihr Bett war doch breit und groß. Wieso ...? Langsam setzte sie sich auf, als würde sie von unsichtbaren Fäden hochgezogen. Da sah sie direkt neben sich einen hohen, klobigen Bronzeständer mit einer dicken, schwarzen Kerze, deren Flamme flackerte. Sie sah sich um, und auf das Bett hinab, in dem sie gelegen hatte.
Plötzlich schrie sie auf. Und mit dem Schrei sprang sie auf den Boden - neben den Sarg! Sie hatte in einem Sarg geschlafen. Sie riß sich an den langen blonden Haaren, kniff sich in die Arme. Kein Zweifel, sie war wach. Und dort stand der Sarg, in dem sie geschlafen hatte.
Gehetzt blickte sie sich um...

__________________

*** Eintracht Braunschweig ***
*** Tradition seit 1895 ***
*** Deutscher Meister 1967 ***
Liest gerade: irgendwas was mit Grusel zu tun hat!

28.10.2008 18:30 iceman76 ist offline Email an iceman76 senden Homepage von iceman76 Beiträge von iceman76 suchen Nehmen Sie iceman76 in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

iceman76 iceman76 ist männlich
Administrator




Dabei seit: 22.09.2008
Beiträge: 6845

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Frankreich:
Der inzwischen pensionierte Kommissar Chagan kommt von einem Fall nicht los. Kurz vor seiner Penionierung ist ein junges Mädchen verscwunden... der Fall konnte nicht aufgeklärt werden. So macht sich Kommissar Chagan noch einmal auf die suche um ggf. doch ein paar Spuren von dem Mädchen zu finden. In der nähe des Flusses Sevre Niortaise steht eine alte Ruine. Dort soll angeblich der Geist des "Marquis de Noir" umgehen. Dieser hatte es zur Zeit der französischen Revolution auf schöne, junge Mädchen abgesehen...
Kommissar Chagan wird fündig, kann aber niemanden mehr von seiner Entdeckung berichten!

Larry Brent weilt zu dieser Zeit ebenfalls in Frankreich. In den Städten La Rochelle, Angoulins und Rochefort sind in den letzten Wochen einige Edelhuren spurlos verschwunden. Die Polizei tappt völlig im dunkeln. Das hat die PSA auf den Plan gerufen!

Fazit: Ich vergebe für diesen Roman solide vier von fünf "Smith & Wesson Laser"! Meiner Meinung nach spannend geschrieben. Kann ich weiter empfehlen!

__________________

*** Eintracht Braunschweig ***
*** Tradition seit 1895 ***
*** Deutscher Meister 1967 ***
Liest gerade: irgendwas was mit Grusel zu tun hat!

30.07.2016 11:47 iceman76 ist offline Email an iceman76 senden Homepage von iceman76 Beiträge von iceman76 suchen Nehmen Sie iceman76 in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

dark side dark side ist männlich
Foren Gott




Dabei seit: 10.01.2010
Beiträge: 8438

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

In der westfranzösischen Kleinstadt Niort und dessen sumpfigen Umgebung kommt es zu seltsamen Geschehnissen. In den letzten 10 Monaten geht eine Vielzahl von Vermisstmeldungen bei der örtlichen Polizei ein. Doch das ist bei weitem noch nicht alles. Denn es kommen noch Fälle hinzu, wo Menschen angeblich dem Wahnsinn verfallen sind. Das Kuriose daran ....es handelt sich bei diesen Personen ausschließlich um gutaussehende/blutjunge Frauen. Den beiden Super PSA-Computer "Big Wilma" und "Clever Sophie" entgeht dies nicht und somit wird es ein Fall für die PSA. X-RAY-1 schickt mit X-RAY 3 seinen besten Agenten ins Rennen. Vor Ort angekommen ermittelt Larry zuerst Inkognito im Milleu. Der hiesigen Polizei jedoch gibt er seine wahren Identität preis. Bei seinen Ermittlungen stößt X-RAY 3 schnell auf ein Privat-Sanatorium. Doch auch eine alte Ruine und ein gewisser "Marquis de Noir", der vor ca. 150 Jahren hier sein Unwesen getrieben haben soll, erlangt schon bald Larry's höchste Aufmerksamkeit. Existiert hier etwa ein Zusammenhang ?. Um diesen undurchsichtigen Fall von zwei Seiten voranzuschieben, schickt X-RAY-1 nun auch noch Morna Ulbrandson an die Front. Was beide PSA-Agenten jedoch nicht ahnen, ihr heimlichliches Treffen sollte nicht lange geheim bleiben ....die Gegenseite hat sie nämlich schon längst im Visier.

Fazit:
Die Geschichte war mal wieder "Dan Shocker live". Denn bis kurz vor Schluß tappte der geneigte Leser wieder einmal im völligen Dunkel. Einfach klasse wie er es immer wieder versteht, eine nach "Magie" stinkende story in eine "normale" Geschichte umzumünzen. Auch diese hier vorliegende lief nach "Shocker-Art" ab. Eine seiner Lieblingsfiguren (ein durchgeknallter und vom Wahsinn befallener Arzt) musste mal wieder her halten. Auch wenn derer Charakterzüge oft identisch sind, so konnte der Knabe auch diesmal überzeugen. Wenn wir schon mal bei dem Wort "überzeugt" angekommen sind, der Roman bestach erneut durch gut gewählte Schauplätze und rasante Handlungswechsel. Freunde der Spannung/Dramatik/Action kommen bei diesem Roman jedenfalls wieder voll auf ihre Kosten. Die Vision und die eigentlichen Beweggründe des Professor Mineau waren jedenfalls nicht von schlechten Eltern ....makaber ...makaber. Negativ an diesem Roman fand ich eigentlich nur den Einbau von X-GIRL-C. Ihr Auftritt (getarnt als Reporterin) wirkte einfach plump und naiv. Da hätte ich mir von DS schon mehr Input erwartet. Zumal sie in ihrer Gefangenschaft nicht mal ihrer Waffe beraubt wurde. Dieser Part kam mir etwas gediegen vor (S.54) .

Besonderes:
1. Larry Brent ermittelt gemeinsam mit Morna Ulbrandson.

Handlungsort:
Frankreich - Niort

Bewertung:
Ich vergebe hier vier von fünf Sterne bzw. vier von fünf Smith & Wesson's Laser.

Cover:
Tja, was soll ich dazu sagen ?. Kann mit dem Bild letztendlich nicht viel anfangen. Einzig der wahnsinnige Professor kann da bei mir punkten (auch wenn die Dame da auf dem Stuhl nicht zu verachten ist) . Der Hintergrund ist für mich einfach nur Murks. Eventuell kann mir mein hoch geschätzter Forum-Freund OLIVARO mehr dazu sagen ? Nägel großes Grinsen .

__________________

Demnächst:

09.10.2016 11:50 dark side ist offline Email an dark side senden Beiträge von dark side suchen Nehmen Sie dark side in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Olivaro Olivaro ist männlich
Team


Dabei seit: 15.05.2013
Beiträge: 3578

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Tja, lieber dark side, das Titelbild ist nun tatsächlich sehr...äh...überschaubar geworden und sieht mehr nach einer Fingerübung aus, bei der der Künstler mit einem wirklich hurtigem Pinsel unterwegs war und die nicht wirklich einen Kaufanreiz am Kiosk geboten hat. Aber man weiß, dass Lonati so ungeheuer viel mehr Talent hatte. Seltsamerweise ist zumindest für mich dieses angedeutete Gebäude im Hintergrund, das sich im Nebel abzuzeichnen scheint, das einzig Erwähnenswerte an diesem Bild.

__________________

Das Haus war ganz still. In weiter Ferne sauste der Wind mit seiner letzten Fracht Fledermäuse über einen Hügel, tönend und zirpend.

09.10.2016 12:04 Olivaro ist offline Email an Olivaro senden Beiträge von Olivaro suchen Nehmen Sie Olivaro in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

dark side dark side ist männlich
Foren Gott




Dabei seit: 10.01.2010
Beiträge: 8438

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

@Olivaro
Danke für Deine Einschätzung/Meinung nicht nur als Lonati Experte Daumen_hoch smile .
Ich bin der Meinung, wenn schon dieses Motiv für den Roman herhalten sollte, dann hätte man zumindest das Sanatorium im Hintergrund eindrucksvoller wieder geben können. Da in unmittelbarer Umgebung eine Sumpflandschaft vorhanden war, ist der Nebel schon gerechtfertigt. Dennoch kommt mir das Bild irgendwie unvollendet -bzw. "nachbearbeitet" rüber. Ich hätte mir hier sogar lieber ein gänzlich anderes Motiv gewünscht. Da "Lo" wie kein zweiter die große Fähigkeit besaß Gebäude/Gemäuer richtig in Szene zu setzen. Daher hätte ich mir lieber die Ruine, stammend aus der Zeit König Ludwigs XVI., (wurde ja im Jahre 1791 von einem gewissen Marquis de Noir von einem Landhaus zur einer Festung umgebaut) gewünscht. Doch dann hätte Dan Shocker seinen Roman wohl unbennen dürfen großes Grinsen .

__________________

Demnächst:

09.10.2016 12:56 dark side ist offline Email an dark side senden Beiträge von dark side suchen Nehmen Sie dark side in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

woodstock woodstock ist männlich
Administrator




Dabei seit: 29.11.2008
Beiträge: 9978

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Brent bearbeitet einen Fall von verschwundenen Frauen und kommt einen noch größeren Fall auf die Spur. Mit guten Absichten aber völlig übers Ziel hinausschießend versucht ein Mann seine Tochter zu retten.
Hat mir sehr gut gefallen.

+++++

__________________
"Ich gehe davon aus, dass zwei Dinge unendlich sind: das Weltall und die menschliche Dummheit. Ganz sicher bin ich mir aber nur bei der Letzteren." A. Einstein
Wenn dir das Leben in den Arsch tritt,
nutze den Schwung, um vorwärts zu kommen.

10.06.2017 05:57 woodstock ist offline Email an woodstock senden Beiträge von woodstock suchen Nehmen Sie woodstock in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Unser Link-Partner
Über diese Banner sind auch Mitglieder-Seiten erreichbar.


Powered by Burning Board Lite © 2001-2004 WoltLab GmbH
Design and © by K. Kleinert 2007
Impressum