Registrierung Mitgliederliste SucheHäufig gestellte FragenZur StartseiteService

-- www.johnsinclair-forum.de -- www.gruselroman-forum.de --
Das Forum zu John Sinclair, Gespenster-Krimi, Vampira, Hörspielen und vielem mehr !
Willkommen !
Wenn Sie auf der Suche nach einem Forum rund um klassische und aktuelle Romanhefte sind, sollten Sie sich hier registrieren. Hier finden Sie ebenfalls Rubriken für Hörspiele und weitere Foren. Die Nutzung des Forums ist kostenlos.
John-Sinclair-Forum ::: Gruselroman-Forum » Roman-Serien » Larry Brent » LB1-50 » Band 22 Schreie aus dem Sarg » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
« Vorheriges Thema | Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
iceman76 iceman76 ist männlich
Administrator




Dabei seit: 22.09.2008
Beiträge: 6843

Band 22 Schreie aus dem Sarg Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen



Schreie aus dem Sarg

Klappentext:

Sie war beschwipst, als sie, das Glas in der Hand, auf den Balkon wankte. Aus dem riesigen Saal hinter ihr, erklang das Lachen fröhlicher Menschen. Nanette atmete tief die milde Luft ein. Der Boden unter ihr schien sich wellenförmig zu bewegen. Sie merkte nicht, wie sich schattengleich eine Gestalt neben dem schweren, mit Goldfäden durchwirkten Vorhang bewegte und ungesehen von den anderen geladenen Gästen ebenfalls auf den Balkon huschte. Eine Hand legte sich auf ihren Mund. Nannette wollte blitzartig herumwirbeln und schreien - doch nur ein dumpfes Gurgeln kam über ihre Lippen. Zu schwach, zu leise, um im Trubel des Festes gehört zu werden. Das Champagnerglas entglitt ihren verkrampften Fingern und fiel über die Balkonbrüstung siebzehn Stock in die Tiefe. Nanette wurde von starken Armen über den Boden geschleift. Sie war unfähig, sich zu bewegen. Die Benommenheit nahm zu, ihre Glieder wurden schwer. Die Hand auf ihrem Mund! Sie atmete die betäubenden Dämpfe ein, die den Poren der Handinnenfläche entströmten ...

__________________

*** Eintracht Braunschweig ***
*** Tradition seit 1895 ***
*** Deutscher Meister 1967 ***
Liest gerade: irgendwas was mit Grusel zu tun hat!

28.10.2008 20:10 iceman76 ist offline Email an iceman76 senden Homepage von iceman76 Beiträge von iceman76 suchen Nehmen Sie iceman76 in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

woodstock woodstock ist männlich
Administrator




Dabei seit: 29.11.2008
Beiträge: 9968

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Besonders die Wendung zum Schluss hat mir in diesem Roman sehr gut gefallen.

+++++

__________________
"Ich gehe davon aus, dass zwei Dinge unendlich sind: das Weltall und die menschliche Dummheit. Ganz sicher bin ich mir aber nur bei der Letzteren." A. Einstein
Wenn dir das Leben in den Arsch tritt,
nutze den Schwung, um vorwärts zu kommen.

07.01.2017 07:37 woodstock ist offline Email an woodstock senden Beiträge von woodstock suchen Nehmen Sie woodstock in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

dark side dark side ist männlich
Foren Gott




Dabei seit: 10.01.2010
Beiträge: 8438

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

In Afrika, genauer gesagt in Guinea gründet der rassenbewusste Dr.Solifou Keita den Geheimbund Gnamous . Dieser hat sich zur Aufgabe gemacht die unerwünschten Besetzer aus Kolonialzeiten, sowie andere Europäer aus ihrem Land zu vertreiben. Ihr besonderes Hauptaugenmerk legen sie dabei auf Familien, die zu der erlesenen Gesellschaft des Landes zählen und dort wichtige Positionen in Kultur/Wirtschaft/Politik einnehmen/besetzen. Doch die Aktivitäten der Sekte beschränken sich beileibe nicht nur auf ihren Kontinent. Selbst in Europa hinterlassen sie ihre tödlichen Botschaften (wie im Fall Simone Rolland). Wobei tödlich hier vielleicht der falsche Begriff wäre. Mit welchen Gegner/Methoden/Ritualen und Zauber es X-RAY-3 hier vor Ort letztendlich zu tun bekommt, sollte seinen Verstand in den Wahnsinn treiben.

Fazit:
Tja, leider kann ich mich der sehr guten Bewertung meines geschätzen Forum-Kollegen woodstock nicht anschließen. Der gewisse Funke sprang bei mir jedenfalls nicht so (wie von mir gewünscht) rüber. Mein größtes Problem war und ist jedoch mal wieder, dass sich Dan Shocker nicht klar positioniert. Zwar befinden wir uns immer noch am Anfang der Serie, doch ich möchte nicht immer wieder einen Mix aus übersinnlichen/dämonischen/Voodoo-mässigen .... und einer letztendlichen abgespeckten versuchten plausibler "normalen" Lösung (Drogen/Kräuter etc.) . Ich weiß, dass das vermutlich bald ein Ende haben wird ....dennoch nervt es irgendwie.

Handlungsort: Afrika-Guinea-Conakry

Bewertung:
Von mir bekommt die Story 2 von 5 Sterne bzw. 2 von 5 Smith & Wessons Laser.

Cover:
Erneut ne gute Auftragsarbeit von Lonati. Die Szene kam so auch im Roman vor ....schöne Akupunktur großes Grinsen .

__________________

Demnächst:

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von dark side am 26.02.2017 20:13.

26.02.2017 20:12 dark side ist offline Email an dark side senden Beiträge von dark side suchen Nehmen Sie dark side in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Shadow Shadow ist männlich
Lebende Foren Legende


Dabei seit: 29.10.2014
Beiträge: 1988

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von dark side
Mein größtes Problem war und ist jedoch mal wieder, dass sich Dan Shocker nicht klar positioniert. Zwar befinden wir uns immer noch am Anfang der Serie, doch ich möchte nicht immer wieder einen Mix aus übersinnlichen/dämonischen/Voodoo-mässigen .... und einer letztendlichen abgespeckten versuchten plausibler "normalen" Lösung (Drogen/Kräuter etc.) . Ich weiß, dass das vermutlich bald ein Ende haben wird ....dennoch nervt es irgendwie.

Hm, andererseits finde ich das nicht ganz so schlecht, dark side. Solange die Erklärungen nicht zu sehr an den Haaren herbeigezogen sind, kann ich locker damit leben.

Es ist doch so: Eigentlich gibt es keine Geister, keine Gespenster, keine Dämonen usw. usf. Und in diesem Sinne wurden die ersten 30, 40 Romane geschrieben, wobei es zwischendurch auch schon Ausreißer gibt, glaube ich zumindest. Tatsächlich gelang es Jürgen Grasmück alias Dan Shocker für die damalige Zeit hervorragend, immer wieder eine überaus gruselige Stimmung zu erzeugen, die sich dann halt in mehr oder weniger "logische" Sachverhalte auflöste bzw. aufklärte. Aber schon in SGK Nr. 2 schreibt er im letzten Absatz, dass der Klopfgeist in dem Schloss wieder seine Tätigkeit aufgenommen hat! Also schon da hat er das gruselige, fantastische Element dem Leser "um die Ohren geknallt".

Wichtig ist doch, dass der Spannungsbogen stimmt ... Böse Ohnmacht

__________________
Erhebe nicht den Anspruch, alles zu wissen – versuche es.

24.04.2017 14:14 Shadow ist offline Beiträge von Shadow suchen Nehmen Sie Shadow in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Unser Link-Partner
Über diese Banner sind auch Mitglieder-Seiten erreichbar.


Powered by Burning Board Lite © 2001-2004 WoltLab GmbH
Design and © by K. Kleinert 2007
Impressum