logo
-- www.johnsinclair-forum.de -- www.gruselroman-forum.de --
Das Forum zu John Sinclair, Gespenster-Krimi, Vampira, Hörspielen und vielem mehr !
Willkommen !
Falls Sie auf der Suche nach einem Forum rund um klassische und aktuelle Romanhefte sind, sollten Sie sich hier registrieren. Hier finden Sie ebenfalls Rubriken für Hörspiele und weitere Foren. Die Nutzung des Forums ist kostenlos.

John-Sinclair-Forum ::: Gruselroman-Forum » Roman-Serien » Larry Brent » LB101-150 » Band 122 Dr. Satanas, Totensauger von N.
« Vorheriges Thema | Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
iceman76 iceman76 ist männlich
Administrator




Dabei seit: 22.09.2008
Beiträge: 7213

01.12.2008 22:59
Band 122 Dr. Satanas, Totensauger von N.
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen


Dr. Satanas, Totensauger von N.

Klappentext:

Er löste seinen Mund von ihren heißen, feuchten Lippen und strich zärtlich über ihre Haare. Draußen pfiff der Wind. Sie hörten es nicht, waren versunken und hatten die Welt um sich herum vergessen. Leise und monoton lief der Motor, und das Heizgebläse ließ die Temperatur im Innern des Wagens nicht absinken. Thomas Linner blickte seiner Freundin tief in die Augen.
"Glücklich?" fragte er.
"Sehr", flüsterte sie. Ihre Augen glänzten. Die Neunzehnjährige lächelte. "Allerdings ...", fügte sie hinzu.
"Was ist allerdings?" fragte er erschrocken, sie unterbrechend.
"Allerdings ist, daß es mir hier langsam ungemütlich wird. Du solltest dir entweder einen größeren Wagen zulegen - oder das nächste Mal ein Hotel mieten. Hier ist es verdammt eng", seufzte sie und schlang lachend ihre nackten Arme um seinen Hals.
Linner kam nicht mehr dazu, etwas auf die Bemerkung zu erwidern. Plötzlich wurde die Tür aufgerissen. Der Vierundzwanzigjährige warf den Kopf herum. Anita Gaus ließ einen Schrei los, als der Fremde wie aus dem Boden gewachsen vor ihnen stand und sie mit gierigen Augen musterte.
"Was wollen Sie hier? Machen Sie, daß Sie verschw...!" Weiter kam Linner nicht.

__________________

*** Eintracht Braunschweig ***
*** Tradition seit 1895 ***
*** Deutscher Meister 1967 ***
Liest gerade: irgendwas was mit Grusel zu tun hat!

                                    iceman76 ist offline Email an iceman76 senden Homepage von iceman76 Beiträge von iceman76 suchen Nehmen Sie iceman76 in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
4386
Tommy Tommy ist männlich
Foren Gott




Dabei seit: 19.12.2010
Beiträge: 2202

06.03.2011 16:44
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Ein junges Liebespärchen wird von einem Unbekannten in ihrem Auto erschossen. Anschliessend saugt der Mörder seinen Opfern über die Einschusslöcher das Blut aus. Ein Zeuge gibt der Kriminalpolizei eine ziemlich genaue Beschreibung des Täters und identifiziert damit den Mörder. Es ist Max Klomberg, der schon diversen jungen Frauen das Blut ausgesaugt hat. Bleibt nur eine offene Frage: Wie kann Max Klomberg einen Doppelmord begehen, wenn er doch schon seit 4 Wochen in Untersuchungshaft sitzt….

Fazit
Das war mein erster Larry Brent und ich habe ihn nicht bereut. Im Gegenteil, ich konnte den Roman fast nicht mehr aus der Hand legen, so hat er mich gefesselt. Spannend von der ersten bis zur letzten Seite und dazu noch sehr gut geschrieben. Eine tolle Geschichte.
Gefallen hat mir die lockere Art, mit der Larry Brent und Iwan Kunaritschew miteinander umgehen. Dies brachte neben dem Horror die nötige Prise Humor mit ein.
Sehr gut fand ich auch die Figur des Dr. Satanas. Seine Wandlungsfähigkeit ist sehr unheimlich. Das Potential, das sie bietet wird auch voll ausgeschöpft.
Insgesamt ein sehr überzeugender Roman. Von mir gibt es dafür 5 von 5 Punkten. Das wird nicht mein letzter Larry Brent gewesen sein. Daumen_hoch

Cover
Die auf dem Cover dargestellte Szene kommt so im Roman vor. Vermittelt eine sehr düstere Stimmung. Gefällt mir.

__________________

                                    Tommy ist offline Email an Tommy senden Beiträge von Tommy suchen Nehmen Sie Tommy in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
18392
iceman76 iceman76 ist männlich
Administrator




Dabei seit: 22.09.2008
Beiträge: 7213

06.03.2011 16:48
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Cool, endlich noch jemand der Larry Brent liest! Daumen_hoch

__________________

*** Eintracht Braunschweig ***
*** Tradition seit 1895 ***
*** Deutscher Meister 1967 ***
Liest gerade: irgendwas was mit Grusel zu tun hat!

                                    iceman76 ist offline Email an iceman76 senden Homepage von iceman76 Beiträge von iceman76 suchen Nehmen Sie iceman76 in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
18394
Tommy Tommy ist männlich
Foren Gott




Dabei seit: 19.12.2010
Beiträge: 2202

06.03.2011 18:14
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Muss nur mal sehen, wo ich die Romane herbekomme. Das Auktionshaus meines Vertrauens hat hier nicht so die riesige Auswahl. Vielleicht habe ich ja auf Flohmärkten Glück. Mal schaun...

__________________

                                    Tommy ist offline Email an Tommy senden Beiträge von Tommy suchen Nehmen Sie Tommy in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
18395
Shadow Shadow ist männlich
Foren Gott


Dabei seit: 29.10.2014
Beiträge: 2396

18.08.2016 20:49
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Ein junges Liebespaar wird brutal ermordet. Und dann saugt der Mörder der jungen Frau ihr komplettes Blut aus den Einschusslöchern! Ein vorbeikommender Zeuge identifiziert ihn als Max Klomberg, der wegen anderer gleichartiger Fälle in U-Haft sitzt. Wie also soll er hier zu Werke gegangen sein? Kommissar Eppstein informiert schließlich die PSA in New York und die schickt X-RAY-3 und X-RAY-7 nach Nürnberg.

Larry Brent und Iwan Kunaritschew argwöhnen bald, dass nur ein bestimmter Höllendiener dahinterstecken kann: Dr. Satanas, ihr bisher schlimmster Widersacher. Und während Iwan den Beobachter für Max Klomberg im Gefängnis gibt, wird Larry in der Wohnung von Erna Klomberg mit dem Teuflischen konfrontiert, wenn auch nur in einer Vision. Gleich darauf jedoch läuft er Dr. Satanas wirklich in die Falle! Diesmal nimmt der Teuflische vom PSA-Agenten ein Stück Stirnhaut und verwandelt sich somit in Larry Brent! Nun steht Dr. Satanas der Weg offen, X-RAY-3 als Mörder zu brandmarken und sich so den schlimmsten Jäger vom Hals zu schaffen. Dr. Satanas setzt sein Vorhaben sogleich in die Tat um ...

Meinung: Ein fulminant geschriebener Roman der Extraklasse kann ich dazu nur sagen. Jürgen Grasmück alias Dan Shocker geht hier so ziemlich in die Vollen. Gleich zu Beginn schockt er sein Lesepublikum mit einem brutalen Doppelmord und dem grausigen Aussaugen einer jungen Frau! Mich wundert etwas, dass da nicht die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Schriften aktiv geworden ist. In diesem Roman kommen einige Szenen vor, die in der damaligen Zeit weitaus heftiger daherkamen als heutzutage. Zu diesem Roman kann man den Autor nur gratulieren, denn hier baut er seinen gefürchtetsten Gegner der PSA gehörig auf, lässt ihn beinahe alle Register ziehen, lässt ihn seine abgrundtiefe Boshaftigkeit und Menschenverachtung ausleben wie kaum je zuvor. Es ist wunderbar mitzuverfolgen, wie Jürgen Grasmück hier mit den Urkräften Gut und Böse spielt, wie er versucht, das Gute in Gestalt von Larry Brent umzukehren für dessen Umwelt, was auch beinahe gelingt. Allein das gegenseitige Misstrauen zwischen X-RAY-3 und Kommissar Eppstein, die sich gegenseitig verdächtigen, Dr. Satanas zu sein, ist grandios und glaubwürdig dargestellt. Vor allem die Angst Larrys, sollte Eppstein jetzt tatsächlich Dr. Satanas sein, dass er ihn sogleich über den Haufen schießen wird, kommt recht beklemmend herüber. Auch die Szenen zuvor mit den beiden Frauen, denen der höllische Widersacher auflauert, sind sehr gut beschrieben.

Was mir auffällt, ist, dass es auf der letzten Seite ein paar teilweise versteckt geführte Hinweise gibt, dass sich demnächst ein gewaltiges Zusammenkrachen zwischen den Kontrahenten anbahnt. Dazu würde sich natürlich die Nummer 100 der SGK-Reihe besonders eignen. Lassen wir uns überraschen, was Jürgen Grasmück alias Dan Shocker da für uns Leser bereithält. Augenzwinkern

Eine Besonderheit: In diesem Roman kommt ein Ehepaar Heinz und Karin Bogner vor, wobei die beiden ein Konstruktionsbüro führen. Dieser Roman erschien circa mit der Nummer 25 der Macabros-Serie. Ab Band 35 erschien der erste von 10 Mirakel-Bänden. Und da gibt es einen Hans Bogner, der ebenfalls in einem Konstruktionsbüro arbeitet, allerdings als Angestellter und Kollege von Frank Morell alias Mirakel. Ich finde es zumindest interessant, wie Jürgen Grasmück/Dan Shocker mit derartigen Namensähnlichkeiten und Parallelen immer wieder arbeitete.

Kritik: Es gibt hier eigentlich nicht viel zu kritisieren, außer vielleicht, dass sich Iwan Kunaritschew einfach zu tölpelhaft überrumpeln lässt. Sollte das ein kleiner Hinweis sein, dass er eben doch nicht so gut ist wie X-RAY-3 und deswegen nur die Bezeichnung X-RAY-7 führt? Nicht wirklich, würde ich meinen, denn auch Larry Brent stolpert richtiggehend fahrlässig in die Falle des Menschenfeindes. Außerdem würde ich noch bezweifeln, dass die beiden Frauen einem dämonischen Dr. Satanas so mir nichts, dir nichts davonlaufen könnten, wenn dieser es nicht wollen würde. Dies ist natürlich der Dramatik der Szenen geschuldet, aber dennoch ...

Ich vergebe 5 Smith & Wesson Laser mit Tendenz zu 4½.

Das Titelbild passt perfekt zum Romaninhalt, indem es die Szene darstellt, in der Karin Bogner im Wald den hinter ihr stehenden Larry Brent wahrnimmt, bevor er zustechen will. Dazu das Gesicht des Teuflischen über ihnen mit seinen übergroßen Armen und Händen, die sich kaum von den kahlen Ästen der Bäume abheben. Eine sehr düstere, morbide Stimmung, die Lonati hier gekonnt zum Besten gibt.

Ich vergebe 4 Smith & Wesson Laser.

__________________
Erhebe nicht den Anspruch, alles zu wissen – versuche es.

                                    Shadow ist offline Beiträge von Shadow suchen Nehmen Sie Shadow in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
84798
Olivaro Olivaro ist männlich
Team


Dabei seit: 15.05.2013
Beiträge: 5137

06.11.2017 13:26
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Was mich bei diesem Roman sehr gestört hat (außer seiner stellenweisen Geschwätzigkeit): Widerlich der Gedanke, dass Satanas das Blut einer Leiche saugt, die seit 14 Tagen unter der Erde liegt und zu diesem Zeitpunkt längst in Verwesung übergegangen ist. Warum sollte ein genialer, eiskalt berechnender (wenngleich auch natürlich extrem kranker) Gegner so etwas Sinnloses und auch Widerwärtiges machen? Schließlich ist Satanas kein Vampir oder sonstiges Nachtgesindel.

__________________
Er saß am Fenster und sah zu, wie das blasse Gold der vergilbten Bäume langsam zur Erde sank und die roten Blätter wie toll die lange Allee heruntertanzten.

Oscar Wilde: The Canterville Ghost

                                    Olivaro ist offline Email an Olivaro senden Beiträge von Olivaro suchen Nehmen Sie Olivaro in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
98416
Shadow Shadow ist männlich
Foren Gott


Dabei seit: 29.10.2014
Beiträge: 2396

21.11.2017 11:48
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Olivaro
Was mich bei diesem Roman sehr gestört hat (außer seiner stellenweisen Geschwätzigkeit): Widerlich der Gedanke, dass Satanas das Blut einer Leiche saugt, die seit 14 Tagen unter der Erde liegt und zu diesem Zeitpunkt längst in Verwesung übergegangen ist. Warum sollte ein genialer, eiskalt berechnender (wenngleich auch natürlich extrem kranker) Gegner so etwas Sinnloses und auch Widerwärtiges machen? Schließlich ist Satanas kein Vampir oder sonstiges Nachtgesindel.

Da hatte Jürgen Grasmück / Dan Shocker wohl seine extra morbide Schaffenszeit! Grusel Bse Ohnmacht

Es stimmt aber schon: Das, was sein Dr. Satanas alles machen durfte, erlaubte er keinem anderen Gegner der PSA mehr in diesem Ausmaß ...

__________________
Erhebe nicht den Anspruch, alles zu wissen – versuche es.

                                    Shadow ist offline Beiträge von Shadow suchen Nehmen Sie Shadow in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
99008
woodstock woodstock ist männlich
Administrator




Dabei seit: 29.11.2008
Beiträge: 11526

14.04.2018 06:20
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Hier wird zum ersten mal Brent von Satanas entführt. So weit so gut und so lange hatte ich drauf gewartet. Zum Schluss wird Brents Identität durch den Ring bestätigt. Aber wieso kommt Brent nicht drauf sich nach seiner Befreiung sofort über den Ring zu melden um wenigstens zu versuchen das der Mord von Satanas mit seinem aussehen verhindert wird? Punktabzug…

++++

__________________
Ein Meister ist nicht derjenige, der etwas lehrt, sondern jemand, der seinen Schüler dazu anregt, sein Bestes zu geben, um ein Wissen zu entdecken, das er bereits in seiner Seele trägt.
Wenn es in einer Ehe keine Meinungsverschiedenheit gibt, dann ist einer ein Trottel
Den Tagen mehr Leben geben nicht dem Leben mehr Tage

                                    woodstock ist offline Email an woodstock senden Beiträge von woodstock suchen Nehmen Sie woodstock in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
103409
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Powered by Burning Board Lite © 2001-2004 WoltLab GmbH
Design based on Red After Dark © by K. Kleinert 2007
Add-ons and WEB2-Style by M. Sachse 2008-2018