Registrierung Mitgliederliste SucheHäufig gestellte FragenZur StartseiteService

-- www.johnsinclair-forum.de -- www.gruselroman-forum.de --
Das Forum zu John Sinclair, Gespenster-Krimi, Vampira, Hörspielen und vielem mehr !
Willkommen !
Wenn Sie auf der Suche nach einem Forum rund um klassische und aktuelle Romanhefte sind, sollten Sie sich hier registrieren. Hier finden Sie ebenfalls Rubriken für Hörspiele und weitere Foren. Die Nutzung des Forums ist kostenlos.
John-Sinclair-Forum ::: Gruselroman-Forum » Roman-Serien » John Sinclair » Taschenbücher » 73058 : Mirandas Monsterwelt » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
« Vorheriges Thema | Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Umfrage: JST Band 73058 : Mirandas Monsterwelt
top 0 0.00%
sehr gut 0 0.00%
gut 1 33.33%
mittel 1 33.33%
schlecht 1 33.33%
sehr schlecht 0 0.00%
Insgesamt: 3 Stimmen 100%
 
iceman76 iceman76 ist männlich
Administrator




Dabei seit: 22.09.2008
Beiträge: 6845

73058 : Mirandas Monsterwelt Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen



Mirandas Monsterwelt


Umschlagtext:

Sie hieß Miranda, war zwanzig Jahre jung, schön, blond, besaß grüne Augen und hütete ein grauenvolles Geheimnis: Sie war die einzige Person auf der Welt, die aus vier Monstern bestand. Einem Vampir, einem Werwolf, einem Zombie und einem Zyklopen. Tagsüber war sie zu allen freundlich. In der Nacht aber erwachte ihr höllischer Trieb. Dann wurde sie zu einer reißenden Bestie ...

Erscheinungsdatum: 14.01.1986

Cover: Vicente Ballestar

__________________

*** Eintracht Braunschweig ***
*** Tradition seit 1895 ***
*** Deutscher Meister 1967 ***
Liest gerade: irgendwas was mit Grusel zu tun hat!

11.11.2008 20:20 iceman76 ist offline Email an iceman76 senden Homepage von iceman76 Beiträge von iceman76 suchen Nehmen Sie iceman76 in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

woodstock woodstock ist männlich
Administrator




Dabei seit: 29.11.2008
Beiträge: 10005

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Also bei diesem Roman passt aber auch gar nichts.
Die Monster sind absolut langweilig. Alleine er erste Auftritt sagt einem schon; Nehme einfach ein anderes Buch.
Wieso wird die Frau zu keinem Werwolf obwohl sie von einem verletzt wird.
Wieso hat Mutti soviel Kraft und kann ihrer Tochter diese Monster schicken? Wo kam der Spiegel her?
Wieso steht im Klappentext das Mirinda aus diesen vier Monster besteht?
Usw. Usw……
Wieder ein Beispiel das bei Sinclair entweder gar kein Lektor eingesetzt wurde oder wenn doch, dieser lieber was anderes gemacht hat als Korrektur zu lesen.

__________________
"Ich gehe davon aus, dass zwei Dinge unendlich sind: das Weltall und die menschliche Dummheit. Ganz sicher bin ich mir aber nur bei der Letzteren." A. Einstein
Wenn dir das Leben in den Arsch tritt,
nutze den Schwung, um vorwärts zu kommen.

06.10.2012 14:26 woodstock ist offline Email an woodstock senden Beiträge von woodstock suchen Nehmen Sie woodstock in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Lemi Lemi ist männlich
Lebende Foren Legende




Dabei seit: 30.03.2011
Beiträge: 1859

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

In London werden vier Menschen von verschiedenen Monstern angegriffen. Gleichzeitig hat John nachts eine Vision von einem Mädchen, umringt von einem Vampir, Werwolf, Zombie und Zyklopen.
Am nächsten Morgen ist es Glenda, die eine Verbindung der nächtlichen Vorfälle mit John’s
Vision zieht. Als sich dann noch eine gewisse Miranda telefonisch meldet um sich mich John zu treffen, scheint der Anfang eines neuen Falles vor der Tür zu stehen.
Noch während John sich auf den Weg macht, trifft der Vater von Miranda im Yard ein, der Suko um Hilfe bittet. Gemeinsam untersuchen sie Mirandas Zimmer und entdecken den einen zusammengesetzten Spiegel, in dem Mirandas Mutter ums Leben kam, aber nicht nur das, sonder auch der Geist von Mirandas Mutter ist im Spiegel….
John wird von Miranda zu einer Hütte im Moor geführt und präsentiert ihm ihre vier Wächter, nämlich die Monster aus John’s Vision…

Fazit:

Der Ansatz hat mir eigentlich richtig gut gefallen, nämlich, dass Monster an verschiedenen Stellen gleichzeitig zuschlagen. Aber so nach und nach zerfällt die gute Stimmung, den zum einen überleben alle vier Opfer und zu anderen ist der Mittelteil geprägt von reichlich BlaBla.
Erst gegen Ende hin, als die Monster auftauchen, geht’s wieder rund, aber hier hat Jason es wieder geschafft, zwischendurch immer wieder schleppende und sich wiederholende Dialoge
einfließen zu lassen. Alles in allem vergebe ich ein Mittel für eine Geschichte mit Guten Ansätzen und mittelmäßiger Umsetzung.

__________________


Wer für alles offen ist, bei dem regnet's auch mal rein, doch irgendwie klingt JA sympathischer als NEIN

14.10.2013 19:01 Lemi ist offline Email an Lemi senden Homepage von Lemi Beiträge von Lemi suchen Nehmen Sie Lemi in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

lessydragon lessydragon ist männlich
Kaiser




Dabei seit: 21.08.2012
Beiträge: 1477

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Nichts besonderes, aber ein interessanter Fall der Woche.

Die Gegnerschaft entwickelt sich aus einer Gesiterdimension, einer gestorbenen Mutter, die über einen Spiegel Kontakt zu ihrer Tochter hat, selbst nicht eingreifen kann, aber Monster schickt, die somit der Tochter ihre Monsterwelt schaffen.

Ein Zombie, ein Werwolf, ein Vampir und ein Zyklop, aller sehr gut beschrieben und interessant auf ihren Wegen.

Auch die schließlichen Kämpfe mit den Monster und im Sumpf ließen John seine Waffen verschieden einsetzen, gut gelungen. Es war diesmal an Suko, sich um den Spiegel und die Mutter zu kümmern, was sich auch gut auflöst.

Die vielen Dialoge empfand ich als nicht ganz so störend, so dass ich ein knappes gut vergeben möchte.

LG Lessy großes Grinsen Alt

__________________
✨LESSYDRAGON✨
Der Weg ist das Ziel!

25.08.2017 19:20 lessydragon ist offline Email an lessydragon senden Beiträge von lessydragon suchen Nehmen Sie lessydragon in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Unser Link-Partner
Über diese Banner sind auch Mitglieder-Seiten erreichbar.


Powered by Burning Board Lite © 2001-2004 WoltLab GmbH
Design and © by K. Kleinert 2007
Impressum