Registrierung Mitgliederliste SucheHäufig gestellte FragenZur StartseiteService

-- www.johnsinclair-forum.de -- www.gruselroman-forum.de --
Das Forum zu John Sinclair, Gespenster-Krimi, Vampira, Hörspielen und vielem mehr !
Willkommen !
Wenn Sie auf der Suche nach einem Forum rund um klassische und aktuelle Romanhefte sind, sollten Sie sich hier registrieren. Hier finden Sie ebenfalls Rubriken für Hörspiele und weitere Foren. Die Nutzung des Forums ist kostenlos.
John-Sinclair-Forum ::: Gruselroman-Forum » Roman-Serien » Gespenster-Krimi » GK1-200 » Band 3: Der Turm des Grauens - Autor: Frank deLorca » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
« Vorheriges Thema | Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Habibi Habibi ist weiblich
Chefin




Dabei seit: 01.10.2008
Beiträge: 5392

Band 3: Der Turm des Grauens - Autor: Frank deLorca Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen



Ein gurgelnder Schrei zerfetzte die Stille der Nacht, so markerschütternd und unmenschlich, langgezogen und laut, daß dem Buckligen das Blut in den Adern gefror. Kalte Schweißtropfen perlten auf seiner fliehenden Stirn. Das kalkige Gesicht - wie vom Galgen geschnitten - verzerrte sich zu einer angstgepeitschten Fratze.
Trotzdem schlich sich der Bucklige näher. Er schob sich keuchend durch taunasse Büsche. Im Filigranwerk der Zweige zeichnete sich sein unförmiger Leib deutlich gegen den helleren Hintergrund ab. Wolkenfetzen verdeckten bisweilen den fahlen Mond, dessen geisterhaft bleiches Licht sturmzerzausten Wacholderbüschen zu einem gespenstischen Leben verhalf.
Der alte Leuchtturm stand auf der Klippe hoch über dem gischtsprühenden Atlantik. Käuzchen und Fledermäuse segelten lautlos vor dem Wind wie Sendboten des Jenseits, Geschöpfe der Urnacht. Zögernd setzte der mißgestaltete Zwerg einen Fuß vor den anderen. Strandhafer raschelte unter seinen Sohlen. Eine Ratte suchte quietschend das Weite. Sie war groß wie eine Katze.
Knarrend schwang die eisenbeschlagene Tür zurück. Sie führte in das Innere des muffigen Turmes. Ein Geruch von Moder und Schimmel schlug dem Eindringling entgegen, legte sich beklemmend auf die Atemwege, raubte ihm für Sekunden die Luft.
Der Bucklige knipste das Licht der Taschenlampe an. Sein bizarres Schattenbild fiel riesengroß auf die Wände des Gewölbes.

Erscheinungsdatum: 10.08.1973

Autor: Gerhard Hartsch

Earl Bumper Nrn. 3, 14, 19, 28

Band 1 von 4



«Diesen Roman bewerten» «Die aktuelle Top50»

14.11.2008 12:44 Habibi ist offline Email an Habibi senden Beiträge von Habibi suchen Nehmen Sie Habibi in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Habibi Habibi ist weiblich
Chefin




Dabei seit: 01.10.2008
Beiträge: 5392

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

In einem Leuchtturm auf der Insel Rona experimentiert der verrückte Professor Marek Staliki mit Ratten und Menschen. Er erschuf Nefastus, ein Monster, welches freigelassen sofort wieder seinem Tötungsdrang nach blonden Frauen nachgeht, wie bereits der Frauenmörder Jack Finnigan vor 150 Jahren.
Inspektor Joe Burger und Sergeant Earl Bumper werden von Scotland Yard nach Rona ins Dorf Wetstone abkommandiert, um der Sache nachzugehen.

Eine gelungene Einführung der beiden Kriminalisten Bumper/Burger von Gerhard Hartsch. Obwohl nicht so viel Grusel in diesem Roman vorkommt, spiegelt das Moor, der Leuchtturm, das Monster, der durchgeknallte Professor und vieles mehr eine sehr düstere Atmosphäre wieder. An Humor spart die Story auch nicht, vor allem in den Dialogen zwischen den beiden Yard Beamten. Ich finde auf Anhieb die beiden sehr sympathisch und im Gegensatz zu ihrem bekannten Yard Kollegen J. Sinclair haben die beiden etwas natürliches, ungezwungenes an sich. Liegt evtl. auch daran, dass sie nicht bewaffnet sind und sich so durchschlagen müssen.
Aus Robert Nordens beiden Kurzauftritten wurde ich aber nicht ganz schlau, vor allem da er ja die erste Jagd auf Nefastus ins Moor anführt und nach Eintreffen der beiden Yard Beamten bis zum Abspann aus der Story gänzlich vergessen wurde.
Ein Roman, welchen man aber gelesen haben sollte, flüssig zu schmökern ist und nicht eine Spur von Langeweile aufkommen lässt.
Keine Top Story, aber ein sehr guter Einstieg der beiden Kriminalisten, welche ja noch öfters in der GK Reihe aufgetaucht sind. Freue mich schon auf den nächsten Teil der sympathischen Zwei.

Das Cover gefällt mir ausgesprochen gut und bringt etwas von der düsteren Atmosphäre des Romans rüber. Es hat zwar, wie so oft, nichts mit der Story zu tun aber kann mich doch irgendwie fesseln.

05.11.2010 16:11 Habibi ist offline Email an Habibi senden Beiträge von Habibi suchen Nehmen Sie Habibi in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Loxagon Loxagon ist männlich
Kaiser


Dabei seit: 04.09.2011
Beiträge: 1297

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Ich habe diesen Roman schon mehrmals gelesen - 2x im Grusel-Schocker, 1x im GK und kenne das Hörspiel.

Es ist einfach ein toller Roman, auch wenn er, wie Band 2, komplett ohne das Übersinnliche auskommt. Wenn man bedenkt, dass hier ein Autor am Werk war, der uA 2 PZs geschrieben hatm die (IMO) totaler Schrott sind, ist es kaum zu glauben, dass dieser Roman von eben jenem Mann ist.

Ich vergebe ein SEHR GUT.

19.04.2017 17:15 Loxagon ist offline Email an Loxagon senden Homepage von Loxagon Beiträge von Loxagon suchen Nehmen Sie Loxagon in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Unser Link-Partner
Geisterspiegel.de - Das grosse Online-Magazin
Über diese Banner sind auch Mitglieder-Seiten erreichbar.


Powered by Burning Board Lite © 2001-2004 WoltLab GmbH
Design and © by K. Kleinert 2007
Impressum