Registrierung Mitgliederliste SucheHäufig gestellte FragenZur StartseiteService

-- www.johnsinclair-forum.de -- www.gruselroman-forum.de --
Das Forum zu John Sinclair, Gespenster-Krimi, Vampira, Hörspielen und vielem mehr !
Willkommen !
Wenn Sie auf der Suche nach einem Forum rund um klassische und aktuelle Romanhefte sind, sollten Sie sich hier registrieren. Hier finden Sie ebenfalls Rubriken für Hörspiele und weitere Foren. Die Nutzung des Forums ist kostenlos.
John-Sinclair-Forum ::: Gruselroman-Forum » Roman-Serien » Gespenster-Krimi » GK1-200 » Band 6: Mit den Insekten kam das Grauen - Autor: A.F.Mortimer » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
« Vorheriges Thema | Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Habibi Habibi ist weiblich
Chefin




Dabei seit: 01.10.2008
Beiträge: 5392

Band 6: Mit den Insekten kam das Grauen - Autor: A.F.Mortimer Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen



"Dort vorn", flüsterte Jossy Dean, aufs höchste erregt. "Dort ist es wieder."
Gregg Villard nickte. "Es versucht zu fliehen."
"Mensch, wenn du nicht dabei wärst, würde ich glauben, ich bin übergeschnappt!" zischelte Dean.
Er duckte sich hinter einen Busch und umklammerte mit feuchten Händen seine doppelläufige Jagdflinte. Der Wald war in dieser Gegend sehr dicht. Dean und Villard kannten sich hier aber trotzdem bestens aus. Kein Wunder. Sie waren Jäger, die mehrmals im Monat durch diese Gegend strichen, um sich an Rehe, Hasen, Hirsche oder Wildschweine heranzupirschen und sie zu erlegen.
Als es in einiger Entfernung leicht im Unterholz knackte, hob Dean vorsichtig den Kopf.
Die Sonne blitzte zeitweise durch das dichte Blätterdach des Waldes. Es war schwül. Auf den Stirnen der Jäger standen dicke Schweißperlen. Es war aber nicht allein die Hitze, die ihnen den Schweiß auf die Stirn getrieben hatte. Es war vielmehr noch die Aufregung.
Während Dean die dünnen Zweige des Busches auseinanderschob und vorsichtig in die Richtung spähte, aus der das Knacken an sein Ohr drang, murmelte er: "Sieht aus wie eine Spinne."
Gregg Villard schüttelte den Kopf. "Was soll man davon halten? Eine Spinne die eineinhalb Meter groß ist. Wo kommt dieses einmalige Exemplar bloß her?"
"Ich fühle mich direkt in die Zeit der Saurier zurückversetzt", flüsterte Dean aufgeregt. "Da hat es von solchen Riesenviechern ja nur so gewimmelt. Aber heute!"

Erscheinungsdatum: 25.09.1973

Autor: Fritz Tenkrat

Cover: Les Edwards

Jerry Baker (Nrn. 6, 16)

Band 1 von 2


«Diesen Roman bewerten» «Die aktuelle Top50»

14.11.2008 13:01 Habibi ist offline Email an Habibi senden Beiträge von Habibi suchen Nehmen Sie Habibi in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Asmodis
Gast

1386495199 1

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Ein junges Pärchen wird von einer Riesenspinne angegriffen, der Freund stirbt daraufhin. Linda das Mädchen kann nur dank zweier Jäger die das Vieh erlegen mit viel und Glück und Geschick das Grauen überleben. Der Krimi - Schrifsteller Jerry Baker, der zufällig ein Zeitungsbericht über diese sonderbaren Vorkommisse liest, geht der sache auf den Grund. Bei seinen Recherchen stösst er dabei auf das Labor des Wissenschaftlers Hugh Chittah. Der tauscht bei Transplantationen Menschen gegen Fliegenköpfe aus, und will so eine Armee erschaffen, die die Weltherrschaft an sich reisst. Linda die von 2 Fliegenköpfen aus dem Krankenhaus entführt worden war, ist ebenso Gefangene des Irren Chittah wie Jerry Baker. Die Lage aus dem Labor zu fliehen scheint für die beiden schier aussichtslos zu sein.


Eine Lektüre die ich mir für Unterwegs ( bin zur zeit bei meinen Eltern im Urlaub) unbedingt mitnehmen musste. Ich glaube ohne zu untertreiben, ist das der beste Roman den ich jemals gelesen haben. Vergisst Helmut Rellergerd, vergisst Larry Brent, man muss es einfach gelesen haben. Besser gehts nicht. Der Roman fesselt von der ersten Seite an, und hält bis zum Schluss durchgehend an. Hier hatte Fritz Tenkrat seinen allerbesten Tag, denn hier stimmt einfach alles, Spannung, Atmosphäre und auch hier und da mal etwas mehr Blut als es in späteren Romanen so üblich sein musste. Riesenspinnen, die 150 cm Groß sind, riesige Stechmücken die einen von der Luft angreifen, oder die Menschen mit Fliegenköpfen. Hier wird überall feinste Horrorkost geboten.
Man leidet förmlich mit dem Romanschriftsteller bis zur letzte Sekunde mit, und denkt sich in die Person hinein, wie es jetzt einen Ausweg geben kann. Durch die Ich- Form denkt der Leser bis zum Schluss, das es hier ein positvies Ende geben muss. Doch.... lest es selbst, ich möchte jetzt nicht alles verraten. Der Roman ist nicht nur ein Geheimtipp sondern einfach Pflichtlektüre.
Wer A.F. Morland liebt kommt an diesem Roman sicherlich nicht vorbei, und wenn er ihn gelesen hat, nicht mehr davon los.

04.08.2010 07:58                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Horror-Harry Horror-Harry ist männlich
Foren Gott


Dabei seit: 23.09.2009
Beiträge: 3174

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Der Roman wurde sogar noch fortgesetzt in GK 16 "Das Blutgericht der Insekten". smile

04.08.2010 18:09 Horror-Harry ist offline Beiträge von Horror-Harry suchen Nehmen Sie Horror-Harry in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Asmodis
Gast

1386495199 1

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von HorrorHarry
Der Roman wurde sogar noch fortgesetzt in GK 16 "Das Blutgericht der Insekten". smile



Hab ich natürlich auch da Harry großes Grinsen

04.08.2010 20:43                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Habibi Habibi ist weiblich
Chefin




Dabei seit: 01.10.2008
Beiträge: 5392

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Ich kann mich hier nur Asmodis anschließen und anfangen eine Lobeshymne auf Fritz anzustimmen. Was ein toller Roman - solchen Lesestoff vermisst man heutzutage.

Man leidet richtig mit, ob der sympathische Jerry Baker als Schriftsteller seines ersten Horror-Romans und nur durch Zufall in die Geschichte reingerutscht, das Ganze überleben wird und wenn ja wie ? Sämtliche Protgonisten sind excellent in die Story eingebunden und die Überraschungen hören nicht auf.
Bereits bis Seite 16 gibt es 4 Tote und eine Entführte. Besonders gut gefallen hat mir auch mal wieder die Ich-Form des Romans.
Auch das Samantha diese "Neigung" hat, ist mir bereits lange vor der Auflösung aufgefallen ... aber bei diesem Schlag-auf-Schlag Roman gibt man irgendwann auf, vorauszusehen was vorfallen wird. Mehr möchte ich hier keinesfalls verraten, da es sich wirklich lohnt ihn komplett zu lesen.

Ein absolutes Muss für jeden Gruselroman-Leser - egal welcher Serie. Diese Story muss man einfach gelesen haben, um zu erkennen wie schlecht die Serien teilweise heutzutage geworden sind. Und wenn ihr diesen ersten Teil nicht euer Eigen nennt, dann besorgt ihn euch bitte. Das ist noch ein richtig alter Old School Roman mit jede Menge Action, Grusel, Blut und Kino für den Kopf ...

Er bekommt von mir die Höchstnote mit einem Sternchen dazu - besser gehts wirklich nicht mehr cool

Das Cover von Edwards ist stimmig zur Romanhandlung, was eigentlich ziemlich selten für die damalige Zeit im GK war. Könnte mir hier die beiden Assistenten von Hugh Chittah kurz vor der OP an Jerry Baker vorstellen. Bringt etwas von dem Flair des Romans rüber und gefällt mir sehr gut.

Edit: Freue mich übrigens schon richtig auf Teil 2 des Insekten-Romans von Fritz Tenkrat:
http://gruselroman-forum.de/thread.php?threadid=2277&sid=

17.09.2010 16:01 Habibi ist offline Email an Habibi senden Beiträge von Habibi suchen Nehmen Sie Habibi in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Tokata1973 Tokata1973 ist männlich
Foren Gott




Dabei seit: 18.01.2011
Beiträge: 2487

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Ich vergebe ebenfalls 5 Sterne.Ziemlich harter Stoff....heute würde der Roman garantiert keine Jugendfreigabe bekommen....

Leider fehlten bei meinem Nachdruck die Seiten 33-36

03.01.2014 22:16 Tokata1973 ist offline Email an Tokata1973 senden Beiträge von Tokata1973 suchen Nehmen Sie Tokata1973 in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Dr.Killjoy
Doppel-As


Dabei seit: 06.03.2013
Beiträge: 139

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Mir hat der auch sehr gefallen, auch die Fortsetzung "Blutgericht der Insekten" fand ich gut.
ZIemlich brutal und kein Happy End, aber trotzdem denke ich nicht dass es Probleme mit dem Jugenschutz gegeben hätte.

Was mir nicht so gefallen hat war der teilweise sehr einfache Schreibstil (also einfach im negativen Sinne, nicht wie bei Richard Laymon im positven) aber das ist auch der Zeit und der Erscheinungsform geschuldet.
Den besten Schreibstil im Heftromansektor hatte für mich immer Dan Shocker bei Larry Brent und Macabros. Das waren wirklich kleine Bücher!

Trotzdem ein junges, rohes Highlight der Gespenster-Krimis.

SEHR GUT

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Dr.Killjoy am 03.01.2014 22:56.

03.01.2014 22:52 Dr.Killjoy ist offline Email an Dr.Killjoy senden Beiträge von Dr.Killjoy suchen Nehmen Sie Dr.Killjoy in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Lemi Lemi ist männlich
Lebende Foren Legende




Dabei seit: 30.03.2011
Beiträge: 1859

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

So endlich hab ich auch den ersten Teil zu den Insekten-Romanen bekommen.
Nachdem ich ja mal die ersten Romane der GK-Reihe hinter mit habe, war es schon zu sehen, dass es auch richtige Monster-Romane gab. Ich fand den „ersten Teil“ auch richtig gut und schön blutig. Von mir gibt es ein Top !

__________________


Wer für alles offen ist, bei dem regnet's auch mal rein, doch irgendwie klingt JA sympathischer als NEIN

16.03.2017 20:02 Lemi ist offline Email an Lemi senden Homepage von Lemi Beiträge von Lemi suchen Nehmen Sie Lemi in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Loxagon Loxagon ist männlich
Kaiser


Dabei seit: 04.09.2011
Beiträge: 1299

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Der bisher beste GK - noch besser als "Die Blutbestie". Wird auch beim dritten Mal nicht langweilig.

Ich vergebe ein TOP

26.04.2017 21:43 Loxagon ist offline Email an Loxagon senden Homepage von Loxagon Beiträge von Loxagon suchen Nehmen Sie Loxagon in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Unser Link-Partner
Über diese Banner sind auch Mitglieder-Seiten erreichbar.


Powered by Burning Board Lite © 2001-2004 WoltLab GmbH
Design and © by K. Kleinert 2007
Impressum